Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Dresden - Beschilderung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019061009275457924 / 267997-2019
Veröffentlicht :
10.06.2019
Angebotsabgabe bis :
11.07.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34928470 - Beschilderung
DE-Dresden: Beschilderung

2019/S 110/2019 267997

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Dresdner Verkehrsbetriebe AG
Trachenberger Str. 40
Dresden
01129
Deutschland
Kontaktstelle(n): Center Einkauf und Materialwirtschaft
E-Mail: [1]kerstin.warias@dvbag.de
NUTS-Code: DED21

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.dvb.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]www.dvb.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y0CYWSV/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y0CYWSV
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: öffentliches Verkehrsunternehmen außerhalb Sektorentätigkeit
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Verkehr

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvereinbarung Lieferung von Informationsstelen
Referenznummer der Bekanntmachung: DVB_2019_18_051
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34928470
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rahmenvereinbarung Lieferung von Informationsstelen nach
gestalterischer Vorgabe.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED21
Hauptort der Ausführung:

Dresden
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Informationsstelen nach gestalterischer Vorgabe bodentief mit ebenem
Abschluss, Standkonstruktion und Mast aus verzinktem Stahlrohr, Korpus
und Segmente/Schilder aus Aluminium, Vandalismus geschützt, Breite ca.
500 mm, Tiefe (gewölbt/ leicht nach außen gebogene Oberfläche) ca.
55/85 mm, Höhe ca. 3 200/2 000 mm, Pulverbeschichtung nach Vorgabe,
Graffitischutz, LED- Beleuchtungsaufsatz, werksseitig vormontiert,
Lieferung frei Bestimmungsort.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/09/2019
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber hat das einseitige Recht, die Rahmenvereinbarung nach
eigener Wahl 2-mal um jeweils ein Jahr zu verlängern.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot einzureichende Eigenerklärung (Formblatt in
Auftragsunterlagen):

Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei
gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot einzureichende Eigenerklärung (Formblatt in
Auftragsunterlagen):

Angabe der Anzahl der in letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre
durchschnittlich fest angestellten Mitarbeiter,

zu in den letzten 3 Geschäftsjahren erbracht haben Leistungen, die
mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind,

Angabe von 3 Referenzen mit in Summe mindestens 20 vergleichbaren
Stelen aus den letzten 3 Jahren (Referenz- und Produktbeschreibung mit
bildlicher Darstellung sowie Angabe des Lieferjahres ist für jede
dieser 3 Referenzen beizulegen),

Angabe über eventuelles Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares
gesetzlich geregeltes Verfahren,

Erklärung ob nachweislich auf keine Person, deren Verhalten dem
Unternehmen zuzurechnen ist, ein zwingender Ausschlussgrund (§ 123 Abs.
1 GWB) zutrifft und ob eine schwere Verfehlung, die die Zuverlässigkeit
als Bewerber in Frage stellt (§ 124 Abs. 1 Nr. 3 GWB) oder ein weiterer
fakultativer Ausschlussgrund nach § 124 GWB vorliegt,

Erklärung zu Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur
gesetzlichen Sozialversicherung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestens 3 Referenzen mit in Summe mindestens 20 vergleichbaren
Stelen aus den letzten 3 Jahren jeweils Nachweis mittels Referenz-
und Produktbeschreibung mit bildlicher Darstellung sowie Angabe des
Lieferjahres.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/07/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 16/09/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 11/07/2019
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Vergabestelle

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y0CYWSV
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion
Leipzig
Braustr. 2
Leipzig
04107
Deutschland
Fax: +49 3419771049

Internet-Adresse:
[6]https://www.lds.sachsen.de/index.asp?ID=4421&art_param=363
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bieter, deren Angebote für den Zuschlag nicht berücksichtigt werden
sollen, werden vor dem Zuschlag gemäß § 134 GWB darüber informiert. Ein
Vertrag darf erst 15 Kalendertagen nach Absendung dieser Information
durch den Auftraggeber geschlossen werden. Bei Übermittlung per Fax
oder auf elektronischem Wege beträgt diese Frist 10 Kalendertage. Sie
beginnt am Tag nach Absendung der Information durch den Auftraggeber.

Die Unwirksamkeit einer Beauftragung kann gemäß § 135 Abs. 2 GWB nur
festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30
Kalendertagen ab Kenntnis des Verstoßes, jedoch nicht später als sechs
Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist. Hat der
Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union
bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit
30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der
Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/06/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:kerstin.warias@dvbag.de?subject=TED
2. http://www.dvb.de/
3. http://www.dvb.de/
4. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y0CYWSV/documents
5. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y0CYWSV
6. https://www.lds.sachsen.de/index.asp?ID=4421&art_param=363

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau