Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Kiel - Straßenreinigung und Straßenkehrdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019051509323998634 / 224975-2019
Veröffentlicht :
15.05.2019
Angebotsabgabe bis :
21.06.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90610000 - Straßenreinigung und Straßenkehrdienste
DE-Kiel: Straßenreinigung und Straßenkehrdienste

2019/S 93/2019 224975

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Reinbek, vertreten durch die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein
AöR
Gartenstraße 6
Kiel
24103
Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Denise Bauer, GB Beschaffung, FB Vergabewesen
Telefon: +49 4315991517
E-Mail: [1]denise.bauer@gmsh.de
Fax: +49 4315991465
NUTS-Code: DEF02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.gmsh.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.e-vergabe-sh.de/vergabeplattform/bekanntmachungen/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.e-vergabe-sh.de/vergabeplattform/bekanntmachungen/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Straßenreinigung für die Stadt Reinbek, Stadt Glinde und die Gemeinde
Barsbüttel
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90610000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Los 1 umfasst die Durchführung der Straßenreinigung auf den Fahrbahnen
der öffentlichen Straßen einschließlich der Verkehrsinseln und der
Park- und Busbuchten im Stadtgebiet von Reinbek sowie die Verwertung
des anfallenden Kehrgutes.

Los 2 umfasst die Durchführung der maschinellen Straßenreinigung auf
den Fahrbahnen der öffentlichen Straßen sowie die Reinigung der
Parkbuchten, Wende anlagen und Verkehrsinseln per Hand in der Stadt
Glinde einschließlich Verwertung des anfallenden Kehrgutes.

Los 3 umfasst die Durchführung der maschinellen Straßenreinigung auf
den Fahrbahnen der öffentlichen Straßen sowie die Reinigung der
Parkbuchten, Wende anlagen und Verkehrsinseln per Hand in der Gemeinde
Barsbüttel einschließlich Verwertung des anfallenden Kehrgutes.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Straßenreinigung im Stadtgebiet von Reinbek
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90610000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF0
Hauptort der Ausführung:

Stadt Reinbek
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Leistung der Stadt Reinbek beinhaltet die Durchführung der
Straßenreinigung auf den Fahrbahnen der öffentlichen Straßen
einschließlich der Verkehrsinseln und der Park- und Busbuchten im
Stadtgebiet von Reinbek sowie die Verwertung des anfallenden Kehrgutes.

Die Kehrmeter betragen zurzeit bei einer wöchentlichen durchzuführenden
maschinellen Reinigung 129 508 lfdm. Hinzu kommt die monatliche
Reinigung der Fahrbahn um die Verkehrsinseln bis an die Bordsteine mit
zurzeit insgesamt 1 899 lfdm.

Die Stadt Reinbek liegt im äußersten Süden des Kreises Stormarn in
Schleswig-Holstein; sie grenzt an den Kreis Herzogtum Lauenburg und an
die Freie und Hansestadt Hamburg. Durch Gebietsreform wurden 1974 die
Gemeinde Schönningstedt, der Ortsteil Stemwarde-Siedlung und eine
kleine Fläche der Stadt Glinde nach Reinbek eingegliedert. Das
Stadtgebiet vergrößerte sich hierdurch um das Vierfache auf ca. 32 qkm.
Das Stadtgebiet mit den Stadtteilen Neuschönningstedt, Ohe,
Schönningstedt, Krabbenkamp und Alt-Reinbek ist auf einem
Übersichtslageplan dargestellt, der unter [5]www.reinbek.de
(Stadt/Politik>Karte/Anfahrtskizze) im Internet verfügbar ist.

Die Stadt Reinbek liegt an der Bundesautobahn Hamburg Berlin (A 24)
und hat direkten Anschluss an die Bundesautobahn Hamburg Lübeck (A
1/A 7) über die K 80. Von großer Bedeutung für die Erreichbarkeit bzw.
den innerörtlichen Verkehr sind ebenfalls die Landesstraßen 222, 223,
94 und die Kreisstraßen 80 und 26.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Wird der Vertrag nicht bis zum 31. Dezember des Vorjahres schriftlich
gekündigt, verlängert er sich stillschweigend um ein weiteres Jahr.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Straßenreinigung Stadt Glinde
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90610000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF0
Hauptort der Ausführung:

Stadt Glinde
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Straßenreinigung- die maschinelle Reinigung und die Reinigung der
Parkbuchten, Wende anlagen und Verkehrsinseln per Hand - hat im
gesamten Stadtgebiet in Glinde zu erfolgen, einschließlich Verwertung
des Anfallenden Kehrgutes.

Die Kehrmeter betragen zurzeit bei 14-tägig durchzuführenden
maschineller Reinigung 73 723,50 lfdm. Hinzu kommen die im Zeitraum von
Ende März bis Ende November (9 Monate) monatlich per Hand/per
Kleinkehrmaschine zu reinigenden Parkbuchten und Wende anlagen mit
zurzeit insgesamt 13 547,00 lfdm.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Wird der Vertrag nicht bis zum 31. Dezember des Vorjahres schriftlich
gekündigt, verlängert er sich stillschweigend um ein weiteres Jahr.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Straßenreinigung Gemeinde Barsbüttel
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90610000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF
Hauptort der Ausführung:

Gemeinde Barsbüttel
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Leistung der Gemeinde Barsbüttel beinhaltet die Durchführung der
14-tägig. maschinellen Reinigung der Fahrbahnen einschl. der Rinnsteine
mit einem Spezialfahrzeug (Großkehrmaschine/alternativ
Kleinkehrmaschine in Teilbereichen) und der Reinigung der Parkbuchten,
Busbuchten, Wende anlagen und Verkehrsinseln per Hand und hat im
gesamten Gemeindegebiet der Gemeinde Barsbüttel zu erfolgen.

Die Kehrmeter betragen zurzeit bei 14-tägig durchzuführender
maschineller Reinigung 52 608 lfdm. Hinzu kommen die im Zeitraum von
Mitte März bis November monatlich per Hand zu reinigenden Park- und
Busbuchten, Wendeanlagen und Verkehrsinseln sowie die Verwertung des
anfallenden Kehrgutes.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Wird der Vertrag nicht bis zum 31. Dezember des Vorjahres schriftlich
gekündigt, verlängert er sich stillschweigend um ein weiteres Jahr.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Eigenerklärung, dass eine Eintragung im Berufs- oder Handelsregister
oder ein anderer vergleichbarer Nachweis für die erlaubte
Berufsausübung vorliegt gem. § 44 Abs. 1 VgV.

Hinweis: Die GMSH wird ggf. den entsprechenden Nachweis vor
Zuschlagserteilung abfordern.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

2) Eigenerklärung über eine entsprechend bestehende
Betriebshaftpflichtversicherung und dass diese im Falle eines
Vertragsabschlusses aufweist bzw. bereits eine entsprechende
Haftpflichtversicherung abgeschlossen wurde.

Hinweis: Die GMSH behält sich die Einholung des Nachweises vor
Zuschlagserteilung vor;

3) Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den
Umsatz bezüglich der Leistungsart (Straßenreinigung), die Gegenstand
der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 Jahre (2016-2018).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

4) Erklärung (Formblatt) über mindestens 3 Referenzen der im
Wesentlichen in den letzten 3 Jahren (2016-2018) erbrachten
vergleichbaren Leistungen auf dem Gebiet der Straßenreinigung unter
Angabe von Leistungsumfang, Dauer des Vertrages, Auftraggeber sowie der
Auftragssumme mit Ansprechpartner, Telefonnummer und E-Mail-Adresse;

5) Eigenerklärung, ob im Falle eines Auftrages der Auftragnehmer
Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt.

5a. ggf. Einreichung der entsprechenden Verpflichtungserklärung
(Formblatt).

Die GMSH behält sich vor entsprechende Eignungsnachweise von den
Nachunternehmern nachzufordern. Diese sind dann fristbewehrt der GMSH
zu übersenden;

6) Nachweis, dass es sich um einen Zertifizierten
Entsorgungsfachbetrieb handelt.

Folgende weitere Unterlagen sind mit dem Angebot vorzulegen, siehe VI.3
zusätzliche Angaben.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/06/2019
Ortszeit: 07:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/07/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 24/06/2019
Ortszeit: 09:00
Ort:

Kiel
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bei der Öffnung der Angebote dürfen außer dem autorisierten
Submissionspersonal keine weiteren Personen anwesend sein.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die EU-Richtlinie 24/2014 fordert die barrierefreie Bereitstellung der
Vergabeunterlagen (Ausschreibungsunterlagen, Fragen- und Antworten
Kataloge, Änderungspakete) für Sie als Wirtschaftsteilnehmer. Wir
stellen Ihnen diese Vergabeunterlagen unter [6]www.e-vergabe-sh.de zur
Verfügung.

Bei allen europaweiten Ausschreibungen ist seit 18.10.2018 das gesamte
Vergabeverfahren elektronisch abzuwickeln. Das bedeutet für die
Bewerber und Bieter, dass Teilnahmeanträge und Angebote nur noch in
elektronischer Form über unsere Vergabeplattform [7]www.e-vergabe-sh.de
eingereicht werden können. Die Kommunikation während des
Ausschreibungsverfahrens wird ebenfalls nur noch in elektronischer Form
erfolgen. Aus diesem Grund weisen wir darauf hin, dass eine kostenlose
Registrierung auf unser Vergabeplattform: [8]www.e-vergabe-sh.de für
eine Bewerbung bzw. Angebotsabgabe zwingend notwendig ist. Nach der
Registrierung müssen Sie sich mit der e-Vergabe-Plattform der GMSH
verknüpfen.

Eine Abgabe der Teilnahmeanträge/Angebote in Papierform ist bei dieser
Ausschreibung nicht mehr möglich. Teilnahmeanträge/Angebote, die in
Papierform eingehen, werden seitens der GMSH bei der Prüfung und
Wertung nicht mehr berücksichtigt. Für bereits registrierte
Wirtschaftsteilnehmer ändert sich der Prozessablauf nicht.

Fragen zur Ausschreibung:

Alle Fragen zur Ausschreibung sind ausschließlich in schriftlicher Form
unter Angabe der Vergabenummer (ZB-KD-19-0557000-4122.3) bis spätestens
10.6.2019 an die GMSH, z. H. Frau Denise Bauer (e-Vergabesystem,
E-Mail: [9]denise.bauer@gmsh.de) zu richten. Alle Fragen und Antworten
zur Ausschreibung werden in einem Frage-Antwortkatalog erfasst, der
ständig unter [10]www.e-vergabe-sh.de unter der Ausschreibung einsehbar
ist.

Mit dem ANGEBOT sind zusätzlich folgende Unterlagen einzureichen:

7) Aussagekräftige Unternehmensdarstellung inkl. Leistungsportfolio
(Name, Anschrift, Rechtsform, Eigentümerstruktur, organisatorischer
Aufbau, Unternehmensgröße, Mitarbeiterzahl (einschließlich geringfügig
Beschäftigter), Standorte, Gründungsdatum, Historie, Telefon und
Telefaxnummer, E-Mail-Adresse, Umsatzsteueridentifikationsnummer und
Bankverbindung);

8) Unterschriebenes Angebotsschreiben mit den:

Erklärungen, dass Sie die Ausschreibungsbedingungen anerkennen und
keine Kartellabreden, Preisbindungen oder ähnliche Abreden getroffen
haben und die Wirksamkeit unternehmenseigener Allgemeiner
Geschäftsbedingungen (AGB) ausschließen,

Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 123 GWB, § 124 GWB und
§ 128 GWB vorliegen bzw. Darstellung von Selbstreinigungsmaßnahmen nach
§ 125 GWB.

9) Preisblatt/Leistungsverzeichnis pro Los;

10) Nachweis oder Eigenerklärung, dass das Gewerbezentralregister keine
negativen Eintragungen enthält. Hinweis: Die GMSH wird bei einer
Eigenerklärung einen Gewerbezentralregisterauszug vor
Zuschlagserteilung einholen;

11 Verpflichtungserklärung (Formblatt) zur Zahlung des
Vergabemindestlohns;

12) Für Los 1 und Los 3 ist sofern vorhanden ein Eignungsnachweis über
den Eintrag in die PQ-VOL-Datenbank mit Zertifikatnummer vorzulegen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Schleswig-Holstein
Düsternbrooker Weg 94
Kiel
24105
Deutschland
Telefon: +49 431-988-4640
Fax: +49 431-988-4702
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
n.n.
n.n.
Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor
Zuschlagserteilung gem. § 134 GWB informiert. Ein Bieter kann seine
Nichtberücksichtigung im Nachprüfungsverfahren bei der zuständigen
Vergabekammer überprüfen lassen. Voraussetzung für ein
Nachprüfungsverfahren ist die vorhergehende Rüge des Verstoßes
gegenüber der Vergabestelle. Ein Antrag auf Durchführung eines
Vergabeverfahrens ist unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach
Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu
wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR, FB 412
Gartenstraße 6
Kiel
24103
Deutschland
Telefon: +49 431-599-1517
E-Mail: [11]denise.bauer@gmsh.de
Fax: +49 431-599-1465

Internet-Adresse: [12]www.gmsh.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/05/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:denise.bauer@gmsh.de?subject=TED
2. http://www.gmsh.de/
3. https://www.e-vergabe-sh.de/vergabeplattform/bekanntmachungen/
4. https://www.e-vergabe-sh.de/vergabeplattform/bekanntmachungen/
5. http://www.reinbek.de/
6. http://www.e-vergabe-sh.de/
7. http://www.e-vergabe-sh.de/
8. http://www.e-vergabe-sh.de/
9. mailto:denise.bauer@gmsh.de?subject=TED
10. http://www.e-vergabe-sh.de/
11. mailto:denise.bauer@gmsh.de?subject=TED
12. http://www.gmsh.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau