Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Seitenroda - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019071009423717238 / 322129-2019
Veröffentlicht :
10.07.2019
Angebotsabgabe bis :
09.08.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DE-Seitenroda: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

2019/S 131/2019 322129

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stiftung Leuchtenburg
Dorfstraße 100
Seitenroda
07768
Deutschland
Kontaktstelle(n): ifp Management GmbH
Telefon: +49 3657390425
E-Mail: [1]info@ifp-management.de
Fax: +49 3657390424
NUTS-Code: DEG0J

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.leuchtenburg.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=16890
0
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]www.vergabe-suche.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Freizeit, Kultur und Religion

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Generalplanung Schrägaufzug Leuchtenburg
Referenznummer der Bekanntmachung: L 01/2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Für die Leuchtenburg soll ein Schrägaufzug gebaut werden.

Die erforderlichen Planungsleistungen sollen durch einen Generalplaner
erbracht werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 920 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0J
Hauptort der Ausführung:

Seitenroda
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gesucht wird ein Generalplaner, welcher die Gesamtverantwortung für
alle erforderlichen Planungen des Objektes Schrägaufzug Leuchtenburg
übernimmt. Er ist nachweispflichtig gegenüber dem Bauherrn (Stiftung
Leuchtenburg) für das Termin-, Kosten-, Qualitäts und
Quantitäts-Management des Projektes.

Hierfür wird ein Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb nach §
17 VGV europaweit mit nachfolgendem Zeitplan ausgeschrieben.

9.7.2019 Versand Bekanntmachung

9.8.2019 bis 10.00 Uhr Abgabe Teilnahmeanträge (30 Tage
Bearbeitungszeit)

16.8.2019 Versand der Angebotsaufforderungen an maximal 3 Teilnehmer
(Auswahl entsprechend Eignungskriterien)

27.8.2019 bis 10.00 Uhr Abgabe Angebote der 3 Teilnehmer /Bieter (12
Tage Bearbeitungszeit)

2.9.2019 Durchführung Verhandlungsgespräche

9.9.2019 ggf. Abgabe verbesserter Angebote

10.9.2019 Mitteilung beabsichtigter Zuschlag

23.9.2019 Zuschlagerteilung

Der Auftraggeber behält sich vor, die Leistung auf Basis der
Erstangebote zu vergeben.

Der Auftraggeber behält sich vor, mehr, als nur eine Verhandlungsrunde
durchzuführen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Präsentation des Bieters / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Herangehensweise an das konkrete Projekt /
Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Beantwortung von Fragen / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Gesamteindruck / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 15
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 920 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 23/09/2019
Ende: 23/09/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bewerber muss bauvorlageberechtigt sein.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

durchschnittlicher Gesamtumsatz der letzten 3 Jahre.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angabe von Referenzen,

Berufserfahrung Projektleiter,

Berufserfahrung vorgesehener leitender Planer,

durchschnittliche Beschäftigtenzahl in den letzten 3 Jahren.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
Beschleunigtes Verfahren
Begründung:

Fristen Teilnahmewettbewerb sind Nicht beschleunigt.

§ 17 VGV erlaubt dem Auftraggeber mit Absatz 7 (mit Ausnahme von
obersten Bundesbehörden) die Angebotsfrist mit den Bewerbern, die zur
Angebotsabgabe aufgefordert werden, im gegenseitigen Einvernehmen
festzulegen, sofern allen Bewerbern dieselbe Frist für die Einreichung
der Angebote gewährt wird. Erfolgt keine einvernehmliche Festlegung der
Angebotsfrist, beträgt diese mindestens 10 Tage, gerechnet ab dem Tag
nach der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe."

Darüber hinaus erlaubt Absatz 8 des selben Paragraphen die Verkürzung
der Angebotsfrist auf nicht weniger als 10 Tage bei hinreichend
begründeter Dringlichkeit. Da die gewährten Fördermittel zeitgerecht
abfließen sollen, ist eine zügige Auftragsvergabe erforderlich, woraus
sich auch entsprechende Dringlichkeit ergibt.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/08/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 16/08/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 27/09/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Freistaates Thüringen beim Landesverwaltungsamt
Jorge-Semprún-Platz 4
Weimar
99423
Deutschland
Telefon: +49 36137737276
E-Mail: [5]vergabekammer@tlvwa.thueringen.de
Fax: +49 36137719354
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/07/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:info@ifp-management.de?subject=TED
2. http://www.leuchtenburg.de/
3. https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=168900
4. http://www.vergabe-suche.de/
5. mailto:vergabekammer@tlvwa.thueringen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau