Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wiesbaden - Gebäudereinigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019041210003744580 / 174126-2019
Veröffentlicht :
12.04.2019
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Auftragsvergabe ohne vorherige Veröffentlichung der Vergabebekanntmachung
Produkt-Codes :
90911200 - Gebäudereinigung
DE-Wiesbaden: Gebäudereinigung

2019/S 73/2019 174126

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Legal Basis:
Richtlinie 2014/23/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Land Hessen, vertreten durch das HCC Hessisches Competence Center für
Neue Verwaltungssteuerung Zentrale Beschaffung
Rheingaustraße 186
Wiesbaden
65203
Deutschland
Telefon: +49 6116939-337
E-Mail: [1]Beschaffung@hcc.hessen.de
Fax: +49 6116939-400
NUTS-Code: DE7

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://vergabe.hessen.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vertretungs-, Unterhalts-, Sonder- und Zellenreinigung für das
Polizeipräsidium Nordhessen, Grüner Weg 33, 34117 Kassel
Referenznummer der Bekanntmachung: VG-A0437-2015-0243
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90911200
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE731
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Durchführung der Vertretungsreinigung in dem Polizeipräsidium
Nordhessen mit einer Gesamtgrundfläche von ca. 34 000 m^2 aufgeteilt in
21 Reviere mit jeweils 20 geschätzten Vertretungstagen im Jahr, sowie
ergebnisorientierte Unterhaltsreinigung von insgesamt ca. 50 000 m^2
Jahresvollreinigungsfläche und ca. 35 000 m^2
Jahressichtreinigungsfläche sowie Sonderreinigungen und
Zellendesinfektion für das hessische Immobilienmanagement,
Niederlassung Kassel.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/12/2015
Ende: 30/11/2020
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [3]2015/S 230-418349

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 1
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
12/10/2015
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
GFG Gesellschaft für Gebäudedienste mbH
Fockestraße 3
Garbsen
30827
Deutschland
NUTS-Code: DE7
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 346 189.40 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften
ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4
GWB)
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
HCC Hessisches Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung
Zentrale Beschaffung
Rheingaustraße 186
Wiesbaden
65203
Deutschland
Telefon: +49 6116939-337
E-Mail: [4]Beschaffung@hcc.hessen.de
Fax: +49 6116939-400
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/04/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
90911200
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE731
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Durchführung von Unterhaltsreinigungen im PP Nordhessen in der
Zuständigkeit des Landesbetriebs Bau und Immobilien Hessen,
Niederlassung Nord in Kassel
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/07/2018
Ende: 30/11/2020
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 123 210.96 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
GFG Gesellschaft für Gebäudedienste mbH
Fockestraße 3
Garbsen
30827
Deutschland
NUTS-Code: DE7
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Überführung von 4 Vertretungsrevieren im PP Nordhessen in eine
regelmäßige Unterhaltsreinigung mit einer Jahresreinigungsfläche von
829 113,83 m^2 pro Jahr (Vollreinigung: 375 328,19 m^2 pro Jahr;
Sichtreinigung: 453 785,64 m^2 pro Jahr).
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Wirtschaftliche Gründe sind gegeben, da aufgrund der
Unternehmenssituation im nordhessischen Raum die Angebotspreise teils
überdurchschnittlich hoch sind und zudem in der ursprünglichen
Ausschreibung der Wettbewerb sehr gering war. Für die zu erbringenden
Leistungen war somit mit keinem wirtschaftlichen Angebot zu rechnen.

Erhebliche Schwierigkeiten: Der Dienstbetrieb im PP Nordhessen war
sicherzustellen. Weitreichende bauliche Maßnahmen, welche kurze
Reaktionszeiten erforderten, waren nur mit bereits
sicherheitsüberprüften Personal kurzfristig zu bewältigen. Die
Neubeauftragung eines anderen Auftragnehmers hätte aufgrund von
Sicherheitsüberprüfungen des einzusetzenden Personals sowie der
baulichen Maßnahmen zu erheblichen Schwierigkeiten im laufenden
Dienstbetrieb geführt.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 346 189.40 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 469 400.36 EUR

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:Beschaffung@hcc.hessen.de?subject=TED
2. https://vergabe.hessen.de/
3. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:418349-2015:TEXT:DE:HTML
4. mailto:Beschaffung@hcc.hessen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau