Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Pfullingen - Landschaftsgestaltung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019051310115093809 / 220261-2019
Veröffentlicht :
13.05.2019
Angebotsabgabe bis :
11.06.2019
Dokumententyp : Wettbewerbsbekanntmachung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Produkt-Codes :
71420000 - Landschaftsgestaltung
DE-Pfullingen: Landschaftsgestaltung

2019/S 91/2019 220261

Wettbewerbsbekanntmachung
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Pfullingen
Marktplatz 4+5
Pfullingen
72793
Deutschland
Kontaktstelle(n): Stadtplanung
E-Mail: [1]stadtplanung@pfullingen.de
NUTS-Code: DE141

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.pfullingen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Wettbewerb wird von einer zentralen Beschaffungsstelle organisiert
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-169be9e1d83-
20041af9dc4797fc
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-169be9e1d83-
20041af9dc4797fc
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

VgV-Verfahren § 17 mit Lösungsvorschlägen, Freiraumplanerische
Planungsleistungen, Umgestaltung Marktplatz Pfullingen
Referenznummer der Bekanntmachung: PLA-2019-6150-01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71420000
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71420000
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit dem VgV-Verhandlungsverfahren mit Lösungsvorschlägen soll auf der
Grundlage der Vorentwürfe die beste freiraumplanerische, funktionale
und wirtschaftliche Lösung gefunden werden. Es werden
realisierungsfähige Entwurfsvorschläge erwartet.

Die Stadt Pfullingen hat sich zum Ziel gesetzt, den zentralen
Innenstadtbereich von Pfullingen aufzuwerten die zentralen
öffentlichen Stadt- und Platzräume sollen neu gestaltet und geordnet
werden. Aufgabe und Ziel im Realisierung steil ist es, ein frei
räumlich hochwertiges, robustes Gesamtkonzept für den Marktplatz mit
Rathausumfeld zu entwickeln.

Im Ideenteil erwartet die Ausloberin für den Lindenplatz
verkehrsplanerische und städtebauliche Vorschläge zur Aufwertung des
Platzes und dessen angrenzendem Umfeld.

In beiden Bereichen sollen sowohl die Aufenthaltsqualität (Freiflächen,
Ruhezonen, Spielflächen für Kinder, Bepflanzung- und Grünzonen, etc.)
sowie die Verkehrsflächen (Fussgänger, Fahrräder, Parkierung, etc.)
verbessert werden.

Aus dem Verfahren mit Ideen- und Realisierung steil für die
freiraumplanerische Umgestaltung des Marktplatzes in Pfullingen
erwartet die Stadt Pfullingen Vorschläge und Ideen zur inhaltlichen,
funktionalen und gestalterischen Neuordnung des ca. 11 200 qm
umfassenden Planungsgebiets (Freianlagen Ideen teil ca. 5 400 qm,
Realisierung steil ca. 5 800 qm) und der eng damit verflochtenen,
angrenzenden Bereiche.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Zur Überprüfung der Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und
Zuverlässigkeit der Bewerber, insbesondere ihrer Eignung und Kompetenz
für die Verfahrensaufgabe werden eindeutige und nicht diskriminierende
Kriterien festgelegt. Dabei wird differenziert zwischen formalen
Kriterien für die Zulassung zum Auswahlverfahren und inhaltlichen
Kriterien zur Beurteilung der Eignung im Auswahlverfahren durch ein
Auswahlgremium.

Zur Gewährleistung von Transparenz, Nachvollziehbarkeit und
Nachprüfbarkeit wird das Auswahlverfahren dokumentiert.

Bewerber, die zur Auswahl zugelassen werden wollen, müssen den formalen
Auswahlkriterien ausnahmslos genügen. Sie belegen dies auf der vom
Auslober vorgegebenen Bewerbererklärung und mit weiteren Nachweisen,
die für die Zulassung zur Auswahl gefordert sind.

Zwingende Zulassungskriterien

01) Allgemeine formale Kriterien:

a) Fristgerechter Eingang der Bewerbung;

b) Einreichung der (von der Auftraggeberin vorgegebenen)
Teilnahmeerklärung mit mindestens der Angabe des bevollmächtigten
Bewerbers (bei juristischen Personen: des bevollmächtigten Vertreters);

c) Eigenerklärung des Bewerbers, dass keine Ausschlussgründe gemäß §
123 GWB (zwingende Ausschlussgründe) vorliegen (in der
Teilnahmeerklärung).

02 Qualitative Auswahlkriterien (Referenzen):

Den Nachweis der fachlichen Eignung und Kompetenz erbringen die
Bewerber anhand von Nachweisen, Erklärungen und Referenzen in Form von
3 Projektblättern, in denen sie darlegen, inwieweit sie den
Auswahlkriterien genügen. Kann ein Bewerber den Nachweis in einem
Kriterium nicht erbringen, legt er ein leeres Projektblatt vor.

Es werden Referenzprojekte gewertet, deren Projektbearbeitung länger
zurück liegt als die in der VgV genannten 3 Jahre.

d) Der Nachweis wie Fertigstellung | Übergabe oder Auszeichnung darf
nicht älter als der Stichtag 1.1.2008 sein;

e) Je Projektblatt ist die zusätzliche Darstellung, einseitig bedruckt,
auf max. 1 Seite DIN A3 oder 2 Seiten DIN A4 als Anlage zu begrenzen.

Geforderte Projektblätter:

Projektblatt P 1 Realisiertes Freianlagenprojekt: Bewertung 3 Punkte
Nachweis eines realisierten Freianlagenprojekts, das mit der
anstehenden Planungsaufgabe vergleichbar ist (z. B. Platz- und
Straßenraumgestaltung).

Die Netto-Baukosten des Projekts müssen mindestens 1,0 Mio. EUR (KG
500) betragen.

Notwendige Angaben P 1:

Bezeichnung, Angabe der Netto-Baukosten KG 500, Verfasser (Name des
Bewerbers), Zeichnungen, Abbildungen, Erläuterung.

Projektblatt P 2 Ausgezeichnetes realisiertes Projekt: Bewertung 3
Punkte Nachweis eines ausgezeichneten selbst realisierten
Freianlagenprojektes beliebiger Aufgabenstellung mit Auszeichnung,
z. B. Beispielhaftes Bauen" oder gleichwertig anerkannte
Auszeichnungen.

Notwendige Angaben P 2:

Bezeichnung, Kopie/Art der Auszeichnung, Verfasser (Name des
Bewerbers), Jahr der Auszeichnung, Zeichnungen, Abbildungengen,
Erläuterung.

Projektblatt P 3 Ausgezeichneter Wettbewerb: Bewertung max. 3 Punkte
Nachweis einer ausgezeichneten Wettbewerbsarbeit (Preis,
Ankauf/Anerkennungen) in einem regelgerechten städtebaulichen
Wettbewerb (kein 1. Rang oder Erfolg" in Mehrfachbeauftragungen oder
VOF-Verhandlungsverfahren) zum Beispiel durch eine wettbewerbe
aktuell" Dokumentation.

Bewertungsschlüssel: 1. Preis 3 Punkte, weitere Preise 2 Punkte,
Ankauf/Anerkennung 1 Punkt Notwendige Angaben P 3:

Bezeichnung, Auslober, Wettbewerbsart, Verfasser (Name des Bewerbers),
Jahr, Auszeichnungsart, Zeichnungen, Abbildungen, Erläuterung.

Anhand eines Bewerbungsformulars und 3 Referenzprojekten werden durch
ein Auswahlgremium gemäß RPW 2013 § 3 (3) die 3 bestgeeigneten
Bewerber/Innen ausgewählt.

Bewertung/Auswahl der Teilnehmer siehe Abschnitt VI: Zusätzliche
Angaben.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:

Landschaftsarchitekt/In zu führen. Teilnahmeberechtigt sind auch
Arbeitsgemeinschaften aus Landschaftsarchitekten und Stadtplanern, oder
Landschaftsarchitekten und Architekten. Die Landschaftsarchitekten
bleiben dabei federführend.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 5
IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
keine
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Das Beurteilungsgremium wird bei der Bewertung und Beurteilung der
Lösungsvorschläge die nachfolgenden Kriterien anwenden. Das
Beurteilungsgremium

behält sich vor die Beurteilungkriterien zu erweitern oder zu
differenzieren.

Die Reihenfolge hat auf die Gewichtung keinen Einfluss:

1.1) Einbindungsqualität in die bestehende Stadt- und
Freiflächenstruktur;

1.2) Qualität des Gesamtkonzeptes (Verkehr und Nutzung) und der
Gestaltung;

1.3) Erfüllung der funktionalen Anforderungen: Erschließungsflächen
sowie Fahr- und ruhender Verkehr Qualität und Nutzbarkeit der
Verkehrsflächen und Freiräume Berücksichtigung der
Nutzungsanforderungen, -angebote und Funktionalität;

1.4) Material- und Beleuchtungskonzept;

1.5) Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit hinsichtlich Herstellung und
der Folgekosten;

1.6) Ökologische Anforderungen, Umweltverträglichkeit und
Denkmalverträglichkeit.
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/06/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an
ausgewählte Bewerber
Tag: 25/06/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch
IV.3)Preise und Preisgericht
IV.3.1)Angaben zu Preisen
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: nein
IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

Die Stadt Pfullingen stellt jedem der zugelassenen und am kooperativen
Verfahren (mit Zwischenpräsentation) voll umfänglich teilnehmenden Büro
eine Bearbeitungsgebühr nach HOAI 2013 in Höhe von 18 000 EUR zur
Verfügung.

Die Umsatzsteuer ist darin nicht enthalten.
IV.3.3)Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die
Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
Prof. Dr. Frank Lohrberg
Prof. Hans Klumpp
Prof. Wolfgang Lorch
Prof. Dr.-Ing. Annette Rudolph-Cleff
Karl-Juergen Oehrle
Roberto Kaiser
Volker Rosenstiel
BM Michael Schrenk
Fraktionen 1-3 Gemeinderat Stadt Pfullingen
Gunter Haux

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bewertung, Auswahl der Teilnehmer, Los verfahren:

Anhand eines Bewerbungsformulars und 3 Referenzprojekten werden durch
ein Auswahlgremium gemäß RPW 2013 § 3 (3) die 5 best geeigneten
Bewerber/Innen ausgewählt.

Für die Referenzprojekte werden Punkte vergeben. Insgesamt ist eine
maximale Anzahl von 9 Punkten zu erreichen. Die Teilnahmeberechtigten,
die 6 oder mehr Punkte erzielen, werden durch das Auswahlgremium weiter
beurteilt.

Die Beurteilung der konzeptionellen und gestalterischen Qualitäten der
Referenzprojekte erfolgt im Hinblick auf die anstehende
Planungsaufgabe.

Komplexität der Bauaufgabe (Referenz:
gering/durchschnittlich/hoch/sehr hoch),

Gestalterische Qualität (Referenz: gering/durchschnittlich/hoch/sehr
hoch).

Das Auswahlgremium bestimmt die 5 Bewerber (erfolgreiche Bewerber) und
Nachrücker, die für das weitere Verfahren zugelassen werden.

Die Mitglieder des Auswahlgremiums sind Birke Hörner,
Landschaftsarchitektin, Ludwigsburg Stefan Helleckes,
Landschaftsarchitekt, Karlsruhe Jan Grube, Stadtplaner,
Stadtplanungsamt Pfullingen Meinrad Riedlinger, Architekt/Stadtplaner,
Stadtplanungsamt Pfullingen Alle Bewerber werden über das Ergebnis des
Auswahlverfahrens elektronisch benachrichtigt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Karlsruhe
Karlsruhe
76137
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer Karlsruhe
Karlsruhe
76137
Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/05/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:stadtplanung@pfullingen.de?subject=TED
2. https://www.pfullingen.de/
3. https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-169be9e1d83-20041af9dc4797fc
4. https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-169be9e1d83-20041af9dc4797fc

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau