Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Greiz - Dienstleistungen von medizinischen Laboratorien
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019051509360198762 / 225132-2019
Veröffentlicht :
15.05.2019
Angebotsabgabe bis :
18.06.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
85145000 - Dienstleistungen von medizinischen Laboratorien
DE-Greiz: Dienstleistungen von medizinischen Laboratorien

2019/S 93/2019 225132

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Kreiskrankenhaus Greiz GmbH
Wichmannstraße 12
Greiz
07973
Deutschland
Kontaktstelle(n): Kreiskrankenhaus Greiz GmbH
Telefon: +49 3661-462511
E-Mail: [1]vergabestelle@hospital-greiz.de
Fax: +49 3661-462512
NUTS-Code: DEG0L

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.hospital-greiz.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]www.evergabe.de/unterlagen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]www.evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Kreiskrankenhaus
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Laborleistungen KKH Greiz GmbH und KKH Schleiz GmbH
Referenznummer der Bekanntmachung: 32_KKG_01-2019-0002
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
85145000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Management- und Leistungsvertrag für Laborleistungen in der
Kreiskrankenhaus Greiz GmbH und der Kreiskrankenhaus Schleiz GmbH.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0L
Hauptort der Ausführung:

Kreiskrankenhaus Greiz GmbH

Wichmannstraße 12

07973 Greiz.

Und

Kreiskrankenhaus Schleiz GmbH

Berthold-Schmidt-Straße 7-9

07907 Schleiz.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Erbringung von Labordiagnostik für einen Krankenhausverbund mit 2
Standorten und 360 Betten, Qualitätssicherung nach RiliBÄK,
Blutkonservenmanagement, Stellung Transfusionsverantwortlichen,
Beratung in labordiagnostischen Fragen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Konzept der technischen und qualitativen
Leistungserbringung / Gewichtung: 50,00
Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Verhinderung von
Doppelbestimmungen / Gewichtung: 10,00
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 40,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach Ablauf der Vertragslaufzeit besteht die Option auf eine
Verlängerung für ein weiteres Jahr. Die ordentliche Kündigungsfrist für
beide Seiten wird mit 12 Monaten zum Kalenderjahr vereinbart.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Vorlage eines beglaubigten Handelsregisterauszugs oder eines
entsprechenden Firmenregisterauszugs des Herkunftslandes (der Auszug
muss auf einen Zeitpunkt nach dem 31.12.2018 datiert sein).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Umsatz der letzten 3 Geschäftsjahre:

Der Bieter hat in einer Eigenerklärung seinen Gesamtumsatz sowie den
Umsatz in der ausgeschriebenen Leistung (Laborleistungen) innerhalb der
Europäischen Union für die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre
anzugeben. Der Umsatz ist in Euro als Netto-Betrag (abzüglich
Umsatzsteuer) zu benennen.

Versicherungsschutz:

Zur Absicherung von Schäden sind die einschlägigen
Haftpflichtversicherungen nachzuweisen.

1) Nachweis Haftpflichtrisiko durch Vorlage der Police die folgende
Mindestsummen abdeckt:

Absicherung des Tätigkeits- und Betriebsstättenrisikos im Rahmen einer
Betriebshaftpflicht-Versicherung mit einer Deckungssumme von mindestens
10 Mio. EUR für Personen-, Sach- und Vermögensschäden inkl. eventuell
erforderlicher AMG-Deckungskomponente für Labordienstleister sowie
inkl. Blutrisiken. Der Versicherungsschutz muss den hierfür
eingerichteten gesetzlichen Bestimmungen entsprechen.

2) Eigentum des Labordienstleisters:

Hierfür ist eine ausreichende Inventarversicherung abzuschließen und
mindestens gegen die Gefahren Feuer, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl
und Vandalismus abzusichern.

3) Schließanlagenrisiko:

Für den Verlust der dem zukünftigen Mieter überlassenen Schlüssel und
der hieraus entstehenden Schäden an der Schließanlage des
Kreiskrankenhaus Greiz/ Kreiskrankenhaus Schleiz verpflichtet sich der
Leistungserbringer, eine eigene, ausreichende
Schlüsselverlustversicherung vorzuhalten.

4) Erlösausfallrisiko Kreiskrankenhaus Greiz:

Der Leistungserbringer verpflichtet sich, für durch ihn verursachte
Erlösausfälle im Krankenhaus eine Deckungssumme von mindestens 5 Mio.
EUR je Schadenfall abzusichern.

5) Erlösausfallrisiko Kreiskrankenhaus Schleiz:

Der Leistungserbringer verpflichtet sich, für durch ihn verursachte
Erlösausfälle im Krankenhaus eine Deckungssumme von mindestens 5 Mio.
EUR je Schadenfall abzusichern.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Mindestumsatz in der ausgeschriebenen Leistung (Laborleistungen)
beträgt 3 Mio. EUR (netto) über die letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre innerhalb der Europäischen Union.

Die Mindestabsicherung des Tätigkeits- und Betriebsstättenrisikos im
Rahmen einer Betriebshaftpflicht-Versicherung mit einer Deckungssumme
von mindestens 10 Mio. EUR für Personen-, Sach- und Vermögensschäden
inkl. eventuell erforderlicher AMG-Deckungskomponente für
Labordienstleister sowie inkl. Blutrisiken.

Die Absicherung des Erlösausfallrisiko ist durch eine Deckungssumme von
mindestens 5 Mio. EUR je Schadenfall abzusichern.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vergleichbare Referenzobjekte:

Der Bieter hat Nachweise zur Erbringung von Referenzleistungen in einem
Mitgliedstaat der Europäischen Union vorzulegen. Referenzleistungen
müssen sich auf Projekte beziehen, die der hier ausgeschriebenen
Leistung (Laborleistungen) entsprechen.

Für die jeweilige Referenz hat der Bieter spezifische, in den
Vergabeunterlagen näher bezeichnete Angaben zu machen.

Der Auftraggeber behält sich eine Überprüfung der getätigten Angaben,
insbesondere durch die telefonische Kontaktierung des benannten
Ansprechpartners vor. Es sind die angegebenen Mindeststandards für
Referenzen zu beachten.

Qualifikation:

Nachweis der Zertifizierung eines Qualitätsmanagements nach DIN EN ISO
9000: 2008, nach DIN EN ISO 9001: 2015, Zertifizierung durch
unabhängige Stelle (z. B. Deutsche Akkreditierungsstelle DAkkS) über
Qualitätssicherungsnormen nach DIN EN ISO 151899 bzw. einer aktuelleren
Fassung der vorgenannten Normen oder nach einer gleichwertigen Norm.
Das Zertifikat darf vor dem 1.1.2018 ausgestellt worden sein, muss aber
zum Zeitpunkt der Abgabe des Angebotes gültig sein; alternativ kann
eine Bestätigung der Verlängerung des Zertifikates vorgelegt werden.

Arbeits- und Gesundheitschutz:

Beim Arbeits- und Gesundheitsschutz sind folgende, durch entsprechende
Nachweise zu belegenden Anforderungen zu beachten:

Sicherheitsfachkraft, Erst Helfer, Betriebsarzt,
Sicherheitsbeauftragte, Gefährdungsbeurteilung nach Arbeitschutzgesetz
sowie Arbeits- und Gesundheitsschutzmangementsystem.

Maximale Zeitdauer bis Vorlage der Laborergebnisse beim Auftraggeber:

a) cito/Anforderung: 0,75 Stunden;

b) eilige Routine: 1,50 Stunden;

c) Routine: 4,00 Stunden.

Nachweis über Facharzt (m/w/d) für Laboratoriumsmedizin,

Nachweis über Facharzt (m/w/d) für Mikrobiologie, Virologie und
Infektionsepidemiologie,

Nachweis über Elektronische Befundanforderung zum
Krankenhausinformationssystem (KIS), Fabrikat Nexus über Schnittstelle
HL7 Version 2.x,

Nachweis über Elektronische Befundübermittlung zu KIS mit
ORU-Nachricht,

Nachweis über Blutdepots sind im Auftrag des Krankenhauses im Sinne §
11 Transfusionsgesetz einschl. blutgruppenserologischer Untersuchungen
(immunhämatologisches Labor) an beiden Standorten (7 Tage pro Woche 24
Stunden) zu betreiben,

Nachweis über Stellung Transfusionsverantwortlicher,

Nachweis über Stellung Qualitätsbeauftragter Hämotherapie (QMH),

Nachweis über Absicherung 24 h Betrieb für Laborleistungen,

Es ist vorgesehen ab 1.1.2020 die Mieträume zu renovieren. Für diesen
Zeitraum ist ab 1.1.2020 eine Zwischenlösung einzurichten. Aufgrund der
Zwischenlösung darf es bis zur Messergebnsivorlage beim Auftraggeber
lediglich um einen maximalen Zeitverzug von bis zu 90 Minuten kommen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Es sind Angaben zu mindestens 3 Referenzleistungen in einem
Mitgliedstaat der Europäischen Union zu machen.

Referenzleistungen müssen sich auf Projekte beziehen, die der hier
ausgeschriebenen Leistung (Laborleistungen) entsprechen.

Die Referenzleistung muss nicht abgeschlossen sein, jedoch eine
Gesamtlaufzeit von mindestens 12 Monaten aufweisen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/06/2019
Ortszeit: 16:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 05/08/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19/06/2019
Ortszeit: 11:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Thüringer Landesverwaltungsamt
Jorge-Semprún-Platz 4
Weimar
99423
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Sieht sich ein am Auftrag interessiertes Unternehmen durch
Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen Rechten verletzt, ist
ein Verstoß innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gegenüber dem
Auftraggeber zu rügen (§ 160 III Nr. 1 GWB).

Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind
spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur
Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen
(§ 160 III Nr. 2 GWB).

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen (§ 160 III
Nr. 3 GWB).

Teilt der Auftraggeber dem Unternehmen mit, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, ist dieses berechtigt, innerhalb von 15 Tagen nach Eingang der
Mitteilung einen Antrag auf Nachprüfung bei der Vergabekammer zustellen
(§ 160 III Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Kreiskrankenhaus Greiz GmbH
Wichmannstraße 12
Greiz
07973
Deutschland
Telefon: +49 3661-462111
E-Mail: [5]management@hospital-greiz.de
Fax: +49 3661-462112

Internet-Adresse: [6]www.hospital-greiz.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/05/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@hospital-greiz.de?subject=TED
2. http://www.hospital-greiz.de/
3. http://www.evergabe.de/unterlagen
4. http://www.evergabe.de/
5. mailto:management@hospital-greiz.de?subject=TED
6. http://www.hospital-greiz.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau