Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Straubing - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019061209512562430 / 272460-2019
Veröffentlicht :
12.06.2019
Angebotsabgabe bis :
10.07.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DE-Straubing: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2019/S 111/2019 272460

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Berufsschulverband Straubing-Bogen
Pestalozzistraße 4
Straubing
94315
Deutschland
Telefon: +49 942194461131
E-Mail: [1]vergabeamt@straubing.de
Fax: +49 942194460268
NUTS-Code: DE223

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://my.vergabe.bayern.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]https://my.vergabe.bayern.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
/platformId/1/tenderId/174402
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]https://my.vergabe.bayern.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

V-2019-02 Fachplanung Technische Ausrüstung HLS für die Gesamtsanierung
der Berufsschule II in Straubing
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Für die Gesamtsanierung der Berufsschule II in Straubing soll die
Fachplanung für die Technische Ausrüstung der Anlagengruppen 1, 2 und 3
gem. §§ 53 ff. i. V. m. Anlage 15 HOAI 2013 für die Leistungsphasen 1
bis 3 und 5 bis 9 vergeben werden. Die Beauftragung erfolgt stufenweise
mit verbindlicher Festlegung der Leistungserweiterung. Die Maßnahme
soll in mehreren Bauabschnitten, jedoch in einem Zug durchgeführt
werden. Die Umsetzung wird im laufenden Betrieb erfolgen und soll bis
August 2024 abgeschlossen werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE223
Hauptort der Ausführung:

Stadtgraben 39

94315 Straubing
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Gebäude der Berufsschule II wurde im Jahr 1909 errichtet und im
Grunde seit jeher als Schulgebäude genutzt. An der BS II werden
überwiegend kaufmännische Ausbildungsrichtungen unterrichtet. Die
derzeitige Schülerzahl beträgt ca. 1 600.

Die Gesamtsanierung beinhaltet insbesondere die Sanierung der
Klassenzimmer, die Sanierung der Sanitäranlagen, die Erneuerung der
Förderanlage sowie die Fassadensanierung. Das Gebäude steht unter
Denkmalschutz.

Für die Gesamtsanierung der Berufsschule II in Straubing soll die
Fachplanung für die Technische Ausrüstung der Anlagengruppen 1, 2 und 3
gem. §§ 53 ff. i. V. m. Anlage 15 HOAI 2013 für die Leistungsphasen 1
bis 3 und 5 bis 9 vergeben werden. Die Beauftragung soll stufenweise
mit verbindlicher Festlegung der Leistungserweiterung erfolgen. Die
Maßnahme soll in mehreren Bauabschnitten, jedoch in einem Zug
durchgeführt werden. Die Umsetzung wird im laufenden Betrieb erfolgen
und soll bis August 2024 abgeschlossen werden.

Im Vorfeld wurden bereits Planungsbüros mit der Erstellung eines
vorläufigen Sanierungskonzepts beauftragt. Um eine Verzerrung des
Wettbewerbs durch die Teilnahme dieser zu vermeiden, wird dieses
Sanierungskonzept mit den Vergabeunterlagen allen Bewerbern zur
Verfügung gestellt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Organisation, Qualifikation und Erfahrung
des vorgesehenen Projektteams / Gewichtung: 25 Pkt.
Qualitätskriterium - Name: Darstellung der Arbeitsweise anhand eines
Referenzprojekts der Projektleitung / Gewichtung: 35 Pkt.
Qualitätskriterium - Name: Darstellung des Projekts Berufsschule II aus
Sicht des Bewerbers / Gewichtung: 35 Pkt.
Preis - Gewichtung: 25 Pkt.
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/10/2019
Ende: 30/08/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Angaben zum nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 42 VgV i. V. m.
§§ 123, 124 GWB und Bewertung der Anzahl an technischen
Vollbeschäftigten in den letzten 3 Jahren sowie der eingereichten und
nachgewiesenen Referenzen entsprechend den unter Ziffer III.1.3 der
Bekanntmachung aufgeführten Anforderungen. Die detaillierte Bewertung
nach Punkten kann Ziffer III.1.3 oder auch der in den Vergabeunterlagen
enthaltenen Anlage Wertung Eignungskriterien entnommen werden. Die
Bewerber mit der höchsten Gesamtpunktzahl qualifizieren sich für die
zweite Stufe des Verfahrens. Erreichen mehr als die vorgesehene Anzahl
an Bewerbern die gleiche Punktzahl, entscheidet unter gleichrangigen
Bewerbern das Los (§75 Abs. 6 VgV).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Fachplanung für die Technische Ausrüstung der Anlagengruppe 8 gem. §§
53 ff. i. V. m. Anlage 15 HOAI 2013 für die Leistungsphasen 1 bis 3 und
5 bis 9 vergeben werden. Die Beauftragung erfolgt im Auftragsfall
stufenweise mit verbindlicher Festlegung der Leistungserweiterung.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Beantwortete Bewerberfragen, Änderungen o. Ergänzungen an den
Vergabeunterlagen werden allen Interessenten über die Vergabeplattform
zur Verfügung gestellt. Beachten Sie, dass diese Informationen den
Inhalt des Auftragsgegenstandes u./o. die Form des Vergabeverfahrens
konkretisieren können. Bewerber, die Ihr Interesse bereits bekundet
haben, werden aktiv über Bewerberinfos benachrichtigt.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Bewerber müssen die Eintragung in einem Berufs- oder
Handelsregister des Staates, in dem sie niedergelassen sind, nachweisen
oder auf andere Weise die erlaubte Berufsausübung nachweisen (§ 44
VgV). Bei Bewerbergemeinschaften ist für jedes Mitglied ein eigener
Bewerberbogen einschließlich aller erforderlichen Anlagen und
Erklärungen einzureichen, es gilt § 43 VgV sowie die Hinweise in den
Vergabeunterlagen. Sofern eine wirtschaftliche Verknüpfung besteht, ist
eine Erläuterung mit dem Teilnahmeantrag einzureichen. Beabsichtigt der
Bewerber Teile der Leistung von anderen Unternehmen ausführen zu lassen
(Unterauftragnehmer, § 36 VgV) oder sich bei der Erfüllung eines
Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen im Hinblick auf die
erforderliche wirtschaftliche, finanzielle, technische oder berufliche
Leistungsfähigkeit anderer Unternehmen zu berufen (Eignungsleihe, § 47
VgV), so muss er in seinem Teilnahmeantrag die hierfür vorgesehenen
Leistungen/Kapazitäten sowie die vorgesehenen anderen Unternehmen
benennen.

Die Ausführung des Auftrags ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten: Der/Die im Auftragsfall vorgesehene Projektleiter/in muss
zur Führung des Titels Ingenieur/in berechtigt sein (siehe hierzu
Ziffer III.2.1 der Bekanntmachung).

Die Teilnahmevoraussetzungen müssen zum Tag der Einreichung des
Teilnahmeantrags bestehen und auf Verlangen der Vergabestelle
nachgewiesen werden können.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben zum allgemeinen Jahresumsatz und dem spezifischen Jahresumsatz
in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren. Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung oder
Erklärung über den Abschluss einer entsprechenden
Berufshaftpflichtversicherung im Auftragsfall bei einem in einem
Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den
Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens.
Die Berufshaftpflichtversicherung muss während der gesamten
Vertragszeit unterhalten und auf Verlangen nachgewiesen werden können.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Geforderte Deckungssummen der Berufshaftpflichtversicherung: min. 1 500
000 EUR für Personenschäden und min. 1 500 000 EUR für sonstige
Schäden.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angabe der durchschnittlichen Zahl an Vollbeschäftigten (=min. 35
Wochenarbeitsstunden) mit technischer Berufsqualifikation in den
letzten 3 Jahren (Teilzeitkräfte sind anteilig nach Stunden
umzurechnen): weniger als 3 Vollbeschäftigte (einschl. Führungskräften)
= 0 Pkt.; min. 3 oder mehr Vollbeschäftigte (einschl. Führungskräften)
= 10 Pkt.;

Nachweis geeigneter Referenzen des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft
mit folgenden Anforderungen:

R1: Anlagengruppe 1 Abwasser-, Wasser- oder Gasanlagen: min. 125 000
EUR netto anrechenbaren Kosten, min. durchschnittlichen
Planungsanforderungen (=min. HZ II) und Erbringung der Leistungsphasen
1 bis 3 und 5 bis 8: Erfüllt = 20 Pkt.;

R2: Anlagengruppe 2 Wärmeversorgungsanlagen: min. 100 000 EUR netto
anrechenbaren Kosten, min. durchschnittlichen Planungsanforderungen
(=min. HZ II) und Erbringung der Leistungsphasen 1 bis 3 und 5 bis 8:
Erfüllt = 20 Pkt.;

R3: Anlagengruppe 3 Lufttechnische Anlagen: min. 50 000 EUR netto
anrechenbaren Kosten, min. durchschnittlichen Planungsanforderungen
(=min. HZ II) und Erbringung der Leistungsphasen 1 bis 3 und 5 bis 8:
Erfüllt = 20 Pkt.;

Ergänzende Anforderungen durch R1, R2 oder R3 oder weitere beliebige
Referenzen:

Erfahrung in einem denkmalgeschützten Gebäude: Erfüllt = 15 Pkt.;

Realisierung im laufenden Betrieb: Erfüllt = 15 Pkt.;

Die Referenzanforderungen R1, R2 und R3 sind durch min. 2 Referenzen
nachzuweisen, wobei zu beachten ist, dass die jeweilige Punktzahl immer
nur einfach vergeben wird. Für die Anerkennung von Referenzen ist die
Fertigstellung, d. h. die Übergabe an den Bauherrn/die Inbetriebnahme
durch den Bauherrn entscheidend. Diese muss innerhalb der letzten 5
Jahren erfolgt sein, der Zeitpunkt der Durchführung der Planung ist
nicht entscheidend (Stichtag für die Anerkennung von Referenzen ist der
2.6.2014). Weiterhin sind Angaben zu Nachweisen und Bescheinigungen
über die Erlaubnis zur Berufsausübung des/der verantwortliche/n
Berufsangehörige/n sowie die Angabe zu Unteraufträgen erforderlich.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Natürliche Personen die gemäß den Rechtsvorschriften am Tag der
Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Ingenieur/in
berechtigt sind. Ist in dem jeweiligen Bundesland die Berufsbezeichnung
gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachliche Anforderung als
Ingenieur/in, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen
Beschäftigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie
2005/36/EG gewährleistet ist. Juristische Personen, wenn deren
satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen der hier
gegebenen Art ausgerichtet ist. Bewerber mit der Staatsangehörigkeit
eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder eines
Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum
erfüllen die fachliche Voraussetzung für ihre Bewerbung, wenn ihre
Berechtigung zur Führung der oben genannten Berufsbezeichnung nach der
Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Tages über
die Anerkennung von Berufsqualifikationen gewährleistet ist.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/07/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zur 2. Stufe des Vergabeverfahrens:

Mit einer Angebotsfrist von min. 30 Tagen nach Aufforderung sind die
Erstangebote, bestehend aus Unterlagen zu den Zuschlagskriterien 1 bis
3 und dem Honorarangebot zu Kriterium 4 elektronisch in Textform über
die Vergabeplattform einzureichen. Das Honorarangebot muss den
Vorschriften der HOAI entsprechend.

Die Art und Weise der Gestaltung sowie der Umfang der Unterlagen zu den
Kriterien 1 bis 3 sind dem Bewerber selbst überlassen (bspw.
Präsentation, Exposé etc.).

Im Rahmen der Prüfung und Wertung der Erstangebote erfolgt weiterhin
ein Aufklärungsgespräch zu den Erstangeboten mit einer vorgesehenen
Dauer von 30 Minuten je Bewerber. Die Teilnahme des jeweiligen
Projektleiters wird dabei vorausgesetzt. Hierbei ist zu beachten, dass
es sich vorerst nicht um ein Verhandlungsgespräch im bisherigen Sinne
handelt, sondern um die Aufklärung und persönlichen Ausführungen zu den
mit dem Erstangebot übermittelten Unterlagen. Deshalb ist bei der
Erstellung der Angebotsunterlagen zwingend darauf zu achten, dass diese
der wesentliche Bestandteil der Wertung sind und mündliche Ausführungen
lediglich der Aufklärung dienen.

Nach Abschluss der Prüfung und Wertung der Erstangebote und
Aufklärungsgespräche fordert der Auftraggeber die Bewerber
grundsätzlich zu einer Verhandlung und anschließend zu einem
verbindlichen Angebot auf.

Ferner ist hierzu auch Ziffer IV.1.5) dieser Bekanntmachung zu
berücksichtigen.

Weitere Hinweise und die Wertung anhand der Zuschlagskriterien sind den
Vergabeunterlagen zu entnehmen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Südbayern bei der Regierung von Oberbayern
Maimilianstraße 39
München
80538
Deutschland
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Antrag auf Nachprüfung des Vergabeverfahrens und der
Vergabeentscheidung ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb
von 10 Kalendertagen gerügt hat (§ 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB),

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB),

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur
Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 3
GWB),

4) mehr als 15 Kalendertage nach Absendung der vorläufigen Absagen in
Briefform, beziehungsweise mehr als 10 Kalendertage bei Absendung per
Fax oder E-Mail vergangen sind (§ 134 Abs. 2 GWB),

5) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§
160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Stadt Straubing Vergabestelle
Theresienplatz 2
Straubing
94315
Deutschland
Telefon: +49 942194461131
Fax: +49 942194460268
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/06/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabeamt@straubing.de?subject=TED
2. https://my.vergabe.bayern.de/
3. https://my.vergabe.bayern.de/
4. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/174402
5. https://my.vergabe.bayern.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau