Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Tauberbischofsheim - Planungsleistungen im Bauwesen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019070809321611444 / 316455-2019
Veröffentlicht :
08.07.2019
Angebotsabgabe bis :
05.08.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71320000 - Planungsleistungen im Bauwesen
DE-Tauberbischofsheim: Planungsleistungen im Bauwesen

2019/S 129/2019 316455

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landratsamt Main-Tauber-Kreis
Gartenstraße 1
Tauberbischofsheim
97941
Deutschland
Kontaktstelle(n): Amt für Immobilienmanagement
Telefon: +49 9341-82-5721
E-Mail: [1]afi@main-tauber-kreis.de
Fax: +49 9341-828-5721
NUTS-Code: DE11B

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.main-tauber-kreis.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]www.vergabe24.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-16bb8028b0c-
c4c6442942c47b2
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]www.vergabe24.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kloster Bronnbach Bursariat II Techn. Anlagen Elektro
Referenznummer der Bekanntmachung: LRAMTK_ABF-2019-0004
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71320000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planungsleistung Techn. Ausrüstung HOAI 2013 §§ 53, 54, LPH 4-8
Anlagengruppen 4 und 5.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 5 706 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE11B
Hauptort der Ausführung:

Kloster Bronnbach

Bronnbach 9

97877 Wertheim/Main

Deutschland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planungsleistung Techn. Ausrüstung (Elektro) für den Umbau ehem.
Schreinerei zu Bursariat II mit teilw. Umbau Fruchtscheune zu
Übernachtungshaus, 28 Zimmer mit 36 Betten, inkl. Nebenräumen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 04/11/2019
Ende: 30/03/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bietergemeinschaften in Form einer projektbezogenen ARGE sind zulässig.
Eine Erklärung über die Rechtsform, den bevollmächtigten Vertreter und
der gesamtschuldnerischen Haftung aller Mitglieder sowie der
Funktionen, Abläufe und Zuständigkeiten der ARGE ist vorzulegen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Vom Bewerber ist der Teilnahmeantrag mit allen geforderten Nachweisen
gem. III 1.1 bis III 1.3 zwingend zusammengefasst auszufüllen (einschl.
aller Anlagen) und in schriftlicher Form bis zum Ende der
Teilnahmefrist unmittelbar dem Auftraggeber (Kontaktstelle gem. I.I)
vorzulegen (Telefax ist nicht zulässig).

Der Teilnahmeantrag ist im Original rechtsverbindlich unterschrieben
und vollständig ausgefüllt fristgerecht abzugeben.

Alle geforderten Erklärungen und Nachweise sind mit der Bewerbung
einzureichen. Bei Bewerbung durch eine Bewerbergemeinschaft müssen alle
Bewerbungsunterlagen für alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft
separat vollständig ausgefüllt eingereicht werden.

Fehlende Erklärungen und Nachweise, die bis zum Ablauf der
Bewerbungsfrist nicht vorgelegt wurden, können auf Anforderung bis zum
Ablauf einer zu bestimmenden Nachfrist nachgereicht werden, wenn in der
Bekanntmachung bzw. im Bewerbungsformular dies nicht ausdrücklich
anders geregelt ist.

Geforderte Nachweise:

Auskunft, ob/auf welche Art wirtschaftliche Verknüpfungen mit anderen
Unternehmen bestehen,

Nachweis Berufsbezeichnung des/der Bewerber/in,

Nachweis der Unterschriftsberechtigung bei juristischen Personen
durch Vorlage eines aktuellen Auszuges aus dem Handeslregister bzw.
Vorlage einer Handlungsvollmacht (nicht älter als 6 Monate),

aktueller Auszug der Eintragung des Bewerbers bzw. der Mitglieder der
Bewerbergemeinschaft in das Berufs- oder Handelsregister,

Erklärung, dass keine Ausschlusskriterien gem. §§ 123 und 124 GWB
vorliegen,

Erklärung zum Verpflichtungsgesetz,

Nachweis über gültige Berufshaftpflicht bei einem in der EU
zugelassenen Haftpflichtversicherer (nicht älter als 12 Monate). Bei
Bewerbergemeinschaften muss sich der Versicherungsschutz in voller Höhe
auf alle Mitglieder erstrecken. Der Nachweis ist für jedes Mitglied der
Bewerbergemeinschaft in voller Höhe getrennt vorzulegen (als Anlage
beifügen).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweise gem. VgV § 45

Nachweis gem. VgV § 45 über gültige Berufshaftpflichtversicherung,

Erklärung über Netto-Umsatz des Bewerbers der letzten 3 abgeschl.
Geschäftsjahre und des mit den zu vergebenden Leistungen vergleichbaren
Umsatzes. Bei Bewerbergemeinschaften werden die Umsätze addiert und
dann gewertet,

Nachweis über Berufsqualifikation Architekt nach §§ 44 und 75 Abs. 1
bis 4 VgV.

KFB (A/I)EU Unterauftragnehmer/Andere Unternehmen:

Die o. g. Nachweise sind für jedes Mitglied getrennt zu führen bei
Bewerbergemeinschaften.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweise gem. Teilnahmebedingungen Teilnahmewettbewerb. VGV § 46 (3)
Angabe der techn. Fachkräfte, die im Zusammenhang mit der
Leistungserbringung eingesetzt werden sollen,

VgV § 46 (3) Nachweis der berufl. Befähigung des Bewerbers und
aller für die Dienstleistung verantwortlichen Personen. Nachweise sind
dem Teilnahmeantrag beizufügen,

Nachweis über Erfahrung von Projekten mit vergleichbarer
Aufgabenstellung ist durch Refernzen nachzuweisen. Pro Rezerenzprojekt
sind Mindestkriterien nachzuweisen. 3 Referenzen mit der höchsten
Punktzahl werden gewertet,

Maßnahmen zur Qualitätssicherung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Sanierung im Rahmen der Fachplanung gem HOAI Teil 4 ABschnitt 2
(Techn. Ausrüstung, §§ 53, 54, Anlagengruppen 4 und 5, LPH 4-8 bei
einem abgeschlossenen Objekt (LPH 8 abgeschlossen),

Fertigstellung LPH 8 nach dem 1.1.2012

Gesamtkosten 1,0 Mio. netto (KG 200-600).

Bei Bewerbergemeinschaften muss angegeben werden, welches Mitglied
welche Referenz erbracht hat. Zusätzlich zum Teilnahmeantrag kann ein
Referenzprojekt auf einer DIN A 4 Seite präsentiert werden.

Kriterien: Zusatzpunkte bei Referenzen sh. Bewertungsmatrix
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Baukammergesetz

Gefordert werden Nachweise über die Bauvorlageberechtigung des
Bewerbers und der Nachweis zum Führen der Berufsbezeichnung Dipl.-Ing.
bzw. Dipl.-Ing (FH) oder Bachelor oder Master berechtigt ist Natürliche
Personen, die gem. den Rechtsvorschriften ihres Heimatlandes am Tag der
Bekanntsmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/Ingenieur
berechtigt sind. Ist die Berufsbezeichnung im jeweiligen Heimatland
nicht geregelt, kann die Anforderungen erfüllen, wer über ein Diplom,
Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt,
dessen Anerkennung nach der Richtlinie 89/48/EWG gewährleistet ist.

Juristische Personen, wenn deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf
Planungsleistungen der hier gegebenen Art ausgerichtet ist. Bei
Bewerbergemeinschaften muss jedes Mitglied benannt und
teilnahmeberechtigt sein.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Deckungssumme der zwingend erforderlichen
Berufshaftpflichtversicherung des Bewerbers muss für Personenschäden
mind. 2. Mio. EUR und für sonstige Schäden mind. 1. Mio. EUR betragen
(2-fach maximiert im Versicherungsjahr).

Eine projektbezogene Aufstockung wird im Auftragsfall akzeptiert, ist
jedoch mit den Bewerbungsunterlagen schriftlich anzuzeigen.

Gesetzliche Grundlage bilden die Verordnung über die Honorare für
Leistungen der Architekten und Ingenieure (HOAI) und die Bestimmungen
über den Werkvertrag §§ 631 ff, BGB.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/08/2019
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 11/11/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 05/08/2019
Ortszeit: 11:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg Regierungspräsidium Karlsruhe
Karlsruhe
76137
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
03/07/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:afi@main-tauber-kreis.de?subject=TED
2. http://www.main-tauber-kreis.de/
3. http://www.vergabe24.de/
4. https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-16bb8028b0c-c4c6442942c47b2
5. http://www.vergabe24.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau