Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Düren - Installation von Elektroanlagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019061009110357273 / 267348-2019
Veröffentlicht :
10.06.2019
Angebotsabgabe bis :
19.07.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45311000 - Installation von Elektroanlagen
45311100 - Installation von elektrischen Kabeln
45311200 - Elektroinstallationsarbeiten
45312000 - Installation von Alarmanlagen und Antennen
45314000 - Installation von Fernmeldeanlagen
DE-Düren: Installation von Elektroanlagen

2019/S 110/2019 267348

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Düren - Amt für Gebäudemanagement
Kaiserplatz 2-4
Düren
52349
Deutschland
Kontaktstelle(n): Stadt Düren - Bauverwaltungsamt (Zentraler
Vergabedienst)
E-Mail: [1]zvd@dueren.de
NUTS-Code: DEA26

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.dueren.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice
/CXQ1YYQYC72/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice
/CXQ1YYQYC72
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Leben-S-Raum Eiswiese Düren Elektroinstallation
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019-65-043
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45311000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadt Düren schreibt mit der vorliegenden Leistungsbeschreibung die
Elektroinstallation für den Neubau einer Wohnbebauung für Flüchtlinge
sowie den Neubau einer Kindertagesstätte, eines Jugendtreffs, eines
Stadtteilbüros und verschiedene Verwaltungsräume der AWO-Düren aus.

Im Einzelnen sind folgend aufgeführte Nutzungen vorgesehen:

Wohnbebauung für Flüchtlinge, bestehend aus ca. 24 Wohnungen,

Jugendtreff, bestehend aus Aufenthalts-, Werk- und Medienräumen sowie
Leiterbüro und Nebenräumen,

Stadtteilbüro,

Kindertagesstätte mit 2 Gruppen- und Nebenräumen, Schlaf- und
Differenzierungsraum sowie den erforderlichen Nebenräumen,

Geschäftsstelle AWO Kreisverband Düren e. V.,

ICE-Cafe (Begegnungsstätte),

24 Std. Behinderten-WC,

Fahrrad-Abstellraum.

Die Bruttogrundfläche (BGF) beträgt 4 773 qm,

Der Brutto Rauminhalt (BRI) beträgt 15 271 cbm.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 460 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45311100
45311200
45312000
45314000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA26
Hauptort der Ausführung:

Leben-S-Raum Eiswiese

Marie-Juchacz-Straße

52349 Düren
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Düren schreibt mit der vorliegenden Leistungsbeschreibung die
Elektroinstallation für den Neubau einer Wohnbebauung für Flüchtlinge
sowie den Neubau einer Kindertagesstätte, eines Jugendtreffs, eines
Stadtteilbüros und verschiedene Verwaltungsräume der AWO-Düren aus.

Im Einzelnen sind folgend aufgeführte Nutzungen vorgesehen:

Wohnbebauung für Flüchtlinge, bestehend aus ca. 24 Wohnungen,

Jugendtreff, bestehend aus Aufenthalts-, Werk- und Medienräumen sowie
Leiterbüro und Nebenräumen,

Stadtteilbüro,

Kindertagesstätte mit 2 Gruppen- und Nebenräumen, Schlaf- und
Differenzierungsraum sowie den erforderlichen Nebenräumen,

Geschäftsstelle AWO Kreisverband Düren e. V.,

ICE-Cafe (Begegnungsstätte),

24 Std. Behinderten-WC,

Fahrrad- Abstellraum.

Die Bruttogrundfläche (BGF) beträgt 4 773 qm,

Der Brutto Rauminhalt (BRI) beträgt 15 271 cbm.

Baubeschreibung:

Das zu bebauende Grundstück befindet sich im Westen des Dürener
Stadtgebiets und wird über die Marie-Juchacz-Straße erschlossen. Das
dreigeschossige Gebäude erstreckt sich winkelförmig entlang der
Bahnstrecke Köln- Aachen. Dies dient zum einen dem Schallschutz der
vorhandenen Bebauungen, zum anderen entsteht so eine Freifläche, die
grüne Mitte des Lebensraums Eiswiese".

Das zweigeschossige Gebäude soll in Massivbauweise errichtet werden.
Die Fassaden sind als hinterlüftete Holzfassaden mit teils horizontal,
teils vertikal verlaufenden Nimbusprofilen geplant. Die Fenster aus
weißen Kunststoffprofilen sowie die Aluminium- Zugangstüren erhalten
eine 3 -fach Verglasung. Im Inneren des Gebäudes werden die nicht
tragenden Wände in Trockenbauweise errichtet. Tragende Wände aus Beton,
bzw. Kalksandstein erhalten einen Gipsputz. Der Bodenaufbau besteht aus
schwimmend verlegtem Zementestrich.

Die Freiflächen des Grundstücks werden mit Zufahrts- und
Zugangsflächen, sowie PKW- und Fahrradstellplätzen ausgestattet. Die
Freifläche der Kita erhält Spielflächen mit Spielgeräten. Die
Außenanlagen werden eingefriedet und bepflanzt.

Alle Gebäudeteile und die Außenanlagen sind barrierefrei auszuführen,
das heißt sie müssen für behinderte Menschen in der allgemeine üblichen
Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe
zugänglich und nutzbar sein.

Eine detaillierte Leistungsbeschreibung finden sie in den
Vergabeunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 545 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/08/2019
Ende: 21/08/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Alle Nachweise und Erklärungen sind mit dem Angebot vorzulegen;
fehlende Nachweise und Erklärungen werden vom Auftraggeber innerhalb
einer Frist von 6 Kalendertagen nachgefordert. Eine Vorlage der
Nachweise in Kopie ist ausreichend. Der Auftraggeber behält sich vor,
noch vor Zuschlagserteilung Nachweise der zuständigen Stellen zu
verlangen, die bestätigen, dass die gemachten Erklärungen und Nachweise
wahrheitsgemäß abgegeben/eingereicht worden sind. Die unter Ziffer
III.1.1) geforderten Erklärungen und Nachweise sind vom Bieter und bei
Bietergemeinschaften jeweils von allen Mitgliedern vorzulegen.
Ausländische Bewerber haben gleichwertige Nachweise der für sie
zuständigen Behörde/Institution ihres Heimatlandes beizubringen.
Zusätzlich sind diese ins Deutsche zu übersetzen.

Folgende Eigenerklärungen und Nachweise sind erforderlich:

Soweit zutreffend: Bietergemeinschaftserklärung. Hierfür ist das
Formular I Erklärung der Bieter-/Arbeitsgemeinschaft zu verwenden.

Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 123,
124 GWB. Diese Erklärungen können durch die Abgabe des den
Vergabeunterlagen beigefügten Formulars II Eigenerklärung zur
Zuverlässigkeit erbracht werden,

Aktueller Ausdruck aus dem Handels- oder Berufsregister oder einem
gleichwertigen Verzeichnis,

Aktueller Nachweis der Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft,

Erklärung zu § 19 Abs. 3 MiLoG. Hierfür ist das Formblatt III
Erklärung zu § 19 Abs. 3 MiLoG zu verwenden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die unter Ziffer III.1.2) geforderten Erklärungen und Nachweise sind
vom Bieter bzw. einer Bietergemeinschaftals solcher oder getrennt von
jedem Mitglied vorzulegen; fehlende Nachweise und Erklärungen werden
vom Auftraggeber innerhalb einer Frist von 6 Kalendertagen
nachgefordert. Im Übrigen gilt das unter Ziffer III.1.1 ausgeführte.
Geforderte Erklärungen / Nachweise sind:

Eigenerklärung zum Unternehmen, unter Berücksichtigung folgender
Punkte: Namen, Hauptsitz und Gründungsjahr des Bieters, Angaben zu
Anschrift und Größe des Betriebsgeländes/Bauhofs, Geschäftsfelder,
Mitgliedschaft im Fachverband, Zertifizierung nach DIN ISO 9001
Qualitätsmanagement oder Darstellung eines firmeneigenen
Qualitätsmanagement, Erreichbarkeit im Notfall, Regelarbeitszeit im
Unternehmen, Darstellung der Mitarbeiterstruktur einschließlich Nennung
der Gesamtzahl aller Mitarbeiter sowie der Mitarbeiterzahl einzelner
Berufsgruppen.

Hierfür ist das Formular IV Eigenerklärung zum Unternehmen zu
verwenden.

Eigenerklärung über das Bestehen einer
Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von je 5 Mio.
EUR für Sach- und Personenschäden und 5 Mio. EUR für Vermögensschäden
oder eine entsprechende Absichtserklärung, das ein Abschluss im Falle
der Zuschlagserteilung erfolgen wird.

Hierfür ist das Formular V Eigenerklärung
Betriebshaftpflichtversicherung zu verwenden.

Erklärung zum Umsatz des Unternehmens in EURO jeweils bezogen auf die
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (Geschäftsjahre 2015, 2016,
2017), soweit er Bauleistungen betrifft. Hierfür ist das Formular VI
Erklärung zu den Umsätzen zu verwenden und vollständig auszufüllen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Alle genannten Anforderungen sind nachzuweisen/einzuhalten.

Es ist ein Mindestumsatz von 1,5 Mio. EUR für das Geschäftsjahr 2017
nachzuweisen. Andernfalls erfolgt der Ausschluss.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die unter Ziffer III.1.3) geforderten Erklärungen und Nachweise sind
vom Bieter bzw. einer Bietergemeinschaftals solcher oder getrennt von
jedem Mitglied vorzulegen; fehlende Nachweise und Erklärungen werden
vom Auftraggeber innerhalb einer Frist von 6 Kalendertagen
nachgefordert. Im Übrigen gilt das unter Ziffer III.1.1 Ausgeführte.
Geforderte Erklärungen/Nachweise sind:

1) Es sind mindestens 3 Referenzen über Baumaßnahmen innerhalb der
letzten 10 Jahre aus dem Bereich Wohn- und Geschäfts-, Sozial- oder
Bürobauten inklusive einer aussagekräftigen Kurzbeschreibung des
Auftragsinhalts nachzuweisen. Für die Referenzen gilt, dass eine
Benennung des Auftraggebers und eines Ansprechpartners sowie die
Benennung des Auftragswertes und des Ausführungszeitraumes vorzunehmen
ist. Es werden nur Referenzen gewertet, die schlussabgenommen sind.
Hierfür ist das Formular VII Eigenerklärung zu Referenzen zu
verwenden.

2) Soweit ein Bieter für Leistungen Nachunternehmer einsetzen will, auf
die der Betrieb des Bieters eingerichtet ist, hat er diese unter Angabe
der jeweiligen Teilleistungen in dem Formular VIII zu benennen.

3) Beruft sich ein Bieter darüber hinaus für den Nachweis seiner
technischen Leistungsfähigkeit auch auf Referenzen von Nachunternehmern
für Leistungen, auf die der Betrieb des Bieters nicht eingerichtet ist,
sind diese unter Angabe der jeweiligen Teilleistungen und der Namen der
Nachunternehmer in dem Formular IX zu benennen.

Zusätzlich ist für diese Nachunternehmer gesondert das Formular II
Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit und Formular VII Eigenerklärung
zu Referenzen" bezogen auf seine Teilleistung auszufüllen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Im Hinblick auf die Referenzen ist bei mindestens einer Referenz
nachzuweisen, dass die 400er Kosten gemäß DIN 276 mindestens 700 000
EUR betragen haben. Alternativ ist bei 2 Referenzen nachzuweisen, dass
die 400 Kosten gemäß DIN 276 mindestens 500 000 EUR betragen haben.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Von der Nettoauftragssumme werden 5 % als Vertragserfüllungssicherheit
einbehalten, die gegen eine unbefristete Bankbürgschaft ausgelöst
werden kann. Die Bürgschaft ist nach den Vorgaben des Formulars
Vertragserfüllungsbürgschaft auszuführen, das den Vergabeunterlagen
beigefügt ist.

Für Mängelansprüche ist eine Sicherheit in Höhe von 3 % der
Nettoabrechnungssumme zu leisten. Die Sicherheit ist in Form einer
Bürgschaft nach den Vorgaben des Formulars Bürgschaftserklärung für
Mängelansprüche auszuführen, das den Vergabeunterlagen beigefügt ist.

Auf die Ausführungsbestimmungen nach dem TVgG NRW wird hingewiesen.
Diese werden als Besondere Vertragsbedingungen der Vergabeunterlage
beigefügt.

Auf die Verpflichtungserklärungen nach dem TVgG NRW wird hingewiesen.
Diese werden vom Bestbieter sowie ggf. von diesem vorgesehenen
Nachunternehmern vor Zuschlagserteilung abgefordert.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/07/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 18/08/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19/07/2019
Ortszeit: 10:00
Ort:

Stadt Düren Bauverwaltungsamt

52348 Düren
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter oder vom Bieter beauftragte Personen sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Das vom Auftraggeber durchgeführte Verfahren ist ein Offenes
Verfahren nach Maßgabe der VOB/A EU (vgl. § 3 Nr. 1 VOB/A EU). Die
vergaberechtlichen Grundsätze der Transparenz des Verfahrens und der
Gleichbehandlung aller Bieter werden im gesamten Verfahren streng
beachtet.

2) Die für die Angebotsabgabe erforderlichen Formulare und Vordrucke
(siehe Ziff. III.1) können unter
[5]https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXQ1YYQYCSF herunter
geladen werden.

3) Auskunftsersuchen des Interessenten sind ausschließlich über die
Vergabeplattform [6]www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de an den
Auftraggeber zu richten. Andere Stellen dürfen keine Auskünfte
erteilen. Dennoch anderweitig erlangte Auskünfte sind unbeachtlich.

Bekanntmachungs-ID: CXQ1YYQYC72
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland bei der Bezirksregierung Köln
Köln
50606
Deutschland
Telefon: +49 221147-3045
Fax: +49 221147-2889
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß § 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB muss ein Nachprüfungsantrag
spätestens 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, eingelegt werden.
Nach Ablauf dieser Frist ist der Antrag unzulässig.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/06/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:zvd@dueren.de?subject=TED
2. http://www.dueren.de/
3. https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice/CXQ1YYQYC72/documents
4. https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice/CXQ1YYQYC72
5. https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXQ1YYQYCSF
6. http://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau