Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hannover - Grafikdienstleistungen im Rahmen der Social-Media Kampagne "Ja zur Feuerwehr"
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019061008052557040 / 871350-2019
Veröffentlicht :
10.06.2019
Anforderung der Unterlagen bis :
11.07.2019
Angebotsabgabe bis :
11.07.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79822500 - Dienstleistungen im Grafik-Design
Grafikdienstleistungen im Rahmen der Social-Media Kampagne "Ja zur Feuerwehr" für die Jahre 2019 bis 2022

1
Vergabeunterlagen für Grafikdienstleistungen im Rahmen der
Imagekampagne Kampagne Ja zur Feuerwehr für die Jahre 2019 bis
2022
Vergabenummer: AfBK_GD_2019
1In hAaultsgsavnegrssziteuaictiohnn ..i.s..
...................................................................................................... 2
2 Ziele und Zielgruppe ........................................................................................................
2
3 Art und Umfang der Leistung ........................................................................................... 3
3.1 Grafiken und Text für das World Wide Web .............................................................. 3
3.2 Grafiken und Text für Print und World Wide Web ...................................................... 4
3.3 Grafiken, Fotos und Text für Print und World Wide Web ............................................ 5
4 Vertragslaufzeit
............................................................................................................... 5
5 Realisierungszeitraum ...................................................................................................... 5
6 Rechte
............................................................................................................................. 5
7 Qualitative Anforderungen an den Anbieter der Leistung .................................................. 6
8 Kostenangebot
................................................................................................................ 6
9 Sprache
........................................................................................................................... 6
10 Währung
......................................................................................................................... 7
11 Gültigkeit des Angebots ...................................................................................................
7
12 Beizufügende Unterlagen ................................................................................................. 7
12.1 Kurzvorstellung des Unternehmens ........................................................................... 7
12.2 Entwürfe
.................................................................................................................. 7
12.3 Selbstverpflichtungserklärung ................................................................................... 7
12.4 Eigenerklärung für nicht präqualifizierte Unternehmen / Kenn-Nummer ..................... 7
12.5 Erklärung nach 14 NTVergG ................................................................................... 7
13 Zustellung des Angebots .................................................................................................. 7
14 Zuschlagskriterien
............................................................................................................ 8
15 Zusatz
............................................................................................................................. 8
Anlage Selbstverpflichtungserklärung
Anlage Eigenerklärung für nicht präqualifizierte Unternehmen
Anlage Verpflichtungserklärung nach 14 NTVergG
2
1 Ausgangssituation
Das Amt für Brand- und Katastrophenschutz der Polizeidirektion Hannover führt im Auftrage des
Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport seit 2012 die Imagekampagne Ja zur Feuerwehr
durch. Diese Kampagne soll Nachwuchs für die freiwilligen Feuerwehren Niedersachsens
gewinnen, die Bevölkerung über den Aufbau des Brandschutzes informieren und einen Service
für Feuerwehrleute bieten. Sie richtet sich damit im Rahmen der Aufklärung an die Bevölkerung
Niedersachsens, an Mitglieder der (freiwilligen) Feuerwehr und an Feuerwehr interessierten Nachwuchs:
Mädchen und Jungen sowie Männer und Frauen - mit verschiedenstem kulturellen Hintergrund
als potentielle Nachwuchskräfte. Weitere Hintergründe finden Sie in dem Dokument Gewinnung
und Stärkung von Freiwilligen für die Feuerwehren in Niedersachsen https://www.feuerwehr.
niedersachsen.de/downloads/
Im Rahmen der Kampagne Ja zur Feuerwehr werden folgende Multimediakanäle eingesetzt.
http://www.feuerwehr.niedersachsen.de/
https://www.facebook.com/JazurFeuerwehr/
https://www.youtube.com/user/jazurfeuerwehr
Zum Start der Kampagne sind Grafiken entwickelt worden, die als Plakatserie, Bauzaunbanner
und Roll-ups realisiert wurden. Diese Produkte werden weiterhin von den Feuerwehren vor Ort
eigenständig eingesetzt. Die Grafiken hatten das Ziel Aufmerksamkeit für Feuerwehr zu schaffen.
Zu diesem Zeitpunkt war nicht bekannt, dass aus der zeitlich begrenzten Kampagne eine Daueraufgabe
mit verschiedenen Projekten, die ineinandergreifen wird.
Diese dauerhafte Kampagne hat einen multimedialen Teil, der die Homepage als Informationsquelle
für Feuerwehrinteressierte und Mitglieder einsetzt. Zusätzlich wird YouTube genutzt, um
selbst gedrehte Filme mit Geschichten aus den Feuerwehren zu erzählen. Zu lesen sind diese Geschichten
auf der Homepage. Die aktive Kommunikation mit z.B. der Ankündigung der neuen
Videos erfolgt über Facebook und wahrscheinlich demnächst auch über Twitter.
Die Umgestaltung der Homepage ist an einen externen Dienstleister vergeben. Die Homepage
wird in diesem Jahr um eine Mitfahrerbörse erweitert. Zudem wird der Feuerwehrfinder umstrukturiert.
Im Jahr 2019 wird eine Serie über das vielfältige Engagement der Feuerwehren in Niedersachsen
entstehen. Diese Filmserie wird aus einem Gewinnspiel generiert. Die Filme sollen mit
zeitlosen Inhalten gedreht werden. In den Folgejahren bis 2022 werden weitere Filme produziert.
Diese Leistung ist ebenfalls bereits extern an einen Dienstleister vergeben.
Instagram als neuer Kommunikationskanal ist geplant.
2 Ziele und Zielgruppe
Die Kampagne Ja zur Feuerwehr soll im Land Niedersachsen das Interesse auf das Thema Nachwuchsgewinnung
bei der (freiwilligen) Feuerwehr lenken. Dazu sollen die oben dargestellten Medien
genutzt werden. Die Reichweite soll bei im Folgenden genauer beschriebenen Bevölkerungs3
gruppen erhöht werden. Zudem soll die Homepage www.feuerwehr.niedersachsen.de weiter bekannt
gemacht werden. Neue Beiträge sollen die vielfältigen und zum Teil anspruchsvollen aber
auch bodenständigen Arbeiten im Ehrenamt Feuerwehr in Niedersachsen verdeutlichen.
Zielgruppe ist die männliche und weibliche Bevölkerung im Alter von 16 bis 45 Jahren in Niedersachsen.
In der Ansprache soll berücksichtigt werden, dass Menschen mit verschiedensten kulturellem
Hintergrund angesprochen werden. Die Zielgruppe ist sowohl wertekonservativ als auch
erlebnisorientiert, die Personen sind auf der Suche nach Möglichkeiten der Selbstverwirklichung,
mit technischer Faszination, sehr bodenständig und verantwortungsbewusst.
3 Art und Umfang der Leistung
Weiterführung der Ja zur Feuerwehr Kampagne mit Ideen und Grafikdienstleistungen für die Jahre
2019 bis 2022.
3.1 Grafiken und Text für das World Wide Web
Benötigt werden Grafiken, die für die Social Media Kommunikation verwendet werden und sich
in die Bildsprache der Kampagne innovativ einfügen. Die Grafiken sollen in einen Kommunikationskontext
eingebunden werden, der die vielfältigen Themen der Kampagne aufnimmt: Nachwuchs
mit unterschiedlichem Alter, Geschlecht und kulturellen Hintergrund finden, die Bevölkerung
über das System Feuerwehr aufklären, die ehrenamtlichen Kräfte motivieren und in die Kampagne
einbinden. Die Grafiken und Texte werden in Absprachen ab dem Tag der Auftragsvergabe
2019 bis Ende 2022 benötigt. Wir erwarten in der Zusammenarbeit Themenvorschläge mit der
dazugehörigen Zeitplanung. Die bereits beauftragten Social Media Filme haben in der Kommunikation
Vorrang. Die Grafikposts werden ergänzend eingesetzt. Die Mindestabnahmemenge liegt
bei 30 Grafiken innerhalb des Zeitraums. Zwei Korrekturschleifen sind einzuplanen.
Es werden Grafiken benötigt, die besondere Tage im Laufe der Jahreszeit aufgreifen. Zu diesen
Grafiken sollen medien- und zielgruppengerechte Texte durch den Auftragnehmer erstellt werden.
Diese Grafiken sollen mit Texten kombiniert werden, die zur Interaktion anregen. Die Texte
und Bilder sind für Facebook und Instagram zu planen.
In der Vergangenheit sind Steckbriefe für Ortswehren entstanden.
Diese Steckbriefe wurden bei Facebook gepostet und die Ortsfeuerwehren
können diese Steckbriefe für Ihre Kommunikation nutzen; z.B.
im Internet oder als Plakat. Diese Steckbriefe waren Anreiz für Interaktionen
bei Facebook. Diese Steckbriefe können zukünftig Teil des Auftrags
sein.
4
3.2 Grafiken und Text für Print und World Wide Web
Derzeit geben vier Plakatmotive der Kampagne in der Öffentlichkeit
ein Gesicht. Die Werbemotive sollen im Kopf des Betrachters
eigene Bilder schaffen und zum Nachdenken anregen, aber nicht
mit erhobenen Zeigefinger belehren. Diese Plakate rütteln auf
und machen auf Feuerwehr aufmerksam. Exemplarisch ist hier
ein Plakat abgebildet.
Beauftragt werden 4 neue Motive. Vom Look und Feel sollen
Farben, Schrifttyp und Informationen erhalten bleiben und auf
innovative Weise in enger Absprache mit dem Amt für Brandund
Katastrophenschutz weiterentwickelt werden. Die Herausforderung
wird sein, ein innovatives Plakat zu gestalten, dass die
jüngere Bevölkerung anspricht und gleichzeitig der Wiedererkennungswert
bestehen bleibt.
Der Slogan Stell dir vor, soll ersetzt werden durch eine direkte Form der Ansprache. Der neue
Slogan soll in einer persönlichen Form ansprechen und zum ehrenamtlichen Engagement in der
Feuerwehr einladen. Fotos von Personen sollen die Motive der Grafik ersetzen. Alternativ können
Fähigkeiten aus dem privaten oder beruflichen Umfeld mit dem Ehrenamt bei der Feuerwehr verknüpft
werden. (Beispielsweise ein zweigeteiltes Foto, welches auf der einen Seite eine Person bei
Ihrer Freizeitaktivität und auf der anderen Hälfte dieselbe Person bei einer Feuerwehrtätigkeit abbildet).
Vier Kreativkorrekturen sind einzuplanen. Das Resultat kann auf die weiteren Personen
übertragen werden.
Auszugestalten sind vier Motive mit angepasstem Slogan, der eine direkte Ansprache beinhaltet.
Planungsgrundlage für die sprachliche Einbindung kann Ja zur Feuerwehr in den gesamten Slogan
sein. (zum Beispiel bezogen auf das zuvor skizzierte Bild die Unterschrift Deine Fähigkeit für
das Ehrenamt Sag JA ZUR FEUERWEHR!)
Zu der beauftragten Dienstleistung gehört die Beschaffung bzw. Erstellung der Fotos. Zu berücksichtigen
ist, dass die abgebildeten Personen ihr Einverständnis für die Fotos erteilt haben, im
Rahmen der Kampagne jene im Bereich Print z.B. Poster, Flyer, Roll-up und digital z.B. Homepage
oder Facebook zu verwenden. Die Nutzung im Rahmen der Kampagne ist zeitlich uneingeschränkt.
Das gemeinsam entwickelte Grafikthema muss auf Grafik-Dateien angepasst werden, so dass Plakate
in verschiedenen Größen, Flyer, Roll-Ups und Bauzaunbanner erstellt werden können. Die
Erstellung der Druckvorlagen ist Bestandteil des Auftrags. Der Druck gehört nicht zum Auftrag.
Das Amt für Brand- und Katastrophenschutz erhält die Rechte zeitlich unbegrenzt die Materialien
zu nutzen und die Nutzungsrechte an die Feuerwehren vor Ort weiter zu geben.
Zeitplanung für Realisierung der Plakatmotive: ab 2020
5
3.3 Grafiken, Fotos und Text für Print und World Wide Web
Weitere Grafik-Dienstleistungen werden benötigt, um Anforderungen, die
sich aus der Ausrichtung der Kampagne ergeben, umsetzen zu können. Zu
dem Bedarf an Grafiken können der Bedarf für Fotos hinzu kommen. Die
Grafiken bauen auf die bereits verwendeten Motive auf bzw. sind davon
eine Weiterentwicklung. Unterstützung bei der Erstellung von zielgruppengerechten
Texten.
Der Bedarf für Grafiken bzw. Fotos kann z.B. durch neue Beiträge auf der
Webseite entstehen.
Absehbar ist, dass die vorhandene Aktionsbeschreibung grafisch und inhaltlich
überarbeitet werden muss. https://www.feuerwehr.niedersachsen.
de/wp-content/uploads/sites/2/2017/08/Aktionsbeschreibung.pdf
Für alle Grafikleistungen im Zeitraum von 2019 bis 2022
Übliches Grafikformat jpg oder png für www.feuerwehr.niedersachsen.de oder Facebook;
druckbare Dateien für Druckerei.
Grafikdateien den Druckereien und dem Amt für Brand- und Katastrophenschutz in
Stellvertretung für das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport innerhalb des
Zeitraums zur Verfügung stellen.
Die Projektbesprechungen sind am Dienstsitz des Auftraggebers einzuplanen.
In Einzelfällen ist die flexible kurzfristige Realisierung von Grafiken für z.B. Facebook und
Webseite nötig.
Die Grafiken werden schriftlich, per E-Mail bzw. durch Veröffentlichung im Internet abgenommen.
Die Leistung wird mit der Rechnung nach Abnahme fällig.
4 Vertragslaufzeit
Der wird zum nächstmögliche Zeitpunkt befristet bis 31.12.2022 geschlossen. Der Vertragspartner
garantiert die angebotenen Preise für diesen Zeitraum.
Der Auftraggeber hat ein Sonderkündigungsrecht, wenn die Leistungsfähigkeit des Vertragspartners
nicht gewährleistet ist. Eine Sonderkündigung ist auch möglich, wenn die Qualität bei mehreren
Grafiken nicht den Wünschen des Auftraggebers genügen.
5 Realisierungszeitraum
Die Grafiken werden nach Bedarf nach Auftragsvergabe 2019 bis 31.12.2022 beauftragt und
realisiert. In der Regel werden die Grafiken für Facebook innerhalb von drei Arbeitstagen erstellt.
Auf Anregung des Auftragnehmers kann ein Jahresplanungsgerüst vereinbart werden.
6 Rechte
Das Amt für Brand- und Katastrophenschutz der PD Hannover erwirbt in Stellvertretung für das
Ministerium für Inneres und Sport, Niedersachsen mit der Beauftragung die Nutzungs- und Verwertungsrechte
der Grafiken. Der Auftragnehmer räumt dem Auftraggeber an der Produktion mit
6
allen ihren Bestandteilen das ausschließliche, zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkte Recht
zur Nutzung und Verwertung ein.
Das Recht des Auftraggebers umfasst die multimediale Nutzung. Sie bezieht sich auch auf eine
ausschnittweise Nutzung der Produktion und das Recht zur Verbindung mit anderen Werken.
Der Auftraggeber ist berechtigt, die übertragenen Rechte ohne Einholung weiterer Zustimmungen
ganz oder teilweise Dritten zu übertragen, diesen ausschließliche oder nicht ausschließliche Nutzungsrechte
einzuräumen oder zur Auswertung zu überlassen und/oder deren Weiterübertragung
zu gestatten.
7 Qualitative Anforderungen an den Anbieter der Leistung
Erfahrungen in der Erstellung von Grafiken müssen vorliegen. Die Erfahrungen werden durch die
Angabe von Auftraggebern belegt. Die Qualität der zu erwartenden Grafiken wird durch die eingereichten
Entwürfe sichergestellt.
Der Anbieter muss über die finanziellen und wirtschaftlichen Kapazitäten verfügen, die für die
Ausführung der Dienstleistung erforderlich ist. Auf Verlangen des Amts für Brand- und Katastrophenschutzes
muss der Anbieter die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit nachweisen.
8 Kostenangebot
Die Absprachen für die Leistung 3.1 werden elektronisch bzw. telefonisch getroffen. Für die Realisierung
der Plakate können persönliche Absprachen nötig sein. Pro Jahr sollten mindesten eine
Projektbesprechung eingeplant werden. Die Reise- und Übernachtungskosten sind im Angebot
mit einzukalkulieren und werden nicht zusätzlich erstattet.
Dienstleistung erwartete
Anzahl
Stunden
Preis/
Stunde
Preis gesamt
bei Grafiken
lt. Leistungsbeschreibung
Preis gesamt
bei Grafiken
lt. Leistungsbeschreibung
inkl. MwSt
Grafik lt. Leistung 3.1 bei 30 Stück
Mindestabnahme 2019-2022
Grafik lt. Leistung 3.2 vier neue Motive
und Übertragung auf bestehende
Kampagnenmaterialien 2020
Grafische sonstige Dienstleistung
pro Stunde 2019-2022
Die aufgeführten Posten sind verbindliche Teile des Angebotes über den beauftragten Zeitraum.
Bitte weisen Sie darauf hin, ob weitere Kosten entstehen werden, die bis dahin nicht ausgezeichnet
sind. Sofern möglich, geben Sie die Höhe der Kosten an.
Auf (Mengen-)Rabatte und Skonti ist in der Kostenaufstellung hinzuweisen.
9 Sprache
Das Verfahren und die Vertragsabwicklung werden ausschließlich in deutscher Sprache durchgeführt.
Es gelten die deutschen Rechtsvorschriften.
7
10 Währung
Alle Preise sind in Euro anzugeben. Preise in Fremdwährungen werden nicht berücksichtigt.
11 Gültigkeit des Angebots
Alle Bieter sind für 90 Kalendertage nach Ausschreibungsende an ihr Angebot gebunden. Das
Angebot muss unterschrieben sein, oder den Satz enthalten: Das Angebot ist auch ohne Unterschrift
gültig.
12 Beizufügende Unterlagen
Zusätzlich zum unterschriebenen Angebot ist folgendes beizufügen:
12.1 Kurzvorstellung des Unternehmens
Dazu gehören Name und Rechtsform der Firma, Anschrift, Kontaktdaten, Ansprechpartner(in),
Name der Geschäftsführung, Registergericht und Nummer sowie USt-IdNr. nach 27 a UStG.
12.2 Entwürfe
Gefordert sind zwei Entwürfe: Internetgrafik für z. B. Ja zur Feuerwehr-Facebook und ein Entwurf
für ein neues Plakat. Die Entwürfe sind sehr wichtig bei den Zuschlagskriterien (s. 14). Die
Qualifikation der Mitarbeiter ist durch die Erstellung der Entwürfe nachgewiesen.
12.3 Selbstverpflichtungserklärung
In der Selbstverpflichtungserklärung erklärt der Anbieter, dass der gesetzliche Mindestlohn eingehalten
wird. Dies ist Voraussetzung, damit das Angebot zugelassen wird. Die Sozialen und Umweltrelevanten
Kriterien fließen bei den Zuschlagskriterien in die Bewertung ein. Siehe Anlage
12.4 Eigenerklärung für nicht präqualifizierte Unternehmen / Kenn-Nummer
Zur Eignungsprüfung und Leistungsfähigkeit kann entweder die Eigenerklärung für nicht präqualifizierte
Unternehmen unterschrieben werden oder die Mitteilung der Kenn-Nummer aus der
Präqualifikation erfolgen. Siehe Anlage
12.5 Erklärung nach 14 NTVergG
Es ist eine unterschriebene Erklärung beizufügen, die dem Auftraggeber das Recht zur Einsichtnahme
in die Unterlagen des Bieters seitens des Auftraggebers einräumt. (14 NTVergG). Siehe
Anlage.
13 Zustellung des Angebots
Die Angebote sind per Post an folgende Adresse zu senden:
Polizeidirektion Hannover
Amt für Brand- und Katastrophenschutz
z.H. Gesa Fiedrich
Waterloostraße 9
30169 Hannover
Das Angebot ist in einem geschlossenen Umschlag innerhalb des Versandumschlages zuzusenden.
Auf dem Umschlag ist Angebot gem. Vergabeverfahren zu vermerken.
8
Die Abgabefrist endet 15.07.2019 um 15:30 Uhr (Posteingang an o.g. Adresse). Die Angebote
werden am 16.07.2019 eröffnet. Für die Erstellung der Entwürfe ist keine Vergütung vorgesehen.
14 Zuschlagskriterien
Alle Angebote werden anhand der folgenden Kriterien jeweils auf einer Skala von 1-5
bewertet. In der Wertung steht 1 für Kriterium wenig erfüllt und 5 für das Kriterium wurde
herausragend erfüllt. Die Kriterien sind untereinander gewichtet. In folgender Tabelle sind die
Kriterien und ihre Gewichtung zu sehen.
Kriterien Gewichtung in Prozent
Entwurf facebook-Grafik 20
Entwurf Plakat-Grafik 30
Entwurf Text - Sprache 10
Angebotspreis
Angebotspreis für 30 Grafiken 10
Angebotspreis für 4 Plakate 10
Angebotspreis pro Stunde 10
Umwelt- und Sozialaspekte lt. Selbstverpflichtungserklärung
10
15 Zusatz
Der Anbieter ist aufgefordert, das Amt für Brand und Katastrophenschutz, Hannover auf Widersprüche
innerhalb dieser Leistungsbeschreibung aufmerksam zu machen.
Verpflichtungserklärung nach 14 NTVergG
Vergabenummer: AfBK_GD_2019
Wir, _______________________________________ (Name des Unternehmens) erklären uns
hiermit bereit dem öffentlichen Auftraggeber nach 14 des Niedersächsischen Tariftreue- und
Vergabegesetz auf Verlagen Einblick in folgende Unterlagen zu gewähren:
1. Lohn- und Meldeunterlagen
2. Bücher, Geschäftsunterlagen und Aufzeichnungen aller Art aus denen Umfang, Art und
Dauer, sowie die tatsächliche Entlohnung der Beschäftigten hervorgehen oder abgeleitet
werden können.
Es wird darauf hingewiesen, dass diese Erklärung auf das beauftragte Unternehmen, sowie die
jeweiligen Nach- und Verleihunternehmen, die von ihnen im Hinblick auf dieses Gesetz
übernommenen vergaberechtlichen Verpflichtungen, zu beziehen und verpflichtend ist.
Das beauftragte Unternehmen sowie die Nach- und Verleihunternehmen haben auf Verlagen des
öffentlichen Auftraggebers vollständige und prüffähige Unterlagen über die eingesetzten
Beschäftigten bereitzuhalten. Das beauftragte Unternehmen sowie die Nachunternehmen und
Verleihunternehmen haben ihre Beschäftigten auf die Möglichkeit solcher Kontrollen
hinzuweisen.
Die Einsichtnahme in Unterlagen, sowie die Auskunfts- und Mitwirkungspflichten des
beauftragten Unternehmens, der jeweiligen Nach- und Verleihunternehmen sind hiermit
vertraglich gesichert.
Ort, Datum, Unterschrift
Zutreffendes bitte ankreuzen oder ausfüllen
Selbstverpflichtungserklärung in folgendem Vergabeverfahren
Maßnahmenummer: ______________________ Vergabenummer: ______________________
Wir, _________________________ (Name des Unternehmens) erklären hiermit, dass
den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in unserem Unternehmen bei Ausführung des
Auftrags im Inland ein Mindestentgelt nach den Vorgaben des Mindestlohngesetzes oder den
nach 1 Abs. 3 MiLoG vorgehenden Regelungen insbesondere des AEntG gezahlt wird.
Soziale Kriterien (nur für Unternehmen mit mind. 20 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern):
wir in unserem Unternehmen schwerbehinderte Menschen beschäftigen.
wir die Chancengleichheit und Gleichstellung von Frauen und Männer im Beruf fördern.
wir in unserem Unternehmen Auszubildende beschäftigen.
wir uns an tariflichen Umlageverfahren zur Sicherung der beruflichen Erstausbildung oder an
Ausbildungsverbünden beteiligen.
wir in unserem Unternehmen Langzeitarbeitslose beschäftigen.
Umweltrelevante Kriterien:
wir die Quellen und Ursachen unseres Energie- und Wasserverbrauchs kennen und
Maßnahmen zur Reduzierung des Verbrauchs einleiten.
in unserem Unternehmen umweltfreundliche, recycelbare und schadstoffgeprüfte Arbeitsmittel
bevorzugt werden. Die Entsorgung von Abfällen erfolgt umwelt- und fachgerecht.
Arbeitsmittel mit Rücksicht auf die Transportenergiebilanz werden Arbeitsmittel soweit sinnvoll
lokal eingekauft.
Eigenerklärung für nicht präqualifizierte Unternehmen in folgendem Vergabeverfahren
Maßnahme
024_116 (VHB-VOL 5.5)
08.2016
Modifizierter Vordruck Nr. 124 des VHB - Bund - Ausgabe 2008 - Stand April 2016
Umsatz des Unternehmens in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Bauleistungen und andere
Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit
anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen
Maßnahmenummer: Vergabenummer:
Euro Euro Euro
Falls mein/unser Angebot / Teilnahmeantrag in die engere Wahl kommt, werde ich/werden wir eine Bestätigung eines vereidigten
Wirtschaftsprüfers
/ Steuerberaters oder entsprechend testierte Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen
vorlegen.
Vergabeart
Zutreffendes bitte ankreuzen
Öffentliche Ausschreibung
oder ausfüllen
Beschränkte Ausschreibung
Freihändige Vergabe
Offenes Verfahren
Nichtoffenes Verfahren
Verhandlungsverfahren
Wettbewerblicher Dialog
Leistung
Bewerber
Bieter
Mitglied der Bewerber- bzw. Bietergemeinschaft
Nachunternehmer
anderes Unternehmen
Angaben zu Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind
Ich/Wir erkläre(n), dass ich/wir in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren vergleichbare Leistungen ausgeführt
habe/haben.
Falls mein/unser Angebot in die engere Wahl kommt, werde ich/werden wir drei Referenznachweise aus den letzten drei
abgeschlossenen
Geschäftsjahren mit mindestens folgenden Angaben vorlegen:
Bei einem Teilnahmewettbewerb sind die Referenznachweise bereits mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen.
Angaben zu Arbeitskräften
Ich/Wir erkläre(n), dass mir/uns die für die Ausführung der Leistungen erforderlichen Arbeitskräfte zur Verfügung stehen.
Bei einem Teilnahmewettbewerb sind die o. a. Angaben bereits mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen.
Falls mein/unser Angebot in die engere Wahl gelangt, werde ich/werden wir die Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen
Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal
angeben.
ggf. Angabe der Gewerke, die mit eigenem Leitungspersonal
koordiniert wurden
Bestätigung des Auftraggebers über die vertragsmäßige Ausführung
der Leistung.
Ansprechpartner,
Art der ausgeführten Leistung,
Auftragssumme,
Ausführungszeitraum,
stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal ausgeführten
maßgeblichen Leistungsumfanges einschl. Angabe
der ausgeführten Mengen,
Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer,
stichwortartige Beschreibung der besonderen technischen und
gerätespezifischen Anforderungen bzw. (bei Komplettleistung)
Kurzbeschreibung der Maßnahme einschl. eventueller Besonderheiten
der Ausführung,
Angabe zur vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGEPartner,
Nachunternehmer),

Eintragung in das Berufsregister Ihres Sitzes oder Wohnsitzes
Ich bin/Wir sind im Handelsregister eingetragen.
Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation
Ich/Wir erkläre(n), dass ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren weder beantragt noch
eröffnet
wurde, ein Antrag auf Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt wurde und sich mein/unser Unternehmen nicht in Liquidation
befindet.
Ich bin/Wir sind nicht zur Eintragung in das Handelsregister verpflichtet.
Falls mein/unser Angebot / Teilnahmeantrag in die engere Wahl kommt, werde ich/werden wir zur Bestätigung meiner/unserer
Erklärung
vorlegen:
Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Eintragung in der Handwerksrolle bzw. bei der Industrie- und Handelskammer
Ein Insolvenzplan wurde rechtskräftig bestätigt, auf Verlangen werde ich/werden wir ihn vorlegen.
Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt
Ab einer Auftragssumme von 30.000 Euro wird der Auftraggeber für den Bieter, auf dessen Angebot der Zuschlag erteilt werden
soll, einen
Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem. 150a GewO beim Bundesamt für Justiz anfordern.
Ich erkläre/Wir erklären, dass keine schwere Verfehlung vorliegt, die meine/unsere Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage
stellt, z. B.
wirksames Berufsverbot ( 70 StGB), wirksames vorläufiges Berufsverbot ( 132a StPO), wirksame Gewerbeuntersagung ( 35 GewO),
rechtskräftiges Urteil innerhalb der letzten zwei Jahre gegen mich/uns oder Mitarbeiter mit Leitungsaufgaben wegen
wettbewerbsbeschränkende Absprachen bei Ausschreibungen
( 298 StGB),
Brandstiftung ( 306 StGB),
Bestechung im geschäftlichen Verkehr ( 299 StGB),
Baugefährdung ( 319 StGB),
Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung ( 129 StGB),
Geldwäsche ( 261 StGB),
Bestechung ( 334 StGB),
Vorteilsgewährung ( 333 StGB),
Diebstahl ( 242 StGB),
Unterschlagung ( 246 StGB),
Erpressung ( 253 StGB),
Betrug ( 263 StGB),
Subventionsbetrug ( 264 StGB),
Kreditbetrug ( 265b StGB),
Untreue ( 266 StGB),
Urkundenfälschung ( 267 StGB),
Fälschung technischer Aufzeichnungen ( 268 StGB),
Delikte im Zusammenhange mit Insolvenzverfahren
( 283 ff. StGB),

Ich/Wir erkläre(n), dass ich/wir in den letzten zwei Jahren nicht aufgrund eines Verstoßes gegen Vorschriften, der zu einem
Eintrag im
Gewerbezentralregister geführt hat, mit einer Freiheitsstrafe von mehr als drei Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90
Tagessätzen
oder einer Geldbuße von mehr als 2.500 Euro belegt worden bin/sind.
Gewässer- und Bodenverunreinigung ( 324, 324a StGB),
unerlaubter Umgang mit gefährlichen Abfällen ( 326 StGB),
die mit Freiheitsstrafe von mehr als drei Monaten oder Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen geahndet wurde.
Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung
Ich/Wir erkläre(n), dass ich/wir meine/unsere Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur
gesetzlichen
Sozialversicherung, soweit sie der Pflicht zur Beitragszahlung unterliegen, ordnungsgemäß erfüllt habe/haben.
Falls mein/unser Angebot/Teilnahmeantrag in die engere Wahl kommt, werde ich/werden wir eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der
tariflichen Sozialkasse), eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw. Bescheinigung in Steuersachen) sowie eine
Freistellungsbescheinigung nach 48b EStG vorlegen.
)
Angaben zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft
Ich bin/Wir sind Mitglied der Berufsgenossenschaft.
Falls mein/unser Angebot / Teilnahmeantrag in die engere Wahl kommt, werde ich/werden wir eine qualifizierte
Unbedenklichkeitsbescheinigung
der Berufsgenossenschaft des für mich/für uns zuständigen Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen vorlegen.
Mir/Uns ist bekannt, dass die jeweils genannten Bestätigungen / Nachweise zu den Eigenerklärungen auf gesondertes Verlangen
der
Vergabestelle innerhalb der gesetzten angemessenen Frist vorgelegt werden müssen und mein/unser Angebot / Teilnahmeantrag
ausgeschlossen wird, wenn die Unterlagen nicht vollständig innerhalb dieser Frist vorgelegt werden.
soweit mein/unser Betrieb beitragspflichtig ist
) soweit das Finanzamt derartige Bescheinigungen ausstellt
) nur erforderlich, wenn diese Eigenerklärung nicht Bestandteil eines unterschriebenen Angebotes ist
Ort, Datum, Unterschrift)

Source: 4
https://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Polizeidirektion-Hannover-Amt-fuer-Brand-und-Katastrophenschutz/2019/06/29510
72.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau