Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Leverkusen - Rettungsboote
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019070909202813608 / 318536-2019
Veröffentlicht :
09.07.2019
Angebotsabgabe bis :
08.08.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
34521400 - Rettungsboote
DE-Leverkusen: Rettungsboote

2019/S 130/2019 318536

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Leverkusen Fachbereich Recht und Ordnung Zentrale
Vergabestelle
Moskauer Str. 4 a
Leverkusen
51373
Deutschland
Telefon: +49 2144060
E-Mail: [1]vergabestelle@stadt.leverkusen.de
Fax: +49 2144065532
NUTS-Code: DEA24

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.leverkusen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYY1YGWJ/documen
ts
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYY1YGWJ
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

117-2019, Lieferung von 2 Mehrzweckbooten zur Werksabholung, Feuerwehr
der Stadt Leverkusen, Stixchesstraße 162, 51377 Leverkusen
(Neuausschreibung)
Referenznummer der Bekanntmachung: 117-2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34521400
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadt Leverkusen beabsichtigt die Beschaffung von 2 Mehrzweckbooten
inklusive Bootstrailer nach DIN 14961 sowie mitgeltenden Normen. Die
Fahrzeuge werden in einem Los ausgeschrieben und sind zur Werksabholung
bereitzustellen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA24
Hauptort der Ausführung:

Werksabholung Abholung der einsatzbereiten Fahrzeuge im Werk.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von 2 Mehrzweckbooten inklusive Bootstrailer nach DIN 14961
und mitgeltenden Normen gemäß Leistungsbeschreibung in einem Los zur
Werksabholung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 08/10/2019
Ende: 30/09/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Bieterin/Der Bieter hat mit der Angebotsabgabe folgende Unterlagen
einzureichen:

Formblatt Angebot von Liefer- und Dienstleistungen",

Formblatt Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von
Ausschlussgründen" ([5]https://www.leverkusen.de/rathaus
service/downloads/rathaus/ausschreibungen/EE_Nichtvorliegen_von_Ausschl
ussgruenden_EU.pdf)

ausgefülltes und mit Preisen versehenes Leistungsverzeichnis bzw.
eine durch die Bieterin/den Bieter selbst gefertigte Abschrift oder
selbst gefertigte Kurzfassung mit schriftlicher Anerkennung der
Urschrift des Leistungsverzeichnisses der Auftraggeberin/des
Auftraggebers.

Auf gesonderte Anforderung durch die Auftraggeberin/den Auftraggeber
sind folgende Unterlagen vorzulegen:

Nachweis der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister des
Firmen- oder Wohnsitzes bzw. ein anderer Nachweis über die erlaubte
Berufsausübung

Beabsichtigt die Bieterin/der Bieter, sich bei der Erfüllung eines
Auftrages der Fähigkeiten anderer Unternehmen zu bedienen, muss sie/er
der Auftraggeberin/dem Auftraggeber hinsichtlich der Eignung
nachweisen, dass sie/er über die Fähigkeiten und Mittel der anderen
Unternehmen verfügen kann. Sie/Er hat entsprechende
Verpflichtungserklärungen dieser Unternehmen vorzulegen.

Beabsichtigt eine Bieterin/ein Bieter oder eine Bietergemeinschaft sich
bei der Erfüllung des Auftrages eines Dritten zu bedienen, kann die
Auftraggeberin/der Auftraggeber sämtliche genannte Nachweise auch für
dasjenige Unternehmen verlangen, an das die Weitergabe beabsichtigt
ist. Die Nachweise sind auf Verlangen binnen 6 Kalendertagen
vorzulegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auf gesonderte Anforderung durch die Auftraggeberin/den Auftraggeber
sind folgende Unterlagen vorzulegen:

1) Bankerklärungen;

2) Nachweis einer entsprechenden Berufs- oder
Betriebshaftpflichtversicherung;

3) Jahresabschlüsse oder Auszüge von Jahresabschlüssen, falls deren
Veröffentlichung gesetzlich vorgeschrieben ist;

4) Erklärung über den Gesamtumsatz und gegeben falls den Umsatz in dem
Tätigkeitsbereich des Auftrags jeweils bezogen auf die letzten 3
Geschäftsjahre

Falls für diesen Auftrag im Hinblick auf die erforderliche
wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit die Kapazitäten
anderer Unternehmen in Anspruch genommen werden, ist von der
Bieterin/vom Bieter nachzuweisen, dass ihr/ihm die für diesen Auftrag
erforderlichen Mittel tatsächlich zur Verfügung stehen werden. In
diesem Fall ist eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser
Unternehmen vorzulegen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot sind folgende Unterlagen einzureichen:

1) Durchrostungsgarantie und Garantiebedingungen;

2) Angabe, welche Teile des Auftrags die Unternehmerin/der Unternehmer
unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt (sofern von
der Bieterin/vom Bieter beabsichtigt).

Auf gesonderte Anforderung durch die Auftraggeberin/den Auftraggeber
sind folgende Unterlagen vorzulegen:

1) Geeignete Referenzen in Form einer Liste der in den letzten 3 Jahren
erbrachten wesentlichen Liefer- und Dienstleistungen, mit Angabe des
Werts, des Liefer- beziehungsweise Erbringungszeitpunkts sowie des
öffentlichen oder privaten Empfängers;

2) Angabe des Lieferkettenmanagement- und Überwachungssystems, das dem
Unternehmen zur Auftragserfüllung zur Verfügung steht;

3) Angabe der Umweltmanagementmaßnahmen, die das Unternehmen während
der Auftragsausführung anwendet;

4) Angabe, welche Nachunternehmer die Unternehmerin/der Unternehmer mit
Teilen des Auftrags zu unter beauftragen beabsichtigt (sofern
beabsichtigt);

5) Bescheinigungen, die von als zuständig anerkannten Instituten oder
amtlichen Stellen für Qualitätskontrolle ausgestellt wurden, mit denen
bestätigt wird, dass die durch entsprechende Bezugnahmen genau
bezeichneten Güter bestimmten technischen Anforderungen oder Normen
entsprechen;

6) Bescheinigungen unabhängiger Stellen als Nachweis dafür, dass
Bieterinnen/Bieter die vorgegebenen Normen der Qualitätssicherung und
des Umweltmanagements erfüllen.

Bei Abnahme sind folgende Unterlagen vorzulegen:

1) Schriftliche Bestätigung der elektromagnetischen Verträglichkeit
(EMV) der elektrischen und fernmeldetechnischen Geräte;

2) Folgende Unterlagen sind in deutscher Sprache je Boot einmal als
Druckversion in DIN A4 Ordner und einmal digital auf Datenträger (DVD
oder USB) zu liefern:

ausführliche Bedienungs- und Wartungsanleitungen von Boot und Trailer
und aller Gerätschaften, soweit lieferbar,

Beladeplan,

Beladeliste,

Wiegeprotokoll, inkl. Protokoll der Achslasen,

Prüfprotokolle der verbauten/gelieferten Geräte/Aggregate,

endgültige Konstruktion (Zeichnung mit Seitenansicht, Draufsicht.

Heckansicht als Innen- und Außenansichten),

Dokumentation der Informations- und Kommunikationstechnik,

Dokumentation der elektronischen Anlage,

Energiebilanz, in Anlehnung an die Musterenergiebilanz des
DIN-FNFW-NA.

Falls für diesen Auftrag im Hinblick auf die erforderliche technische
und berufliche Leistungsfähigkeit die Kapazitäten anderer Unternehmen
in Anspruch genommen werden, ist von der Bieterin/vom Bieter
nachzuweisen, dass ihm die für diesen Auftrag erforderlichen Mittel
tatsächlich zur Verfügung stehen werden. In diesem Fall ist eine
entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen vorzulegen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [6]2019/S 096-213523
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/08/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 07/10/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 08/08/2019
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Öffnung der Angebote wird gemäß § 55 Absatz 2 VgV von mindestens 2
Vertretern der Stadt Leverkusen als öffentliche Auftraggeberin
gemeinsam an einem Termin unverzüglich nach Ablauf der Angebotsfrist
durchgeführt. Bieterinnen/Bieter sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Alle notwendigen Unterlagen und Dokumente für dieses Verfahren
stehen ausschließlich im Internet auf der Seite des Vergabemarktplatzes
Rheinland unter [7]https://www.vmp-rheinland.de kostenfrei zum
Herunterladen zur Verfügung. Die Anforderung von Unterlagen bei der
Auftraggeberin/beim Auftraggeber ist nicht möglich. Die gesamte
Kommunikation erfolgt ausschließlich über den Vergabemarktplatz
Rheinland;

2) Fragen und Auskünfte zu den Vergabeunterlagen sind schriftlich bis
zum 29.7.2019 um 13.00 Uhr an die Zentrale Vergabestelle zu richten.
Die gesamte Kommunikation erfolgt ausschließlich über den
Vergabemarktplatz Rheinland;

3) Unterlagen, die die Auftragnehmerin/der Auftragnehmer über
Präqualifizierungsmaßnahmen erworben hat, sind zugelassen. Sofern diese
Unterlagen frei abrufbar sind, müssen sie nicht eingereicht werden.
Bitte geben Sie in diesen Fällen Ihre Präqualifizierungsnummer an.

Bekanntmachungs-ID: CXPTYY1YGWJ
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland bei der Bezirksregierung Köln
Zeughausstr. 2-10
Köln
50667
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach §160 Abs. 3 GWB ist ein Antrag auf Einleitung eines
Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit:

1) die Antragstellerin/der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß
gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags
erkannt und gegenüber der Auftraggeberin/dem Auftraggeber nicht
innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der
Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber der Auftraggeberin/dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber der
Auftraggeberin/dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung der
Auftraggeberin/des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/07/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@stadt.leverkusen.de?subject=TED
2. https://www.leverkusen.de/
3. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYY1YGWJ/documents
4. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYY1YGWJ
5. https://www.leverkusen.de/rathaus
6. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:213523-2019:TEXT:DE:HTML
7. https://www.vmp-rheinland.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau