Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Leipzig - Verbauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019071109112718535 / 323386-2019
Veröffentlicht :
11.07.2019
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
45262212 - Verbauarbeiten
45112400 - Aushubarbeiten
DE-Leipzig: Verbauarbeiten

2019/S 132/2019 323386

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH UFZ
EU 39_2018 UFZ ID405
Permoserstraße 15
Leipzig
04318
Deutschland
Telefon: +49 341235-1443
E-Mail: [1]christian.zwanzig@ufz.de
NUTS-Code: DED51

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.ufz.de/

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Baugrube
Referenznummer der Bekanntmachung: UFZ 069/2018 Bau
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45262212
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Baugrube
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45112400
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED51
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

1 120 m Sondierungsbohrungen bis 8,00 m Tiefe,

1 380 t Bohrplanum aus Naturstein-Schotter 0/45,

3 480 m Lockerungsbohrungen bis 10 m Tiefe,

2 400 m^3 Baugrubenvoraushub schadstoffbelastet (DK I),

7 200 m^3 Baugrubenaushub innerhalb Spundwand, unbelastet,

2 035 m^2 Spundwand (Profil GU 13N), bis 10 m Tiefe,

1 650 m Verpressanker (Litzenanker ST 1570/1770), Einzellänge 10 bis
12 m,

25 t Gurtung und Aussteifung,

165 St. Ankerköpfe herstellen.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 08/04/2019
Ende: 01/02/2020
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [3]2019/S 055-126010

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 4500142720
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
12/03/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
GP Verkehrswegebau GmbH
Halle (Saale)
Deutschland
NUTS-Code: DEE02
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 1 236 714.85 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
E-Mail: [4]vk@bundeskartellamt.de-mail.de

Internet-Adresse:
[5]https://www.bundeskartellamt.de/SharedDocs/Kontaktdaten/DE/Vergabeka
mmern%20-%20De-Mail.html
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/07/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45262212
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED51
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

u. a.:

1 120 m Sondierungsbohrungen bis 8,00 m Tiefe,

1 380 t Bohrplanum aus Naturstein-Schotter 0/45,

3 480 m Lockerungsbohrungen bis 10 m Tiefe,

2 400 m^3 Baugrubenvoraushub schadstoffbelastet (DK I),

7 200 m^3 Baugrubenaushub innerhalb Spundwand, unbelastet,

2 035 m^2 Spundwand (Profil GU 13N), bis 10 m Tiefe,

1 650 m Verpressanker (Litzenanker ST 1570/1770), Einzellänge 10 bis
12 m,

25 t Gurtung und Aussteifung,

165 St. Ankerköpfe herstellen,

2 000 t Boden-Bauschuttgemisch, nicht gefährlich AVV170107,
schadstoffbelastet Z2,

1 000 t Boden-Bauschuttgemisch, nicht gefährlich AVV170107,
schadstoffbelastet > Z2,

1 000 t Boden-Bauschuttgemisch, nicht gefährlich AVV170107,
schadstoffbelastet > Z2,

1 980 m Bohrlochsondierung, Dokumentation/Freigabebescheinigung,
Einmessen der Bohransatzpunkte.

Geänderte, alternative Entsorgung:

1 000 t Entsorgung von Material, nicht gefährlich AVV170504, nicht
schadstoffbelastet Z1.2.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 08/04/2019
Ende: 27/02/2020
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1 562 996.32 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
GP Verkehrswegebau GmbH
Halle (Saale)
Deutschland
NUTS-Code: DEE02
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Anfallender Aushub ist teilweise anders als bislang vereinbart zu
entsorgen:

1 000 t Entsorgung von Material, nicht gefährlich AVV170504, nicht
schadstoffbelastet Z1.2
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher
Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde,
und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Die Erstellung der Leistungsbeschreibung des urpsrünglich beauftragten
Leistungsumfangs erfolgte auf der Grundlage vorangegangener
Bodenbeprobungen. Somit wurde die Entsorgng des anfallenden Aushubs im
Bereich von 1.2 m als Boden, AVV 170504 teilweise mit Schadstoff Kupfer
vereinbart. Die im Rahmen der Bauausführung erfolgten
Deklarationsanalysen der ausgeführten Schürfe zeigten, dass eine
erhöhte Konzentration von Sulfaten in Teilen des Aushubbereichs
enthalten ist. Der anfallende Aushub ist somit teilweise anders als
bisher vereinbart zu entsorgen. Der Gesamtcharakter des Auftrags wird
durch die Änderung nicht verändert, da lediglich die Art der Entsorgung
angepasst wird.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 1 555 338.26 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 1 562 996.32 EUR

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:christian.zwanzig@ufz.de?subject=TED
2. http://www.ufz.de/
3. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:126010-2019:TEXT:DE:HTML
4. mailto:vk@bundeskartellamt.de-mail.de?subject=TED
5. https://www.bundeskartellamt.de/SharedDocs/Kontaktdaten/DE/Vergabekammern%20-%20De-Mail.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau