Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bayreuth - Veranstaltung von Ausstellungen, Messen und Kongressen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019061009521758845 / 268932-2019
Veröffentlicht :
10.06.2019
Angebotsabgabe bis :
08.07.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79950000 - Veranstaltung von Ausstellungen, Messen und Kongressen
79952000 - Event-Organisation
79952100 - Organisation von Kulturveranstaltungen
79953000 - Organisation von Festivals
79340000 - Werbe- und Marketingdienstleistungen
79341000 - Werbedienste
79342000 - Marketing
79416000 - Öffentlichkeitsarbeit
DE-Bayreuth: Veranstaltung von Ausstellungen, Messen und Kongressen

2019/S 110/2019 268932

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Bayreuth
Luitpoldplatz 13
Bayreuth
95444
Deutschland
E-Mail: [1]frankfurt@mbk-legal.de
NUTS-Code: DE242

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.bayreuth.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
/platformId/3/tenderId/84336
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://my.vergabe.rib.de
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [5]https://my.vergabe.rib.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Leistungen des Stadtmarketings
Referenznummer der Bekanntmachung: BAYR_2019_001
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79950000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand dieses Vergabeverfahrens sind die nachfolgenden Leistungen:

Öffentliche Veranstaltungen im Stadtgebiet Bayreuth,

Maßnahmen zur Belebung des Einzelhandels in der Bayreuther
Innenstadt,

Marketing für den Wirtschaftsstandort Bayreuth.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Öffentliche Veranstaltungen im Stadtgebiet Bayreuth
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79950000
79952000
79952100
79953000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE242
Hauptort der Ausführung:

Bayreuth
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Durchführung von öffentlichen Veranstaltungen im Stadtgebiet Bayreuth:

Der AN hat je Kalenderjahr folgende öffentliche Veranstaltungen
(Outdoor Events) durchzuführen: Bürgerfest, Volksfest, Frühlingsfest,
Sommernachtsfest, Weinfest, Kinderfest, Faschingstreiben, Sangeslust,
Stadtradeln, Flohmärkte, Durchführung von 10 mittelgroßen/kleineren
Veranstaltungen (wobei hiervon 4 vorwiegend Kinder ansprechen sollen).
Darüber hinaus hat der AN, den Volksfestplatz zu bewirtschaften.

Näheres siehe Leistungsbeschreibung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Es werden 3 Bewerber anhand der nachfolgenden Kriterien ausgewählt,
welche zur Abgabe eines Angebots aufgefordert werden. Die Wertung
dieser Kriterien erfolgt dabei anhand der folgenden Matrix:

1) Kriterium: Vergleichbarkeit der eingereichten Referenzen
(Veranstaltungsbündel vgl. III.1.3)1)), die in den letzten 3
Geschäftsjahren abgeschlossen wurden (Gewichtung 60 %).

Gewertet werden die besten 3 Referenzen, jede dieser Referenzen kann
max. 20 Punkte wie folgt erreichen:

Auftragswert für Referenzauftrag pro Jahr: >=300 000 EUR = 10 Punkte,
>=175 000 EUR = 7 Punkte, >= 150 000 EUR = 4 Punkte, >=100 000 EUR = 1
Punkt,

Besucherzahlen für Referenzauftrag pro Jahr: >=100 000 Besucher = 10
Punkte, >=50 000 Besucher = 7 Punkte, >=25 000 Besucher = 4 Punkte,
>=10 000 Besucher = 1 Punkt.

2) Kriterium: Personelle Kapazitäten des Bewerbers (Gewichtung 20 %).

Gewertet wird die durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter, die in den
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren für vergleichbare Leistungen
eingesetzt worden sind, wie folgt:

>=15 Mitarbeiter = 20 Punkte, >=10 Mitarbeiter = 13 Punkte, >=6
Mitarbeiter = 6 Punkte, >=3 Mitarbeiter = 1 Punkt.

3) Kriterium: Gesamtumsatzzahlen und Umsatz mit vergleichbaren
Leistungen des Bewerbers (Gewichtung 20 %).

Gewertet wird der durchschnittliche Nettoumsatz in den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren, wie folgt:

Nettogesamtumsatz: >=1 000 000 EUR = 10 Punkte, >=600 000 EUR = 6
Punkte, >=300 000 EUR = 3 Punkte, >=100 000 EUR = 1 Punkt.

Nettoumsatz mit vergleichbaren Leistungen: >=300 000 EUR = 10 Punkte,
>=150 000 EUR = 6 Punkte, >=75 000 EUR = 3 Punkte, >=40 000 EUR = 1
Punkt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Maßnahmen zur Belebung des Einzelhandels in der Bayreuther Innenstadt
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79340000
79341000
79342000
79416000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE242
Hauptort der Ausführung:

Bayreuth
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der AN hat die Aufgabe, die nachfolgend aufgeführten
Innenstadtveranstaltungen und aktivitäten mit den Innenstadtakteuren
abzustimmen und als Veranstalter durchzuführen: 2 verkaufsoffene
Sonntage, Latenight-Shopping, Weihnachtliches Bayreuth, Veranstaltungen
in von der Stadt Bayreuth vorher festgelegten und rechtzeitig
bekanntgegebenen Gebieten. Er soll für die Einkaufsstadt Bayreuth
attraktive Kundenbindungssysteme anbieten, den Standort über regionale
Werbemaßnahmen vermarkten und neben den traditionellen Werbeträgern
(Großflächen, Printmedien usw.) auch umfangreiche Social Media
Aktivitäten entwickeln und umsetzen.

Vermarktung des Einkaufsstandortes Bayreuth: Der AN hat zu jährlich
mindestens 3 Arbeitstreffen mit den ansässigen Einzelhändlern und
weiteren Innenstadtakteuren einzuladen. Neben der Abstimmung geplanter
Veranstaltungen und Aktionen sind auch gemeinsame Strategien zu
entwickeln und um-zusetzen, wie der Einkaufsstandort Bayreuth
vermarktet und gestärkt werden kann.

Näheres siehe Leistungsbeschreibung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Es werden 3 Bewerber anhand der nachfolgenden Kriterien ausgewählt,
welche zur Abgabe eines Angebots aufgefordert werden. Die Wertung
dieser Kriterien erfolgt dabei anhand der folgenden Matrix:

1) Kriterium: Vergleichbarkeit der eingereichten Referenzen, die in den
letzten 3 Geschäftsjahren

Abgeschlossen wurden (Gewichtung 60 %).

Gewertet werden die besten 3 Referenzen, jede dieser Referenzen kann
max. 20 Punkte wie folgt erreichen:

Auftragswert für Referenzauftrag pro Jahr: >=100 000 EUR = 8 Punkte,
>=75 000 EUR = 5 Punkte, >=50 000 EUR = 3 Punkt, >=25 000 EUR = 1
Punkt,

Veranstaltungs-/Aktionsanzahl für Referenzauftrag pro Jahr: >=8
Veranstaltungen/Aktionen= 8 Punkte, >=6 Veranstaltungen/Aktionen = 5
Punkte, >=3 Veranstaltungen/Aktionen = 3 Punkte, >=1
Veranstaltungen/Aktionen = 1 Punkt,

Bei dem Referenzprojekt gehörte die Umsetzung eines
Kundenbindungssystems mit elektronisch aufladbaren Gutscheinen und/oder
kombinierten Couponheften zum Leistungsbestandteil = 4 Punkte.

2) Kriterium: Personelle Kapazitäten des Bewerbers (Gewichtung 20 %).

Gewertet wird die durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter, die in den
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren für vergleichbare Leistungen
eingesetzt worden sind, wie folgt:

>=15 Mitarbeiter = 20 Punkte, >=10 Mitarbeiter = 13 Punkte, >=6
Mitarbeiter = 6 Punkte, >=3 Mitarbeiter = 1 Punkt.

3) Kriterium: Gesamtumsatzzahlen und Umsatz mit vergleichbaren
Leistungen des Bewerbers (Gewichtung 20 %).

Gewertet wird der durchschnittliche Nettoumsatz in den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren, wie folgt:

Nettogesamtumsatz: >=600 000 EUR = 10 Punkte, >=300 000 EUR = 6 Punkte,
>=150 000 EUR = 3 Punkte, >=75 000 EUR = 1 Punkt.

Nettoumsatz mit vergleichbaren Leistungen: >=150 000 EUR = 10 Punkte,
>=100 000 EUR = 6 Punkte, >=75 000 EUR = 3 Punkte, >=40 000 EUR = 1
Punkt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Marketing für den Wirtschaftsstandort Bayreuth
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79340000
79341000
79342000
79416000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE242
Hauptort der Ausführung:

Bayreuth
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der AN hat zur Vermarktung des Wirtschaftsstandorts Bayreuth folgende
Leistungen zu erbringen: Social Media Aktivitäten, Google-Optimierung,
Werbemaßnahmen, PR-Leistungen, Einwerbung zusätzlicher Ressourcen
(Drittmittel). Der AN hat an (bis zu 3) Arbeitskreissitzungen (im Jahr)
teilzunehmen sowie zusätzlich an (bis zu 10) regelmäßigen
Abstimmungsgesprächen (im Jahr) mit dem Auftraggeber zur Umsetzung der
Maßnahmen.

Näheres siehe Leistungsbeschreibung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Es werden 3 Bewerber anhand der nachfolgenden Kriterien ausgewählt,
welche zur Abgabe eines Angebots aufgefordert werden. Die Wertung
dieser Kriterien erfolgt dabei anhand der folgenden Matrix:

1) Kriterium: Vergleichbarkeit der eingereichten Referenzen, die in den
letzten 3 Geschäftsjahren Abgeschlossen wurden (Gewichtung 60 %).

Gewertet werden die besten 3 Referenzen, jede dieser Referenzen kann
max. 20 Punkte wie folgt erreichen:

Auftragswert für Referenzauftrag pro Jahr: >=100 000 EUR = 8 Punkte,
>=75 000 EUR = 5 Punkte, >=50 000 EUR = 3 Punkte, >=25 000 EUR = 1
Punkt,

Anzahl der Werbemaßnahmen für Referenzauftrag pro Jahr: >=8
Werbemaßnahmen = 8 Punkte, >=6 Werbemaßnahmen = 5 Punkte, >=3
Werbemaßnahmen = 3 Punkte, >=1 Werbemaßnahmen = 1 Punkt,

Bei dem Referenzprojekt gehörte die Umsetzung von PR-Leistungen zum
Leistungsbestandteil = 4 Punkte.

2) Kriterium: Personelle Kapazitäten des Bewerbers (Gewichtung 20 %).

Gewertet wird die durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter, die in den
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren für vergleichbare Leistungen
eingesetzt worden sind, wie folgt:

>=15 Mitarbeiter = 20 Punkte, >=10 Mitarbeiter = 13 Punkte, >=6
Mitarbeiter = 6 Punkte, >=3 Mitarbeiter = 1 Punkt.

3) Kriterium: Gesamtumsatzzahlen und Umsatz mit vergleichbaren
Leistungen des Bewerbers (Gewichtung 20 %).

Gewertet wird der durchschnittliche Nettoumsatz in den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren, wie folgt:

Nettogesamtumsatz: >=600 000 EUR = 10 Punkte, >=300 000 EUR = 6 Punkte,
>=150 000 EUR = 3 Punkte, >=75 000 EUR = 1 Punkt.

Nettoumsatz mit vergleichbaren Leistungen: >=300 000 EUR = 10 Punkte,
>=150 000 EUR = 6 Punkte, >=75 000 EUR = 3 Punkte, >=40 000 EUR = 1
Punkt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Für alle Lose:

Die unter III.1.1)-III.1.3) verlangten Erklärungen und Nachweise sind
ausschließlich unter Verwendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe als
Anlagen beigefügten Formblätter zu erbringen. Die Nachweise und
Erklärungen sind bei Bewerbergemeinschaften von allen Mitgliedern der
Bewerbergemeinschaft zu erbringen. Der/die
Bewerber/Bewerbergemeinschaft (BG) kann sich der Fähigkeiten anderer
Unternehmen bzw. Nachunternehmen bedienen. Dabei sind 2 Konstellationen
zu unterscheiden:

1) andere Unternehmen (aU), die für die Erfüllung der Anforderungen
gemäß Zif. III.1.2) und III.1.3) der Bekanntmachung zur Eignungsleihe
herangezogen werden und

2) Nachunternehmen (NU), die Leistungen ausführen, ohne dass sich der
Bewerber zum Nachweis seiner Eignung auf den oder die Nachunternehmer
beruft.

In beiden Konstellationen müssen die Bewerber/BG bereits im Angebot die
Art und den Umfang der von den aU/NU übernommenen Teilleistungen
zweifelsfrei angeben (Erklärung zum Nachunternehmereinsatz).

In der ersten Konstellation müssen die Bewerber/BG bereits mit dem
Angebot das Formblatt Verpflichtungserklärung Nachunternehmer
einreichen.

In der zweiten Konstellation müssen die Bewerber/BG das Formblatt
Verpflichtungserklärung Nachunternehmer erst auf Verlangen des
Auftraggebers vorlegen.

Der Auftraggeber wird von dem für den Zuschlag vorgesehenen Bieter vor
Zuschlagserteilung unter Fristsetzung von sämtlichen NU darüber hinaus
die Erklärung nach Ziff. III.1.1.) 2.) (siehe nachfolgend) anfordern.
Werden diese Unterlagen nicht vorgelegt, wird das Angebot
ausgeschlossen.

Folgende Erklärungen und Nachweise sind von den Bewerbern/BGen
einzureichen:

1) Kopie der Anmeldungs- bzw. Eintragungsbescheinigungen zum Nachweis
der ordnungsgemäßen Gewerbeanmeldung/-ummeldung bzw. Eintragung ins
Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des
Herkunftslandes; andernfalls vergleichbarer Nachweis für die Existenz
und den Gegenstand des Unternehmens des Bewerbers/jedes Mitglieds der
BG. Der Auszug aus dem Handelsregister/vergleichbare Nachweis darf zum
Zeitpunkt des Schlusstermins für den Eingang der Angebote nicht älter
als 6 Monate sein;

2) Eigenerklärung des Bewerbers/der BG, dass keine Ausschlussgründe
nach §§ 123, 124 GWB vorliegen.

3) Ggf. Bewerbergemeinschaftserklärung;

4) Ggf. Erklärung zum Nachunternehmereinsatz;

5) Ggf. Nachunternehmerverpflichtungserklärung.

Der Auftraggeber wird von dem für den Zuschlag vorgesehenen Bieter vor
Zuschlagserteilung einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister nach §
150a GewO i. V. m. § 19 MiLoG beim Bundesamt für Justiz anfordern.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Für alle Lose:

1) Eigenerklärung des Bewerbers/der BG über den Bestand/Bereitschaft
zum Abschluss einer marktüblichen Betriebshaftpflichtversicherung oder
einer vergleichbaren Versicherung aus einem Mitgliedstaat der EU mit
einer Deckungssumme von mindestens 2 000 000 EUR für Sach- und
Personenschäden je Versicherungsfall sowie von mindestens 1 000 000 EUR
für Vermögensschäden je Versicherungsfall. Der Abschluss hat spätestens
unverzüglich nach Erhalt des Zuschlagschreibens zu erfolgen und der
Nachweis ist dem Auftraggeber unverzüglich ohne weitere Aufforderung
vorzulegen/zuzusenden.

2) Angabe des Nettogesamtumsatzes des Bewerbers/der
Bewerbergemeinschaft in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren;

3) Angabe des Nettoumsatzes des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft mit
vergleichbaren Leistungen (vergleichbare Leistungen zu den jeweiligen
Losen) in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1) mindestens die genannten Deckungssummen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Für alle Lose:

1) Vergleichbare Referenzprojekte (vergleichbare Leistungen zu den
jeweiligen Losen) des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft innerhalb der
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre.

Als vergleichbare Referenzprojekte für Los 1 gilt nur ein
Veranstaltungsbündel, das aus mindestens 8 unterschiedlichen
Veranstaltungen besteht, welche im Hinblick auf Art, Zielgruppe und
Größe nicht identisch sind (gilt NUR für Los 1).

Zu den Referenzen sind die folgenden Angaben zu machen:

kurze Beschreibung des Referenzprojekts,

Auflistung aller im Referenzauftrag durchgeführten
Maßnahmen/Veranstaltungen,

Angabe der Art, Zielgruppe und Größe der Veranstaltung (NUR in Los
1),

Angabe der erbrachten Leistungen,

Name und Adresse des Referenzauftraggebers mit Ansprechpartner und
Telefonnummer,

Zeitraum der erbrachten Leistungen,

Auftragswert für Referenzauftrag pro Jahr,

Angabe der Besucherzahlen für Referenzauftrag pro Jahr (NUR in Los
1),

Angabe der Veranstaltungs-/Aktionsanzahl für Referenzauftrag pro Jahr
und ob die Umsetzung eines Kundenbindungssystems mit elektronisch
aufladbaren Gutscheinen und/oder kombinierten Couponheften zum
Leistungsbestandteil gehörte (NUR in Los 2),

Angabe der Anzahl der Werbemaßnahmen für Referenzauftrag pro Jahr und
ob die Umsetzung von PR-Leistungen zum Leistungsbestandteil gehörte
(NUR in Los 3).

2) Angaben der personellen Kapazitäten des Bewerbers/der
Bewerbergemeinschaft in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren,
aufgegliedert nach:

Gesamtzahl der Mitarbeiter (je Geschäftsjahr),

Anzahl der Mitarbeiter, die für vergleichbare Leistungen
(vergleichbare Leistungen zu den jeweiligen Losen) eingesetzt worden
sind (je Geschäftsjahr).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1) Nennung von mindestens 1 entsprechenden Referenzprojekt
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

Der Auftraggeber weist darauf hin, dass die Bildung einer
Bietergemeinschaft unzulässig ist, sofern damit eine
wettbewerbsbeschränkende Vereinbarung gemäß § 1 GWB getroffen wird.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/07/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zur Abgabe eines Angebotes sind zwingend die Formblätter zu verwenden,
die vom Auftraggeber gestellt werden. Diese können über den Download
(vgl. I.3) abgerufen werden.

Für jedes Los ist ein eigener, vollständiger Teilnahmeantrag
einzureichen.

Bewerberfragen können nur über die Vergabeplattform
[6]https://www.my.vergabe.rib.de gestellt werden und werden nur über
die Vergabeplattform beantwortet. Bewerberfragen, die nach dem
27.6.2019 12.00 Uhr eingehen, können nicht mehr beantwortet werden.

Der Auftraggeber weist darauf hin, dass interessierte Unternehmen im
Falle von Bewerberfragen und/oder notwendigen Änderungen an den
Vergabeunterlagen nur informiert werden können, wenn sie sich
freiwillig unter Angabe einer E-Mail-Adresse beim Auftraggeber
registriert haben. Interessierte Bewerber werden daher gebeten, sich
auf der Vergabeplattform [7]https://www.my.vergabe.rib.de registrieren
zu lassen.

Soweit eine freiwillige Registrierung nicht erfolgt, können keine
zusätzlichen Informationen übermittelt werden. Nicht registrierte
Bewerber sind selber dafür verantwortlich, auf der Vergabeplattform
regelmäßig zu prüfen, ob neue Nachrichten vorliegen. Das Risiko der
vollständigen und lesbaren Übermittlung des Auskunftsersuchens trägt
der anfragende Bewerber.

Die Angebote sind fristgerecht (vgl. Ziffer IV.2.2) und ausschließlich
elektronisch, verschlüsselt über die Vergabeplattform
[8]https://www.my.vergabe.rib.de einzureichen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern
Postfach 606
Ansbach
91511
Deutschland
Telefon: +49 981 / 53-1277
E-Mail: [9]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Fax: +49 981 / 53-1837

Internet-Adresse:
[10]https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/aufg_abt/abt2/abt3Sg2
101.htm
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag zur Vergabekammer ist unzulässig, soweit mehr
als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4
GWB). Erkennt ein Bewerber Verstöße gegen Vergabevorschriften, so hat
er diese innerhalb von 10 Tagen nach Kenntniserlangung gegenüber dem
Auftraggeber zu rügen. §§ 134 und 160 Abs. 3 GWB bleiben unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern
Ansbach
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/06/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:frankfurt@mbk-legal.de?subject=TED
2. http://www.bayreuth.de/
3. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/84336
4. https://my.vergabe.rib.de/
5. https://my.vergabe.rib.de/
6. https://www.my.vergabe.rib.de/
7. https://www.my.vergabe.rib.de/
8. https://www.my.vergabe.rib.de/
9. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED
10. https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/aufg_abt/abt2/abt3Sg2101.htm

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau