Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

(1) Searching for "2019051309221391870" in Archived Documents Library (TED-ADL)


Ausschreibung: Feuerlöschfahrzeuge - DE-Bochum
Feuerlöschfahrzeuge
Ausrüstung für Sicherheitszwecke, Brandbekämpfung, Polizei und Verteidigung
Dokument Nr...: 218356-2019 (ID: 2019051309221391870)
Veröffentlicht: 13.05.2019
*
  DE-Bochum: Feuerlöschfahrzeuge
   2019/S 91/2019 218356
   Auftragsbekanntmachung
   Lieferauftrag
   Legal Basis:
   Richtlinie 2014/24/EU
   Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
   I.1)Name und Adressen
   Stadt Bochum, Feuerwehr und Rettungsdienst
   Willy-Brandt-Platz 2-6
   Bochum
   44777
   Deutschland
   Telefon: +49 2349254562
   E-Mail: [1]vbrauer@bochum.de
   Fax: +49 2349254554
   NUTS-Code: DEA51
   Internet-Adresse(n):
   Hauptadresse: [2]www.bochum.de
   I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
   I.3)Kommunikation
   Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
   vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
   [3]https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYYSY325
   /documents
   Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
   Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
   [4]https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYYSY325
   I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
   Regional- oder Kommunalbehörde
   I.5)Haupttätigkeit(en)
   Öffentliche Sicherheit und Ordnung
   Abschnitt II: Gegenstand
   II.1)Umfang der Beschaffung
   II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
   Lieferung von 2 Hilfeleistungsgruppenfahrzeugen (optional 7) (Los 1)
   und feuerwehrtechnische Beladung (Los 2) sowie Beladung der Produkte
   der Firma Holmatro (Los 3)
   Referenznummer der Bekanntmachung: 37 10 02-2019
   II.1.2)CPV-Code Hauptteil
   34144213
   II.1.3)Art des Auftrags
   Lieferauftrag
   II.1.4)Kurze Beschreibung:
   Lieferung von 2 Hilfeleistungsgruppenfahrzeugen (optional 7) (Los 1)
   und feuerwehrtechnische Beladung (Los 2) sowie Beladung der Produkte
   der Firma Holmatro (Los 3).
   II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
   II.1.6)Angaben zu den Losen
   Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
   Angebote sind möglich für alle Lose
   II.2)Beschreibung
   II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
   2 (Optional 7) Fahrgestelle mit feuerwehrtechnischem Aufbau
   Los-Nr.: 1
   II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
   34144213
   II.2.3)Erfüllungsort
   NUTS-Code: DEA51
   Hauptort der Ausführung:
   Hauptfeuer und Rettungswache III
   Brandwacht 1
   44894 Bochum
   II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:
   Lieferung von 2 (optional 3 in 2022 und 2 in 2024)
   Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge entsprechend folgender Normen, DIN
   EN 1846 Teil 1-3, DIN 14502 Teil 11, DIN 14530, DIN 14090, TR BOS,
   StVZO BRD, VDE-/-DIN-Normen über elektrische Anlagen, GUV-V D 29 und
   GUV-V C 53 in der jeweiligen aktuellen Fassung.
   Die Einsatzmittel aus Los 2 und 3 sind durch den Auftragnehmer von Los
   1 bei den Auftragnehmern von Los 2 und 3 unter Wahrung der vorgegebenen
   Fristen anzufordern. Die Anforderung hat über den schriftlichen Weg per
   Mail oder Fax zu erfolgen. Weiterhin ist zu Dokumentationszwecken eine
   Durchschrift der Anforderung an den Auftraggeber weiterzuleiten. Die
   Auftragnehmer von Los 2 und Los 3 haben die Einsatzmittel innerhalb der
   in diesem LV vorgegebenen Fristen auf Anforderung des Auftragnehmers
   von Los 1 an diesen anzuliefern. Unmittelbar nach der Anlieferung der
   Einsatzmittel von Los 2 und 3, hat der Auftragnehmer von Los 1 zu
   prüfen, ob die Einsatzmittel den in diesem LV vorgegebenen
   Anforderungen entsprechen. Anschließend erfolgt der Gefahrenübergang
   für die Einsatzmittel aus Los 2 und 3 an den Auftragnehmer von Los 1,
   bis dass Fahrzeug mängelfrei gemäß den Anforderungen dieses
   Leistungsverzeichnisses an den Auftraggeber übergeben wurde. Über
   mögliche Verzögerungen der Anlieferung der Einsatzmittel ist der
   Auftraggeber durch den Auftragnehmer von Los 1 umgehend zu informieren.
   II.2.5)Zuschlagskriterien
   Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
   nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
   II.2.6)Geschätzter Wert
   II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
   dynamischen Beschaffungssystems
   Laufzeit in Tagen: 330
   Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
   II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
   Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
   II.2.11)Angaben zu Optionen
   Optionen: nein
   II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
   II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
   Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
   das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
   II.2.14)Zusätzliche Angaben
   II.2)Beschreibung
   II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
   Feuerwehrtechnische Beladung für 2 (optional 7)
   Hilfeleistungslöschgruppenfahrzuege
   Los-Nr.: 2
   II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
   35000000
   II.2.3)Erfüllungsort
   NUTS-Code: DEA51
   Hauptort der Ausführung:
   Die Einsatzmittel aus Los 2 und 3 sind durch den Auftragnehmer von Los
   1 bei den Auftragnehmern von Los 2 und 3 unter Wahrung der vorgegebenen
   Fristen anzufordern. Die Anforderung hat über den schr
   II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:
   Lieferung von feuerwehrtechnischer Beladung für 2 (optional 3 in 2022
   und 2 in 2024) Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugen entsprechend
   folgender Normen, DIN EN 1846 Teil 1-3, DIN 14502 Teil 11, DIN 14530,
   DIN 14090, TR BOS, StVZO BRD, VDE-/-DIN-Normen über elektrische
   Anlagen, GUV-V D 29 und GUV-V C 53 in der jeweiligen aktuellen Fassung.
   Die Einsatzmittel aus Los 2 und 3 sind durch den Auftragnehmer von Los
   1 bei den Auftragnehmern von Los 2 und 3 unter Wahrung der vorgegebenen
   Fristen anzufordern. Die Anforderung hat über den schriftlichen Weg per
   Mail oder Fax zu erfolgen. Weiterhin ist zu Dokumentationszwecken eine
   Durchschrift der Anforderung an den Auftraggeber weiterzuleiten. Die
   Auftragnehmer von Los 2 und Los 3 haben die Einsatzmittel innerhalb der
   in diesem LV vorgegebenen Fristen auf Anforderung des Auftragnehmers
   von Los 1 an diesen anzuliefern. Unmittelbar nach der Anlieferung der
   Einsatzmittel von Los 2 und 3, hat der Auftragnehmer von Los 1 zu
   prüfen, ob die Einsatzmittel den in diesem LV vorgegebenen
   Anforderungen entsprechen. Anschließend erfolgt der Gefahrenübergang
   für die Einsatzmittel aus Los 2 und 3 an den Auftragnehmer von Los 1,
   bis dass Fahrzeug mängelfrei gemäß den Anforderungen dieses
   Leistungsverzeichnisses an den Auftraggeber übergeben wurde. Über
   mögliche Verzögerungen der Anlieferung der Einsatzmittel ist der
   Auftraggeber durch den Auftragnehmer von Los 1 umgehend zu informieren.
   II.2.5)Zuschlagskriterien
   Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
   nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
   II.2.6)Geschätzter Wert
   II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
   dynamischen Beschaffungssystems
   Laufzeit in Tagen: 330
   Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
   II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
   Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
   II.2.11)Angaben zu Optionen
   Optionen: nein
   II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
   II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
   Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
   das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
   II.2.14)Zusätzliche Angaben
   II.2)Beschreibung
   II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
   Beladung der Produkte der Frima Holmatro für 2 (optinal 7)
   Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge
   Los-Nr.: 3
   II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
   35000000
   II.2.3)Erfüllungsort
   NUTS-Code: DEA51
   Hauptort der Ausführung:
   Die Einsatzmittel aus Los 2 und 3 sind durch den Auftragnehmer von Los
   1 bei den Auftragnehmern von Los 2 und 3 unter Wahrung der vorgegebenen
   Fristen anzufordern. Die Anforderung hat über den schr
   II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:
   Lieferung von der Beladung der Produkte der Firma Holmatro für 2
   (optional 3 in 2022 und 2 in 2024) Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugen
   entsprechend folgender Normen, DIN EN 1846 Teil 1-3, DIN 14502 Teil 11,
   DIN 14530, DIN 14090, TR BOS, StVZO BRD, VDE-/-DIN-Normen über
   elektrische Anlagen, GUV-V D 29 und GUV-V C 53 in der jeweiligen
   aktuellen Fassung.
   Die Einsatzmittel aus Los 2 und 3 sind durch den Auftragnehmer von Los
   1 bei den Auftragnehmern von Los 2 und 3 unter Wahrung der vorgegebenen
   Fristen anzufordern. Die Anforderung hat über den schriftlichen Weg per
   Mail oder Fax zu erfolgen. Weiterhin ist zu Dokumentationszwecken eine
   Durchschrift der Anforderung an den Auftraggeber weiterzuleiten. Die
   Auftragnehmer von Los 2 und Los 3 haben die Einsatzmittel innerhalb der
   in diesem LV vorgegebenen Fristen auf Anforderung des Auftragnehmers
   von Los 1 an diesen anzuliefern. Unmittelbar nach der Anlieferung der
   Einsatzmittel von Los 2 und 3, hat der Auftragnehmer von Los 1 zu
   prüfen, ob die Einsatzmittel den in diesem LV vorgegebenen
   Anforderungen entsprechen. Anschließend erfolgt der Gefahrenübergang
   für die Einsatzmittel aus Los 2 und 3 an den Auftragnehmer von Los 1,
   bis dass Fahrzeug mängelfrei gemäß den Anforderungen dieses
   Leistungsverzeichnisses an den Auftraggeber übergeben wurde. Über
   mögliche Verzögerungen der Anlieferung der Einsatzmittel ist der
   Auftraggeber durch den Auftragnehmer von Los 1 umgehend zu informieren.
   II.2.5)Zuschlagskriterien
   Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
   nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
   II.2.6)Geschätzter Wert
   II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
   dynamischen Beschaffungssystems
   Laufzeit in Tagen: 330
   Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
   II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
   Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
   II.2.11)Angaben zu Optionen
   Optionen: nein
   II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
   II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
   Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
   das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
   II.2.14)Zusätzliche Angaben
   Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
   Angaben
   III.1)Teilnahmebedingungen
   III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
   hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
   Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
   Abgabe einer Eigenerklärung mit Hilfe des den Vergabeunterlagen
   beiliegenden Formblattes (§§ 75 VgV und 122 GWB).
   Weitere Bestandteile zur Befähigung sowie Übernahme des Auftrages sind
   die Inhalte der den Vergabeunterlagen beiliegenden Informationen
   bezüglich:
    Anforderung für Maschinen,
    Anforderung für technische Arbeitsmittel,
    europäische Harmonisierungsrichtlinien,
    Besondere Vertragsbedingungen Tariftreue,
    Besondere Vertragsbedingungen Mindestarbeitsbedingungen,
    Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften,
    Allgemeine Lieferbedingungen der Stadt Bochum.
   Der Auftraggeber ist berechtigt, die Einhaltung der genannten
   Verpflichtungen während der Auftragsausführung zu überprüfen.
   III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
   III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
   III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
   III.2)Bedingungen für den Auftrag
   III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
    Die Fahrzeuge müssen zum Zeitpunkt der Auslieferung der StVZO
   entsprechen,
    die Fahrzeuge müssen den Stand der Technik, den
   Unfallverhütungsvorschriften und den zum Zeitpunkt der Auslieferung
   geltenden gesetzlichen Bestimmungen entsprechen,
    die technische Ausführung der Fahrzeuge müssen folgenden Maßgaben
   erfüllen: DIN-EN, Elektroanlagen nach VDE, Fahrzeug-Abnahmekriterien
   des Landes NRW,
    die Fahrzeuge müssen der Landesabnahmestelle NRW zur Abnahme
   vorgestellt werden,
    die Fahrzeuge müssen zur Übergabe an die Feuerwehr mängelfrei sein,
    Optionale Zusatzausstattung abweichend von dieser
   Leistungsbeschreibung kann angeboten werden, ist aber separat
   aufzuführen,
    die Einzelpreis in Euro sind nur dann zwingend anzugeben, wenn diese
   nicht im Serienumfang des Fahrgestelles und Aufbaues abgedeckt sind,
    das LV von dem Auftraggeber ist über die gesamte Laufzeit von dem
   Projekt bindend und somit die Vorgabe für sämtliche
   Ausbaubesprechnungen bis hin zu der Endabnahme.
   III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
   Abschnitt IV: Verfahren
   IV.1)Beschreibung
   IV.1.1)Verfahrensart
   Offenes Verfahren
   IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
   Beschaffungssystem
   IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
   Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
   IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
   IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
   Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
   IV.2)Verwaltungsangaben
   IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
   IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
   Tag: 17/06/2019
   Ortszeit: 23:59
   IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
   Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
   IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
   eingereicht werden können:
   Deutsch
   IV.2.6)Bindefrist des Angebots
   Das Angebot muss gültig bleiben bis: 17/09/2019
   IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
   Tag: 18/06/2019
   Ortszeit: 08:00
   Ort:
   Siehe Erfüllungsort.
   Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
   Bieter und Ihre Bevollmächtigten
   Abschnitt VI: Weitere Angaben
   VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
   Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
   VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
   Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
   VI.3)Zusätzliche Angaben:
   Bekanntmachungs-ID: CXPSYYSY325
   VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
   VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
   Vergabekammer Westfalen bei der Bezirksregierung Münster
   Albrecht-Thaer-Str. 9
   Münster
   48147
   Deutschland
   Telefon: +49 2514111691
   E-Mail: [5]vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de
   Fax: +49 2514112165
   VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
   VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
   VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
   erteilt
   VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
   09/05/2019
   [BUTTON] ×
Direktlinks
   HTML ____________________
   PDF ____________________
   PDFS ____________________
   XML ____________________
   [BUTTON] Schließen
References
   1. mailto:vbrauer@bochum.de?subject=TED
   2. http://www.bochum.de/
   3. https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYYSY325/documents
   4. https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYYSY325
   5. mailto:vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de?subject=TED
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau