Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Neuruppin - Konzession für die Mittagsverpflegung in den Schulen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019041312575945691 / 869695-2019
Veröffentlicht :
14.04.2019
Anforderung der Unterlagen bis :
07.05.2019
Angebotsabgabe bis :
07.05.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
55322000 - Kochen von Mahlzeiten
Konzession für die Mittagsverpflegung in den Schulen der Fontanestadt Neuruppin

2019/47/4100: Konzession für die Mittagsverpflegung in den Schulen der Fontanestadt
Neuruppin
VO: Sonstige Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Seite 1/3
Bekanntmachung
Zur Angebotsabgabe / Teilnahme auffordernde Stelle
Bezeichnung Stadtverwaltung der Fontanestadt Neuruppin
Kontaktstelle SG Justiziariat/Vergabestelle
Zu Händen Frau Littfin
Postanschrift Karl-Liebknecht-Straße 33/34
Ort 16816 Neuruppin
Telefon +49 3391/355-194
Fax +49 3391/355-190
E-Mail vergabestelle@stadtneuruppin.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen
Elektronische Angebote oder Teilnahmeanträge sind nicht zugelassen
Postalisch an die zur Angebotsabgabe / Teilnahme auffordernde Stelle
Bereitstellung der Vergabeunterlagen
Elektronisch über diese Vergabeplattform: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YH5DLT6/
documents
Art und Umfang der Leistung
Mittagsversorgung für 8 Schulen mit voraussichtlich 846 Schülern
- Die Mittagsmahlzeit muss ein vollwertiges Hauptgericht (in üblicher Menge) mit einem täglichen Angebot an Gemüse, gegart
oder
als Rohkost, und ein Getränk mit mindestens 200 ml enthalten (lt. DGE-Qualitätsstandard)
- Zugelassenes Verpflegungssystem: Warmanlieferung
Haupterfüllungsort
Ort 16816 Neuruppin
Ergänzende / Abweichende Angaben
zum Haupterfüllungsort
Grundschule am Weinberg, Am Weinberg 1, 16827 Alt Ruppin;
Hort Waldhaus, Gartenstr. 11 b, 16827 Alt Ruppin;
Grundschule Gildenhall, Hermsdorfer Weg 1, 16816 Neuruppin;
Hort am See, Hermsdorfer Weg 1, 16816 Neuruppin;
Grundschule Karl-Liebknecht, Franz-Mehring-Straße 1 a, 16816 Neuruppin;
Hort Sonnenkinder, Franz-Mehring-Str. 1 a und 9, 16816 Neuruppin;
Grundschule Rosa-Luxemburg, Rosa-Luxemburg-Str. 16, 16816 Neuruppin;
Hort Hummelnest, Rosa-Luxemburg-Straße 16, 16816 Neuruppin;
Grundschule Wilhelm Gentz, Gerhart-Hauptmann-Str. 38, 16816 Neuruppin;
Hort Kleeblatt, Gerhart-Hauptmann-Str. 38, 16816 Neuruppin;
Fontane Schulzentrum, Artur-Becker-Straße 11, 16816 Neuruppin;
Fontanehort, Artur-Becker-Straße 11, 16816 Neuruppin;
Oberschule Alexander Puschkin, Puschkinstraße 5 b, 16816 Neuruppin;
Gymnasium Karl-Friedrich-Schinkel, Käthe-Kollwitz-Straße 2, 16816 Neuruppin
Ausführungsfristen
Laufzeit bzw. Dauer
Beginn 01.08.2019
Ende 31.07.2023
Zuschlagskriterien
Kriterium Gewichtung
Preis 35%
Zutaten in Bio-Qualität 25%
Zutaten aus der Region 40%
Nebenangebote
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
2019/47/4100: Konzession für die Mittagsverpflegung in den Schulen der Fontanestadt
Neuruppin
VO: Sonstige Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Seite 2/3
Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: Nein
Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung
- Nachweis über die Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister (siehe Eigenerklärung)
- Erklärung, dass keine Ausschlussgründe gemäß 123 und 124 GWB vorliegen (siehe Eigenerklärung)
- Erklärung, dass das Unternehmen die gewerblichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistungen erfüllt
(siehe Eigenerklärung)
Die Vergabestelle fügt den Vergabeunterlagen zur Vereinfachung der Abgabe einiger geforderten Erklärungen das Formblatt
"Eigenerklärung zur Eignung" bei, welches für die Angaben genutzt werden kann. Auf Verlangen der Vergabestelle/ des
öffentlichen
Auftraggeber sind Nachweise vorzulegen.
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
- Angaben zum Gesamtumsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (siehe Eigenerklärung)
- Erklärung, dass das Unternehmen seinen Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen
Sozialversicherung nachgekommen ist (siehe Eigenerklärung)
- Nachweis der Berufsgenossenschaft oder vergleichbare Bescheinigungen
- Nachweis über bestehenden Haftpflichtversicherungsschutz
Die Vergabestelle fügt den Vergabeunterlagen zur Vereinfachung der Abgabe einiger geforderten Erklärungen das Formblatt
"Eigenerklärung zur Eignung" bei, welches für die Angaben genutzt werden kann. Auf Verlangen der Vergabestelle/ des
öffentlichen
Auftraggebers sind Nachweise vorzulegen.
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
- Referenzliste mit mindestens 3 Referenzen aus den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, auf dem Gebiet der
ausgeschriebenen Leistungsart mit Benennung von Ansprechpersonen mit Telefonnummer (siehe Eigenerklärung)
- Anzahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte (siehe
Eigenerklärung)
- Unternehmensdarstellung
Die Vergabestelle fügt den Vergabeunterlagen zur Vereinfachung der Abgabe einiger geforderten Erklärungen das Formblatt
"Eigenerklärung zur Eignung" bei, welches für die Angaben genutzt werden kann. Auf Verlangen der Vergabestelle/ des
öffentlichen
Auftraggebers sind Nachweise vorzulegen.
Sonstige
- Eigenerklärung zur Eignung
- Erklärung, dass über das Vermögen des Unternehmens kein Insolvenzverfahren oder vergleichbares gesetzliches Verfahren
weder beantragt noch eröffnet wurde (siehe Eigenerklärung)
- Erklärung, dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet (siehe Eigenerklärung)
- Eigenerklärungen, dass das Unternehmen im Angebot vorsätzlich keine unzutreffende Erklärungen in Bezug auf Fachkunde,
Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit abgegeben hat und sich bewusst ist, dass wissentlich falsche Erklärungen im Angebot
den
Ausschluss von dieser und von weiteren Auftragserteilungen zur Folge haben kann
- Erklärung, dass das Unternehmen keine schweren Verfehlungen begangen hat, welche die Zuverlässigkeit in Frage stellt,
insbesondere wegen illegaler Beschäftigung von Arbeitskräften in den letzten zwei Jahren nicht mit einer Freiheitsstrafe von
mehr als drei Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2.500 EUR (siehe
Eigenerklärung)
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste im Amtlichen Verzeichnis (AVPQ)
der Industrie- und Handelskammer. Sollten einzelne Nachweise/Bescheinigungen nicht im AVPQ-Verzeichnis enthalten sein,
können diesen von der Vergabestelle nachgefordert werden. Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen,
dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung
zur Eignung " sowie die oben aufgeführten Unterlagen/Nachweise vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen ist die
Eigenerklärung auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert.
In diesem Fall reicht die Angabe der Registrierungsnummer sowie des Zugriffscodes, unter der die Nachunternehmen im Amtlichen
Verzeichnis (AVPQ) der Industrie- und Handelskammer geführt werden. belegt worden sind belegt worden sind (s. Eigenerklärung)
Wesentliche Zahlungsbedingungen
2019/47/4100: Konzession für die Mittagsverpflegung in den Schulen der Fontanestadt
Neuruppin
VO: Sonstige Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Seite 3/3
5 Konzessionsvertrag
Gegebenenfalls geforderte Sicherheiten
s. Vergabeunterlagen
Schlusstermin für den Eingang der Angebote 07.05.2019 um 11:00 Uhr
Bindefrist des Angebots 21.06.2019
Zusätzliche Angaben
1. Die Kommunikation erfolgt während der Angebotsfrist ausschließlich über den Kommunikationsbereich des Vergabemarktplatzes
Brandenburg. Dies gilt insbesondere für Fragen, die zur Ausschreibung gestellt werden. Die Vergabeunterlagen werden allen
Interessenten ausschließlich über den Vergabemarktplatz Brandenburg zum Download zur Verfügung gestellt. Ein weitergehender
Versand durch den öffentlichen Auftraggeber, gleich welcher Art, erfolgt nicht. (http://vergabemarktplatz.brandenburg.de/
VMPCenter/). Um am Verfahren teilnehmen zu können ( und z.B. eigene Nachrichten an die Vergabestelle zu senden, Angebote
bzw. Teilnahmeanträge abzugeben oder über Änderungen automatisch per E-Mail informiert zu werden) sind ein Login und eine
vorherige Registrierung erforderlich, soweit das Unternehmen nicht bereits registriert ist.
2. Fragen zur Ausschreibung sind ausschließlich über den Vergabemarktplatz so rechtzeitig zu stellen, dass der Vergabestelle
eine
Beantwortung spätestens 4 Kalendertage vor dem Ablauf der Angebotsfrist möglich ist.
3.Interessenten werden gebeten, Angebotsunterlagen möglichst nicht in Aktenordnern oder gebundener Form einzureichen.
4. Bitte kennzeichnen Sie ihr Angebot!
5. Alle Postsendungen, die nicht explizit als Angebot mit den dazu gehörigen Angaben gekennzeichnet sind, werden bereits
vor Ablauf der Angebotsfrist geöffnet und können dann nicht mehr gewertet werden. (Ein Angebotskennzettel ist den
Vergabeunterlagen beigefügt.)
6. Ist die USt nach 13b UStG durch die Auftraggeberin zu entrichten, wird sie dem Angebot fiktiv zugerechnet (bewerteter Preis
=
Angebotsnettopreis + (Einfuhr-/)Umsatzsteuer ohne Rücksicht auf die Steuerschuldnerschaft).
Bekanntmachungs-ID: CXP9YH5DLT6

Source: 4 https://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-bb/2019/04/87456.htmlKonzession für die Mittagsverpflegung in den
Schulen der Fontanestadt Neuruppin
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau