Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Singen (Hohentwiel) - Erdgas
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019070909192013572 / 318525-2019
Veröffentlicht :
09.07.2019
Angebotsabgabe bis :
08.08.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
09123000 - Erdgas
DE-Singen (Hohentwiel): Erdgas

2019/S 130/2019 318525

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Singen FB 1 Gebäudemanagement/Haustechnik
Hohgarten 2
Singen (Hohentwiel)
78224
Deutschland
Kontaktstelle(n): Gebäudemanagement/Haustechnik
E-Mail: [1]haustechnik@singen.de
NUTS-Code: DE138

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.in-singen.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YRGY2P3/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Stadt Singen, Fachbereich 1, Zentrale Verwaltung
Hohgarten 2
Singen
78224
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Verwaltung, Frau Francavilla
Telefon: +49 7731-85134
E-Mail: [4]zentraleverwaltung@singen.de
Fax: +49 7731-85882133
NUTS-Code: DE138

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]http://www.in-singen.de/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[6]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YRGY2P3
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gaslieferung
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019/1Z/005-E
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
09123000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung von Erdgas für Liegenschaften und sonstige Betriebsstätten
der Stadt Singen (61 Abnahmestellen im Marktgebiet Net Connect Germany
GmbH im Netzgebiet der Thüga Energienetze GmbH) mit einer Laufzeit von
3 Jahren. Die Laufzeit verlängert sich um ein Jahr, wenn der Vertrag
nicht vom Auftraggeber mit einer Frist von 9 Monaten zum 31.12.2022
gekündigt wird. Der Vertrag endet spätestens am 31.12.23.

Im Rahmen dieser Ausschreibung soll die Lieferung ab 1.1.2020, 6.00 Uhr
vergeben werden.

Die jährliche Abnahmemenge beträgt ca. 15 200 MWh.

Die Preisbildung ist an die Settlement-Notierungen der Energiebörse
powernext pegas am Terminmarkt für das Marktgebiet NCG gekoppelt. Der
Bieter muss die Stadt Singen auf Verlangen bei der Festlegung des
Zeitpunktes der Preisfixierung beraten.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE138
Hauptort der Ausführung:

78224 Singen (Hohentwiel) Liegenschaften und Betriebsstätten der Stadt
Singen (Hohentwiel)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Erdgasversorgung wird in einem Gesamtauftrag ausgeschrieben. Der
Auftrag ist in 2 Gruppen unterteilt, bei denen die einzelne Gruppe
gleiche Preise hat. Gruppe 1 enthält die 11 Abnahmestellen mit
registrierender Leistungsmessung (RLM). In Gruppe 2 sind alle
Standardlastprofilabnahmestellen zusammengefasst. Eine Übersicht über
alle Anlagen dieser Ausschreibung finden Sie in Anlage 1. Die
Zusammenstellung der Gruppen ist Anlage 2 zu entnehmen.

Die einzelnen Abnahmestellen sind in den Anlagen 3 und 4
Abnahmestellenliste aufgelistet. Diese Anlagen enthalten für jede
Abnahmestelle Identifikationsmerkmale, die wichtigsten
energiewirtschaftlichen Informationen, die wichtigsten Bezugsdaten für
ein Referenzjahr sowie den Lieferbeginn.

Die Bezugsdaten können sich im Lieferzeitraum gegenüber dem
Referenzzeitraum ändern. Abnahmestellen, die im Referenzjahr keinen
Verbrauch besitzen, können im Lieferzeitraum wieder betrieben werden,
sodass ein Verbrauch in der Größenordnung vergleichbarer Abnahmestellen
vorliegen kann. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass einzelne
Abnahmestellen bis zum vorgesehenen Lieferbeginn nicht mehr von der
Stadt Singen genutzt werden. Die Lieferung von Erdgas für solche
Abnahmestellen wird nicht Gegenstand des abzuschließenden Vertrages.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Laufzeit verlängert sich um ein Jahr, wenn der Vertrag nicht vom
Auftraggeber mit einer Frist von neun Monaten zum 31.12.2022 gekündigt
wird. Der Vertrag endet spätestens am 31.12.2023
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Diese Ausschreibung erfolgt elektronisch. Die Vergabeunterlagen können
über das Deutsche Vergabeportal [7]https://www.dtvp.de bezogen werden.

Wir empfehlen Ihnen, sich bereits vor dem Herunterladen der
Vergabeunterlagen zu registrieren. Ohne Registrierung hat die
Vergabestelle keine Möglichkeit, Sie über spätere Änderungen an den
Vergabeunterlagen zu informieren.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung im Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der
Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft, in dem er ansässig ist,
aus der hervorgeht, dass das Unternehmen zur Erbringung der
betreffenden Leistung berechtigt ist (Eigenerklärung, Punkt d),

Eigenerklärung über die Zuverlässigkeit als Bewerber (Eigenerklärung,
Punkt g),

Eigenerklärung, dass das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft
angemeldet ist (Eigenerklärung, Punkt i),

Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe gem. § 123 GWB vorliegen,

Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe gem. § 124 Abs. 1 GWB
vorliegen.

Die Anforderungen an den Bieter gelten grundsätzlich auch für
Bietergemeinschaften. Sie gelten jedoch nicht für Netzbetreiber.

Präqualifizierung:

Der Nachweis durch eine Eintragung in einem amtlichen Verzeichnis wird
akzeptiert. Unterlagen, die der Auftragnehmer über
Präqualifizierungsmaßnahmen erworben hat, sind zugelassen. Sofern diese
Unterlagen frei abrufbar sind, müssen sie nicht eingereicht werden.
Bitte geben Sie in diesen Fällen Ihre Präqualifizierungsnummer an.

Auf die Verwendungsmöglichkeit der Europäischen Eigenerklärung (EEE)
wird hingewiesen.

Darüber hinaus wird der AG von dem für den Zuschlag vorgesehenen Bieter
vor Zuschlagserteilung einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister beim
Bundesamt für Justiz anfordern und eine Auskunft bei der Melde- und
Informationsstelle für Vergabesperren einholen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens pro Jahr in den
letzten 3 Geschäftsjahren mit Leistungen, die mit den zu vergebenden
Leistungen vergleichbar sind. (Eigenerklärung, Punkt a),

Eigenerklärung, dass über das Vermögen des Bewerbers kein
Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares Verfahren beantragt oder
eröffnet worden ist (Eigenerklärung, Punkt e),

Eigenerklärung, dass sich der Bewerber nicht in Liquidation befindet
(Eigenerklärung, Punkt f),

Eigenerklärung, dass der Bewerber die Verpflichtung zur Zahlung von
Steuern und Abgaben sowie Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung
ordnungsgemäß erfüllt hat (Eigenerklärung, Punkt h).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angabe von mindestens 3 durch den Bieter in den letzten 3
Geschäftsjahren erbrachten Leistungen, die mit den zu vergebenden
Leistungen vergleichbar sind. (Eigenerklärung, Punkt b),

Angabe/Erläuterung über die durchschnittliche jährliche
Beschäftigungszahl des Bieters und die Zahl seiner Führungskräfte in
den letzten 3 Geschäftsjahren (Eigenerklärung, Punkt c).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Zahlungen nach § 17 VOL/B und den Besonderen Vertragsbedingungen Erdgas
(BVB).
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/08/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 10/10/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 08/08/2019
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Der Öffnungstermin ist nichtöffentlich. Er wird unverzüglich nach
Ablauf der Angebotsfrist von mindestens 2 Vertretern des öffentlichen
Auftraggebers durchgeführt. Bieter sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Diese Ausschreibung erfolgt elektronisch. Vergabeunterlagen können nur
über das Deutsche Vergabeportal [8]https://www.dtvp.de bezogen werden.
Die Registrierung auf der Plattform und die Vergabeunterlagen sind
kostenfrei.

Fragen zur Ausschreibung bitten wir bis spätestens 26.7.2019
ausschließlich über die Vergabeplattform zu stellen.

Auskunft aus Gewerbezentralregister:

Die Vergabestelle behält sich vor, Auskünfte beim
Gewerbezentralregister einzuholen.

Wir empfehlen Ihnen, sich bereits vor dem Herunterladen der
Vergabeunterlagen zu registrieren. Ohne Registrierung hat die
ausschreibende Stelle keine Möglichkeit, Sie über spätere Änderungen an
den Vergabeunterlagen zu informieren bzw. Sie an der
Bieterkommunikation teilhaben zu lassen.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YRGY2P3
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76137
Deutschland
Telefon: +49 7219268730
E-Mail: [9]vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 7219263985
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76137
Deutschland
Telefon: +49 7219268730
E-Mail: [10]vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 7219263985
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsverfahren wird nur auf Antrag eingeleitet.

Der Antrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb von einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zu Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2
GWB bleibt unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76137
Deutschland
Telefon: +49 7219268730
E-Mail: [11]vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 7219263985
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/07/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:haustechnik@singen.de?subject=TED
2. http://www.in-singen.de/
3. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YRGY2P3/documents
4. mailto:zentraleverwaltung@singen.de?subject=TED
5. http://www.in-singen.de/
6. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YRGY2P3
7. https://www.dtvp.de/
8. https://www.dtvp.de/
9. mailto:vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED
10. mailto:vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED
11. mailto:vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau