Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Softwarepaket für Geschäftstransaktionen und persönliche Arbeitsabläufe
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019041509514147868 / 176357-2019
Veröffentlicht :
15.04.2019
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Freiwillige ex ante-transparenzbekanntmachung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
48400000 - Softwarepaket für Geschäftstransaktionen und persönliche Arbeitsabläufe
DE-Berlin: Softwarepaket für Geschäftstransaktionen und persönliche Arbeitsabläufe

2019/S 74/2019 176357

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
degewo AG
Potsdamer Str. 60
Berlin
10785 Berlin
Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf Vergabe
E-Mail: [1]ausschreibung@degewo.de
Fax: +49 3026485-1805
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.degewo.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: AKtiengesellschaft
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Konzeption, Begleitung und Einführung eines
Multi-Bauprojektsteuerungstool (PS-Tool)
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48400000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Konzeption, Begleitung und Einführung eines
Multi-Bauprojektsteuerungstool (PS-Tool) für Neubau- und
Modernisierungsvorhaben in der degewo AG:

Multiprojektcontrolling,

lfd. Bauprojektcontrolling, institutionalisierte Nachkalkulation von
Projektentwicklungen, Bauträger-und Bau-Projekten,

Ausweis von Projektwirtschaftlichkeit,

Überwachung der Einhaltung von Zeit, Qualität und Kosten.
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beratungskonzept (Ist-Analyse; Datengrundlagen; Schnittstellen),

Sollkonzept (Definition der Anforderungen; Festlegung der künftigen
Schnittstellen; Anforderungen an das Berichtswesen),

Erstellung des multidimensionalen Datenmode,

Implementierung des DeltaMaster (Einrichten repository, Rechte und
Rollen; Schulungen),

Dokumentation.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Einrichtung TheobaldXtract zur Anbindung SAP Blue Eagle,

Vorbereitung DeltaMaster für mobile Berichte/DeltaApp.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne vorherige Bekanntmachung
* Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden
Gründen nur von einem bestimmten Wirtschaftsteilnehmer ausgeführt
werden:
+ nicht vorhandener Wettbewerb aus technischen Gründen

Erläuterung:

Da das Berichtswesen aufgrund der steigenden Anforderungen der
Stakeholder immer komplexer wird, wurde bei degewo ein Projekt zur
Entwicklung einer BI-Strategie aufgesetzt, um alle Berichts- und
Controlling Anforderungen gezielt zu planen und umzusetzen. Das Projekt
zur Entwicklung und Umsetzung einer BI-Strategie ist mit einer Laufzeit
von ca. 2-3 Jahren aufgesetzt und das Bauprojektcontrolling ist ein
Teil der BI-Strategie.

Im Rahmen der Erhebung der Neubauprozesse in 2018 wurde die Nutzung
eines Projektsteuerungstools zur Vereinheitlichung/Standardisierung von
Dimensionselementen und Prozessen in den Bereichen Neubau und Sanierung
zwingend empfohlen und Sollanforderung ermittelt.

Um die Prozesssteuerung von laufenden Projekten zeitnah zu optimieren
und Projektauswertungen zu automatisieren, wurde auf Basis der
ermittelten Sollanforderungen eine Zwischenlösung für das
Bauprojektcontrolling für die Laufzeit von drei Jahren abgestimmt.

Parallel wird das Bauprojektcontrolling im Rahmen der BI-Strategie mit
betrachtet und nach der Übergangszeit von drei Jahren mit dem Ziel ein
gesamtheitliches BI-System umzusetzen neu bewertet.

Aktuell wird das Bauprojektcontrolling in unterschiedlichen
proprietären Anwendung auf Basis von Excel und Access genutzt. Das
Bauprojektcontrolling ist getrennt nach Neubau und Sanierung historisch
entstanden. Es enthält z.T. Formelfehler, unterschiedliche Formate und
eine schlechte und aufwendige Auswertbarkeit durch teilweise redundante
Datenhaltung. Stamm- und Bewegungsdaten, Projektanlagen und Aufträge in
SAP Blue Eagle müssen manuell übertragen werden und dadurch kommt es
auch zu Fehlerquellen durch Medienbrüche.

Das gegenwärtige Bauprojektcontrolling ist sehr personalaufwändig, z.T.
fehlerbehaftet und bietet keine Möglichkeiten für eine direkte SAP
Anbindung und damit für Informationsoffenheit für alle beteiligten
degewo Bereiche. Für die jährliche Projektsteuerung von Bauprojekten
und Baumaßnahmen mit einem Volumen von 200- 250 Mio. EUR ist die sehr
zügige Einführung eine professionellen PS Tools unerlässlich.

Es gibt aktuell kein System am Markt, das alle Anforderungen an ein
modernes Multiprojektcontrolling als Standardlösung erfüllt,
insbesondere was Projektabläufe der verschiedenen Auftragsarten (GÜ,
GU, gewerkeweise Ausschreibungen) und Schnittstellen zu SAP Blue Eagle
betrifft. Für den AG ist daher ein flexibles, aber gleichzeitig
hochgradig standardisiertes Modellieren nach Kundenanforderungen nötig,
was mit einer einfachen Handhabung, guter Visualisierung und
Minimierung von Medienbrüchen einhergeht. Im Rahmen der Markterkundung
hat sich die Firma iwb als Partner zur Umsetzung der individuellen
Anforderung durch Expertise der Mitarbeiter und vielfältige
Projektumsetzung für individuelles Bau- und Immobiliencontrolling in
der Wohnungswirtschaft als Alleinstellungsmerkmal herauskristallisiert.
Die Umsetzung der Anforderung durch iwb erfolgt durch zertifizierte
Mitarbeiter im System DeltaaMaster.

Der Gesamtwert für beide Aufträge zusammen liegt unterhalb des
EU-Schwellenwertes von 221 000 EUR.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Bezeichnung des Auftrags:

Konzeption, Begleitung und Einführung eines
Multi-Bauprojektsteuerungstool (PS-Tool)
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
04/04/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern
vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
iwb Immobilien Wirtschaftliche Beratung
Schleinitzstraße 16
Braunschweig
38106
Deutschland
NUTS-Code: DE911
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Bezeichnung des Auftrags:

Konzeption, Begleitung und Einführung eines
Multi-Bauprojektsteuerungstool (PS-Tool)
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
04/04/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern
vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Bissantz & Company GmbH
Nordring 98
Nürnberg
90409
Deutschland
NUTS-Code: DE254
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Str. 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 309013-8316
Fax: +49 309013-7613
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Str. 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Einlegung von Rechtsbehelfen richtet sich nach § 160 GWB. Nach §
160 Abs. 1 GWB leitet die Vergabekammer ein Nachprüfungsverfahren nur
auf Antrag ein. Hierbei ist nach § 160 Abs. 2 GWB jedes Unternehmen
antragsbefugt, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag hat und
eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Abs. 6 durch Nichtbeachtung
von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen,dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

Die Regelung des § 160 Abs. 3 GWB zu den Fristen für die Einlegung von
Rechtsbehelfen gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der
Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Abs. 1 Nr. 2 GWB.

Nach § 135 Abs. 1 Nr. 2 GWB ist ein öffentlicher Auftrag von Anfang an
unwirksam, wenn der öffentliche Auftraggeber den Auftrag ohne vorherige
Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen
Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist, und
dieser Verstoß in einem Nachprüfungs verfahren festgestellt worden ist.

Nach § 135 Abs. 2 kann die Unwirksamkeit nach § 135 Abs. 1 Nr. 2 GWB
nur festgestellt werden, wenn sie in einem Nachprüfungs verfahren
innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Information der betroffenen
Bieter und Bewerber durch den öffentlichen Auftraggeber über den
Abschluss des Vertrags, jedoch nicht später als 6 Monate nach
Vertragsschluss geltend gemacht worden ist. Hat der Auftraggeber die
Auftragsvergabe im

Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist zur
Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung
der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen
Union.

Nach § 135 Abs. 3 GWB tritt die Unwirksamkeit nach Abs. 1 Nr. 2 tritt
nicht ein, wenn:

1) der öffentliche Auftraggeber der Ansicht ist, dass die
Auftragsvergabe ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im
Amtsblatt der Europäischen Union zulässig ist;

2) der öffentliche Auftraggeber eine Bekanntmachung im Amtsblatt der
Europäischen Union veröffentlicht hat, mit der er die Absicht bekundet,
den Vertrag abzuschließen, und

3) der Vertrag nicht vor Ablauf einer Frist von mindestens 10
Kalendertagen, gerechnet ab dem Tag nach der Veröffentlichung dieser
Bekanntmachung, abgeschlossen wurde.

Die Bekanntmachung nach Satz 1 Nummer 2 muss den Namen und die
Kontaktdaten des öffentlichen Auftraggebers, die Beschreibung des
Vertragsgegenstands, die Begründung der Entscheidung des Auftraggebers,
den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im
Amtsblatt der Europäischen Union zu vergeben, und den Namen und die
Kontaktdaten des Unternehmens, das den Zuschlag erhalten soll,
umfassen. Bei der vorliegenden Ex-ante-Transparenzbekanntmachung
handelt es sich um eine solche Bekanntmachung.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Str. 105
Berlin
10825
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/04/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:ausschreibung@degewo.de?subject=TED
2. http://www.degewo.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau