Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Düsseldorf - Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und Umweltschutzdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019070809391111735 / 316708-2019
Veröffentlicht :
08.07.2019
Angebotsabgabe bis :
12.08.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90000000 - Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und Umweltschutzdienste
DE-Düsseldorf: Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und Umweltschutzdienste

2019/S 129/2019 316708

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landeshauptstadt Düsseldorf, Der Oberbürgermeister,
Stadtentwässerungsbetrieb
Auf dem Draap 17
Düsseldorf
40221
Deutschland
Telefon: +49 2118922757
E-Mail: [1]martina.koenig_amt67@duesseldorf.de
Fax: +49 2118929056
NUTS-Code: DEA11

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://vergabe.duesseldorf.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://vergabe.duesseldorf.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?f
unction=_Details&TenderOID=54321-Tender-16b6e4bac29-513180bd70d99684
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Landeshauptstadt Düsseldorf, Der Oberbürgermeister Rechtsam, Zentrale
Vergabestellet
Willi-Becker-Allee 10
Düsseldorf
40227
Deutschland
Telefon: +49 2118993915
E-Mail: [4]vergabestelle@duesseldorf.de
NUTS-Code: DEA11

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]https://vergabe.duesseldorf.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[6]https://vergabe.duesseldorf.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag Baugrunduntersuchung
Referenznummer der Bekanntmachung: 67-2019-0057
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftraggeber führt im Rahmen seiner Leistungen Baumaßnahmen durch.
Die hierbei erforderlichen Baugrund- und Altlastenuntersuchungen sowie
die jeweiligen Auswertungs- und Beratungsleistungen bilden den
Vertragsgegenstand.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 672 269.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA11
Hauptort der Ausführung:

Landeshauptstadt Düsseldorf

Der Oberbürgermeister

Stadtentwässerungsbetrieb

Auf dem Draap 17

40221 Düsseldorf

Deutschland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvertrag Laufzeit 3 Jahre
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 16/09/2019
Ende: 31/08/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärungen gemäß Vordruck VHB124 zur/zum:

Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft,

Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes,

Nichtvorliegen einer schweren Verfehlung, die die Zuverlässigkeit als
Bewerber in Frage stellt.

Falls ein Angebot/Teilnahmeantrag in die engere Wahl kommt, wird die
Vergabestelle entsprechende Nachweise zu den Eigenerklärungen mit
Fristsetzung anfordern.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärungen gemäß Vordruck VHB124 zur/zum:

Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen
Sozialversicherung,

Vorliegen bzw. Nichtvorliegen von Insolvenzverfahren und Liquidation,

Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu
Vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei
gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen.

Falls ein Angebot/Teilnahmeantrag in die engere Wahl kommt, wird die
Vergabestelle entsprechende Nachweise zu den Eigenerklärungen mit
Fristsetzung anfordern.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis des verantwortlichen Gutachters als staatlich Anerkannter
Sachverständiger für Erd- und Grundbau sowie Geotechnik.

Referenzliste des Bieters über vergleichbare erbrachte Leistungen im
Kanal- und Spezialtiefbau für Erd- und Grundbau sowie Abfallentsorgung
einschließlich der Angabe der Ansprechpartner des jeweiligen
Auftraggebers inkl. Telefonnummer.

Nachweis der Versicherungsgesellschaft über einen Ausreichenden
Betriebshaftpflichtversicherungsschutz gemäß folgender Ausführungen:

Es wird darauf hingewiesen, dass der schriftliche Nachweis der
Versicherung mit Angabe der Versicherungsschein Nr. in der geforderten
Höhe spätestens vor Zuschlagserteilung erforderlich ist und vom
Auftraggeber angefordert wird. Bieter, die aktuell keinen
Versicherungsschutz in der nachgenannten Höhe haben, müssen bereits bei
Angebotsabgabe eine Bestätigung der Versicherungsgesellschaft vorlegen,
dass im Auftragsfall der Versicherungsschutz in der geforderten Höhe
gewährt wird.

Der Auftragnehmer schließt im Falle einer Beauftragung eine
ausreichende Betriebs- und Umwelthaftpflichtversicherung ab, die seine
Tätigkeiten voll umfasst und hält dies über den gesamten
Beauftragungszeitraum und bis zum Ende der Gewährleistungszeit aufrecht
(Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung des Unternehmens für
die zu beauftragenden Leistungen über mindestens 2 500 000,00 EUR für
Sachschäden und 5 000 000,- EUR für Personenschäden, je
Schadensereignis; pro Jahr muss für alle Schadenfälle mindestens das
Doppelte vorgenannter Deckungssummen vertraglich vereinbart sein.

Der Auftraggeber schließt im Falle einer Beauftragung eine kombinierte
Bauleistungs- und Haftpflichtversicherung ab, die den Auftragnehmer als
Mitversicherten einschließt. Hierdurch wird die Verpflichtung des
Auftragnehmers zum Abschluss der eigenen vorgenannten Betriebs- und
Umwelthaftpflichtversicherung nicht berührt. Die Selbstbeteiligung der
kombinierten Bauleistungs- und Haftpflichtversicherung beträgt 10
000,00 EUR je Schadensereignis im Haftpflichtbereich und 5 000,00 EUR
je Schadensereignis im Bauleistungsbereich. Der Auftragnehmer hat durch
die Mitversicherung alle Pflichten eines Versicherungsnehmers zu
erfüllen. Dabei ist er insbesondere verpflichtet, der Versicherung
unverzüglich jedes Ereignis schriftlich anzuzeigen, das einen Anspruch
gegen die Bauleistungs- und/oder Haftpflichtversicherung zur Folge hat
oder zur Folge haben kann.

Eigenerklärungen gemäß Vordruck VHB 124 zu den Arbeitskräften:

Falls mein/unser Angebot in die engere Wahl gelangt, werde ich/werden
wir die Zahl der in den letzten 5 Jahren Jahresdurchschnittlich
Beschäftigten angeben. Die für die Leitung vorgesehenen Personen werde
ich benennen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Eignungsnachweise/Referenzen sind dem Angebot gemäß den
Vergabeunterlagen beizufügen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 4
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/08/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 13/09/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/08/2019
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland
Zeughaustraße 2-10
Köln
50667
Deutschland
Telefon: +49 2211473045
E-Mail: [7]VKRhld-K@bezreg-koeln.nrw.de
Fax: +49 2211472889
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 135 Abs. 2 GWB endet die Frist, mit der die Unwirksamkeit eines
Vertrages mit einem Nachprüfungsverfahren geltend gemacht werden kann,
30 Kalendertage ab Kenntnis des Verstoßes, der zur Unwirksamkeit des
Vertrages führt, jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss
oder im Falle der Veröffentlichung der Bekanntmachung der
Auftragsvergabe im Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union 30
Kalendertage nach dieser Veröffentlichung.

Nach § 160 Abs. 3 Nr. 1 bis 4 GWB ist der Antrag auf Einleitung eines
Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit

der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
unverzüglich gerügt hat,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/07/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:martina.koenig_amt67@duesseldorf.de?subject=TED
2. https://vergabe.duesseldorf.de/
3. https://vergabe.duesseldorf.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16b6e4bac29-513180
bd70d99684
4. mailto:vergabestelle@duesseldorf.de?subject=TED
5. https://vergabe.duesseldorf.de/
6. https://vergabe.duesseldorf.de/
7. mailto:VKRhld-K@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau