Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Osnabrück - Erneuerung Medientechnik
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019051107150290931 / 870406-2019
Veröffentlicht :
11.05.2019
Anforderung der Unterlagen bis :
04.06.2019
Angebotsabgabe bis :
04.06.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
32322000 - Multimediaausrüstung
Erneuerung Medientechnik

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):
Universität Osnabrück,
Dezernat 6 - Gebäudemanagement,
Neuer Graben 29, 49069 Osnabrück,
E-Mail: dezernat6@uni-osnabrueck.de.
b) Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A, Vergabenummer: VOB-01-2019-WES.
c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:
Kein elektronisches Vergabeverfahren.
d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen.
e) Ort der Ausführung: 49076 Osnabrück, Geb. 44/E03, Geb. 44/E04 (Süsterstr. 28)
und Geb. 35/E01 (Barbarastr. 11).
f) Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt in Lose:
Erneuerung Medientechnik Geb.35+Geb.44.
Erneuerung Medientechnik.
Leistungsumfang:
Projektbeschreibung:
In der Universität Osnabrück sollen an zwei Standorten
(Süsterstr. 28 und Barbarastr. 11) insgesamt drei Hörsäle technisch auf
den neusten Stand gebracht werden. Dazu muss die alte Medientechnik demontiert werden.
Die Projektoren sollen ausgetauscht werden und in den vorhandenen
19 Schränken/Elektroverteilungen und Zuwegungen zu den Bodentanks/Dozentenpulten
muss in diesem Zuge das Leitungsnetz ausgetauscht werden. Das aktuelle
Signalmanagement ist analog auf Basis VGA/Composite-Video und soll digital
auf Basis HDMI/HD-BaseT/DTP (Extron) geändert werden. In zwei Hörsälen müssen
die Beamerlifte ausgetauscht werden. Die Programmierung der Komponenten der neuen
Anlagen erfolgt hausintern, sowie notwendige Holzarbeiten zur Anpassung an den Pulten!
Es gibt einen engen Zeitplan in der vorlesungsfreien Zeit, sodass zum neuen
Winter-semester 2019 die Anlagen in Betrieb gehen müssen.
g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden:
Zweck der baulichen Anlage: -.
Zweck der Bauleistung: -.
h) Aufteilung in Lose: Nein.
i) Ausführungsfristen: Beginn der Ausführung: Datum: 24.07.2019.
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen: Datum: 30.09.2019.
j) Nebenangebote: Nebenangebote sind nicht zugelassen.
k) Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen:
Vergabeunterlagen in elektronischer Form sind erhältlich unter:
https://abruf.bi-medien.de/D435914234.
Nicht elektronische Vergabeunterlagen können angefordert werden unter:
bi medien GmbH, Postfach 3407, 24033 Kiel, Tel.: 0431/53592-89, Fax: 0431/5359239, E-Mail: vu@bi-medien.de.
l) Entfällt.
m) Entfällt.
n) Ablauf der Angebotsfrist: 04.06.2019, 11:00:00 Uhr.
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Schriftliche Einreichung der Angebote: Universität Osnabrück, An der Katharinenkirche 8a, 49074 Osnabrück.
p) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen: deutsch.
q) Eröffnungstermin: 04.06.2019, 11:00 Uhr.
Eröffnungsort: Universität Osnabrück, An der Katharinenkirche 8a, 49074 Osnabrück. Raum: 49/201.
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen:
Bieter und Ihre Bevollmächtigten dürfen bei der Eröffnung der Angebote anwesend sein.
r) Geforderte Sicherheiten: -.
s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie
enthalten sind: Gemäß Vergabeunterlagen.
t) Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigten Vertreter.
u) Nachweise zur Eignung:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag bei einer der folgenden
Präqualifikationsstellen:
- PQ VOB.
- PQ VOL.
- ULV VOB u.VOL Brandenbg. u. Bln.
- ULV ABST Brandenburg.
- ULV MV.
- HPQR.
Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die
Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt
-Eigenerklärung zur Eignung- vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen
auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese bei einer
der zugelassenen Präqualifikationsstellen geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen
durch Vorlage der im Formblatt -Eigenerklärung zur Eignung- genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.
Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt -Eigenerklärungen zur Eignung- ist erhältlich: Liegt den Vergabeunterlagen bei.
Folgende Eigenerklärungen sind vorzulegen:
- Angabe zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft.
- Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur Sozialversicherung.
- Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt.
- Angaben, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet/die Eröffnung
beantragt/mangels Masse abgelehnt/ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde oder ob sich das Unternehmen in Liquidation
befindet.
- Eintragung im Berufs- oder Handelsregister des Sitzes oder Wohnsitzes des Unternehmens.
- Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, Bauleistungen und andere Leistungen betreffend, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten
Leistungen.
- Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte,
gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal.
- Ausführung von Leistungen in den letzten drei Jahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind.
v) Ablauf der Bindefrist: 02.07.2019.
w) Sonstige Angaben: Kosten für die nicht elektronische Übersendung der Vergabeunterlagen: 24.03 Euro.
Zahlungsweise: Lastschrifteinzugsermächtigung zu Gunsten der bi medien GmbH.
Banküberweisung.
Bankverbindung: Empfänger: bi medien GmbH, IBAN: DE74212900160000258951, BIC: GENODEF1NMS (Konto-Nr.: 258951, BLZ: 21290016,
Geldinstitut: Volksbank Raiffeisenbank eG), Verw.-zweck: Vergabeunterlagen D435914234.
Bei fehlendem Verwendungszweck auf der Überweisung ist die Zahlung nicht zuordenbar und die Unterlagen können nicht versendet
werden. Die Vergabeunterlagen werden nur bei Vorliegen des Nachweises über die Zahlung versendet. Das eingezahlte Entgelt wird
nicht erstattet. Zur Beachtung: Für Bewerber aus dem Ausland jeweils zzgl. Auslandsporto.
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen Inhalt erteilt:
Die Kommunikation erfolgt:
- elektronisch über die Vergabeplattform: www.bi-medien.de.
Anfragen zum Verfahren können als registrierter Nutzer der B_I eVergabe im Menüpunkt - Meine Vergaben - unter dem B_I code
D435914234 im Bereich - Mitteilungen - gestellt werden.
Nachprüfung behaupteter Verstöße: Nachprüfungsstelle (Paragr. 21 VOB/A):
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Leibnitzufer 9, 30169 Hannover.

Source: 4 https://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/bi-medien-prod/2019/05/D435914234.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau