Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bonn - Softwareprogrammierung und -beratung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019051509492899320 / 225618-2019
Veröffentlicht :
15.05.2019
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Produkt-Codes :
72200000 - Softwareprogrammierung und -beratung
DE-Bonn: Softwareprogrammierung und -beratung

2019/S 93/2019 225618

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für
wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Dahlmannstr. 4
Bonn
53113
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
E-Mail: [1]zentralevergabestelle@bmz.bund.de
NUTS-Code: DEA22

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.bmz.de/de/index.html

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erweiterung des Systems MeMFIS um Funktionalitäten aus Reformprozessen
Referenznummer der Bekanntmachung: 2016/S 121-217454
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72200000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Realisierung des Modularen erweiterbaren
Management-Finanz-Informations-Systems (MeMFIS).
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und
Entwicklung benötigt Unterstützung für Konzeption, Umsetzung,
Inbetriebnahme und Pflege eines komplexen IT-Vorhabens, des
sogModularen erweiterbaren Management-Finanz-Informations-Systems
(MeMFIS). Das derzeit im BMZ genutzte System, LUMINA, soll mit Hilfe
des zu entwickelnden Systems MeMFIS ersetzt werden.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 14/06/2016
Ende: 31/08/2020
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [3]2016/S 121-217454

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: Z14 O4080-0045/042
Bezeichnung des Auftrags:

Erweiterung des Systems MeMFIS um Funktionalitäten für die
Reformprozesse BMZ 2030, EZ-Instrumente, integriertes Berichtswesen und
Governance-Kompass.
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
02/05/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
CONET Solutions GmbH
Hennef
Deutschland
NUTS-Code: DEA2C
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 4 346 000.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-94990
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Bonn
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/05/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
72200000
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Erweiterung des Systems MeMFIS um Funktionalitäten für die
Reformprozesse BMZ 2030, EZ-Instrumente, integriertes Berichtswesen und
Governance-Kompass.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 28/02/2019
Ende: 31/08/2019
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 969 925.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
CONET Solutions GmbH
Hennef
Deutschland
NUTS-Code: DEA2C
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

1) Die EZ-Instrumente wurden um Sonderinitiativen erweitert und müssen
in den Rahmenplanungsverfahren abgebildet werden;

2) Der Reformprozess BMZ-2030 erfordert die Abbildung von
instrumentenübergreifenden Berichten (insbesondere Sonderinitiativen)
und Anpassungen zu Themen, Ländern, Planungen, Mittelallokationen und
Ergebnisberichterstattung kurzfristig in MeMFIS;

3) Die Steuerungsverfahren wurden um den Governance-Kompass erweitert
und müssen kurzfristig in MeMFIS abgebildet werden.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Die bisher vereinbarten Leistungen wurden in der Leistungsbeschreibung
festgehalten und durch eine Festpreisvereinbarung für die Erstellung
des Werks und anschließender Wartungs- und Supportvereinbarung
festgelegt. Bei der Erweiterung handelt es sich um zusätzliche
Leistungen durch neue Funktionalitäten am bestehenden Werk, die im
Festpreis nicht einkalkuliert waren. Der Gesamtcharakter des Auftrags
wird nicht verändert, da die optionalen Leistungen des bestehenden
Vertrags zusätzliche Funktionen grundsätzlich in geringem Umfang
vorsehen. In dem erforderlichen Umfang waren sie nicht vorhersehbar.
Die Rechte und Pflichten des Auftragnehmers werden durch die
Zusatzleistung nicht angetastet. Insbesondere bleiben das
wirtschaftliche Gesamtgefüge und die Risikoverteilung des Vertrags
unverändert. Ebenfalls kann ausgeschlossen werden, dass die
Zusatzleistungen sich an einen anderen Bieterkreis richten.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 4 346 000.00 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 5 315 925.00 EUR

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:zentralevergabestelle@bmz.bund.de?subject=TED
2. http://www.bmz.de/de/index.html
3. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:217454-2016:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau