Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bochum - Mineralölerzeugnisse, Brennstoff, Elektrizität und andere Energiequellen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019070909191613568 / 318519-2019
Veröffentlicht :
09.07.2019
Angebotsabgabe bis :
06.08.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
09000000 - Mineralölerzeugnisse, Brennstoff, Elektrizität und andere Energiequellen
DE-Bochum: Mineralölerzeugnisse, Brennstoff, Elektrizität und andere Energiequellen

2019/S 130/2019 318519

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstraße 150
Bochum
44801
Deutschland
E-Mail: [1]ausschreibungen@bbh-online.de
NUTS-Code: DEA51

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.ruhr-uni-bochum.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMJY18L/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMJY18L
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ruhr-Universität Bochum: Beschaffung von Erdgas, Strom und
Emissionszertifikaten
Referenznummer der Bekanntmachung: 01389-19
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
09000000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) beabsichtigt, ihren Bedarf an Erdgas
sowie den Bedarf an Emissionszertifikaten zur dezentralen (gekoppelten)
Wärme und Stromerzeugung für die Jahre 2020, 2021 und 2022
marktorientiert zu decken. In einem weiteren Los wird der
Stromfremdbezug zur Deckung der Gesamtbedarfsmengen zur Versorgung der
Abnahmestellen der RUB sowie die Vermarktung der Stromerzeugungsmengen
mit Rückspeisung in das vorgelagerte Verteilnetz für die Jahre 2020,
2021 und 2022 marktorientiert umgesetzt.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung von Erdgas und Emissionszertifikaten
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
09000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA51
Hauptort der Ausführung:

Bochum

Universitätsstraße 150

44801 Bochum
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand dieser Ausschreibung ist die marktorientierte Beschaffung
von Erdgas und Emissionszertifikaten (Los 1).

Die Beschreibung der weiteren Einzelheiten kann der Technischen
Bieterinformation (Anlage 1) entnommen werden. Eine Übersicht der zu
beliefernden Marktlokationen für Erdgas ist der (Anlage 2) zu
entnehmen. Die entsprechenden Lastgangdaten der leistungsgemessenen
Marktlokationen im Erdgas liegen ebenfalls bei (Anlage 3).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Zunächst werden sämtliche Teilnahmeanträge auf Vollständigkeit geprüft.
Dann wird geprüft, welche Bewerbergrundsätzlich die
Eignungsanforderungen anhand der nach III.1.1) bis III.1.3) vorgelegten
Unterlagen erfüllen:

1) Im Falle von Bewerber- bzw. Bietergemeinschaften gilt: Die
Leistungsfähigkeit einer Bewerber- bzw. Bietergemeinschaft muss
insgesamt nachgewiesen werden, d. h. es werden die vorgenannten
Nachweise der einzelnen Mitglieder in der Summe bewertet. Die
Zuverlässigkeit wird für jedes einzelne Mitglied der Bewerber-bzw.
Bietergemeinschaft geprüft;

2) Für den Fall, dass mehr als fünf vollständige Teilnahmeanträge
grundsätzlich geeigneter Bewerber vorliegen,findet eine Auswahl einer
begrenzten Zahl von Bewerbern statt. Dabei finden folgende Kriterien
Anwendung:

a) Umsätze des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren, soweit sie Leistungenbetreffen, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind (30 %);

b) Eingereichte Referenzen aus den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren über die Erfüllung eines mit der ausgeschriebenen
Leistung vergleichbaren Auftrags (70 %).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung von Strom und Vermarktung von Stromerzeugungsmengen
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
09000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA51
Hauptort der Ausführung:

Bochum

Universitätsstraße 150

44801 Bochum
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand dieser Ausschreibung ist die marktorientierte Beschaffung
Strom und Vermarktung von Stromerzeugungsmengen (Los 2).

Eine Übersicht der zu beliefernden Marktlokationen für Strom (Anlage 4)
ist zu entnehmen. Die entsprechenden Lastgangdaten der
leistungsgemessenen Marktlokationen im Strom liegen ebenfalls bei
(Anlage 5). Die Übersicht der Einspeisemengen für Strom ist in (Anlage
6) beigefügt. Die Hochrechnung der indikativ ermittelten
Stromeinspeisemessung als errechneter zu erwartender Einspeisegang ist
in Anlage 7 enthalten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Zunächst werden sämtliche Teilnahmeanträge auf Vollständigkeit geprüft.
Dann wird geprüft, welche Bewerbergrundsätzlich die
Eignungsanforderungen anhand der nach III.1.1) bis III.1.3) vorgelegten
Unterlagen erfüllen.

1) Im Falle von Bewerber- bzw. Bietergemeinschaften gilt: Die
Leistungsfähigkeit einer Bewerber- bzw. Bietergemeinschaft muss
insgesamt nachgewiesen werden, d. h. es werden die vorgenannten
Nachweise der einzelnen Mitglieder in der Summe bewertet. Die
Zuverlässigkeit wird für jedes einzelne Mitglied der Bewerber-bzw.
Bietergemeinschaft geprüft;

2) Für den Fall, dass mehr als fünf vollständige Teilnahmeanträge
grundsätzlich geeigneter Bewerber vorliegen,findet eine Auswahl einer
begrenzten Zahl von Bewerbern statt. Dabei finden folgende Kriterien
Anwendung:

a) Umsätze des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren, soweit sie Leistungenbetreffen, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind (30 %);

b) Eingereichte Referenzen aus den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren über die Erfüllung eines mit der ausgeschriebenen
Leistung vergleichbaren Auftrags (70 %).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Bei der Bewerbung von Bewerber- und Bietergemeinschaften haben diese
gemeinsam mit ihrem Teilnahmeantrag eine Aufstellung der Mitglieder der
Bewerber- bzw. Bietergemeinschaft mit Bezeichnung eines
bevollmächtigten Vertreters sowie eine von allen unterzeichnete
Erklärung einzureichen, dass der bevollmächtigte Vertreter die im
Verzeichnis aufgeführten Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber
rechtsverbindlich vertritt und alle Mitglieder als Gesamtschuldner
haften. Erklärungen und Nachweise sind für jedes Mitglied der Bewerber-
bzw. Bietergemeinschaft zu erbringen.

Beabsichtigt der Bewerber/die Bewerbergemeinschaft den Einsatz von
Nachunternehmen, sind die von den Nachunternehmen zu erbringenden
Leistungen nach Art und Umfang mit dem Teilnahmeantrag zu benennen. Für
wesentliche Teilleistungen sind die Nachunternehmer mit der Bewerbung
namentlich zu benennen und die Nachweise gemäß III.1.2) und III.1.3)
mit vorzulegen. Der Auftraggeber behält sich im Übrigen vor, bei Angabe
eines hohen Nachunternehmeranteils weitergehende Eignungsnachweise für
die Nachunternehmerebene im Wege der Aufklärung anzufordern.

Hinweis: Mehrfachbewerbungen von Unternehmen z. B. als
Einzelunternehmen und als Mitglied von Bewerbergemeinschaften sind
unzulässig, wenn und soweit diese zu einer vergaberechtlich
unzulässigen Wettbewerbsverzerrung führen. Ausländische Bewerber/Bieter
können anstelle der nachfolgenden Eignungsnachweise auch vergleichbare
Eignungsnachweise vorlegen.

Der Auftraggeber weist ferner darauf hin, dass die Nichtvorlage von
Erklärungen und Nachweisen gemäß III.1.2) bis III.1.3) zum Ausschluss
führen kann.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

In Form von Eigenerklärungen sind vorzulegen:

Unternehmensdarstellung (Gesellschaftsstruktur, Beschreibung des
Unternehmens),

Anzahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitnehmer, gegliedert nach
Berufsgruppen,

Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 123 Abs. 1,
nach § 123 Abs. 4, nach § 124 Abs.2, nach § 124 Abs. 1 GWB sowie ggf.
zur Selbstreinigung und zum Zeitraum für Ausschlüsse nach §§ 125, 126
GWB,

Gesamtumsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren,

Umsätze des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren, soweit sie Leistungen betreffen, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind.

In Form von Fremdnachweisen wird gefordert:

Handelsregisterauszug oder Registerauszug gleichwertiger Art, nicht
älter als 3 Monate.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

In Form von Eigenerklärungen sind vorzulegen:

mindestens 5 Referenzen aus den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren über die Erfüllung eines mit der ausgeschriebenen
Leistung vergleichbaren Auftrags unter Angabe von Ansprechpartnern bei
den Auftraggebern.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Rechtsform der Bietergemeinschaft: Arbeitsgemeinschaft in Form einer
BGB-Gesellschaft oder einer nach ausländischem Recht vergleichbaren
Rechtsform. Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

Sonstige besondere Bedingungen: Vor Zuschlagserteilung wird derjenige
Bieter, dem der Zuschlag erteilt werden soll, entsprechend § 9 TVgG NRW
aufgefordert, die Verpflichtungserklärungen zu
Tariftreue/Mindestentlohnung und Frauenförderung/Beruf/Familie binnen 3
Werktagen vorzulegen. Die vorgenannte Frist zur Vorlage beginnt an dem
Tag, der auf die Absendung dieser Aufforderung folgt. Kommt der Bieter
der Aufforderung nicht oder nicht fristgerecht nach, so ist sein
Angebot von der Wertung auszuschließen (§ 9 Abs. 5 Satz 1 TVgG).
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 06/08/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YMJY18L
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Westfalen
Albrecht-Thaer-Str. 9
Münster
48147
Deutschland
Fax: +49 2514112165

Internet-Adresse:
[5]http://www.brms.nrw.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/verga
bekammer_westfalen/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß § 160 Abs. 1 GWB leitet die Vergabekammer ein
Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist u. a.
unzulässig, wenn der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen
Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkennt und gegenüber dem
Auftraggeber nicht innerhalb von 10 Kalendertagen gerügt hat (§160 Abs.
3 Nr. 1 GWB). Auch ist gemäß §160 Abs. 3 Nr. 4 GWB der
Nachprüfungsantrag unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach
Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu
wollen,vergangen sind. Weitere Ausschlussfristen ergeben sich aus §160
Abs. 3 Nr. 2 und 3 GWB.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Westfalen
Albrecht-Thaer-Str. 9
Münster
48147
Deutschland
Fax: +49 2514112165

Internet-Adresse:
[6]http://www.brms.nrw.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/verga
bekammer_westfalen/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/07/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:ausschreibungen@bbh-online.de?subject=TED
2. http://www.ruhr-uni-bochum.de/
3. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMJY18L/documents
4. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMJY18L
5. http://www.brms.nrw.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/
6. http://www.brms.nrw.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau