Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Planung und Ausführung von Forschung und Entwicklung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019051309461492783 / 219237-2019
Veröffentlicht :
13.05.2019
Angebotsabgabe bis :
11.06.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
73300000 - Planung und Ausführung von Forschung und Entwicklung
DE-Köln: Planung und Ausführung von Forschung und Entwicklung

2019/S 91/2019 219237

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)
Linder Höhe
Köln
51147
Deutschland
Telefon: +49 2203/6012978
E-Mail: [1]nicole.wiercioch@dlr.de
NUTS-Code: DEA23

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.dlr.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E14531276
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung und Entwicklung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Konzeption und Akquisebegleitung Verkehrsbetrieb
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
73300000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Für die Nutzung eines Flugplatzes zu Forschungszwecken ist es notwendig
ein Konzept für den gleichzeitigen Forschungs- und Verkehrsbetrieb
auszuarbeiten sowie einen geeigneten Weg zum Betrieb des Verkehrsteils
des Flugplatzes zu finden.

Für die Ausarbeitung eines entsprechenden Betriebskonzeptes sowie zur
Begleitung für den an-schließenden Akquise- und Auswahlprozess je nach
Betreibermodell soll die fachliche Unterstützung eines externen
Leistungserbringers hinzugezogen werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
NUTS-Code: DEA
NUTS-Code: DEA2
NUTS-Code: DEA23
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für die Ausarbeitung eines entsprechenden Betriebskonzeptes für einen
Forschungs- und Verkehrsbetrieb sowie zur Begleitung für den
anschließenden Akquise- und Auswahlprozess je nach Betreibermodell soll
die fachliche Unterstützung eines externen Leistungserbringers
hinzugezogen werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 18
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Spezifische Eigenerklärungen zu den Ausschlussgründen gemäß §§ 123, 124
GWB Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich
der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis der Qualifikationen, Kompetenzen, Fähigkeiten und Erfahrungen
über Zeugnisse, Angabe von Personen/Referenzen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/06/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/08/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 11/06/2019
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Bieter haben sich unmittelbar nach Erhalt der Vergabeunterlagen
über deren Vollständigkeit zu vergewissern. Enthalten die
Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bieters Unklarheiten,
Ungenauigkeiten oder Rechtsverstöße, so hat der Bieter den Auftraggeber
unverzüglich schriftlich darauf hinzuweisen.

Etwaige Verfahrensrügen gemäß § 160 Abs. 3 GWB sind ausdrücklich als
solche zu kennzeichnen. Auf die Rüge pflichten gemäß § 160 GWB wird
ausdrücklich hingewiesen.

Die Bieter sind verpflichtet, die Vollständigkeit und Lesbarkeit aller
Unterlagen unverzüglich zu überprüfen. Nur so verbleibt der
Vergabestelle ausreichend Zeit und Gelegenheit, angemessen auf die
Anzeigen und Hinweise zu reagieren, dies allen Bietern im Rahmen der
gebotenen Verfahrenstransparenz und Gleichbehandlung mitzuteilen und so
die Möglichkeit zu geben, diese Aspekte bei der Angebotserstellung
rechtzeitig zu berücksichtigen. Der Bieter hat das Recht ein
Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer einzuleiten.

Hierbei sind die Vorschriften gem. §§ 160 ff GWB zu beachten.
Insbesondere die 15-tägige Frist nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Bonn
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/05/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:nicole.wiercioch@dlr.de?subject=TED
2. http://www.dlr.de/
3. https://www.subreport.de/E14531276

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau