Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Personenkraftwagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019071109453719698 / 324530-2019
Veröffentlicht :
11.07.2019
Angebotsabgabe bis :
09.08.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34110000 - Personenkraftwagen
DE-Berlin: Personenkraftwagen

2019/S 132/2019 324530

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
BIG direkt gesund
Marktgrafenstr. 62
Berlin
10969
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle BIG direkt gesund
Telefon: +49 231 / 5557-1182
E-Mail: [1]claudia.riemenschneider@big-direkt.de
NUTS-Code: DE

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.big-direkt.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E26867178
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Körperschaft des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Dienstfahrzeuge
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34110000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Vor dem Hintergrund des Laufzeitendes des aktuellen
Full-Service-Leasingvertrages schreibt BIG direkt gesund die
Gebrauchsüberlassung von insgesamt bis zu 13 fabrikneuen Fahrzeugen für
36 Monate als Full-Service-Leasing mit einer Jahreskilometerleistung
zwischen 30 000 und 60 000 km neu aus.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Dienstfahrzeuge Kompaktklasse
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34110000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Vor dem Hintergrund des Laufzeitendes des aktuellen
Full-Service-Leasingvertrages schreibt BIG direkt gesund die
Gebrauchsüberlassung von insgesamt bis zu 13 fabrikneuen Fahrzeugen für
36 Monate als Full-Service-Leasing mit einer Jahreskilometerleistung
zwischen 30 000 und 60 000 km neu aus. Die Fahrzeuge sind für den
Außendienst der Auftraggeberin bestimmt, die Außendienstbezirke sind
dabei auf ganz Deutschland verteilt. Der Auftrag wird in 2 Losen
ausgeschrieben:

Los 1: 3 Fahrzeuge der Kompaktklasse und Los 2: 8 Fahrzeuge der
Mittelklasse.

Optional können bis zum 30.6.2020 noch 2 weitere Fahrzeuge hinzukommen,
bei denen es sich entweder um Fahrzeuge der Kompaktklasse oder der
Mittelklasse handelt. Die Bereitstellung aller auf BIG direkt gesund
zugelassenen Leasingfahrzeuge erfolgt am Standort der Auftraggeberin in
Dortmund, die Zulassung hat an dem für den Rechtssitz der
Auftraggeberin zuständigen Straßenverkehrsamt in Berlin vorher zu
erfolgen. BIG direkt gesund stellt die übergebenen Fahrzeuge seinen
Mitarbeitern zur Nutzung zur Verfügung.

Die Serviceleistungen beinhalten u. a.

die Übernahme des Schadenmanagements, des Tankkartenmanagements inkl.
Bereitstellung der Tankkarten, der Führerscheinkontrolle,

die Durchführung der Wartungen, Inspektionen und
Verschleißreparaturen, eines Reifenservice, die Bereitstellung von
Ersatzfahrzeugen und eines digitalen Reportingtools, welches die
Auftraggeberin u. a. auch fahrzeugbezogen jederzeit über alle Kosten,
Maßnahmen und Bearbeitungsstände informiert und Analysetools
bereitstellt.

Einzelheiten zu Art und Umfang der zu vergebenden Leistungen ergeben
sich aus der Anlage Leistungsbeschreibung Los 1" und der Anlage
Vertrag Los 1 bzw. der Anlage Leistungsbeschreibung Los 2 und der
Anlage Vertrag Los 2.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Näheres zu den Optionen ist in Ziff. 5 der Anlage Vertrag Los 1
geregelt.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Dienstfahrzeuge Mittelklasse
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34110000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Vor dem Hintergrund des Laufzeitendes des aktuellen
Full-Service-Leasingvertrages schreibt BIG direkt gesund die
Gebrauchsüberlassung von insgesamt bis zu 13 fabrikneuen Fahrzeugen für
36 Monate als Full-Service-Leasing mit einer Jahreskilometerleistung
zwischen 30 000 und 60 000 km neu aus. Die Fahrzeuge sind für den
Außendienst der Auftraggeberin bestimmt, die Außendienstbezirke sind
dabei auf ganz Deutschland verteilt. Der Auftrag wird in 2 Losen
ausgeschrieben:

Los 1: 3 Fahrzeuge der Kompaktklasse und Los 2: 8 Fahrzeuge der
Mittelklasse.

Optional können bis zum 30.6.2020 noch 2 weitere Fahrzeuge hinzukommen,
bei denen es sich entweder um Fahrzeuge der Kompaktklasse oder der
Mittelklasse handelt. Die Bereitstellung aller auf BIG direkt gesund
zugelassenen Leasingfahrzeuge erfolgt am Standort der Auftraggeberin in
Dortmund, die Zulassung hat an dem für den Rechtssitz der
Auftraggeberin zuständigen Straßenverkehrsamt in Berlin vorher zu
erfolgen. BIG direkt gesund stellt die übergebenen Fahrzeuge seinen
Mitarbeitern zur Nutzung zur Verfügung.

Die Serviceleistungen beinhalten u. a.

die Übernahme des Schadenmanagements, des Tankkartenmanagements inkl.
Bereitstellung der Tankkarten, der Führerscheinkontrolle,

die Durchführung der Wartungen, Inspektionen und
Verschleißreparaturen, eines Reifenservice, die Bereitstellung von
Ersatzfahrzeugen und eines digitalen Reportingtools, welches die
Auftraggeberin u. a. auch fahrzeugbezogen jederzeit über alle Kosten,
Maßnahmen und Bearbeitungsstände informiert und Analysetools
bereitstellt.

Einzelheiten zu Art und Umfang der zu vergebenden Leistungen ergeben
sich aus der Anlage Leistungsbeschreibung Los 1" und der Anlage
Vertrag Los 1 bzw. der Anlage Leistungsbeschreibung Los 2 und der
Anlage Vertrag Los 2.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Näheres zu den Optionen ist in Ziff. 5 der Anlage Vertrag Los 2
geregelt.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Berufs- oder Handelsregisterauszug (zum Zeitpunkt des Ablaufs der
Teilnahmefrist nicht älter als 3 Monate),

Eigenerklärung gemäß Anlage Eigenerklärung gem. §§ 123, 124 GWB.

allgemeine Hinweise:

a) Bieter mit Firmensitz außerhalb Deutschlands haben gleichwertige
Nachweise von Stellen des Herkunftslandes in deutscher beglaubigter
Übersetzung einzureichen;

b) für Bietergemeinschaften und Nachunternehmer sind die Nachweise nach
Maßgabe der Bewerbungsbedingungen einzureichen;

c) für die Verfahrensweise bei fehlenden Erklärungen/Nachweisen, die
auf Anforderungen bis zum Ablauf der Angebotsfrist nicht vorgelegt
werden, wird auf § 56 Abs. 2 S. 1 VgV verwiesen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Anlage Eigenerklärung Umsatz entsprechend den Anforderungen, die sich
aus der Anlage.

Eigenerklärung Umsatz ergeben.

allgemeine Hinweise:

a) Bieter mit Firmensitz außerhalb Deutschlands haben gleichwertige
Nachweise von Stellen des Herkunftslandes in deutscher beglaubigter
Übersetzung einzureichen;

b) für Bietergemeinschaften und Nachunternehmer sind die Nachweise nach
Maßgabe der Bewerbungsbedingungen einzureichen;

c) für die Verfahrensweise bei fehlenden Erklärungen/Nachweisen, die
auf Anforderungen bis zum Ablauf der Angebotsfrist nicht vorgelegt
werden, wird auf § 56 Abs. 2 S. 1 VgV verwiesen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Anlage Referenzliste des Unternehmens entsprechend den Anforderungen,
die sich aus der Anlage.

Referenzliste des Unternehmens.

allgemeine Hinweise:

a) Bieter mit Firmensitz außerhalb Deutschlands haben gleichwertige
Nachweise von Stellen des Herkunftslandes in deutscher beglaubigter
Übersetzung einzureichen;

b) für Bietergemeinschaften und Nachunternehmer sind die Nachweise nach
Maßgabe der Bewerbungsbedingungen einzureichen;

c) für die Verfahrensweise bei fehlenden Erklärungen/Nachweisen, die
auf Anforderungen bis zum Ablauf der Angebotsfrist nicht vorgelegt
werden, wird auf § 56 Abs. 2 S. 1 VgV verwiesen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

1) Beide Referenzen müssen ein Leasing von Dienstfahrzeugen über einen
Zeitraum von mindestens 12 Monaten zum Gegenstand haben.

2) Der Beginn des Leasingzeitraums darf nicht vor dem 1.1.2016 liegen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/08/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/09/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 09/08/2019
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form über
das oben genannte Online-Portal von subreport unmittelbar und ohne
Erfordernis vorheriger Registrierung kostenfrei vom Auftraggeber zum
download bereitgestellt, siehe oben unter I.3).

Hilfe bei der Bedienung des subreport Online-Portals erhalten Sie unter
der Tel.-Nr. +49 221 9857857 oder unter [4]www.subreport.de Fragen zu
den Vergabeunterlagen sind der Vergabestelle ausschließlich über das
Online-Portal subreport zu übermitteln. Hierfür ist eine vorhergehende
Registrierung nötig, für die Zeit vom Bewerber ggf. einzuplanen ist.
Die Bieterfragen werden nur über das Online-Portal subreport
beantwortet. Die BIG weist daraufhin, dass Antworten auf die
Bieterfragen oder Informationen zu Änderungen an den Vergabeunterlagen
nur diejenigen erhalten, die sich zuvor registriert haben.

Für die Angebotserstellung sind zwingend die von der Auftraggeberin zur
Verfügung gestellten Vergabeunterlagen zu verwenden.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 2289499163

Internet-Adresse:
[5]http://www.bundeskartellamt.de/DE/Vergaberecht/vergaberecht_node.htm
l
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Für die Einlegung von Rechtsbehelfen gelten u. a. die nachfolgenden
Bestimmungen des Gesetzes gegen.

Wettbewerbsbeschränkungen (GWB):

§ 134 Informations- und Wartepflicht:

(1) Öffentliche Auftraggeber haben die Bieter, deren Angebote nicht
berücksichtigt werden sollen, über den Namen des Unternehmens, dessen
Angebot angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen
Nichtberücksichtigung ihres Angebots und über den frühesten Zeitpunkt
des Vertragsschlusses unverzüglich in Textform zu informieren. (...);

(2) Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der
Information nach Absatz 1 geschlossen werden. Wird die Information auf
elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf
10 Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der
Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim
betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an. (...).

§ 135 Unwirksamkeit:

(1) Ein öffentlicher Auftrag ist von Anfang an unwirksam, wenn der
öffentliche Auftraggeber:

1) gegen § 134 verstoßen hat oder;

2) den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im
Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund
Gesetzes gestattet ist, und dieser Verstoß in einem
Nachprüfungsverfahren festgestellt worden ist.

(2) Die Unwirksamkeit nach Absatz 1 kann nur festgestellt werden, wenn
sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach der
Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den öffentlichen
Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags, jedoch nicht später als 6
Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist. Hat der
Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union
bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit
30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der
Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union;

(3) Die Unwirksamkeit nach Absatz 1 Nummer 2 tritt nicht ein, wenn:

1) der öffentliche Auftraggeber der Ansicht ist, dass die
Auftragsvergabe ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im
Amtsblatt der Europäischen Union zulässig ist;

2) der öffentliche Auftraggeber eine Bekanntmachung im Amtsblatt der
Europäischen Union veröffentlicht hat, mit der er die Absicht bekundet,
den Vertrag abzuschließen, und 3 der Vertrag nicht vor Ablauf einer
Frist von mindestens 10 Kalendertagen, gerechnet ab dem Tag nach der
Veröffentlichung dieser Bekanntmachung abgeschlossen wurde. (...).

§ 160 Einleitung, Antrag:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein (...).

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten First zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach.

§ 135 Absatz 1 Nummer 2.

§ 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Siehe oben Ziff. VI.4.1)
Bonn
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/07/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:claudia.riemenschneider@big-direkt.de?subject=TED
2. http://www.big-direkt.de/
3. https://www.subreport.de/E26867178
4. http://www.subreport.de/
5. http://www.bundeskartellamt.de/DE/Vergaberecht/vergaberecht_node.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau