Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019051309065991165 / 217619-2019
Veröffentlicht :
13.05.2019
Angebotsabgabe bis :
11.06.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
45200000 - Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten
45211300 - Bau kompletter Wohnhäuser
DE-München: Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten

2019/S 91/2019 217619

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
GEWOFAG Wohnen GmbH
Gustav-Heinemann-Ring 111
München
81739
Deutschland
Kontaktstelle(n): GEWOFAG Holding GmbH, Bereich Einkauf
E-Mail: [1]ausschreibung@gewofag.de
Fax: +43 894123-340
NUTS-Code: DE212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.gewofag.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y6FY2M2/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y6FY2M2
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Wohnungsbaugesellschaft der Landeshauptstadt München
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Generalunternehmerleistungen, Bauvorhaben Alte Heimat
Referenznummer der Bekanntmachung: 329/2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45200000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Generalunternehmerleistung für die schlüsselfertige Errichtung von 3
Gebäuden mit Wohnnutzung und einer integrierten Kindertagesstätte für
das Bauvorhaben Alte Heimat, Neubauabschnitte 1 und 2 in München.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45211300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

München
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Generalunternehmerleistung für die schlüsselfertige Errichtung von 3
Gebäuden mit Wohnnutzung und einer integrierten Kindertagesstätte für
das Bauvorhaben Alte Heimat, Neubauabschnitte 1 und 2 in München:

1) Neubauabschnitt 1:

Den ersten Planungs- bzw. Neubauschritt mit einem geplanten Baubeginn
in 2020 bildet ein neuer Baukörper auf dem bisherigen Parkplatz an der
Hans-Thonauer-Straße mit:

integrierter Kindertageseinrichtung (6 Gruppen),

12 neuen Wohneinheiten,

1 Tiefgarage mit gem. derzeitigem Planungsstand 53 Stellplätzen.

2) Neubauabschnitt 2:

Die Erstellung von 2 weiteren Neubauten zu beiden Seiten des Alten- und
Servicezentrums (ASZ) kann ohne Bestandsabbruch realisiert werden. Im
westlichen Neubau befindet sich der neue Nachbarschaftstreff:

Neubau westlich ASZ mit 37 altengerechten Wohneinheiten davon 4 mit
Rollstuhl nutzbar,

Nachbarschaftstreff im westlichen Neubau (150 m^2),

Neubau östlich ASZ mit 40 altengerechten Wohneinheiten.

Die Ausführung für die Neubauabschnitte 1 und 2 soll parallel erfolgen
und wird an einen Generalunternehmer vergeben, der bis auf die
Ausführung der Freianlagen und der Bodenbelags und Malerarbeiten in
der Kindertageseinrichtung mit allen Bauleistungen sowie den
Planungsleistungen ab der Leistungsphase 5 (HOAI) betraut wird.

Für eine strukturell verträgliche Weiterentwicklung und Nachverdichtung
der Bebauung in der Wohnsiedlung Alte-Heimat sind insgesamt 4
Neubauabschnitte vorgesehen. Ein Großteil der bereits ansässigen
Bewohner weist ein fortgeschrittenes Alter auf, so dass sowohl die
Wohnraumanforderungen als auch die Infrastruktur hierzu entsprechend
anzupassen sind. Im Rahmen der Nachverdichtung soll, soweit es der
Stiftungszweck erlaubt, eine Durchmischung mit Familienwohnungen
erfolgen. Ein weiterer Aspekt ist die Schaffung von barrierefreiem
Wohnraum ebenso wie der Erhalt einer lebendigen Nachbarschaft und der
ökologisch wertvollen Grünflächen. Das bereits in der Siedlung
verortete Alten-Service-Zentrum wird zukünftig von 2 neuen Wohngebäuden
ost- und westseitig flankiert.

Infrastrukturmaßnahmen werten die Siedlung insgesamt auf und
gewährleisten den Erhalt einer lebendigen Nachbarschaft. Neben der
Entwicklung des Straßenraums mit Quartiersplatz wird auch die
Energieversorgung sowie das Konzept der Rettungswege optimiert.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Gestaltung / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Realisierungskonzept / Gewichtung: 15
Preis - Gewichtung: 60
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 21
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: Jahresumsatz;

2) Berufliche und technische Leistungsfähigkeit: Anzahl und Qualität
der vergleichbaren Referenzen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter hat anhand des Teilnahmeantrages folgende Angaben
einzureichen:

§ 6a Abs. 2 Nr. 4 VOB/A bzw. § 6a Nr. 1 EU VOB/A (Eintragung
Berufsregister),

§ 6a Abs. 2 Nr. 9 VOB/A bzw. § 6a Nr. 1 EU VOB/A (Anmeldung
Berufsgenossenschaft).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter hat anhand des Teilnahmeantrages folgende Angaben
einzureichen:

§ 6a Abs. 2 Nr. 2 VOB/A bzw. § 6a Nr. 2 c) EU VOB/A (Umsatz der
letzten 3 Geschäftsjahre),

§ 6a Abs. 2 Nr. 5 VOB/A bzw. § 6e Abs. 6 Nr. 2 EU VOB/A (Angabe über
Insolvenzverfahren),

§ 6a Abs. 2 Nr. 6 VOB/A bzw. § 6e Abs. 6 Nr. 2 EU VOB/A (Angabe über
Liquidation),

§ 6a Abs. 2 Nr. 7 VOB/A bzw. § 6e Abs. 6 Nr. 3 EU VOB/A (keine
schwere Verfehlung),

§ 6a Abs. 2 Nr. 8 VOB/A bzw. § 6a Abs. 4 EU VOB/A (Zahlung von
Steuern und Abgaben),

Verpflichtungserklärung zur Einhaltung des Mindestlohns,

Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit (Gewerbezentralregister),

Erklärung zur Einhaltung des Wettbewerbs und zur Antikorruption,

Erklärung zur Einhaltung des Verhaltenskodex für Geschäftspartner,

Erklärung zum voraussichtlichen Nachunternehmereinsatz.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

durchschnittlicher Mindestjahresumsatz in Höhe von 10 Mio. EUR netto,
bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter hat anhand des Teilnahmeantrages folgende Angaben
einzureichen:

§ 6a Abs. 2 Nr. 2 VOB/A bzw. § 6a Nr. 3 a) EU VOB/A (Referenzen über
vergleichbare Leistungen),

§ 6a Abs. 2 Nr. 3 VOB/A bzw. § 6a Nr. 3 g) EU VOB/A (Zahl der
beschäftigten Arbeitskräfte).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

der Teilnehmer hat mindestens eine Referenz über die Ausführung von
Leistungen zu benennen, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar ist.

Kriterien für die Vergleichbarkeit:

Generalunternehmerleistung/schlüsselfertiges Bauen,

Bauvorhaben mit mindestens 7 500 m^2 BGF,

Neubau,

Wohnnutzung,

Fertigstellung (Übergabe/Inbetriebnahme) ab April 2014 bis März 2019.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/06/2019
Ortszeit: 13:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y6FY2M2
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Südbayern (§ 156 GWB)
Maximilianstraße 39
München
80534
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Sieht sich ein am Auftrag interessiertes Unternehmen durch die
Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen Rechten verletzt, ist
der Verstoß innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gegenüber dem
Auftraggeber zu rügen (§ 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB). Verstöße, die aufgrund
der Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen
spätestens bis zu der in der Bekanntmachung genannten Frist zur
Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt
werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 und 3 GWB).

Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig,
soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§
160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/05/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:ausschreibung@gewofag.de?subject=TED
2. http://www.gewofag.de/
3. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y6FY2M2/documents
4. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y6FY2M2

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau