Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - Zählerablesung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019041509333547091 / 175590-2019
Veröffentlicht :
15.04.2019
Angebotsabgabe bis :
14.05.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
65500000 - Zählerablesung
65320000 - Betrieb von elektrischen Anlagen
72314000 - Datenerhebung und -zusammentragung
DE-Frankfurt am Main: Zählerablesung

2019/S 74/2019 175590

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Deutsche Bundesbank, Beschaffungszentrum
Taunusanlage 5
Frankfurt am Main
60329
Deutschland
E-Mail: [1]beschaffungszentrum@bundesbank.de
NUTS-Code: DE712

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.bundesbank.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y63YPWL/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y63YPWL
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Betrieb von Messstellen für Strom und Gas
Referenznummer der Bekanntmachung: 18-0007486
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
65500000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Deutsche Bundesbank ist bundesweit in ca. 50 Liegenschaften als
Verbraucher, überwiegend als Großverbraucher, Abnehmer von Strom und
Gas. Der Auftragnehmer soll zukünftig für alle in den Anlagen 1 und 2
der Leistungsbeschreibung genannten Messeinrichtungen den
Messstellenbetrieb für die Medien Strom und Gas im Sinne von § 3 MsbG
deutschlandweit durchführen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
65320000
72314000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712
Hauptort der Ausführung:

Deutsche Bundesbank, Beschaffungszentrum, Taunusanlage 5, 60329
Frankfurt am Main Bundesweit ca. 50 Liegenschaften.

Detaillierte Auflistung in den Anlagen 1 und 2 der
Leistungsbeschreibung.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Deutsche Bundesbank ist bundesweit in ca. 50 Liegenschaften als
Verbraucher, überwiegend als Großverbraucher, Abnehmer von Strom und
Gas. Der Auftragnehmer soll zukünftig für alle in den Anlagen 1 und 2
der Leistungsbeschreibung genannten Messeinrichtungen den
Messstellenbetrieb für die Medien Strom und Gas im Sinne von § 3 MsbG
deutschlandweit durchführen.

Die Deutsche Bundesbank beabsichtigt im Rahmen eines Energiemanagements
ein bundesweites automatisiertes Energiemonitoring-System aufzubauen.
Hierfür sollen vom Auftragnehmer zusätzlich zum Messstellenbetrieb
wochentäglich (Montag bis Sonntag) aktuelle Lastgangdaten an den
Fachbereich Energiemanagement der Deutschen Bundesbank versandt
werden. Ziel im Energiemonitoring ist die transparente
Verbrauchsdatenanalyse, um Einspar- und/oder Optimierungspotenziale
erkennen zu können. Durch die zeitnahe Visualisierung der
Verbrauchsdaten ist es möglich, entsprechend zu handeln. Die Deutsche
Bundesbank möchte dabei vor allem von einem einheitlichen und
kompetenten Ansprechpartner für alle Messstellen profitieren. Die
Kommunikation mit Netzbetreibern, Energielieferanten und
Messstellenbetreibern soll durch die Bündelung auf einen bundesweiten
Messstellenbetreiber vereinfacht werden.

Durch den selbst initiierten Wechsel vom grundzuständigen
Messstellenbetreiber auf einen bundesweit einheitlichen
wettbewerblichen Messstellenbetreiber profitiert die Deutsche
Bundesbank von einer homogenen Zählerinfrastruktur und einheitlichen
Energiedateninformationen.

Der Leistungsabruf aus dem Rahmenvertrag erfolgt in der Regel
liegenschaftsbezogen durch die technischen Ansprechpartner, welche nach
Vergabe dem AN benannt werden, und/oder durch die Betreiber der
Liegenschaft in Absprache mit den Ansprechpartnern des Fachbereichs
Energiemanagement der Deutschen Bundesbank.

Der Messstellenbetrieb umfasst:

a) Einbau, Betrieb und Wartung der Messstelle und ihrer
Messeinrichtungen und Messsysteme (Zähler, Mengenumwerter,
Datenspeicher, Wandler, Kommunikations- und Steuereinrichtungen etc.);

b) Gewährleistung einer mess- und eichrechtskonformen Messung
entnommener, verbrauchter und eingespeister Energie;

c) Messwertaufbereitung;

d) form- und fristgerechte Datenübertragung an die Marktpartner;

e) Erfüllung weiterer Anforderungen, die sich aus dem Gesetz oder aus
Rechtsverordnungen ergeben;

f) Erfüllung besonderer Anforderungen, die sich aus der weiteren
Leistungsbeschreibung ergeben.

Die Liste der Strom- und Gasmessstellen enthält zum größten Teil
RLM-Messstellen und einige weitere SLP-Messstellen (RLM =
registrierende Leistungsmessung; SLP = Standardlastprofil). Alle
genannten Messstellen sollen mit Vertragsabschluss einer
registrierenden Leistungsmessung zugeführt werden. Während der
Vertragslaufzeit können weitere Messstellen in den Vertrag aufgenommen
werden.

Zu den zuvor genannten durchzuführenden Leistungen des AN gehört auch,
vor der Durchführung der Leistungen aus a-f) den Wechsel des
Messstellenbetriebes bei den Marktpartnern entsprechend der geltenden
Regelungen anzukündigen und die Kündigung in Vertretung des AG bei den
vorhergehenden Messstellenbetreibern (i. d. R. gMSB) vorzunehmen.
Hierfür wird durch den AG spätestens mit Abschluss des Rahmenvertrages
eine entsprechende Erklärung zum Wechsel des Messstellenbetreibers
vorgenommen werden. Beispielhaft ist eine solche Erklärung in Anhang 5
der Leistungsbeschreibung beigefügt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität Projektorganigram / Gewichtung: 15
%
Qualitätskriterium - Name: Qualität Ablaufplan Zählertausch /
Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: Referenzen / Gewichtung: 20 %
Qualitätskriterium - Name: Fachkompetenz / Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: Informationen Smart-Meter-Gateway /
Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: Informationsbereitstellung / Gewichtung: 5 %
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 30 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 96
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung über die Eintragung im Berufsregister, ggf. Kopie (in
der Bundesrepublik Deutschland Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug,
Eintragung in der Handwerksrolle oder bei der Industrie- und
Handelskammer; bei ausländischen Bietern Unterlagen gemäß Artikel 58
der Richtlinie 2014/24/EU).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Angaben zum Umsatz

Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er
Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar
sind, unter Einschluss des Anteils der gemeinsam mit anderen
Unternehmen ausgeführten Leistungen;

2) Eigenerklärung zu Insolvenzverfahren und Liquidation;

3) Eigenerklärung, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen
wurde, die die Zuverlässigkeit als Bieter in Frage stellt;

4) Eigenerklärung zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur
gesetzlichen Sozialversicherung;

5) Eigenerklärung über eine ausreichende
Betriebshaftpflichtversicherung i. H. v. pauschal (EUR) 1 Mio. für
Sach-/Personenschäden, 500 Tsd. EUR für Vermögensschäden, 100 Tsd. EUR
für Bearbeitungsschäden, 100 Tsd. EUR für das Schlüsselrisiko. Die
Gesamtleistung für alle Versicherungsfälle eines Jahres beträgt das
Zweifache dieser Deckungssummen. Dem gleichgesetzt ist eine Bestätigung
des Versicherers, dass im Auftragsfalle die Deckungssummen ohne
Bedingung auf die geforderten Summen erhöht werden bzw. fehlende
Schadensereignisse mit o. g. Summen aufgenommen werden. Oder Nachweis
einer entsprechenden Betriebshaftpflichtversicherung mit o. g. Summen.
Der Versicherungsschutz muss während der ganzen Laufzeit des Vertrages
bestehen. Die geforderten Schadensarten und Schadenssummen müssen
explizit ausgewiesen werden.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Vorlage von 3 Referenznachweisen aus den letzten 5 Jahren mit mind.
den folgenden Angaben: Ansprechpartner (unter Angabe von Telefonnummer
und Adresse, Art der ausgeführten Leistung, Auftragssumme,
Ausführungszeitraum, stichwortartige Benennung des mit eigenem
Personalausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges, Bestätigung des
Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung;

2) Eigenerklärung: Angaben zu Arbeitskräften;

3) Allgemeine Informationen über das Unternehmen (z. B.
Firmenbroschüre, Zertifikate etc.);

4) Beschreibung der technischen Ausrüstung des Unternehmens, und der
Qualitätssicherungsmaßnahmen.

5) Ausgefüllter Fragebogen

6) Nachweis über die Erfüllung der Anforderungen an ein
Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001ff oder eines Gleichwertigen
Qualitätsmanagements während der gesamten Vertragslaufzeit;

7) Nachweis über die Erfüllung der Anforderungen gem. ISO 27001 nach
GDEW

8) Nachweise gem. Dokument B2_Bewertungsmatrix 18-0007486

Nachweis der Fachkompetenz,

Projektorganigramm,

Ablaufplan Zählertausch,

Angaben zur Einführung von Smart-Meter-Gateways,

Darstellung zur Informationsbereitstellung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1) 3 Referenzen Messstellenbetrieb.

Zu 5) Im Fragebogen alle A-Kriterien mit JA angekreuzt.

Zu 6) Nachweis Zertifizierung Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO
9001ff oder gleichwertig.

Zu 7) Nachweis über die Erfüllung der Anforderungen gem. ISO 27001 nach
GDEW.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Bei Rahmenvereinbarungen Begründung, falls die Laufzeit der
Rahmenvereinbarung vier Jahre übersteigt:

Die Vertragsdauer beträgt 8 Jahre. Die Dauer orientiert sich an der
Eichfrist von Messgeräten zur Bestimmung von Messgrößen bei der
Lieferung von Elektrizität gemäß Anlage 7 Nummer 6.3 (zu § 34 Absatz 1
Nummer 1 MessEV).
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/05/2019
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/09/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14/05/2019
Ortszeit: 14:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen stehen auf der Vergabeplattform

[5]https://www.dtvp.de/ zum Download zur Verfügung.

Die gesamte Kommunikation zwischen Bieter und Vergabestelle wird über
das Modul Bieterkommunikation der Vergabeplattform abgewickelt.

Angebote sind über die Vergabeplattform im entsprechenden

Projektraum über das Bietertool im Reiter Angebote einzureichen.

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y63YPWL
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es gilt eine Frist von 15 Kalendertagen gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4
GWB.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/04/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:beschaffungszentrum@bundesbank.de?subject=TED
2. http://www.bundesbank.de/
3. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y63YPWL/documents
4. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y63YPWL
5. https://www.dtvp.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau