Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bremerhaven - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019061209530162486 / 272491-2019
Veröffentlicht :
12.06.2019
Angebotsabgabe bis :
27.06.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DE-Bremerhaven: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2019/S 111/2019 272491

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Fischereihafen-Betriebsgesellschaft mbH
Lengstraße 1
Bremerhaven
27572
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
Telefon: +49 4719732210
E-Mail: [1]debus@fbg-bremerhaven.de
Fax: +49 4719732215
NUTS-Code: DE502

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.fbg-bremerhaven.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://vergabe.bremen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?functi
on=_Details&TenderOID=54321-Tender-16ac55c2fe3-68f797c8ef509fcf
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Umbau ehem. Verwaltungsgeb. Klußmannstr./Architektenleist.
Referenznummer der Bekanntmachung: FBG-2019-0007
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Vergabe Planungsleistungen LPh 2-4 gem. §34 HOAI fürs Bauvorhaben
Umbau ehem. Verwaltungsgeb. Nordsee".

Eine stufenweise Weiterbeauftragung nach § 34 HOAI ist vorgesehen!

Die Beauftragung im ersten Schritt erfolgt von LPH 2-4, die weitere
Beauftragung erfolgt vorbehaltlich der Mittelfreigabe durch den
Haushalts- und Finanzausschuss.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 7 470 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE502
Hauptort der Ausführung:

Klußmannstraße 3

27572 Bremerhaven
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das ehemalige Verwaltungsgebäude der Nordsee GmbH in der Klußmannstraße
3 soll für eine Folgenutzung saniert und umgebaut werden. Das Objekt
wurde in Teilen bereits 1865 als Lagerschuppen errichtet und in 1930er
Jahren zu einem Verwaltungs- und Lagergebäude erweitert. Zum Ende des
2. Weltkriegs wurde der nördliche Kellerbereich zu einem
Luftschutzbunker umgebaut. In den späten 1940er Jahren wurde das Objekt
wieder instand gesetzt und später mehrfach umgebaut und modernisiert.

Im Wesentlichen handelt es sich bei der Baumaßnahme um
Herrichtungsmaßnahmen am und im Gebäude, um es in einen vermietbaren
Zustand zu bringen. Es werden dabei u. a. eine Entkernung des
bestehenden Gebäudes in den Geschossen für eine flexible Nutzung der
Nutzungseinheiten, eine Beseitigung von Feuchteschäden sowie eine
grundlegende energetische Sanierung vorgenommen. Im Rahmen der
Entkernung werden insbesondere die schadstoffhaltigen Bauteile und
Bekleidungen ausgebaut und fachgerecht entsorgt. Mit der energetischen
Sanierung des Gebäudes werden die Höchstwerte der
Wärmedurchgangskoeffizienten der Anlage 1 der Bremischen Richtlinie
Energetische Anforderungen an den Neubau und die Sanierung von
öffentlichen Gebäuden der Freien Hansestadt Bremen (Land und
Stadtgemeinde) (EnRiL)" umgesetzt.

Es ist beabsichtigt, auf ca. 5 000 m^2 NRF bis zu 148 Büroarbeitsplätze
in dem Gebäude einzurichten, zuzüglich Besprechungs-, Lager- und
Funktionsräumen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 587 928.61 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 31/01/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Eine stufenweise Weiterbeauftragung nach § 34 HOAI ist vorgesehen.

Die weitere Beauftragung erfolgt vorbehaltlich der Mittelfreigabe durch
den Haushalts- und Finanzausschuss.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Förderantrag nach dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung
(EFRE) und nationaler Kofinanzierung.
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung in der Architektenrolle, Bauvorlageberechtigung
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Eintragung in der Architektenrolle, Bauvorlageberechtigung
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
Beschleunigtes Verfahren
Begründung:

Veröffentlichung einer Vorinformation gem. § 38 Satz 3 VgV.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [4]2019/S 087-208315
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 27/06/2019
Ortszeit: 13:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/08/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 27/06/2019
Ortszeit: 13:30
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Bremen
Contrescarpe 72
Bremen
28195
Deutschland
Telefon: +49 42136110333
E-Mail: [5]vergabekammer@bau.bremen.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/06/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:debus@fbg-bremerhaven.de?subject=TED
2. http://www.fbg-bremerhaven.de/
3. https://vergabe.bremen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16ac55c2fe3-68f797c8ef5
09fcf
4. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:208315-2019:TEXT:DE:HTML
5. mailto:vergabekammer@bau.bremen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau