Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hamburg - Umweltfolgenabschätzung in anderen Bereichen als dem Bausektor
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019051309454192760 / 219230-2019
Veröffentlicht :
13.05.2019
Angebotsabgabe bis :
17.06.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90711000 - Umweltfolgenabschätzung in anderen Bereichen als dem Bausektor
DE-Hamburg: Umweltfolgenabschätzung in anderen Bereichen als dem Bausektor

2019/S 91/2019 219230

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
970
Hamburg
Deutschland
E-Mail: [1]vergabestelle@bsh.de
NUTS-Code: DE600

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.bsh.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]https://www.evergabe-online.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=256022
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=256022
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ökologische Untersuchungen der Schutzgüter Benthos und Fische in der
deutschen Ausschließlichen Wirtschaftszone der Nordsee
Referenznummer der Bekanntmachung: 0800Z12-1114/002/686
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90711000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der öffentliche Auftraggeber führt die Voruntersuchung von Flächen in
Nord- und Ostsee durch, um ihre Eignung für die Errichtung von
Offshore-Windparks zu beurteilen und sie für eine staatliche
Ausschreibung vorzubereiten. Die Flächen müssen hierzu in Bezug auf den
Baugrund, die Windverhältnisse und die Meeresumwelt untersucht werden.

Ausgeschrieben ist hier die zweijährige Untersuchung (Herbstkampagne
2019, Frühjahrskampagne und Herbstkampagne 2020) der Schutzgüter
Benthos und Fische auf Grundlage des Standarduntersuchungskonzepts
(StUK4). Die Untersuchungen betreffen dabei insgesamt 3 Flächen (N-3.5,
N-3.6 und N-7.2, Bezeichnungen sind dem Flächenentwicklungsplan des BSH
entnommen), für die auch jeweils separate Kampagnen zu fahren sind. Das
Untersuchungsprogramm umfasst Untersuchungen der Epifauna und der
Fischfauna mit der Baumkurre sowie der Infauna mit Greifern. Auf
Grundlage der erhobenen Daten werden Berichte zu erstellen sein.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
Hauptort der Ausführung:

Deutsche AWZ der Nordsee
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Durchführung von Umweltuntersuchungen der Schutzgüter Benthos und
Fische auf Grundlage des Standarduntersuchungskonzepts Untersuchung
der Auswirkungen von Offshore-Windenergieanlagen auf die Meeresumwelt
(StUK4) auf den Flächen N-3.5, N-3.6 und N-7.2 sowie 2 Referenzgebieten
(ein gemeinsames für N-3.5 und N-3.6 sowie eines für N-7.2) in 3
Kampagnen (Herbstkampagne 2019, durchzuführen innerhalb des Zeitraums
15.9.2019 bis 15.11.2019 (alle Schutzgüter); Frühjahrskampagne 2020,
durchzuführen innerhalb des Zeitraums 1.3.2020 bis 15.05.2020 (Benthos)
bzw. 1.4.2020 bis 30.5.2020 (Fische); Herbstkampagne 2020,
durchzuführen innerhalb des Zeitraums 15.9.2020 bis 15.11.2020 (alle
Schutzgüter)). Die Untersuchungen umfassen im Einzelnen:

Epifauna-Untersuchung mit 2-Meter-Baumkurre, pro Kampagne 10
Baumkurrenfänge pro Fläche bzw. Referenzgebiet,

Infauna-Untersuchung mit dem Van-Veen-Greifer, pro Kampagne Beprobung
von 20 Stationen pro Fläche bzw. Referenzgebiet,

Fischfauna-Untersuchung mit der 7-Meter-Baumkurre, pro Kampagne 20
Hols pro Seite (Steuerbord 20 Hols, Backbord 20 Hols) pro Fläche bzw.
Referenzgebiet

Nach Bedarf Videountersuchung der Epifauna, Makrophyten und
Biotopstruktur von Fläche N-7.2, 5 Videotransekte pro Kampagne.

Die Untersuchungsergebnisse sind in insgesamt sechs Berichten (jeweils
ein Zwischen- und ein Abschlussbericht pro Fläche, Zwischenbericht nach
den ersten beiden Kampagnen, Abschlussbericht nach allen 3 Kampagnen)
zusammenzufassen und auszuwerten. Die Berichte haben insbesondere eine
Bestandscharakterisierung, Darstellung der Vorbelastungen,
Bestandsbewertung sowie Auswirkungsprognose in Bezug auf die
Schutzgüter Benthos und Fische zu enthalten. Die in den
Vergabeunterlagen hierzu enthaltenen Vorlagen dienen der
Abschätzbarkeit von Inhalt und Umfang der Berichte, die endgültige
Struktur sowie inhaltliche Detailfragen werden im Laufe der
Auftragsdurchführung festgelegt.

Auf Grundlage der Untersuchungsergebnisse und der Berichte wird beim
öffentlichen Auftraggeber eine Strategische Umweltprüfung zu den
Flächen durchgeführt und ihre Eignung zur Ausschreibung der Fläche
durch die BNetzA überprüft werden.

Die Untersuchungsergebnisse und Berichte werden darüber hinaus den
Bietern dieser BNetzA-Ausschreibungen zur Verfügung gestellt werden,
damit diese auf Grundlage der Untersuchungsergebnisse und Berichte ihre
Gebote berechnen können.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 15/03/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

a) Zuverlässigkeit im Sinne der §§ 123 ff. GWB (vgl. Artikel 57
Richtlinie 2014/24/EU)

Die Angaben zur Zuverlässigkeit gemäß §§ 123 und 124 GWB sowie zur
Selbstreinigung im Sinne des § 125 GWB sind im Formblatt Einheitliche
Europäische Eigenerklärung zu machen. Unternehmen werden
ausgeschlossen, sofern mindestens ein Ausschlussgrund aus den §§ 123
und 124 GWB vorliegt und keine Selbstreinigung im Sinne des § 125 GWB
erfolgte (fakultatives Ausschlusskriterium);

b)Eintragung in einem Handelsregister

Der Wirtschaftsteilnehmer ist in den einschlägigen Handelsregistern
seines Niederlassungsmitgliedstaats verzeichnet; aufgelistet in Anhang
XI der Richtlinie 2014/24/EU; Wirtschaftsteilnehmer aus bestimmten
Mitgliedstaaten müssen ggf. andere in jenem Anhang aufgeführte
Anforderungen erfüllen (Ausschlusskriterium)

Nachweise: Eigenerklärung; auf Nachforderung: Auszüge aus
entsprechenden Registern, Zertifikate und Berechtigungsbestätigungen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Durchschnittlicher Jahresumsatz

Der durchschnittliche Jahresumsatz des Wirtschaftsteilnehmers muss in
den letzten 3 Geschäftsjahren mindestens betragen haben
(Ausschlusskriterium): 500 000,00 EUR.

Nachweis: Eigenerklärung; auf Nachforderung: Geschäftsabschlüsse oder
Bestätigung des Steuerberaters

b) Versicherungen

Der Wirtschaftsteilnehmer hat über folgende Versicherungen mit Beginn
der ersten Leistung bis zum Abschluss aller Leistungen zu verfügen
(Ausschlusskriterium):

Betriebshaftpflichtversicherung

Die Deckungssummen der Versicherung müssen mindestens betragen:

Für Personenschäden 10 000 000,00 EUR

Für sonstige Schäden 2 000 000,00 EUR

In jedem Fall ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der
Ersatzleistung pro Versicherungsjahr mindestens das Zweifache der
Deckungssumme beträgt.

Der Wirtschaftsteilnehmer hat mindestens über alle nach deutschem
Recht erforderlichen Pflichtversicherungen zu verfügen, die für die
auftragsgegenständlichen Leistungen und Tätigkeiten erforderlich sind
sowie solche, die erforderlich wären, wenn die eingesetzten Geräte,
Fahrzeuge und Maschinen unter deutscher Flagge registriert bzw. in der
Bundesrepublik Deutschland angemeldet bzw. betrieben würden.

Nachweis: Eigenerklärung; auf Nachforderung: Bestätigung des
Versicherungsunternehmens, dass zu Beginn der Leistungen entsprechender
Versicherungsschutz gewährt werden kann.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Referenzen

In den letzten 5 Geschäftsjahren hat der Wirtschaftsteilnehmer
mindestens folgende wesentliche Dienstleistungen der genannten Art für
einen öffentlichen oder privaten Auftraggeber erbracht
(Auschlusskriterium):

2 Aufträge, welche ökologische Untersuchungen der Schutzgüter Benthos
und Fische sowie die Auswertung der hierbei erhobenen
Untersuchungsergebnisse umfassten.

Die Aufträge müssen vertragsgerecht durchgeführt worden sein, das heißt
mängelfrei oder unter vollständiger Nachbesserung aller etwaig
aufgetretenen Mängel.

Die Aufträge können für denselben oder für verschiedene Auftraggeber
durchgeführt worden sein.

Nachweis: Eigenerklärung; auf Nachforderung: Referenzschreiben des
Auftraggebers/der Auftraggeber

b) Ausstattung, Geräte und technische Ausrüstung

Für die Ausführung des Auftrags muss der Wirtschaftsteilnehmer
mindestens über folgende Ausstattung, Geräte und technische Ausrüstung
verfügen (Ausschlusskriterium):

Eine ausreichende Anzahl an Schiffen, um die ausgeschriebenen
Untersuchungen innerhalb der im StUK4 definierten Zeiträume durchführen
zu können. Diese Schiffe müssen darüber hinaus folgende weitere
Voraussetzungen erfüllen:

Mindestanforderungen Schiff (Witterungsbedingungen).

Die eingesetzten Schiffe sind in einem EU-Staat, dem EWR, den Faröer,
den Kanalinseln oder im Vereinigten Königreich registriert. Der
Schiffsbetrieb erfüllt mindestens folgende internationale Richtlinien:

STCW,

SOLAS,

MARPOL,

Helsinki-Übereinkommen,

Die Arbeitsverträge der an Bord beschäftigten Seeleute erfüllen die
Anforderungen des Seearbeitsübereinkommens der internationalen
Arbeitsorganisation, 2006,

Alle Einrichtungen an Bord entsprechen den internationalen
Vorschriften der jeweiligen Flaggenstaaten, mindestens jedoch den der
folgenden EU-Vorschriften:

RL 89/655/EWG Mindestanforderungen an Arbeits- und Gesundheitsschutz,

RL 89/391/EWG Arbeitsschutzrichtlinie,

RL 89/654/EWG Arbeitsstättenrichtlinie,

RL 89/548/EWG Umgang und Kennzeichnung von gefährlichen Stoffen,

Verordnung (EG) 336/2006,

Das Schiff muss die sonstigen Anforderungen der List of required
certificates for foreign flagged vessels on coastal voyages in German
waters der Dienststelle Schiffsicherheit erfüllen.

Nachweis: Eigenerklärung; auf Nachforderung: entsprechende Zertifikate

c) Einreichung eines Untersuchungskonzepts (zum Inhalt und den formalen
Anforderungen siehe Anlage Vorgaben Untersuchungskonzept) und
Einhaltung der darin enthaltenen Mindestanforderungen an das
einzusetzende Personal.

Nachweis: Eigenerklärung in Form des Untersuchungskonzepts; auf
Nachforderung: Lebensläufe, Zeugnisse und entsprechende Nachweise.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Vertragsbedingungen und Leistungsbeschreibung
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/06/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/07/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17/06/2019
Ortszeit: 11:00
Ort:

BSH am Standort Hamburg
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Es dürfen keine Personen an dem Eröffnungsprozess teilnehmen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

1.1.2020

Dieses Verfahren steht unter dem Vorbehalt des § 14 Abs. 4 Ziffer 9
VgV. Eine Wiederholung der Leistung gemäß den Anforderungen dieser
Vorschrift ist möglich.
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zur Qualifikation einzureichende Unterlagen im Vergabeverfahren

Bei den sich aus den in den Teilnahmebedingungen (Abschnitt III)
ergebenden Anforderungen handelt es sich um Mindestanforderungen, deren
Nichteinhaltung zum Ausschluss führt. Daher sind zu allen Punkten
Angaben vom Wirtschaftsteilnehmer zu machen. Bitte beachten Sie dies
bei der Angebotsabgabe mit der erforderlichen Sorgfalt.

Zu den Anforderungen aus den Teilnahmebedingungen sind vom
Wirtschaftsteilnehmer zunächst nur Eigenerklärungen zu den geforderten
Aussagen abzugeben, sofern nichts anderes gefordert wird. Fehlende
Angaben und Eigenerklärungen führen zum Ausschluss des Bieters.

Die in der Eigenerklärung gemachten Angaben können vom Auftraggeber
soweit nicht bereits durch Präqualifikation der Nachweis erbracht wurde
durch Nachforderung der entsprechenden Unterlagen, wie Zertifikaten,
Zulassungen und ähnlichem überprüft werden. Auf Nachforderung sind die
nachgeforderten Unterlagen binnen der mit Nachforderung genannten
angemessenen Frist nachzureichen. Verstreicht die Frist, ohne dass die
nachgeforderten Unterlagen vollständig beim Auftraggeber vorliegen,
führt dies zum Ausschluss des Bieters.

Die Erfüllung einiger Eignungskriterien kann ggf. in Form eines zum
CPV-Code des Auftragsgegenstandes passenden Präqualifizierungscodes des
jeweiligen Präqualifikationssystems (PQ; z.B.
[6]https://amtliches-verzeichnis.ihk.de, [7]https://www.pq-verein.de/)
abhängig vom Inhalt der jeweiligen Präqualifikation des
Wirtschaftsteilnehmers nachgewiesen werden.

Mit dem Angebot vorzulegen:

Eigenerklärung,

Untersuchungskonzept (siehe Anlage Vorgaben Untersuchungskonzept),

Verpflichtungserklärung Leistungen anderer Unternehmen,

Verpflichtungserklärung wirtschaftliche Eignungsleihe.

Auf gesondertes Verlangen des Auftraggebers vorzulegen:

Ergänzung der Leistungen anderer Unternehmer um die Namen der anderen
Unternehmer,

Zeugnisse, Lebensläufe und sonstige Urkunden zur Befähigung und
Qualifikation,

Deckungsnachweis der Versicherung,

Referenzschreiben,

Auszüge aus Registern, Zertifikate und Berechtigungsbestätigungen
hinsichtlich der Befähigung zur Berufsausübung,

Geschäftsabschlüsse oder Bestätigung des Steuerberaters hinsichtlich
der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit.

Referenzen

Soweit Referenzen gefordert werden, kann jedes Kriterium mit einer
eigenen Referenz nachgewiesen werden; jede Referenz kann mehrere
Kriterien gleichzeitig nachweisen. Zu den Referenzen sind mindestens
folgende projektbezogenen Angaben zu machen (siehe Formular
Einheitliche Europäische Eigenerklärung):

Auftraggeber mit Adresse, Ansprechpartner und Telefonnummer,

Bezeichnung des Projekts,

Beschreibung der ausgeführten Leistung

Datum (Tag) der Fertigstellung der Leistung des Referenzprojekts,

Auftragssumme brutto.

Weitere Informationen

Das StUK4 ist unter folgendem Link kostenlos zum Download verfügbar:

[8]https://www.bsh.de/DE/PUBLIKATIONEN/_Anlagen/Downloads/Offshore/Stan
dards-DE/Standard-Auswirkungen-Offshore-Windenergieanlagen-Meeresumwelt
.pdf;jsessionid=DA349C80CDD0F9D6E6CEF29983D233F9.live21304?__blob=publi
cationFile&v=20

Beim Formular Anschreiben ist trotz der Aufforderung im Formular
keine elektronische Signatur notwendig. Eine Signatur in Textform ist
ausreichend.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt Vergabekammer des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-9499561
E-Mail: [9]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 228-9499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie

Bernhard-Nocht-Straße 78

Justitiariat Z11

20359 Hamburg

Fax.: +49 40 3190 5001
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/05/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@bsh.de?subject=TED
2. http://www.bsh.de/
3. https://www.evergabe-online.de/
4. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=256022
5. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=256022
6. https://amtliches-verzeichnis.ihk.de/
7. https://www.pq-verein.de/
8. https://www.bsh.de/DE/PUBLIKATIONEN/_Anlagen/Downloads/Offshore/Standards-DE/Standard-Auswirkungen-Offshore-Windenergieanlagen
-Meeresumwelt.pdf;jsessionid=DA349C80CDD0F9D6E6CEF29983D233F9.live21304?__blob=publicationFile&v=20
9. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau