Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019071109424919605 / 324434-2019
Veröffentlicht :
11.07.2019
Angebotsabgabe bis :
10.09.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
DE-Berlin: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

2019/S 132/2019 324434

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Deutsche Rentenversicherung Bund Zentraler Einkauf
Vergabeplattform
Berlin
10704
Deutschland
Telefon: +49 30-865-84122
E-Mail: [1]Vergabestelle@drv-bund.de
Fax: +49 30-865-84790
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse:
[2]www.Deutsche-Rentenversicherung-Bund.de/Einkaufskoordination/NetServ
er
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/einkaufskoordination
/NetServer//PublicationControllerServlet?function=Detail&TWOID=54321-Te
nder-16ad9dddd5b-70f277e2bcba2740&PublicationType=0
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Deutsche Rentenversicherung Bund, Vergabeplattform
www.Deutsche-Rentenversicherung-Bund.de/Einkaufskoordination/NetServer
Berlin
10709
Deutschland
E-Mail: [4]vergabestelle@drv-bund.de
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse:
[5]www.Deutsche-Rentenversicherung-Bund.de/Einkaufskoordination/NetServ
er
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Online-Testverfahren
Referenznummer der Bekanntmachung: FV12-19-0234-13-02
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rahmenvertrag für Online-Testverfahren im Auswahlverfahren für
Ausbildungs- und Studienplätze der Deutschen Rentenversicherung Bund.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

Deutsche Rentenversicherung Bund

Personalabteilung, FB 2010-11

10704 Berlin

DEUTSCHLAND.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

In den Jahren 2020 bis 2023 wird jeweils ein Test für den
entsprechenden Bewerbungszeitraum durchgeführt.

Zielgruppen sind:

zukünftige Nachwuchskräfte,

interne Stellenausschreibungen,

Kombiniertes Tool aus bestehenden Tests und spezifisch intern
entwickelten Fachfragen (für interne und externe
Stellenausschreibungen).

Für den Vertragszeitraum sind insgesamt 36 Beratertage geplant.

4 Beratertage ie Anforderungsanalyse pro Anwendungsjahr = 4 Tage,

2 Beratertage für die Testzusammenstellung pro Anwendungsjahr= 8
Tage,

2 Beratertage für die Abstimmung und Interpretationsschulung pro
Anwendungsjahr = 8 Tage,

4 Beratertage zur freien Verfügung pro Anwendungsjahr = 16 Tage.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe III.1.3)

Weitere Unterlagen und Nachweise können auf Anforderung der
Auftraggeberin nachgefordert werden:

Handelsregisterauszug des Bieters (nicht älter als 12 Monate),

Handelsregisterauszug des Bieters und sämtlicher
Kapitalgesellschaften, die unmittelbar bzw. über
Beteiligungsverhältnisse zur Ausübung der Geschäftsführung des Bieters
berechtigt sind,

Gewerbezentralregisterauszug GZR 3 für die gesetzlichen Vertreter des
Bieters (nicht älter als 12 Monate),

Gewerbezentralregisterauszug GZR 4 für den Bieter (nicht älter als 12
Monate),

Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes (bei
nachgewiesener Nichtausstellung durch das Finanzamt ist auch eine
Erklärung des Steuerberaters zulässig) (nicht älter als 12 Monate),

Nachweis der ordnungsgemäßen Zahlung der Sozialbeiträge (nicht älter
als 12 Monate),

Bescheinigung der Berufsgenossenschaft über die ordnungsgemäße
Zahlung der Beiträge (nicht älter als 12 Monate).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Siehe III.1.3)
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachfolgend aufgeführte Unterlagen sind mit dem Angebot zwingend
einzureichen:

Leistungsverzeichnis,

Angebotsschreiben,

Ein Konzept, geschrieben auf 5 DIN A4 Seiten / Schriftgröße 11. Die
Anforderungen sind dem Leistungsverzeichnis zu entnehmen,

2 vergleichbare Referenzen und davon mindestens 1 Referenz aus dem
öffentlichen Dienst (im Sinne der Menge und Möglichkeit der
Automatisierung) aus den vergangenen 2 Jahren,

Das Unternehmen muss mindestens 5 Jahre am Markt tätig sein,

Zertifikate/ DIN 334030 E-Lizenz Auftragnehmer/Bieter vorweisen
lassen (Benennung der Lizenzträger / Listung beim BdP).

Hinweis:

Für das Kriterium Qualität ist ein Konzept einzureichen. Das Konzept
wird anhand der Wertungsmatrix (siehe Dateianhang) bewertet und geht in
die Gesamtbewertung ein.

Es ist geplant, die drei besten Angebote von den jeweiligen Bietern in
einer Bieterpräsentation vorzustellen. Diese Bieterpräsentationen
werden voraussichtlich vom 17.9.19 bis zum 2.10.19 in Berlin
stattfinden.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/09/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/09/2019
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Hinweis zur Angebotsabgabe:

Es werden ausschließlich Angebote in elektronischer Form zugelassen,
die im Bietercockpit ausgefüllt wurden.

Angebote können:

elektronisch mit fortgeschrittener Signatur,

elektronisch mit qualifizierter Signatur,

elektronisch ohne Signatur (Textform)

abgegeben werden.

Für die Abgabe elektronischer Angebote mit einer fortgeschrittenen
elektronischen Signatur ist eine Standardsignatur (nur personenbezogen)
ausreichend. Sie erhalten diese Signaturen (gegen Entgelt) bei einer
Vielzahl von Anbietern.

Weitere Informationen dazu finden Sie bei Bedarf im Internet. Für die
Bereitstellung einer Signatur durch den von Ihnen gewählten Anbieter
ist mit einer Lieferzeit von ca. zwei Wochen zu rechnen. Bitte beachten
Sie dies bei Ihrer Angebotsplanung. Das Angebot muss über das
Bietercockpit ausgefüllt werden. Bei technischen Problemen mit der
Vergabesoftware wenden Sie sich bitte an unsere Hotline, Telefon: 030 /
865 - 8 4777.

2) Die Übermittlung von Fragen an die Vergabestelle hat ausschließlich
schriftlich über die Vergabeplattform oder per E-Mail an die unter I.1)
angegebene Kontaktadresse unter Angabe des Aktenzeichens
FV12-19-0234-13-02 bis spätestens 28.08.2019 zu erfolgen. Andere,
insbesondere telefonische Anfragen, werden nicht beantwortet.

3) Den Vergabeunterlagen ist eine Antikorruptionsklausel beigefügt,
welche mit der Angebotsabgabe durch den Bieter/die Bietergemeinschaft
anerkannt wird.

4) Die Wertung erfolgt auf Basis nachfolgender Kriterien: Preis 50 %
und Qualität des Konzeptes 50 %. Die Auswertung der Konzepte basiert
auf der im Leistungsverzeichnis abhängigen Bewertungsmatrix.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt, Vergabekammer des Bundes
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB ist ein Nachprüfungsverfahren
unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/07/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:Vergabestelle@drv-bund.de?subject=TED
2. http://www.Deutsche-Rentenversicherung-Bund.de/Einkaufskoordination/NetServer
3. https://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/einkaufskoordination/NetServer//PublicationControllerServlet?function=Detail&T
WOID=54321-Tender-16ad9dddd5b-70f277e2bcba2740&PublicationType=0
4. mailto:vergabestelle@drv-bund.de?subject=TED
5. http://www.Deutsche-Rentenversicherung-Bund.de/Einkaufskoordination/NetServer

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau