Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Landshut - Projektmanagement im Bauwesen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019051409403796185 / 222630-2019
Veröffentlicht :
14.05.2019
Angebotsabgabe bis :
19.06.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71541000 - Projektmanagement im Bauwesen
71500000 - Dienstleistungen im Bauwesen
71530000 - Beratung im Bauwesen
DE-Landshut: Projektmanagement im Bauwesen

2019/S 92/2019 222630

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landkreis Landshut
Veldener Str. 15
Landshut
84036
Deutschland
Kontaktstelle(n): Landratsamt Landshut
Telefon: +49 8714083140
E-Mail: [1]christina.becker@landkreis-landshut.de
Fax: +49 871408163140
NUTS-Code: DE221

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.landkreis-landshut.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=16532
0
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]http://www.staatsanzeiger-eservices.de/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Projektsteuerungsleistungen Generalsanierung und Erweiterung der
bestehenden staatlichen Realschule Rottenburg a. d. Laaber
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71541000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Landkreis Landshut beabsichtigt die Generalsanierung und
Erweiterung der bestehenden Realschule in Rottenburg a. d. Laaber.
Konkret sollen im Rahmen dieses Vergabeverfahrens
Projektsteuerungsleistungen vergeben werden. Das im Jahr 1973 erbaute
Bestandsgebäude wurde bereits in den Jahren 2002/2003 und 2007/2008
jeweils um sechs Klassenzimmer erweitert. Nun soll der Gebäudekomplex,
bestehend aus Bestandsgebäude und Turnhalle generalsaniert und
umstrukturiert werden.

Aufgrund der zudem stattfindenden Umstrukturierung der Schulsituation
im Umkreis und der Entwicklung der Schülerzahlen der letzten Jahre soll
im Rahmen der Maßnahme auch eine Erweiterung um mehrere Klassenzimmer
umgesetzt werden.

Die Generalsanierung wird in 3 Bauabschnitten durchgeführt um den
laufenden Schulbetrieb weiterhin zu ermöglichen. Eine vorübergehende
Containeranlage soll während der Baumaßnahme zusätzlichen Raum für den
Unterricht schaffen.

Für das Bauvorhaben wurde bereits im Jahr 2016 ein Gutachten erstellt
und die Defizite aufgezeigt. Diese bestehen vor allem bei der
Belichtung der Klassenräume, der Raumanordnung/Wegeführung, Lüftung und
Heizung, Verschattung und Verdunkelung der Räume, der Dachentwässerung,
Fenster und Fassade, dem Sicherheitskonzept und der Umsetzung der
Barrierefreiheit. Diese Mängel sollen im Zuge der Sanierung behoben
werden.

Sanierungskonzept:

Der Bestand wird durch eine dreigeschossige Erweiterung im Westen
ergänzt, in welcher vornehmlich die Bereiche IT und
naturwissenschaftliche Fachräume, sowie 2 neue Klassenräume und ein
notwendiges Treppenhaus untergebracht werden. Im Bestand werden
Umstrukturierungen vorgenommen, wie etwa eine neue Raumaufteilung und
Umverlegung des Rektorats in eine zentralere Lage oder die
Neupositionierung und Vergrößerung des Lehrerbereiches.

Die Sanitärbereiche werden kernsaniert und durch die Schaffung
notwendiger Flure, Treppenhäuser und Lichthöfe wird sowohl die
Fluchtwegs- als auch die Belichtungssituation maßgeblich verbessert.
Die Fassade wird energetisch saniert und baukonstruktive Wärmebrücken
dadurch eliminiert. In der Turnhalle müssen die Prall wände, der
Sportboden und die Lüftung erneuert werden, sowie die Umkleiden und das
Dach saniert werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 400 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71500000
71530000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE227
Hauptort der Ausführung:

84056 Rottenburg an der Laaber
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Förderantrag: Abgabe bis Juni 2019 (Solltermin),

Ausführung in 3 Bauabschnitten, beginnend mit Erweiterung,

Bauzeit: voraussichtlich März 2020 bis Dezember 2022,

Grundstücksgröße: 34 700 m^2,

Gesamtgeschossfläche: Schule ca. 5 770 m^2 | Turnhalle: 1 750 m^2,

BRI: Schule ca. 22 000 m^3 | Turnhalle ca. 9 650 m^3.

Der Landkreis Landshut beabsichtigt die Generalsanierung und
Erweiterung der bestehenden Realschule in Rottenburg a. d. Laaber. Das
im Jahr 1973 erbaute Bestandsgebäude wurde bereits in den Jahren
2002/2003 und 2007/2008 jeweils um sechs Klassenzimmer erweitert. Nun
soll der Gebäudekomplex, bestehend aus Bestandsgebäude und Turnhalle
generalsaniert und umstrukturiert werden.

Aufgrund der zudem stattfindenden Umstrukturierung der Schulsituation
im Umkreis und der Entwicklung der Schülerzahlen der letzten Jahre soll
im Rahmen der Maßnahme auch eine Erweiterung um mehrere Klassenzimmer
umgesetzt werden.

Die Generalsanierung wird in 3 Bauabschnitten durchgeführt um den
laufenden Schulbetrieb weiterhin zu ermöglichen. Eine vorübergehende
Containeranlage soll während der Baumaßnahme zusätzlichen Raum für den
Unterricht schaffen.

Für das Bauvorhaben wurde bereits im Jahr 2016 ein Gutachten erstellt
und die Defizite aufgezeigt. Diese bestehen vor allem bei der
Belichtung der Klassenräume, der Raumanordnung/Wegeführung, Lüftung und
Heizung, Verschattung und Verdunkelung der Räume, der Dachentwässerung,
Fenster und Fassade, dem Sicherheitskonzept und der Umsetzung der
Barrierefreiheit. Diese Mängel sollen im Zuge der Sanierung behoben
werden.

Sanierungskonzept:

Der Bestand wird durch eine dreigeschossige Erweiterung im Westen
ergänzt, in welcher vornehmlich die Bereiche IT und
naturwissenschaftliche Fachräume, sowie 2 neue Klassenräume und ein
notwendiges Treppenhaus untergebracht werden. Im Bestand werden
Umstrukturierungen vorgenommen, wie etwa eine neue Raumaufteilung und
Umverlegung des Rektorats in eine zentralere Lage oder die
Neupositionierung und Vergrößerung des Lehrerbereiches.

Die Sanitärbereiche werden kernsaniert und durch die Schaffung
notwendiger Flure, Treppenhäuser und Lichthöfe wird sowohl die
Fluchtwegs- als auch die Belichtungssituation maßgeblich verbessert.
Die Fassade wird energetisch saniert und baukonstruktive Wärmebrücken
dadurch eliminiert. In der Turnhalle müssen die Prallwände, der
Sportboden und die Lüftung erneuert werden, sowie die Umkleiden und das
Dach saniert werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 400 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 90
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die genaue Laufzeit des Vertrages kann zum jetzigen Zeitpunkt noch
nicht bestimmt werden und ist abhängig von Terminplanung Planung und
Bau sowie Förderung/Finanzierung.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Stufe 1: Teilnahmewettbewerb/Bewerbungsstufe/Auswahlstufe:

Folgende objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von
Bewerbern sind Gegenstand des Verfahrens:

1) Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit in Form des
Gesamtumsatzes: 9 %;

2) Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit in Form des
Umsatzes bezogen auf die zu Vergebende Leistung: 8 %;

3) Technische Leistungsfähigkeit in Form der
Mitarbeiterzahl/Bürokapazität bezogen auf die Qualifikation: 6 %;

4) Technische Leistungsfähigkeit in Form der Gesamtmitarbeiterzahl: 6
%;

5) Technische Leistungsfähigkeit in Form des Nachweises/Darstellung der
Struktur der Qualitätssicherung: 5 %;

6) Technische Leistungsfähigkeit in Form des Nachweises von Referenzen
die hinsichtlich der Plan.- u./oder Beratungsleistungen vergleichbar
sind: 42 %;

7) Technische Leistungsfähigkeit in Form der Erfahrung/Qualität des
Bewerbers mit Projektsteuerungsleistungen bei geförderten Maßnahme: 8
%;

8) Technische Leistungsfähigkeit in Form der Erfahrung/Qualität des
Bewerbers mit Projektsteuerungsleistungen bei Bestandsbaumaßnahmen
unter Aufrechterhaltung des Betriebs/Nutzung: 8 %;

9) Technische Leistungsfähigkeit in Form der Erfahrung/Qualität mit
Ausschreibungen und Vergaben für öffentliche Auftraggeber: 8 %.

Detailangaben gem. Ausschreibungsunterlagen:

Stufe 2: Info Verhandlungsstufe:

1) Vorstellung des Bieters bezüglich der Vorgehensweise bezogen auf die
Einarbeitung in das Projekt: 7 %;

2) Fachliche Qualifikation des angebotenen Projektteams: 12 %;

3) Organisationsstruktur des Projektteams: 35 %;

4) Vorgehensweise zur Qualitätssicherung: 15 %;

5) Leistungszeitpunkt und Ausführungsfristen: 11 %;

6) Honorar (Preis der Leistung): 20 %.

Detailangaben gem. Ausschreibungsunterlagen
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Stufenweise Beauftragung:

Leistungsstufe 1,

Leistungsstufe 2,

Leistungsstufe 3,

Leistungsstufe 4,

Leistungsstufe 5.

Jeweils gem. Vertragsmuster
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Vertragslaufzeit beinhaltet auch die Leistungsstufe 5 in Verbindung mit
dem Projektabschluss gem. HAV-KOMMustervertrag.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/06/2019
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 03/07/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 2 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es gelten die Vertragsbestimmungen zu den Verträgen für
Projektsteuerungsleistungen des HAVKOM Mustervertrages (Muster ist den
Ausschreibungsunterlagen angefügt).

Die Formulare/Angebote sind an den jeweiligen Stellen rechtsverbindlich
zu unterschreiben.

Eine unvollständige Bewerbung führt zum Ausschluss.

Die Bewerbungsunterlagen können digital über die Plattform:
Staatsanzeiger-eservices.de angefordert werden.

Die dort im Einzelnen beschriebenen, geforderten Nachweise und
Erklärungen sind in der Reihenfolge der Ordnungsziffern des
Bewerbungsbogens zusammenzustellen.

Bewerbungsunterlagen, die diesen Anforderungen nicht genügen und/oder
unvollständige Bewerbungen und/oder solche, deren Umfang über die
geforderten Nachweise und Erklärungen hinausgeht, werden nicht
berücksichtigt.

Bindefrist gem IV.2.6 dieser Bekanntmachung nur relevant/gültig soweit
gem. VgV oder GWB für das konkrete Verfahren zugelassen.

Anfragen, Nachfragen sind über das Vergabeportal zu stellen.

Nicht unterschriebene sowie nicht fristgerecht eingereichte
Teilnahmeanträge bzw. formlose Anträge werden im weiteren Verfahren
nicht berücksichtigt. Fehlende Erklärungen und/oder Nachweise werden
nicht nachgefordert.

Die Wertung der Bewerbungsunterlagen/Teilnahmeanträge ist aus dem den
Ausschreibungsunterlagen angefügten Formblatt FB12 zu entnehmen.

Die Wertung in der Verhandlungsstufe ist dem Formblatt FB 20 zu
entnehmen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Südbayern
Regierung von Oberbayern
München
80534
Deutschland
Telefon: +49 8921762411
E-Mail: [5]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 8921762847

Internet-Adresse: [6]https://www.regierung.oberbayern.bayern.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig gem § 160 Abs. 3 GWB soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Landratsamt Landshut
Veldener Str. 15
Landshut
84036
Deutschland
Telefon: +49 8714083140
E-Mail: [7]christina.becker@landkreis-landshut.de
Fax: +49 871408163140

Internet-Adresse: [8]www.landkreis-landshut.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/05/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:christina.becker@landkreis-landshut.de?subject=TED
2. http://www.landkreis-landshut.de/
3. https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=165320
4. http://www.staatsanzeiger-eservices.de/
5. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
6. https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/
7. mailto:christina.becker@landkreis-landshut.de?subject=TED
8. http://www.landkreis-landshut.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau