Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - Bauarbeiten für Tunnel
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019071209094721412 / 326189-2019
Veröffentlicht :
12.07.2019
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
45221240 - Bauarbeiten für Tunnel
45234125 - U-Bahnhof
DE-Frankfurt am Main: Bauarbeiten für Tunnel

2019/S 133/2019 326189

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Legal Basis:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
DB Netz AG (Bukr 16)
Theodor-Heuss-Allee 7
Frankfurt am Main
60486
Deutschland
Kontaktstelle(n): Schumann, Elke
Telefon: +49 3029756706
E-Mail: [1]marco.angermeier@deutschebahn.com
Fax: +49 3029755724
NUTS-Code: DE712

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau S-Bahn Strecke S21; VE 06 Ausrüstung Tunnelbauwerk und
Verkehrsstation
Referenznummer der Bekanntmachung: 16FEI24440
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45221240
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau S-Bahn Strecke S21; VE 06 Ausrüstung Tunnelbauwerk und
Verkehrsstation
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45221240
45234125
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE3
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Das Projekt S21 umfasst den Neubau des nördlichen Teils der
S-Bahnstrecke der Linie S21 vom Berliner Hauptbahnhof zum nördlichen
Berliner S-Bahn-Ring. Die Strecke bindet dort an

Den S-Bahnhöfen Westhafen und Wedding ein. Die Eisenbahnanlagen des
nördlichen Teils der S21 werden zwischen dem neuen zentralen
Hauptbahnhof und den S-Bahnhöfen Westhafen und Wedding im Nordring
geführt.

Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Herstellung der VE 06
Unterirdische Personenverkehrsanlage (Interimsbahnsteig).

Der AN hat die Planungs- und Bauleistungen gemäß den vertraglichen
Grundlagen insbesondere für folgende Bauwerke, Anlagen und Leistungen
durchzuführen:

TK-Anlagen,

Elektrotechnische Anlagen 50 Hz,

Ausstattung des Interimsbahnsteiges,

Raumlufttechnische Anlagen,

Sanitäranlagen,

Entrauchungsanlagen,

Gebäudeautomation,

Hochbauleistungen.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 25/04/2017
Ende: 30/06/2020
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [3]2017/S 074-143159

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 16FEI24440
Bezeichnung des Auftrags:

Neubau S-Bahn Strecke S21; VE 06 Ausrüstung Tunnelbauwerk und
Verkehrsstation
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
05/04/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Fragen zu den Vergabeunterlagen oder dem Vergabeverfahren sind so
rechtzeitig zu stellen, dass dem Auftraggeber unter Berücksichtigung
interner Abstimmungsprozesse eine Beantwortung spätestens 6 Tage vor
Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der
Teilnahmeanträge möglich ist. Der Auftraggeber behält sich vor, nicht
rechtzeitig gestellte Fragen gar nicht oder innerhalb von weniger als 6
Tagen vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der
Teilnahmeanträge zu beantworten.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem
Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs.
2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die
Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach
Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt
der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine
Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/07/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45221240
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45221240
45234125
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE3
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Projekt S21 umfasst den Neubau des nördlichen Teils der
S-Bahnstrecke der Linie S21 vom Berliner Hauptbahnhof zum nördlichen
Berliner S-Bahn-Ring. Die Strecke bindet dort an den S-Bahnhöfen
Westhafen und Wedding ein. Die Eisenbahnanlagen des nördlichen Teils
der S21 werden zwischen dem neuen zentralen Hauptbahnhof und den
S-Bahnhöfen Westhafen und Wedding im Nordring geführt.

Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Herstellung der VE 06
Unterirdische Personenverkehrsanlage (Interimsbahnsteig).

Der AN hat die Planungs- und Bauleistungen gemäß den vertraglichen
Grundlagen insbesondere für folgende Bauwerke, Anlagen und Leistungen
durchzuführen:

TK-Anlagen,

Elektrotechnische Anlagen 50 Hz,

Ausstattung des Interimsbahnsteiges,

Raumlufttechnische Anlagen,

Sanitäranlagen,

Entrauchungsanlagen

Gebäudeautomation

Hochbauleistungen
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 25/04/2017
Ende: 30/06/2020
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

NT08: Erstellung Sanierungskonzept Decke Ebene -1
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher
Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde,
und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Die fehlende Betondeckung für die Bewehrungseisen konnte erst nach
genauer Betrachtung und Messung nachgewiesen werden und dies ist erst
im Zuge einer Baumaßnahme aufgefallen. Es handelt sich bei der Decke um
eine Bestandsdecke aus dem Jahr 2004. Zum damaligen Zeitpunkt wurde die
Decke auf dem Erdboden erstellt und im späteren Verlauf wurde die
Baugrube geflutet sodass eine Begutachtung der Betondecke zum erst
jetzigen Zeitpunkt erfolgen konnte.
VII.2.3)Preiserhöhung

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:marco.angermeier@deutschebahn.com?subject=TED
2. http://www.deutschebahn.com/bieterportal
3. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:143159-2017:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau