Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Bau von Laborgebäuden
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019051309065591162 / 217620-2019
Veröffentlicht :
13.05.2019
Angebotsabgabe bis :
19.06.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Wettbewerblicher Dialog
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
45214610 - Bau von Laborgebäuden
38511000 - Elektronenmikroskope
DE-Köln: Bau von Laborgebäuden

2019/S 91/2019 217620

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Linder Höhe
Köln
51147
Deutschland
E-Mail: [1]info@dlr.de
NUTS-Code: DEA23

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.dlr.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YNDYVGZ/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
BMP Baumanagement GmbH
Hohenstaufenring 57
Köln
50674
Deutschland
E-Mail: [4]vergabe@bmp.de
NUTS-Code: DEA23

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.bmp.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[6]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YNDYVGZ
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: eingetragener Verein
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bildung und Forschung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

DLR/Köln/Neubau TEM-Gebäude
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019-005
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45214610
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftraggeber plant ein Laborgebäude mit einem analytische
Transmissionselektronenmiskroskop am Standort Köln erstellen zu lassen.
Hierbei sollen alle Leistungen von einem Auftragnehmer bzw. einer ARGE
übernommen werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 5 550 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
38511000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23
Hauptort der Ausführung:

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Linder Höhe

51147 Köln
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Besondere Merkmale und Ziele der Aufgabenstellung sind:

Aufstellungsbedingungen für das mikroskopische Großgerät,

stabile Versuchskonditionen (Temperatur- und Luftstabilität) und die
Vermeidung von Störeinflüssen (z. B. durch Magnetfelder, Vibrationen),

Schwingungsfreiheit,

Funktions- und Zukunftstauglichkeit (Nutzungsdauer 20 Jahre. Auch
durch externe Nutzer),

Wirtschaftlichkeit,

weitere Mindestanforderung an das analytisches
Transmissionselektronenmikroskop ist u. a. ein Gerät mit
Feldemissionskathode zum Betrieb im TEM- und STEM-Modus, mit dem neben
hochauflösenden Abbildungen auch klassische
Beugungskontrastuntersuchungen (z. B. an Versetzungen und
Stapelfehlern) und Elektronenbeugungsuntersuchungen (SAED oder Riecke
Beugung oder äquivalente Techniken sowie CBED) möglich sind.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Vorentwurfsplanung Objekt, TGA, TWP /
Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Technische Spezifikationen des Mikroskops /
Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Projektablauf/Projekt-organisation /
Gewichtung: 5
Qualitätskriterium - Name: Erläuterung zur Kostenplanung im Projekt /
Gewichtung: 5
Qualitätskriterium - Name: Erläuterungen zur Terminplanung und
-steuerung am ausgeschriebenen Projekt / Gewichtung: 5
Qualitätskriterium - Name: Erläuterungen zur Qualitätssteuerung am
ausgeschriebenen Projekt / Gewichtung: 5
Qualitätskriterium - Name: Erfahrung des mit der Ausführung des
Auftrags betrauten Personals / Gewichtung: 10
Kostenkriterium - Name: Angebot / Gewichtung: 20
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 5 550 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/03/2020
Ende: 01/03/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Für die Planungsleistung:

Zugelassen ist, wer nach den Architektengesetzen oder Ingenieurgesetzen
der Länder berechtigt ist, die Berufsbezeichnung Architekt oder
Beratender Ingenieur/Ingenieur zu tragen oder nach den EG-Richtlinien,
insbesondere der Richtlinien für die gegenseitige Anerkennung der
Diplome berechtigt ist, in der Bundesrepublik Deutschland als Architekt
oder als Beratender Ingenieur/Ingenieur tätig zu werden.

Die verantwortlichen Planer müssen über eine angemessene Berufspraxis
in der Regel mindestens 5 Jahre verfügen.

Juristische Personen sind als Auftragnehmer zugelassen, wenn sie für
die Durchführung der Aufgabe einen entsprechenden Architekten oder
Beratenden Ingenieur/Ingenieur benennen.

Der Bewerber muss bauvorlageberechtigt sein.

Für die bauausführenden Bewerber und die Mikroskophersteller sind
hierzu keine gesonderte Nachweise einzureichen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Anlage 1: Erklärung zu Interessen und Beteiligungen.

Anlage 2: Erklärung zur Zusammenarbeit mit Anderen.

Anlage 3: Erklärung, dass keine zwingenden Ausschlusskriterien
vorliegen.

Anlage 4: Erklärung, dass keine Ausschlusskriterien vorliegen.

Anlage 5: Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung in der
geforderten Höhe.

Anlage 6: Erklärung über den Umsatz für die entsprechenden
Dienstleistungen in Euro netto in den letzten 3 Geschäftsjahren
(Zeitraum siehe Bewerberbogen).

Anlage 8: Erklärung über die Mitarbeiteranzahl in den letzten 3
Geschäftsjahren (Zeitraum siehe Bewerberbogen).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Anlage 6: Mindestumsatz den letzten 3 Geschäftsjahren im Mittel: 1,00
Mio. EUR.

Anlage 8: Mindestens 10 angestellte Mitarbeiter in den letzten 3
Geschäftsjahren im Mittel.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Anlage 7: Unternehmensreferenzen.

Gewertet werden vergleichbare Referenzen, bei denen Leistungen in den
letzten 10 Jahren (Zeitraum siehe Wertungsmatrix) erbracht wurden, die
durch eine Bescheinigung nachgewiesen sind.

Anlage 8: Angaben zum jährlichen Mittel der Beschäftigten in den
letzten 3 Geschäftsjahren (Zeitraum siehe Bewerberbogen).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

das Referenprojekt muss abgeschlossen sein,

es muss sich um eine Neubaumaßnahme für eine komplexe Forschungs-
bzw. Laboreinrichtung handeln, sowohl bei den planerischen als auch bei
den bauausführenden Leistungen,

die Mindestanforderungen an das Mikroskop sind zu beachten,

Kosten (KG 100-700) müssen mindestens 2,0 Mio. EUR (brutto) betragen,

die Referenzen müssen mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar
sein (keine Wohngebäude oder Hallen).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Wird der Auftrag einer Bieter- bzw. Bewerbergemeinschaft erteilt, so
ist diese in eine gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit
bevollmächtigtem Vertreter zu überführen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Wettbewerblicher Dialog
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/06/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 08/05/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 02/03/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bestandteil dieser Veröffentlichung sind die nachfolgen bezeichneten
Unterlagen:

1) Verfahrensbeschreibung;

2) Bewerberbogen (einschließlich Referenzen);

3) Zuschlagmatrix;

4) Vertragsmuster;

5) Projektbeschreibung;

6) Sammelmappe Lagepläne;

Bekanntmachungs-ID: CXP4YNDYVGZ.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen;

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der
Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen;

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen;

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/05/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:info@dlr.de?subject=TED
2. http://www.dlr.de/
3. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YNDYVGZ/documents
4. mailto:vergabe@bmp.de?subject=TED
5. http://www.bmp.de/
6. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YNDYVGZ

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau