Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wiesbaden - Chemische Erzeugnisse
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019051309200891806 / 218265-2019
Veröffentlicht :
13.05.2019
Angebotsabgabe bis :
14.06.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
24000000 - Chemische Erzeugnisse
DE-Wiesbaden: Chemische Erzeugnisse

2019/S 91/2019 218265

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden
DE113823704
Unterer Zwerchweg 120
Wiesbaden
65205
Deutschland
Telefon: +49 611780-3841
E-Mail: [1]hakan.ay@eswe.com
Fax: +49 611780-203841
NUTS-Code: DE714

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.elw.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=1313-773
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden
Theodor-Heuss-Ring 51
Wiesbaden
65187
Deutschland
Telefon: +49 61131-9506
E-Mail: [4]michaela.debusmann@elw.de
Fax: +49 61131-9590
NUTS-Code: DE714

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.elw.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
ESWE Versorgungs AG, Abt. Materialwirtschaft
DE113822541
Konradinerallee 25
Wiesbaden
65189
Deutschland
Telefon: +49 611780-3841
E-Mail: [6]hakan.ay@eswe.com
Fax: +49 611780-203841
NUTS-Code: DE714

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.eswe.com
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Eigenbetrieb
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Entsorgungswirtschaft

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ausschreibung von polymeren Flockungsmitteln
Referenznummer der Bekanntmachung: ELW 290
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
24000000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden (ELW) führen ein
nicht offenes Verfahren mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb durch. Im
Rahmen diese Verfahrens ist die Vergabe eines Rahmenvertrages über die
Lieferung sowie die Einsatz- und Verbrauchsoptimierung von polymeren
Flockungsmitteln in fester und flüssiger Form zur
Überschussschlammeindickung und Faulschlammentwässerung unter Einsatz
verschiedenster Verfahrenstechniken auf dem Hauptklärwerk Wiesbaden
sowie dem Klärwerk Wiesbaden Biebrich beabsichtigt. Der Gesamtauftrag
wird für 4 Jahre vergeben.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE714
Hauptort der Ausführung:

Hauptklärwerk Wiesbaden

Sowie dem Klärwerk Wiesbaden Biebrich.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der von den Entsorgungsbetrieben der Landeshauptstadt Wiesbaden (ELW)
nachfolgend als AG bezeichnet, als Rahmenvertrag zu vergebende Auftrag,
beinhaltet die Lieferung sowie die Einsatz- und Verbrauchsoptimierung
von ca. 105 t/a Emulsionspolymeren und von ca. 20 t/a Pulverpolymeren.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Allgemeine Leistungsfähigkeit / Gewichtung:
5
Qualitätskriterium - Name: Fähigkeit geeignete Produkte auszuwählen /
Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Servicedienstleistung mit
anwendungstechnischer, Beratung (Casting) / Gewichtung: 25
Kostenkriterium - Name: Jahreskosten / Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Erklärung, dass Ausschlussgründe nach §§ 123, 124 GWB nicht
vorliegen,

Erklärung über die Eintragung in einem Berufsregister,

Erklärung über die Einhaltung der jeweiligen Rahmen- und
Lohntarifverträge, mindestens aber die Einhaltung der Zahlung des
gesetzlichen Mindestlohns.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot sind folgende Nachweise bzw. Erklärungen vorzulegen:

Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens und über seinen
Umsatz mit den Leistungen, die Gegenstand der Ausschreibung sind, in
den letzten 3 Geschäftsjahren,

Erklärung über die Höhe der bestehenden
Betriebshaftpflichtversicherung,

Vorlage von Referenzen über vergleichbar ausgeführte Arbeiten der
letzten 3 Jahre.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/06/2019
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 13/09/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17/06/2019
Ortszeit: 10:30
Ort:

ESWE Versorgungs AG, Materialwirtschaft

Konradinerallee 25

65189 Wiesbaden

Geb. A3, Zimmer 209
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Öffnung der Angebote ist nicht öffentlich und erfolgt von der
Materialwirtschaft im Beisein der zuständigen Revision.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Herunterladen der Unterlagen:

Auf der Seite [8]www.HAD.de unter dem Reiter Ausschreibungen" gehen
Sie auf die Auswahl Aktuelle Ausschreibungen suchen" dann auf
Einfache Suche". Geben Sie als Stichwort den Gegenstand dieser
Ausschreibung an und laden sich die Unterlagen herunter. Das
Herunterladen kann anonym oder mit Adresse erfolgen. Bedenken Sie beim
anonymen Herunterladen, dass Ihnen Nachträge und Änderungen zu der
Ausschreibung nicht übermittelt werden können.

Die Abgabe Ihres Angebotes spätestens am 13.6.2019, 14.00 Uhr erfolgt
elektronisch auf unserer Vergabeplattform My Futura. Dazu benötigen
Sie einen Link, den Sie bei der Vergabestelle (siehe unter I.3)
anfordern müssen. Geben Sie dazu die E-Mail-Adresse Ihres
Sachbearbeiters an, welcher das Angbot auf der Vergabeplattform
hinterlegen soll.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Hilperstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften
ein Nachprüfungsverfahren zur innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 GWB)
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/05/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:hakan.ay@eswe.com?subject=TED
2. http://www.elw.de/
3. https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=1313-773
4. mailto:michaela.debusmann@elw.de?subject=TED
5. http://www.elw.de/
6. mailto:hakan.ay@eswe.com?subject=TED
7. http://www.eswe.com/
8. http://www.HAD.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau