Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Dienstleistungen von Architekturbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019051309483892868 / 219330-2019
Veröffentlicht :
13.05.2019
Angebotsabgabe bis :
12.06.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71200000 - Dienstleistungen von Architekturbüros
DE-München: Dienstleistungen von Architekturbüros

2019/S 91/2019 219330

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH
Heimeranstr. 31
München
80339
Deutschland
Kontaktstelle(n): Abteilung T3 Zentrale Vergabe/Vertragswesen
Telefon: +49 89-55114-253
E-Mail: [1]vergabe@gwg-muenchen.de
Fax: +49 89-55114-315
NUTS-Code: DE212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.gwg-muenchen.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]http://www.vergabe.bayern.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]www.vergabe.bayern.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]www.vergabe.bayern.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter:
[6]http://meinauftrag.rib.de/hilfe/index.html?teilnahmewettbewerbe.html
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Städtische Wohnungsgesellschaft
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

WE 1136-01 VgV we Objektplanung Paragraphen 33ff HOAI Lph. 2-5 Marsstr.
76, Neubau von ca. 33 WE mit ca. 16 oberirdischen Stellplätzen.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die GWG München plant den Neubau von 2 Wohnblöcken in München-Neuhausen
im Bereich der Marsstr. und Klarastr. Der aktuell geplante Neubau
umfasst gesamt ca 33 sozialgeförderte Wohnungen in einem ersten
Bauabschnitt, mit ca. 16 oberirdischen Stellplätzen,

Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Objektplanung gem. Paragraphen
33ff HOAI Lph. 2-5

Es liegt ein gültiger Vorbescheid vor:

Geschätzte Kosten: Kostengruppe 200-700: ca. 7,40 Mio. EUR brutto,

Kostengruppe 300-400: ca. 5,57 Mio. EUR brutto,

Durchschnittliche Wohnungsgröße ca. 63 qm.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

München
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Neubau von ca. 33 Wohneinheiten im geförderten Wohnungsbau, in München
Neuhausen, Objektplanung Paragraphen 33ff HOAI Lph. 2-5

Angaben zum Projekt:

Auf dem Grundstück München-Neuhausen, Marsstr. und Klarastr. sollen im
ersten Bauabschnitt ca.33 Wohneinheiten erstellt werden. Diese setzen
sich aus ca. 35 % gefördertem Wohnungsbau (MMM) sowie aus 65 % KomPro
B-geförderten Wohnungen zusammen.

Zusätzlich sollen ca. 16 oberirdische Stellplätze geplant und errichtet
werden. Aktuell erfolgt eine Abstimmung mit den Stadtwerken, ob das
Gebiet an das städtische Fernwärmenetz angeschlossen werden kann.

Für den geplanten Neubau wird die Objektplanung gem. § 33 HOAI, LPh.
2-5 ausgeschrieben.

Die Wohnungen sind auf 5 bis 6 Vollgeschossen verteilt. Alle Gebäude im
Baugebiet müssen unterhalb der Hochhausgrenze liegen.

Siehe auch Auslobungstext:

Planungsbeginn: Frühjahr 2019,

Baubeginn Neubau: 11.5.2020,

Bezug: 1.12.2021 bzw. 1.2.2022.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 6
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit Büro

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit Referenzen

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit Büro/Personal

Anlage zu den Vergabeunterlagen

Die Auswahl der Bewerber der 1. Stufe erfolgt nach folgenden Kriterien
in der Bekanntmachung und im Bewerbungsbogen (Bwb) mit Anlagen
(Referenzen, ...).

Die Bewertung der Kriterien zur Bewerberauswahl erfolgt unter
Berücksichtigung nachfolgender Gewichtung der Kriterien und
Punktewertung für die Einzelkriterien.

Die Wertung schließt mit der Bildung einer Rangfolge ab. Die Bewerber
mit der höchsten Punktzahl werden zum Verhandlungsverfahren eingeladen.
Bei ausreichend eingegangenen und qualifizierten Bewerbungen werden
mindestens 3 höchstens 6 Bewerber eingeladen, die die höchste Punktzahl
erreicht haben.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit des Büros (Bwb
4.2.1 und 4.2.6)" 15 %

Allgemeiner Jahresumsatz in EUR netto 6 %

Bis 100 000 EUR 0 Punkte

Zw. 100 001 EUR und 300 000 EUR 10 Punkte

Zw. 300 001 EUR und 500 000 EUR 20 Punkte

Mehr als 500 000 EUR 30 Punkte

Büroperspektive 9 %

Organigramm 15 Punkte

Nennung aktueller Projekte 15 Punkte

Textl. Erläuterung der Büroperspektive 15 Punkte

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit Referenzen (Bwb 4.3.1
und Anlagen) Referenzen" 60 %

Referenz 1 12 %

Angabe Sanierung oder Neubau:

Keine Wertung bei Sanierung, da nicht vergleichbar.

Fertigstellung des Baus:

Keine Wertung, wenn nicht baufertig gestellt zum 1.12.2018

Keine Wertung, wenn Projekt älter als 7 Jahre (Stichtag: 1.1.2012)

Leistungsphasen: 4,8 %

Lph. 2: 3,5 Punkte

Lph. 3: 7,0 Punkte

Lph. 4: 1,5 Punkte

Lph. 5: 12,0 Punkte

Gebäudekenndaten Geschoßfläche:

Verhältnis der geplanten Geschoßfläche ... m^2 zum Referenzprojekt von
2 444 m^2: 4,8 %

(B)GF < 25 %: 0 Punkte

25 % < (B)GF < 50 %: 8 Punkte

50 % < (B)GF < 75 % 16 Punkte

(B)GF > 75 %: 24 Punkte

Referenzkomplexität: 1,2 %

Wohnen oder vgl. 3 Punkte

Nur Wohnen 6 Punkte

Geförderter Wohnungsbau: 1,2 %

Ja 6 Punkte

Nein 0 Punkte

Referenz 2 (Gewichtung siehe Referenz 1): 12 %

Referenz 3 (Gewichtung siehe Referenz 1): 12 %

Referenz 4 (Gewichtung siehe Referenz 1): 12 %

Referenz 5 (Gewichtung siehe Referenz 1): 12 %

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit Büro / Personal (Bwb
4.3.2 4, 6, 7 und Anlagen)" 25 %

Technische Fachkräfte für das Projekt 5 %

Projektleiter 9 Punkte

Stellvertretender Projektleiter 8 Punkte

Team 8 Punkte

Durchschnittlich jährliche Beschäftigte 3 %

Büro < 3 MA: 0 Punkte

3 MA 10 MA: 5 Punkte

11 MA 20 MA: 10 Punkte

20 MA < Büro: 15 Punkte

Technische Ausrüstung 7,2 %

Nennung der Software für Objektplanung 12 Punkte

Nennung der Software für Terminplanung 12 Punkte

Nennung der Software für Kostenplanung 12 Punkte

Gewährleistung der Qualität 4,8 %

Zertifikate von Kammern oder Fortbildung von Mitarbeitern etc. 8 Punkte

Einschlägige weitere Zertifikate 8 Punkte

Einschlägige weitere Zertifikate 8 Punkte

Summe: 100 %
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Stufenweise Beauftragung der Leistungsphasen.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Forderung gemäß Bewerberbogen (BwB) 4.1 und Anlagen und:

Ist der Bewerber eine juristische Person, ist dieser nur dann
teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung das Bewerbers zu III.2.1
nachgewiesen wird, dass der verantwortliche Berufsangehörige die an die
natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt.

Bewerber oder verantwortliche Berufsangehörige juristischer Personen,
die die entsprechende Berufsbezeichnung nach dem Recht eines anderen
Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder eines Vertragsstaates des
Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum tragen, erfüllen die
fachlichen Voraussetzungen dann,

a) wenn Sie sich dauerhaft im Bundesgebiet der Bundesrepublik
Deutschland niedergelassen haben und berechtigt sind, die deutschen
Berufsbezeichnungen nach den einschlägigen deutschen Fachgesetzen
aufgrund einer Gleichstellung mit nach der Richtlinie 2005/36/EG
(geändert durch die Richtlinie 2013/55/EU) zu tragen oder

b) wenn sie vorübergehend im Bundesgebiet tätig sind und ihre
Dienstleistungserbringung nach Richtlinie 2005/36/EG angezeigt haben.

Nachweis der Bauvorlageberechtigung nach Art. 61 BayBO und der
Beruflichen Befähigung des Bewerbers und/oder der Mitarbeiter des
Unternehmens, insbesondere der für die Dienstleistung verantwortlichen
Personen durch Nachweis der:

Berechtigung zur Führung einer Berufsbezeichnung: Architekt.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

BwB 4.2.1 und 2 Angaben zum Umsatz: Zeitraum: die letzten 3
Geschäftsjahre, in Euro netto;

BwB 4.2.3 Finanzkennzahlen: Hier werden keine Angaben gefordert;

BwB 4.2.4 Berufshaftpflichtversicherung:

Es ist eine Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen für
Personenschäden von 3 000 000 EUR und Deckungssummen für sonstige
Schäden von 1 500 000 EUR bei einem, in einem Mitgliedsstatt der EU
oder Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen
Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens nachzuweisen.

Die Berufshaftpflichtversicherung muss während der gesamten
Vertragszeit unterhalten und nachgewiesen werden. Es ist zu
gewährleisten, dass zur Deckung eines Schadens aus dem Vertrag
Versicherungsschutz in Höhe der genannten Deckungssummen besteht. In
jedem Fall ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der
Ersatzleistung pro Versicherungsjahr mindestens das Zweifache der
Deckungssumme beträgt. Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine
Erklärung des Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses
den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und
Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert.

Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (also ohne
Unterscheidung nach Sach- und Personenschäden) ist eine Erklärung des
Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien
im Auftragsfall nebeneinander mit den geforderten Deckungssummen
abgesichert sind.

BwB 4.2.5 Büroperspektive:

Darstellung eines Organigramms, Auflistung und kurze Beschreibung der
aktuell im Büro bearbeiteten Projekte, Darlegen der Büroperspektive in
den kommenden 8 Jahren.

Wertungskriterien/Auswahlkriterien

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit des Büros (Bwb
4.2.1 und 4.2.6)" 15 %

Allgemeiner Jahresumsatz in EUR netto 6 %

bis 100 000 EUR 0 Punkte

zw. 100 001 EUR und 300 000 EUR 10 Punkte

zw. 300 001 EUR und 500 000 EUR 20 Punkte

Mehr als 500 000 EUR 30 Punkte

Büroperspektive 9 %

Organigramm 15 Punkte

Nennung aktueller Projekte 15 Punkte

Textl. Erläuterung der Büroperspektive 15 Punkte
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Wertungskriterien/Auswahlkriterien

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit Referenzen (Bwb 4.3.1
und Anlagen) Referenzen" 60 %

Referenz 1 12 %

Angabe Sanierung oder Neubau:

Keine Wertung bei Sanierung, da nicht vergleichbar.

Fertigstellung des Baus:

Keine Wertung, wenn nicht baufertig gestellt zum 31.12.2018

Keine Wertung, wenn Projekt älter als 7 Jahre (Stichtag: 1.1.2012)

Leistungsphasen: 4,8 %

Lph. 2: 3,5 Punkte

Lph. 3: 7,0 Punkte

Lph. 4: 1,5 Punkte

Lph. 5: 12,0 Punkte

Gebäudekenndaten Geschoßfläche:

Verhältnis der geplanten Geschoßfläche ... m^2 zum Referenzprojekt von
2 444 m^2: 4,8 %

(B)GF < 25 %: 0 Punkte

25 % < (B)GF < 50 %: 8 Punkte

50 % < (B)GF < 75 % 16 Punkte

(B)GF > 75 %: 24 Punkte

Referenzkomplexität: 1,2 %

Wohnen oder vgl. 2 Punkte

Nur Wohnen 4 Punkte

Geförderter Wohnungsbau: 1,2 %

Ja 6 Punkte

Nein 0 Punkte

Referenz 2 (Gewichtung siehe Referenz 1): 12 %

Referenz 3 (Gewichtung siehe Referenz 1): 12 %

Referenz 4 (Gewichtung siehe Referenz 1): 12 %

Referenz 5 (Gewichtung siehe Referenz 1): 12 %

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit Büro/Personal (Bwb
4.3.2 4, 6, 7 und Anlagen)" 25 %

Technische Fachkräfte für das Projekt 5 %

Projektleiter 9 Punkte

Stellvertretender Projektleiter 8 Punkte

Team 8 Punkte

Studien- und Ausbildungsnachweise und Bescheinigungen über die
Erlaubnis der Berufsausbildung 5 %

Projektleiter 9 Punkte

Stellvertretender Projektleiter 8 Punkte

Team 8 Punkte

Durchschnittlich jährliche Beschäftigte 3 %

Büro < 3 MA: 0 Punkte

3 MA 10 MA: 5 Punkte

11 MA, 20 MA: 10 Punkte

20 MA < Büro: 15 Punkte

Technische Ausrüstung 7,2 %

Nennung der Software für Objektplanung 12 Punkte

Nennung der Software für Terminplanung 12 Punkte

Nennung der Software für Kostenplanung 12 Punkte

Gewährleistung der Qualität 4,8 %

Zertifikate von Kammern oder Fortbildung von Mitarbeitern etc. 8 Punkte

Einschlägige weitere Zertifikate 8 Punkte

Einschlägige weitere Zertifikate 8 Punkte

Summe: 100 %
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten.

Verweis auf die einschlägige Rechts- und Verwaltungsvorschrift:

Gemäß Artikel 61 und 62 der Bayerischen Bauordnung sowie gem.
Bestimmungen des BauKaG (Baukammergesetzt)
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/06/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 25/06/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 03/09/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bietergemeinschaften sind zulässig. Gesamtschuldnerisch haftend mit
bevollmächtigtem Vertreter. Arbeitsgemeinschaften und andere
gemeinschaftliche Bieter haben in den Bewerbungen die Mitglieder zu
benennen und eines ihrer Mitglieder als uneingeschränkt
bevollmächtigten Vertreter zu bezeichnen.

Der Teilnahmeantrag besteht aus dem Bewerberbogen und Nachweisen;
sämtliche Vergabe-/Auftragsunterlagen sind auf der Vergabeplattform
eingestellt.

Der Bewerberbogen und die anderen einzureichenden, bearbeitbaren
Formulare sind auf den eigenen Rechner herunterzuladen, dort lokal
auszufüllen und zu speichern.

Teilnahmeanträge können ausschließlich von registrierten Bewerbern über
die Vergabeplattform (vergabe.bayern.de) in Textform eingereicht
werden. Die ausgefüllten und lokal gespeicherten Unterlagen sind als
Teil des Teilnahmeantrags auf die Plattform hochzuladen.

Zur Einreichung des Teilnahmeantrags muss auf der Plattform in einem
entsprechenden Fenster der Vor- und Nachname der Person, die die
Teilnahmeantragsabgabe erklärt, angegeben werden.

Eine gesonderte Unterschrift sowie eine fortgeschrittene oder
qualifizierte Signatur sind für den Teilnahmeantrag nicht erforderlich.

Nicht fristgerecht eingereichte Teilnahmeanträge bzw. schriftliche (in
Papierform eingereichte) oder formlose Anträge werden im weiteren
Verfahren nicht berücksichtigt.

Beschreibungen zur Vorgehensweise bei Teilnahmewettbewerben auf der
Vergabeplattform unter:
[7]http://meinauftrag.rib.de/hilfe/index.html2teilnahmewettbewerbe.html

Zuschlagskriterien WE 0617

Kriterien

1) Projektbearbeitung/Methodik: Gewichtung/Punkte/Gesamtpunkte 20 % 5
100

Vorstellung von der Projektbearbeitung/Methodik anhand eines
geeigneten, vergleichbaren Projekts des Bieters.

Dabei wird der Auftraggeber die erwartete fachliche Leistung anhand von
Schlüsselkriterien wie z. B. Wirtschaftlichkeit (in Bezug auf Termin-
und Kosteneinhaltung), Umsetzung der geplanten Qualität sowie
Vergleichbarkeit mit dem auftragsgegenständlichen Projekt (Art der
Bebauung, Honorarzone, Leistungsphasen, Geschossfläche) beurteilen;

2) Projektorganisation, Qualifikation und Erfahrung des mit der
Ausführung des Auftrags betrauten Personals:
Gewichtung/Punkte/Gesamtpunkte 35 % 5 175

Vorstellung des vorgesehen Projektteams (inkl. namentliche Nennung,
Angabe der Funktion und Darstellung der Verantwortlichkeiten) mit
Vorstellung des vorgesehenen Projektleiters und seines Stellvertreters.

Dabei sollen die für die Projektleitung vorgesehenen Personen ihre
speziellen Qualifikationen und Erfahrungen sowie ihre persönliche
Auslastungen bzw. Verfügbarkeiten aufzeigen.

Wir empfehlen die federführende Erläuterung durch den Projektleiter. ";

3) Analyse der Aufgabenstellung und Projektanforderung:
Gewichtung/Punkte/Gesamtpunkte 30 % 5 150

Vorstellung der Herangehensweise an das auftragsgegenständliche
Projekt; Veranschaulichung der Projektabwicklung (Organisation,
Abläufe, Abstimmungen etc.); Beurteilung des Projekts durch den Bieter
(Bestandsanalyse, Schwerpunkte, Potenziale etc.); Darstellung der
Zusammenarbeit der Projektbeteiligten (Bauherr, Behörde, Planer,
Fachplaner).

Wir empfehlen die federführende Erläuterung durch den Projektleiter."

4) Honorarangebot: Gewichtung/Punkte/Gesamtpunkte 10 % 5 50

Angebot für die ausgeschriebene Planungsleistung nach HOAI mit
Grundleistungen, besonderen Leistungen sowie Nebenkosten gemäß Ihrem
Angebot vom ...;

5) Akzeptanz des Vertragsentwurfs Gewichtung/Punkte/Gesamtpunkte 5 % 5
25

Aussagen zu Übereinstimmung, Ablehnung oder Änderung des vorgelegten
Ingenieurvertragsentwurfes.

Gesamt Summe: 100 % 500 Punkte
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
Maximilianstr. 39
München
80538
Deutschland
Telefon: +49 89-2176-22411
Fax: +49 89-2176-2847

Internet-Adresse:
[8]http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/mittelinstanz/ver
gabekammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der
Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften
vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem
Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt
hat; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der
Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in
der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind,
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn
mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
GWG Städtische Wohnungsgesellschaft mbH
Haager Str. 5
München
81671
Deutschland
Telefon: +49 89-55114-0
E-Mail: [9]vergabe@gwg-muenchen.de
Fax: +49 89-55114-315

Internet-Adresse: [10]http://www.gwg-muenchen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/05/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabe@gwg-muenchen.de?subject=TED
2. http://www.gwg-muenchen.de/
3. http://www.vergabe.bayern.de/
4. http://www.vergabe.bayern.de/
5. http://www.vergabe.bayern.de/
6. http://meinauftrag.rib.de/hilfe/index.html?teilnahmewettbewerbe.html
7. http://meinauftrag.rib.de/hilfe/index.html2teilnahmewettbewerbe.html
8. http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/mittelinstanz/vergabekammer/
9. mailto:vergabe@gwg-muenchen.de?subject=TED
10. http://www.gwg-muenchen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau