Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Suhl - Berufliche Wiedereingliederung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019041509333347089 / 175574-2019
Veröffentlicht :
15.04.2019
Angebotsabgabe bis :
10.06.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
85312510 - Berufliche Wiedereingliederung
DE-Suhl: Berufliche Wiedereingliederung

2019/S 74/2019 175574

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Freistaat Thüringen, Thüringer Landesverwaltungsamt, Abt. VI
Versorgung und Integration, Referat 640 Integrationsamt
Karl-Liebknecht-Straße 4
Suhl
98527
Deutschland
Kontaktstelle(n): BERGERHOFF Rechtsanwälte Partnerschaft mbB,
Rechtsanwältin Dr. Kathrin Thiele, Alfred-Hess-Straße 22a, 99094 Erfurt
Telefon: +49 3612294150
E-Mail: [1]vergabe@bergerhoff.de
Fax: +49 36122941515
NUTS-Code: DEG04

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.bergerhoff.de

Adresse des Beschafferprofils:
[3]https://www.thueringen.de/th3/tlvwa/versorgung_integration/Integrati
onsamt/index.aspx
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.evergabe.de/unterlagen/2075342/zustellweg-auswaehlen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]https://www.evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Freistaat Thüringen, vertreten durch das Thüringer
Landesverwaltungsamt, dieses vertreten durch das Integrationsamt
I.5)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag über die Durchführung der Aufgaben eines
Integrationsfachdienstes nach §§ 192 ff SGB IX für Thüringen, Lose 1-4
Referenznummer der Bekanntmachung: InA2255/19
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
85312510
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Freistaat Thüringen, vertreten durch das Landesverwaltungsamt,
dieses vertreten durch das Integrationsamt kommt mit der Vergabe des
Rahmenvertrages mit 4 Losen für Thüringen seiner gesetzlichen
Verantwortung für die Sicherung der Teilhabe schwerbehinderter Menschen
am Arbeitsleben nach dem Sozialgesetzbuch IX (SGB IX) Teil 3 nach.
Integrationsfachdienste sind Dienste Dritter, die bei der Durchführung
der Maßnahmen zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben
(Aufnahme, Ausübung und Sicherung einer möglichst dauerhaften
Beschäftigung) beteiligt werden können. Aufgaben sind die Beratung und
die Unterstützung schwerbehinderter Menschen und deren Vermittlung auf
geeignete Arbeitsplätze sowie die Information und Beratung der
Arbeitgeber. Die Maßnahmen müssen im Zuständigkeitsbereich des
Freistaates Thüringen durchgeführt werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 2 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 1
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag über die Durchführung der Aufgaben eines
Integrationsfachdienstes nach §§ 192 ff. SGB IX, Region Nordthüringen,
Landkreise Eichsfeld, Nordhausen, Unstrut-Hainich-Kreis und Kyffhäuser
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
85312510
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG06
NUTS-Code: DEG07
NUTS-Code: DEG09
NUTS-Code: DEG0A
Hauptort der Ausführung:

Suhl

DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Rahmenvertrages zur Erfüllung der Arbeit des
Integrationsfachdienstes für das Integrationsamt sind die Bereiche
Beratungen (Ziff. 5.3.1 Leistungsbeschreibung), Berufsbegleitungen
(Ziff.5.3.2), Fachdienstliche Stellungnahmen (Ziff. 5.3.3) und
Schulungsveranstaltungen (Ziff. 5.3.4) auf der Basis KASSYS und HAGE.
Die Unterstützungsleistung ist nur mit einem Einzelauftrag des
zuständigen Kostenträgers möglich, welcher Art, Umfang und Dauer der
Unterstützungsmaßnahme festlegt. Ziel ist die Sicherung der Teilhabe
schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben. Die Aufgaben und
Leistungsangebot des IFD sind hinsichtlich der Zielsetzung und
Zielgruppe im Kapitel 7 des SGB IX, insbesondere in §§ 193 ff. SGB IX
umfassend beschrieben. Die wesentlichen Elemente zur Erfüllung des
Integrationsfachdienstes (IFD) für das Integrationsamt lassen sich in
die Bereiche Beratung, Berufsbegleitung, fachdienstliche Stellungnahmen
und Schulungsveranstaltungen unterteilen. Zu den Personellen
Anforderungen an die Fachkräfte des IFDs gehören: eine geeignete
Berufsqualifikation, psychosoziale oder arbeitspädagogische
Qualifikationen und Kenntnisse, Erfahrungen mit dem zu unterstützenden
Personenkreis nach § 192 Abs. 2 SGB IX, insbesondere fachliche
Kenntnisse, bezogen auf das breite Spektrum unterschiedlicher
Behinderungsformen geistige, seelische, Körper-, Sinnes-, Lern- und
Mehrfachbehinderungen und deren Auswirkungen auf das Arbeitsleben sowie
Kenntnisse von geeigneten Hilfsmitteln. Die Aufgaben des
Integrationsfachdienstes sollen für den Zeitraum 1.1.2020 bis zum
31.12.2022 mit einer Verlängerungsoption um weitere 3 Jahre, bis zum
31.12.2025 beauftragt werden. Im Übrigen verweisen wir auf, die in den
Vergabeunterlagen unter link: [6]https://www.evergabe.de/unterlagen
enthaltene, fachliche Leistungsbeschreibung (Kapitel 5).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerungsoption um weitere 3 Jahre bis zum 31.12.2025 (siehe
II.2.11) Option)
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Für den Teilnahmewettbewerb: siehe Leistungsbeschreibung,
Teilnahmebedingungen und Bewertungsmatrix Teilnahmewettbewerb gem.
Vergabeunterlagen [7]https://www.evergabe.de/unterlagen

Für das Angebotsverfahren: siehe Zuschlagskriterien und Wertungsmatrix
gem. Vergabeunterlagen [8]https://www.evergabe.de/unterlagen

Bewerber mit den höchsten Bewertungszahlen werden ausgewählt und
aufgefordert, ein Angebot abzugeben.

Es findet ein Verhandlungsverfahren mit einer weiteren Reduzierung auf
maximal 2 Bieter pro Los statt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Einseitiges Verlängerungsrecht des Auftraggebers für weitere 3 Jahre je
Los (zusätzlicher Vertragszeitraum vom 1.1.2023 bis 31.12.2025). Die
Mitteilung über das Ziehen der Option muss bis zum 30.9.2021
schriftlich dem Auftragnehmer zugegangen sein.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag über die Durchführung der Aufgaben eines
Integrationsfachdienstes nach §§ 192 ff. SGB IX, Region
Südwestthüringen, Eisenach und Suhl, Landkreise Schmalkalden-Meiningen,
WAK, HBN, SON
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
85312510
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG04
NUTS-Code: DEG
NUTS-Code: DEG0N
NUTS-Code: DEG0P
NUTS-Code: DEG0B
NUTS-Code: DEG0H
Hauptort der Ausführung:

Suhl

DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Rahmenvertrages zur Erfüllung der Arbeit des
Integrationsfachdienstes für das Integrationsamt sind die Bereiche
Beratungen (Ziff. 5.3.1 Leistungsbeschreibung), Berufsbegleitungen
(Ziff.5.3.2), Fachdienstliche Stellungnahmen (Ziff. 5.3.3) und
Schulungsveranstaltungen (Ziff. 5.3.4) auf der Basis KASSYS und HAGE.
Die Unterstützungsleistung ist nur mit einem Einzelauftrag des
zuständigen Kostenträgers möglich, welcher Art, Umfang und Dauer der
Unterstützungsmaßnahme festlegt. Ziel ist die Sicherung der Teilhabe
schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben. Die Aufgaben und
Leistungsangebot des IFD sind hinsichtlich der Zielsetzung und
Zielgruppe im Kapitel 7 des SGB IX, insbesondere in §§ 193 ff. SGB IX
umfassend beschrieben. Die wesentlichen Elemente zur Erfüllung des
Integrationsfachdienstes (IFD) für das Integrationsamt lassen sich in
die Bereiche Beratung, Berufsbegleitung, fachdienstliche Stellungnahmen
und Schulungsveranstaltungen unterteilen. Zu den Personellen
Anforderungen an die Fachkräfte des IFDs gehören: eine geeignete
Berufsqualifikation, psychosoziale oder arbeitspädagogische
Qualifikationen und Kenntnisse, Erfahrungen mit dem zu unterstützenden
Personenkreis nach § 192 Abs. 2 SGB IX, insbesondere fachliche
Kenntnisse, bezogen auf das breite Spektrum unterschiedlicher
Behinderungsformen geistige, seelische, Körper-, Sinnes-, Lern- und
Mehrfachbehinderungen und deren Auswirkungen auf das Arbeitsleben sowie
Kenntnisse von geeigneten Hilfsmitteln. Die Aufgaben des
Integrationsfachdienstes sollen für den Zeitraum 1.1.2020 bis zum
31.12.2022 mit einer Verlängerungsoption um weitere 3 Jahre, bis zum
31.12.2025 beauftragt werden. Im Übrigen verweisen wir auf, die in den
Vergabeunterlagen unter link: [9]https://www.evergabe.de/unterlagen
enthaltene, fachliche Leistungsbeschreibung (Kapitel 5).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerungsoption um weitere 3 Jahre bis zum 31.12.2025 (siehe
II.2.11) Option)
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Für den Teilnahmewettbewerb: siehe Leistungsbeschreibung
Teilnahmebedingungen und Bewertungsmatrix Teilnahmewettbewerb gem.
Vergabeunterlagen [10]https://www.evergabe.de/unterlagen

Für das Angebotsverfahren: siehe Zuschlagskriterien und Wertungsmatrix
gem. Vergabeunterlagen [11]https://www.evergabe.de/unterlagen

Bewerber mit den höchsten Bewertungszahlen werden ausgewählt und
aufgefordert, ein Angebot abzugeben.

Es findet ein Verhandlungsverfahren mit einer weiteren Reduzierung auf
maximal 2 Bieter pro Los statt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Einseitiges Verlängerungsrecht des Auftraggebers für weitere 3 Jahre je
Los (zusätzlicher Vertragszeitraum vom 1.1.2023 bis 31.12.2025). Die
Mitteilung über das Ziehen der Option muss bis zum 30.9.2021
schriftlich dem Auftragnehmer zugegangen sein.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag über die Durchführung der Aufgaben eines
Integrationsfachdienstes nach §§ 192 ff. SGB IX, Region
Mittelthüringen, Erfurt und Weimar, Landkreise Gotha, Sömmerda,
Weimarer Land, Ilm-Kreis
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
85312510
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG01
NUTS-Code: DEG05
NUTS-Code: DEG0C
NUTS-Code: DEG0D
NUTS-Code: DEG0G
NUTS-Code: DEG0F
Hauptort der Ausführung:

Suhl

DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Rahmenvertrages zur Erfüllung der Arbeit des
Integrationsfachdienstes für das Integrationsamt sind die Bereiche
Beratungen (Ziff. 5.3.1 Leistungsbeschreibung), Berufsbegleitungen
(Ziff.5.3.2), Fachdienstliche Stellungnahmen (Ziff. 5.3.3) und
Schulungsveranstaltungen (Ziff. 5.3.4) auf der Basis KASSYS und HAGE.
Die Unterstützungsleistung ist nur mit einem Einzelauftrag des
zuständigen Kostenträgers möglich, welcher Art, Umfang und Dauer der
Unterstützungsmaßnahme festlegt. Ziel ist die Sicherung der Teilhabe
schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben. Die Aufgaben und
Leistungsangebot des IFD sind hinsichtlich der Zielsetzung und
Zielgruppe im Kapitel 7 des SGB IX, insbesondere in §§ 193 ff. SGB IX
umfassend beschrieben. Die wesentlichen Elemente zur Erfüllung des
Integrationsfachdienstes (IFD) für das Integrationsamt lassen sich in
die Bereiche Beratung, Berufsbegleitung, fachdienstliche Stellungnahmen
und Schulungsveranstaltungen unterteilen. Zu den Personellen
Anforderungen an die Fachkräfte des IFDs gehören: eine geeignete
Berufsqualifikation, psychosoziale oder arbeitspädagogische
Qualifikationen und Kenntnisse, Erfahrungen mit dem zu unterstützenden
Personenkreis nach § 192 Abs. 2 SGB IX, insbesondere fachliche
Kenntnisse, bezogen auf das breite Spektrum unterschiedlicher
Behinderungsformen geistige, seelische, Körper-, Sinnes-, Lern- und
Mehrfachbehinderungen und deren Auswirkungen auf das Arbeitsleben sowie
Kenntnisse von geeigneten Hilfsmitteln. Die Aufgaben des
Integrationsfachdienstes sollen für den Zeitraum 1.1.2020 bis zum
31.12.2022 mit einer Verlängerungsoption um weitere 3 Jahre, bis zum
31.12.2025 beauftragt werden. Im Übrigen verweisen wir auf, die in den
Vergabeunterlagen unter link: [12]https://www.evergabe.de/unterlagen
enthaltene, fachliche Leistungsbeschreibung (Kapitel 5).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerungsoption um weitere 3 Jahre bis zum 31.12.2025 (siehe
II.2.11) Option)
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Für den Teilnahmewettbewerb: siehe Leistungsbeschreibung,
Teilnahmebedingungen und Bewertungsmatrix Teilnahmewettbewerb gem.
Vergabeunterlagen [13]https://www.evergabe.de/unterlagen

Für das Angebotsverfahren: siehe Zuschlagskriterien und Wertungsmatrix
gem. Vergabeunterlagen [14]https://www.evergabe.de/unterlagen

Bewerber mit den höchsten Bewertungszahlen werden ausgewählt und
aufgefordert, ein Angebot abzugeben.

Es findet ein Verhandlungsverfahren mit einer weiteren Reduzierung auf
maximal 2 Bieter pro Los statt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Einseitiges Verlängerungsrecht des Auftraggebers für weitere 3 Jahre je
Los (zusätzlicher Vertragszeitraum vom 1.1.2023 bis 31.12.2025). Die
Mitteilung über das Ziehen der Option muss bis zum 30.9.2021
schriftlich dem Auftragnehmer zugegangen sein.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag über die Durchführung der Aufgaben eines
Integrationsfachdienstes nach §§ 192 ff. SGB IX, Region Ostthüringen,
Gera, Jena, Landkreise Saalfeld-Rudolstadt, SHK, SOK, Greiz;
Altenburger L
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
85312510
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG02
NUTS-Code: DEG03
NUTS-Code: DEG0I
NUTS-Code: DEG0J
NUTS-Code: DEG0K
NUTS-Code: DEG0M
Hauptort der Ausführung:

Suhl, DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Rahmenvertrages zur Erfüllung der Arbeit des
Integrationsfachdienstes für das Integrationsamt sind die Bereiche
Beratungen (Ziff. 5.3.1 Leistungsbeschreibung), Berufsbegleitungen
(Ziff.5.3.2), Fachdienstliche Stellungnahmen (Ziff. 5.3.3) und
Schulungsveranstaltungen (Ziff. 5.3.4) auf der Basis KASSYS und HAGE.
Die Unterstützungsleistung ist nur mit einem Einzelauftrag des
zuständigen Kostenträgers möglich, welcher Art, Umfang und Dauer der
Unterstützungsmaßnahme festlegt. Ziel ist die Sicherung der Teilhabe
schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben. Die Aufgaben und
Leistungsangebot des IFD sind hinsichtlich der Zielsetzung und
Zielgruppe im Kapitel 7 des SGB IX, insbesondere in §§ 193 ff. SGB IX
umfassend beschrieben. Die wesentlichen Elemente zur Erfüllung des
Integrationsfachdienstes (IFD) für das Integrationsamt lassen sich in
die Bereiche Beratung, Berufsbegleitung, fachdienstliche Stellungnahmen
und Schulungsveranstaltungen unterteilen. Zu den Personellen
Anforderungen an die Fachkräfte des IFDs gehören: eine geeignete
Berufsqualifikation, psychosoziale oder arbeitspädagogische
Qualifikationen und Kenntnisse, Erfahrungen mit dem zu unterstützenden
Personenkreis nach § 192 Abs. 2 SGB IX, insbesondere fachliche
Kenntnisse, bezogen auf das breite Spektrum unterschiedlicher
Behinderungsformen geistige, seelische, Körper-, Sinnes-, Lern- und
Mehrfachbehinderungen und deren Auswirkungen auf das Arbeitsleben sowie
Kenntnisse von geeigneten Hilfsmitteln. Die Aufgaben des
Integrationsfachdienstes sollen für den Zeitraum 1.1.2020 bis zum
31.12.2022 mit einer Verlängerungsoption um weitere 3 Jahre, bis zum
31.12.2025 beauftragt werden. Im Übrigen verweisen wir auf die
fachliche Leistungsbeschreibung (Kapitel 5) gem. Vergabeunterlagen
[15]https://www.evergabe.de/unterlagen
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerungsoption um weitere 3 Jahre bis zum 31.12.2025 (siehe
II.2.11) Option)
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Für den Teilnahmewettbewerb: siehe Leistungsbeschreibung,
Teilnahmebedingungen und Wertungsmatrix Teilnahmewettbewerb gem.
Vergabeunterlagen [16]https://www.evergabe.de/unterlagen

Für das Angebotsverfahren: siehe Zuschlagskriterien und Wertungsmatrix
gem. Vergabeunterlagen [17]https://www.evergabe.de/unterlagen

Bewerber mit den höchsten Bewertungszahlen werden ausgewählt und
aufgefordert, ein Angebot abzugeben.

Es findet ein Verhandlungsverfahren mit einer weiteren Reduzierung auf
maximal 2 Bieter pro Los statt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Einseitiges Verlängerungsrecht des Auftraggebers für weitere 3 Jahre je
Los (zusätzlicher Vertragszeitraum vom 1.1.2023 bis 31.12.2025). Die
Mitteilung über das Ziehen der Option muss bis zum 30.9.2021
schriftlich dem Auftragnehmer zugegangen sein.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Angaben des Bewerbers bei Einzelbewerbung mit Name, Anschrift,
Ansprechpartner, Telefonnummer, Faxnummer und E-Mail-Adresse). Im Falle
der Bewerbung als Bietergemeinschaft/Arbeitsgemeinschaft Angabe
sämtlicher Mitglieder der BIEGE/ARGE mit Name, Anschrift,
Ansprechpartner, Telefonnummer, Faxnummer, E-Mail-Adresse und
Bietergemeinschaftserklärung (vgl. Vergabeunterlagen
[18]https://www.evergabe.de/unterlagen);

2) Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit (Formular in den
Vergabeunterlagen):

Von in- und ausländischen Bietern ist eine Eigenerklärung zur
Zuverlässigkeit abzugeben (vgl. Teilnahmeantrag und Formblätter gem.
Vergabeunterlagen [19]https://www.evergabe.de/unterlagen);

3) Auszug aus dem Handelsregister

Die Vergabestelle wird von dem Bieter, der den Zuschlag (je Los)
erhalten soll, zur Bestätigung eine Auskunft aus dem
Gewerbezentralregister (§ 150a Gewerbeordnung) bei Bundesamt für Justiz
anfordern bzw. anfordern lassen; von ausländischen Bietern wird ggf.
eine gleichwertige Bescheinigung ihre Herkunftslandes gefordert;

4) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (vgl
Teilnahmeantrag gem. Vergabeunterlagen
[20]https://www.evergabe.de/unterlagen):

a) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. § 123
GWB;

b) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. § 124
GWB;

c) Im Falle der Einbindung von Nachunternehmern ist eine Erklärung zum
vorgesehenen Nachunternehmereinsatz und zu Art und Umfang der
Teilleistung vorzulegen.

5) Formblätter (gem. Vergabeunterlagen
[21]https://www.evergabe.de/unterlagen) soweit zutreffend. dort, wo
gefordert, mit Unterschrift:

Formblatt ergänzende Vertragsbedingungen zu Tariftreue und
Entgeltgleichheit,

Formblatt ergänzende Vertragsbedingungen zur Beachtung der
ILO-Kernarbeitsnormen,

Formblatt Nachunternehmererklärung zu Tariftreue und
Entgeltgleichheit,

Formblatt Nachunternehmererklärung zur Beachtung der
ILO-Kernarbeitsnormen,

Formblatt ergänzende Vertragsbedingungen zu §§ 12, 15, 17, 18 ThüVgG,

Formblattbelehrung zur Information und Nachprüfung gem. § 19 ThürVgG.

Hinweis: Es sind formlose Eigenerklärungen ausreichend, im Übrigen
Muster in den Vergabeunterlagen. Bei BIEGEN/ARGEN sind die
entsprechenden Erklärungen durch jedes Mitglied der BIEGE beizubringen.
Bei Einbindung von Nachunternehmern sind die entsprechenden
Nachweise/Erklärungen für die ausgewählten Bietern auch von den
Nachunternehmern beizubringen und entsprechend nachzureichen. Bitte
beachten Sie die Hinweise unter 2.8 Leistungsbeschreibung und die
Erklärung zu den Mindestanforderungen (gem. Vergabeunterlagen
[22]https://www.evergabe.de/unterlagen)
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Unternehmensdarstellung

Darstellung des Unternehmens und des Portfolios unter Berücksichtigung
des Personals, inklusive Nachweise zur Berufsqualifikation aller
Fachberater aus folgendem Spektrum:

Dipl.-Sozialpädagoge/Ing., Dipl.-Sozialarbeiter/Ing.,
Dipl.-Psychologe/Ing., Dipl.-Pädagoge/Ing., Heilpädago-ge/Ing.,
Ergotherapeut/Ing. oder vergleichbare Berufsabschlüsse (vgl. hierzu
5.4.3.1 der Leistungsbeschrei-bung).

2) Berufs-/Betriebshaftpflichtversicherung:

Es ist für den Auftragsfall das Bestehen einer
Berufs-/Betriebshaftpflichtversicherung mit nachfolgend genannten
Mindestdeckungssummen, welche über den Zeitraum der Vertragsausführung,
einschließlich Option uneingeschränkt bestehen bleiben müssen, zu
erklären:

1 000 000,00 EUR pschl. für Personenschäden bei einer 2-fachen
Jahresmaximierung und

1 000 000,00 EUR pschl. für sonstige Schäden (Sach- und
Vermögensschäden) bei einer 2-fachen Jahresmaximierung

3) Eigenerklärung zur Umsatzstruktur gem. § 45 Abs. 4 Nr. 4 VgV

Anzugeben ist der Jahresumsatz des Bewerbers (in Euro) bezogen auf die
jeweils letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (vgl Teilnahmeantrag
mit Eigenerklärung gem. Vergabeunterlagen
[23]https://www.evergabe.de/unterlagen)
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Vgl. Leistungsbeschreibung Kapitel 2.8.; Erklärung Mindestanforderung
gem. Vergabeunterlagen [24]https://www.evergabe.de/unterlagen

Wird die Mindestanforderung nicht erfüllt, wird das Angebot
ausgeschlossen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien (siehe
Leistungsbeschreibung Kapitel 2.1 2.11 und Formblätter gem.
Vergabeunterlagen [25]https://www.evergabe.de/unterlagen):

1) Erklärung gem. § 46 Abs. 3 Nr. 8 VgV aus der die durchschnittliche
Beschäftigtenzahl des Unternehmens und die Zahl der Führungskräfte in
den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren hervorgeht;

2) Erklärung zur Räumlichen und Sächlichen Ausstattung;

3) Erklärung zur Personellen Ausstattung/Nachweise über Erfahrungen des
geplanten Personals;

4) Angaben zu Referenzen (§ 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV) des
Bewerber/Unternehmens.

Zum Beleg der Erfahrung des Bewerbers werden Referenzen über mit der
des IFD vergleichbare Dienstleistungen, unter Berücksichtigung der
Zielgruppe des IFD aus den letzten 5 Jahren gefordert. Für die
Referenzprojekte ist das Referenzdatenblatt (Teilnahmeantrag) zu
verwenden. Es können mehrere Referenzen (max. 5) angegeben werden. Im
Rahmen der Bewertung der Eignung werden die 3 geeignetsten Referenzen
berücksichtigt. Diese können für öffentliche sowie für nicht
öffentliche bzw. privatwirtschaftliche Auftraggeber durchgeführt worden
sein. Je Referenz sind jeweils: Auftragsumfang (Gesamtwert in Euro),
Auftraggeber mit Ansprechpartner und Telefonnummer, Auftragsjahr und
Vertragslaufzeit, Auftragsgegenstand (Zielgruppe und Inhalt),
Referenzschreiben des Auftraggebers mit Angaben zur Einhaltung der
Qualitäts-, Zeit- und Kostenvorstellung des Auftraggebers und
Auftragserfüllung vorzulegen. Diese werden von der Vergabestelle
vertraulich behandelt.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe personelle Anforderungen gem. Vergabeunterlagen
[26]https://www.evergabe.de/unterlagen
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/06/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 11/07/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/11/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Teilnahmeantrag

Es sind die unter [27]https://www.evergabe.de/unterlagen und die in der
EU-Auftragsbekanntmachung unter II.1.1) genannte Referenznummer der
Bekanntmachung vorgefertigten und abrufbaren Vordrucke zu verwenden.
Die Teilnahmebedingungen sind in der Leistungsbeschreibung Kapitel 2.2
2.11 Teilnahmewettbewerb konkretisiert. Der vollständige
Teilnahmeantrag ist schriftlich, in deutscher Sprache und mit den
vorgefertigten Formblättern und an den dafür vorgesehenen Stellen
unterschrieben, elektronisch unter [28]https://www.evergabe.de/ mit der
in der EU-Auftragsbekanntmachung unter II.1.1) genannten Referenznummer
der Vergabe einzureichen;

2) Weitere Unterlagen

Die Formblätter sind um die geforderten Angaben und Nachweise zu
ergänzen. Die Angaben sind wahrheitsgemäß zu machen. Alle Eintragungen
müssen dokumentenecht sein. Änderungen des Bewerbers an den
Eintragungen müssen zweifelsfrei sein. Inhaltliche Änderungen an den
Vergabeunterlagen sind unzulässig. Bietergemeinschaften, die sich nach
Einreichung des Teilnahmewettbewerbs gebildet haben, sind nicht
zugelassen. Der Wechsel der Identität des Bieters oder der
Bietergemeinschaft ist nicht zugelassen. Nach Ablauf der Eingangsfrist
eingehende Bewerbungen werden nicht berücksichtigt;

3) Fehlende, fehlerhafte oder unvollständige Unterlagen

Die Vergabestelle behält sich vor, nach eigenem Ermessen fehlende,
unvollständige oder fehlerhafte Unterlagen bis zum Ablauf einer von der
Vergabestelle zu bestimmenden Nachfrist nachzufordern oder aufzuklären
(§ 56 Abs. 2 VgV);

4) Eignungsleihe

Wird auf andere Unternehmen zum Nachweis der Eignung zurückgegriffen,
hat der Bewerber die anderen Unternehmen in seinem Teilnahmeantrag zu
benennen und nachzuweisen, dass ihm die für den Auftrag erforderlichen
Mittel der anderen Unternehmen tatsächlich zur Verfügung stehen. Etwa
durch entsprechende Nachunternehmerverpflichtungserklärung;

5) Mindestanforderungen/Bewertungen

Eignungskriterium: Wird ein Eignungskriterium nicht erfüllt, wird der
Bieter vom weiteren Verfahren ausgeschlossen. Wird die
Mindestanforderung gem. 2.8 Leistungsbeschreibung (vgl. Formblatt:
Erklärung zur Mindestanforderung) nicht erfüllt, wird das Angebot
ausgeschlossen;

6) Bewerberfragen

Soweit Auskünfte erforderlich werden, sind Fragen ausschließlich
elektronisch unter [29]https://www.evergabe.de/ bis spätestens zum
6.6.2019, 12.00 Uhr einzureichen. Die Vergabestelle behält sich vor,
Fragen, die später eingehen, nicht zu beantworten;

7) Wertung Teilnahmewettbewerb

Erläuterung Teilnahmewettbewerb in der Leistungsbeschreibung und
Wertungsmatrix Teilnahmewettbewerb (gem. Vergabeunterlagen
[30]https://www.evergabe.de/unterlagen). Sollten mehrere Bewerber die
gleiche Punktzahl erhalten, behält sich der Auftraggeber vor, die
abschließende Auswahl und Reduzierung des Bewerberkreises durch
Losverfahren herbeizuführen. (Leistungsbeschreibung Kapitel 2.1.
2.11. gem. Vergabeunterlagen [31]https://www.evergabe.de/unterlagen);

8) Kosten

Eine Erstattung von Kosten/Aufwendungen für die Erstellung der
Teilnahmeanträge und/oder des Angebotes und der Teilnahme am
Vergabeverfahren erfolgt nicht;

9) Angebotsbewertung/Verhandlung

Ablauf, Anforderungen vorzulegende Unterlagen und Nachweise,
Zuschlagkriterien und Matrix siehe Leistungsbeschreibung und
Vergabeunterlagen [32]https://www.evergabe.de/unterlagen.

Es können Angebote für alle vier Lose eingereicht werden. Allerdings
ist die Zahl der Lose, für die ein einzelner Bieter/Bietergemeinschaft
den Zuschlag erhalten kann, auf die Höchstzahl von einem Los
beschränkt. Würde ein einzelner Bieter/Bietergemeinschaft nach
Anwendung der Zuschlagskriterien den Zuschlag für mehr als ein Los
(bestplatzierter Bieter) erhalten können, erfolgt die Auswahl des zu
bezuschlagenden Loses nach dem größten auftraggeberseitigen monetären
Einsparpotenzial.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Thüringen
Jorge-Semprùn-Platz 4
Weimar
99423
Deutschland
Telefon: +49 361573321254
E-Mail: [33]vergabekammer@tlvwa.thueringen.de
Fax: +49 361573321059

Internet-Adresse: [34]http://www.thueringen.de/th3/tlvwa/vergabekammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Siehe § 160 Abs. 3 GWB
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Thüringen
Jorge-Semprùn-Platz 4
Weimar
99423
Deutschland
E-Mail: [35]vergabekammer@tlvwa.thueringen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/04/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabe@bergerhoff.de?subject=TED
2. http://www.bergerhoff.de/
3. https://www.thueringen.de/th3/tlvwa/versorgung_integration/Integrationsamt/index.aspx
4. https://www.evergabe.de/unterlagen/2075342/zustellweg-auswaehlen
5. https://www.evergabe.de/
6. https://www.evergabe.de/unterlagen
7. https://www.evergabe.de/unterlagen
8. https://www.evergabe.de/unterlagen
9. https://www.evergabe.de/unterlagen
10. https://www.evergabe.de/unterlagen
11. https://www.evergabe.de/unterlagen
12. https://www.evergabe.de/unterlagen
13. https://www.evergabe.de/unterlagen
14. https://www.evergabe.de/unterlagen
15. https://www.evergabe.de/unterlagen
16. https://www.evergabe.de/unterlagen
17. https://www.evergabe.de/unterlagen
18. https://www.evergabe.de/unterlagen
19. https://www.evergabe.de/unterlagen
20. https://www.evergabe.de/unterlagen
21. https://www.evergabe.de/unterlagen
22. https://www.evergabe.de/unterlagen
23. https://www.evergabe.de/unterlagen
24. https://www.evergabe.de/unterlagen
25. https://www.evergabe.de/unterlagen
26. https://www.evergabe.de/unterlagen
27. https://www.evergabe.de/unterlagen
28. https://www.evergabe.de/
29. https://www.evergabe.de/
30. https://www.evergabe.de/unterlagen
31. https://www.evergabe.de/unterlagen
32. https://www.evergabe.de/unterlagen
33. mailto:vergabekammer@tlvwa.thueringen.de?subject=TED
34. http://www.thueringen.de/th3/tlvwa/vergabekammer/
35. mailto:vergabekammer@tlvwa.thueringen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau