Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Entwicklung von kundenspezifischer Software
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019041209113242443 / 172004-2019
Veröffentlicht :
12.04.2019
Angebotsabgabe bis :
13.05.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72230000 - Entwicklung von kundenspezifischer Software
72200000 - Softwareprogrammierung und -beratung
72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
DE-Köln: Entwicklung von kundenspezifischer Software

2019/S 73/2019 172004

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für
Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), dieses vertreten durch das
Bundesamt für Güterverkehr (BAG)
Werderstr. 34
Köln
50672
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
E-Mail: [1]vergabestelle@bag.bund.de
Fax: +49 221-57763490
NUTS-Code: DEA23

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.bag.bund.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=251442
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=251442
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Güterverkehr

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

IT-Anwendung Krisenmanagement zur Krisenprävention und
Krisenbewältigung
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019/BAG-34-VgSt/010
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72230000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Es soll eine neue IT-Anwendung für das Krisenmanagement im BAG
eingesetzt werden, die in hohem Maß prozessoptimiert sowie effizient
und effektiv in der Bearbeitung der Aufgabenstellungen in den aufgrund
divergierender fachlicher und struktureller Anforderungen voneinander
zu differenzierenden Phasen der Krisenprävention und der
Krisenbewältigung ausgestaltet sein soll. Sie soll sowohl bei
gesetzlich definierten Lagen nach VerkLG und VerkSiG als auch bei
vergleichbaren gesetzesunterschwellig einzuordnenden Krisenlagen in den
Phasen der Krisenprävention und Krisenbewältigung anwendbar sein.

Der Auftragnehmer wird zudem nach Bedarf des Auftraggebers die
Weiterentwicklung/Anpassung der Software bis zu einem Umfang von 160
Personentagen übernehmen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72200000
72000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23
Hauptort der Ausführung:

Bundesamt für Güterverkehr

Werderstr. 34

50672 Köln
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es soll eine neue IT-Anwendung für das Krisenmanagement im BAG
eingesetzt werden, die in hohem Maß prozessoptimiert sowie effizient
und effektiv in der Bearbeitung der Aufgabenstellungen in den aufgrund
divergierender fachlicher und struktureller Anforderungen voneinander
zu differenzierenden Phasen der Krisenprävention und der
Krisenbewältigung ausgestaltet sein soll. Sie soll sowohl bei
gesetzlich definierten Lagen nach VerkLG und VerkSiG als auch bei
vergleichbaren gesetzesunterschwellig einzuordnenden Krisenlagen in den
Phasen der Krisenprävention und Krisenbewältigung anwendbar sein. In
der Phase der Krisenprävention wird eine Datenbank zur kontinuierlichen
Führung stets aktuell gehaltener Daten zu Gütertransport- und
Personenbeförderungsunternehmen, kritischen Infrastrukturen,
Speditionskooperationen, Behörden und Verbänden in den jeweiligen
Bundesländern benötigt. Die Datenbank erhält ihre Daten aus mindestens
3 Quellen: Per SEN-Datei über die Schnittstelle zum KBA, per Link über
die Schnittstelle zur VU-DAT des BAG und durch händische Eingabe von
Daten, die durch die Marktbeobachtung des BAG im Rahmen von
Unternehmensbesuchen oder schließlich durch eigene Internet-Recherche
erlangt wurden. Für die Phase der Krisenbewältigung besteht die
Aufgabenstellung darin, ein Steuerungs-, Bearbeitungs -, Karten- und
Ablagesystem für den Krisenstab des BAG zur Bewältigung einer
Einsatzlage bzw. zur Umsetzung und Controlling konkreter
Transportaufträge entlang von vorabdefinierten, allgemeingültigen
Verfahrensabläufen mit rollenspezifischen Prozessschritten für
gesetzlich definierte und gesetzesunterschwellige Lagen einzurichten.
Der Auftragnehmer wird zudem nach Bedarf des Auftraggebers die
Weiterentwicklung/Anpassung der Software bis zu einem Umfang von 160
Personentagen übernehmen. Die vom Auftragnehmer zu übernehmenden
Leistungen ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung, die den
Vergabeunterlagen beigefügt ist.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 40
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung der mit der
Ausführung des Auftrags betrauten Projektleitung / Gewichtung: 20
Preis - Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/09/2019
Ende: 31/05/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Höchstzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

KG 1.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit (PMax 10)

K.1.2.1.1 Gesamtumsatz: Der Gesamtumsatz des Bewerbers gemäß Angaben im
Vordruck Unternehmensfragebogen wird netto zur Bewertung herangezogen.
(PMax 5)

K.1.2.1.2 Umsatz in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags
(Softwareentwicklung) (PMax 5)

Der Teilnahmeantrag erhält je Kriterium 1 Punkt, wenn der für das
Kriterium nachgewiesene Umsatz 1.350.000 EUR beträgt. Beträgt der
Umsatz je Kriterium mehr als 2.700 000 EUR erhält der Teilnahmeantrag 5
Punkte. Umsätze zwischen 1.350.000 EUR und 2.700.000 EUR erhalten
entsprechende (lineare) Punktzahlen.

KG 1.3 Technische und Berufliche Leistungsfähigkeit (PMax 105)

K.1.3.1.1 Erfahrungen im Bevölkerungs- und Katastrophenschutz: Die als
Referenzauftrag nachgewiesenen Fachanwendung kommt im Bereich des
Bevölkerungs- und Katstrophenschutzes zum Einsatz und berücksichtigt
die besonderen Belange dieses sensiblen Bereichs. (Gewichtung 4; PMax
20)

K.1.3.1.2 Erfahrungen im Bereich der Logistik/Spedition: In der als
Referenzauftrag nachgewiesenen Fachanwendung werden logistische und
disponierende Geschäftsprozesse abgebildet und bewältigt. (Gewichtung
2; PMax 10)

K.1.3.1.3 Schnittstelle/Datenverarbeitung: Die als Referenzauftrag
nachgewiesene Fachanwendung umfasst eine Schnittstelle, mit der
Massendaten über eine externe Datenquelle (über 3 Mio. Datensätze) in
regelmäßgen Abständen übertragen, zugeordnet und verarbeitet werden.
(PMax 5)

Der Referenzauftrag ist im Hinblick auf das jeweilige Kriterium wie
folgt zu bewerten: Die Erfahrung des Bewerbers lässt sich als hoch bis
sehr hoch (4-5 Punkte) durchschnittlich bis gut (2-3 Punkte) gering
(0-2 Punkte) einstufen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister.

Nachweis: Kopie eines Auszuges aus einem entsprechenden Register oder
anderer Nachweis über die erlaubte Berufsausübung.

Hinweis: Für die Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind die
jeweiligen Berufs- oder Handelsregister und die Bescheinigungen oder
Erklärungen über die Berufsausübung in Anhang XI der Richtlinie
2014/24/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26.2.2014 über
die öffentliche Auftragsvergabe und zur Aufhebung der Richtlinie
2004/18/EG (ABl. L 94 vom 28.3.2014, S. 65) aufgeführt.

Inhalt: Kurze Darstellung des Unternehmens, Historie, Struktur,
Geschäftsfelder.

Nachweis: Der Vordruck Unternehmensfragebogen ist zu verwenden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärung über den Gesamtumsatz und den Umsatz in dem
Tätigkeitsbereich des Auftrags, sofern entsprechende Angaben verfügbar
sind,

Nachweis: Der Vordruck Unternehmensfragebogen ist zu verwenden. Dort
ist jeweils der jährliche Gesamtumsatz sowie der jährliche Umsatz im
Tätigkeitsbereich des Auftrags zu erklären,

Nachweis einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung,

Nachweis: Der Vordruck Unternehmensfragebogen ist zu verwenden. Dort
ist anzugeben, ob eine Haftpflichtversicherung besteht oder eine
Deckungszusage des Haftpflichtversicherers vorliegt. Zudem sind dort
Angaben zu den Deckungssummen zu machen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vorlage geeigneter Referenzen über früher ausgeführte Liefer- und
Dienstleistungsaufträge in Form einer Liste der in den letzten
höchstens 3 Jahren erbrachten wesentlichen Liefer- oder
Dienstleistungen mit Angabe des Werts, des Liefer- beziehungsweise
Erbringungszeitpunkts sowie des öffentlichen oder privaten Empfängers,

Erklärung, aus der die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl
des Unternehmens und die Zahl seiner Führungskräfte in den letzten 3
Jahren ersichtlich ist,

Beschreibung der Maßnahmen zur Qualitätssicherung des Unternehmens,

Angabe, welche Teile des Auftrags das Unternehmen unter Umständen als
Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt,

Abgabe der VS-NfD-Verpflichtungserklärung,

Abgabe der Vertraulichkeitserklärung. Hinweis: Die Abgabe mit dem
Teilnahmeantrag ist freiwillig, siehe Abschnitt A Ziffer 5. Die
Vertraulichkeitserklärung kann auch im Falle einer erfolgreichen
Teilnahme nach der Aufforderung zur Angebotsabgabe abgegeben werden,
sofern Einblick in die als vertraulich eingestuften
Ausschreibungsunterlagen gewünscht ist.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Es sind mindestens 3 geeignete Referenzen nachzuweisen.

Der Auftraggeber weist darauf hin, um einen ausreichenden Wettbewerb
sicherzustellen, dass auch einschlägige Liefer- oder Dienstleistungen
berücksichtigt werden, die mehr als 3 Jahre zurückliegen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Vergabeunterlagen, insbesondere Anlage 01 Bewerbungsbedingungen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/05/2019
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 17/05/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/11/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-94990
E-Mail: [5]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 228-9499163

Internet-Adresse: [6]http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/04/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@bag.bund.de?subject=TED
2. https://www.bag.bund.de/
3. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=251442
4. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=251442
5. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
6. http://www.bundeskartellamt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau