Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - Installation von Elektroanlagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019061010250160106 / 270165-2019
Veröffentlicht :
10.06.2019
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
45311000 - Installation von Elektroanlagen
DE-Frankfurt am Main: Installation von Elektroanlagen

2019/S 110/2019 270165

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Legal Basis:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
DB Netz AG (Bukr 16)
Theodor-Heuss-Allee 7
Frankfurt am Main
60486
Deutschland
Kontaktstelle(n): Heil, Alexandra
Telefon: +49 6926543316
E-Mail: [1]frank.weil@deutschebahn.com
Fax: +49 6926543457
NUTS-Code: DE712

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

17FEI26768 BIM_Zweigleisiger Ausbau Homburger Damm, Neubau der
elektrischen Energieanlagen
Referenznummer der Bekanntmachung: 17FEI26768
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45311000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

17FEI26768 BIM_Zweigleisiger Ausbau Homburger Damm, Neubau der
elektrischen Energieanlagen
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712
Hauptort der Ausführung:

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Gleisfeldbeleuchtung, Elektrische Weichenheizanlagen (EWHA),
Stromversorgung Elektronisches Stellwerk (ESTW-A) einschließlich
Netzersatzanlage aus der Oberleitung, Nieder- und
Mittelspannungsanlagen sowie diverse Kabelumlegungsarbeiten.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 19/07/2017
Ende: 31/12/2022
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [3]2017/S 146-302727

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 17FEI26768
Bezeichnung des Auftrags:

17FEI26768 BIM_Zweigleisiger Ausbau Homburger Damm, Neubau der
elektrischen Energieanlagen
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
07/07/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Hasselmann GmbH
Berka/Werra
99873
Deutschland
NUTS-Code: DEG0P
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem
Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs.
2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die
Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach
Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt
der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine
Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/06/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45311000
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gleisfeldbeleuchtung, Elektrische Weichenheizanlagen (EWHA),
Stromversorgung Elektronisches Stellwerk (ESTW-A) einschließlich
Netzersatzanlage aus der Oberleitung, Nieder- und
Mittelspannungsanlagen sowie diverse Kabelumlegungsarbeiten.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 19/07/2017
Ende: 31/12/2022
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

LÄ_E023: ergänzende Leistungen Blitzschutz Stellwerk Fa
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher
Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde,
und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Zum Zeitpunkt der Ausschreibung und Vergabe im 1. Halbjahr 2017 war die
Anpassung der 50 Hz-Anlage in Fa für das ESTW- A FGUR (2. OG Stw. Fa)
in der Beauftragung als nicht erforderlich gesehen und daher im HV
nicht enthalten. Im Zusammenhang mit der elektrotechnischen Planung und
Ausführung der Stromversorgung für das ESTW-A FGUR wurde festgestellt,
dass der geforderte äußere Blitzschutz nicht den technischen
Anforderungen für ein ESTW entspricht. Ein ESTW erfordert eine
Blitzschutzanlage der Blitzschutzklasse 1; dies ist im Bestand nicht
gegeben.

Bei einem gemeinsamen Ortstermin am 15.5.2019 (Teilnehmer: AG, AN, BÜ,
ALV, Planprüfer Blitzschutz sowie Betreiber) wurde die AP Blitzschutz
vor Ort erläutert und teilweise geprüft. Aus dem Ortstermin ergaben
sich Auflagen und Forderungen durch den Planprüfer und den Betreiber,
die in der AP noch zu berücksichtigen, ggf. einzuarbeiten und baulich
umzusetzen sind (siehe hierzu Protokoll zum Ortstermin).
VII.2.3)Preiserhöhung

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:frank.weil@deutschebahn.com?subject=TED
2. http://www.deutschebahn.com/bieterportal
3. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:302727-2017:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau