Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Straßenreinigung und Straßenkehrdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019031409390482467 / 119860-2019
Veröffentlicht :
14.03.2019
Angebotsabgabe bis :
16.04.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90610000 - Straßenreinigung und Straßenkehrdienste
90611000 - Straßenreinigung
90612000 - Straßenkehrdienste
90620000 - Schneeräumung
90630000 - Glatteisbeseitigung
DE-München: Straßenreinigung und Straßenkehrdienste

2019/S 52/2019 119860

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Gewofag Holding GmbH, Gewofag Wohnen GmbH, Gewofag
Grundstücksgesellschaft mbH, Gewofag Service GmbH, Heimag München GmbH
Gustav-Heinemann-Ring 111
München
81739
Deutschland
Kontaktstelle(n): Bereich Einkauf, Sachgebiet Vergabe
E-Mail: [1]ausschreibung@gewofag.de
Fax: +43 894123-340
NUTS-Code: DE212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.gewofag.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y6FY73N/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Gewofag Holding GmbH
Gustav-Heinemann-Ring 111
München
81739
Deutschland
Kontaktstelle(n): Bereich Einkauf, Sachgebiet Vergabe
E-Mail: [4]ausschreibung@gewofag.de
Fax: +43 894123-340
NUTS-Code: DE212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.gewofag.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[6]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y6FY73N
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Wohnungsbaugesellschaft der Stadt München
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvereinbarung Straßenreinigung und Winterdienst
Referenznummer der Bekanntmachung: 56/2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90610000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Übernahme der Sicherungs- und Reinigungspflicht von Verkehrswegen des
Grundstückseigentümers bzw. angrenzenden Grundstückseigentümers gemäß
den Vorgaben Verordnung über die Reinigung und Sicherung der
öffentlichen Wege, Straßen und Plätze der Landeshauptstadt München.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mieterzentrum 1
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90611000
90612000
90620000
90630000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

Raum München Straßenreinigung und Winterdienst im Bereich der
Liegenschaften des Mieterzentrums 1.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Übernahme der Sicherungs- und Reinigungspflicht von Verkehrswegen des
Grundstückseigentümers bzw. angrenzenden Grundstückseigentümers gemäß
den Vorgaben Verordnung über die Reinigung und Sicherung der
öffentlichen Wege, Straßen und Plätze der Landeshauptstadt München im
Bereich der Liegenschaften des Mieterzentrums 1.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Organisationskonzept/Qualitätssicherung /
Gewichtung: 30
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

U. a. durch Bautätigkeiten und Zukäufe ist mit Zuwächsen bei den
Bestandsimmobilien zu rechnen. Der Zuwachs kann pro Jahr ca. 10 % des
Bestandes erreichen. Für die Erweiterung des Anlagenbestandes gelten
die vom AN angebotenen Preise gem. Angebot bzw. LV. Neu hinzukommende
Liegenschaften werden anlassbedingt mittels schriftlicher Erklärung der
AG an den AN übergeben und damit Vertragsbestandteil. Der AN hat die
Übernahme der Anlagen unverzüglich schriftlich gegenüber der AG zu
bestätigen. Auf die Übertragung zusätzlicher Anlagen besteht für den AN
kein Rechtsanspruch.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mieterzentrum 2
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90611000
90612000
90620000
90630000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

Raum München Straßenreinigung und Winterdienst im Bereich der
Liegenschaften des Mieterzentrums 2.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Übernahme der Sicherungs- und Reinigungspflicht von Verkehrswegen des
Grundstückseigentümers bzw. angrenzenden Grundstückseigentümers gemäß
den Vorgaben Verordnung über die Reinigung und Sicherung der
öffentlichen Wege, Straßen und Plätze der Landeshauptstadt München im
Bereich der Liegenschaften des Mieterzentrums 2.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Organisationskonzept/Qualitätssicherung /
Gewichtung: 30
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

U. a. durch Bautätigkeiten und Zukäufe ist mit Zuwächsen bei den
Bestandsimmobilien zu rechnen. Der Zuwachs kann pro Jahr ca. 10 % des
Bestandes erreichen. Für die Erweiterung des Anlagenbestandes gelten
die vom AN angebotenen Preise gem. Angebot bzw. LV. Neu hinzukommende
Liegenschaften werden anlassbedingt mittels schriftlicher Erklärung der
AG an den AN übergeben und damit Vertragsbestandteil. Der AN hat die
Übernahme der Anlagen unverzüglich schriftlich gegenüber der AG zu
bestätigen. Auf die Übertragung zusätzlicher Anlagen besteht für den AN
kein Rechtsanspruch.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mieterzentrum 3
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90611000
90612000
90620000
90630000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

Raum München Straßenreinigung und Winterdienst im Bereich der
Liegenschaften des Mieterzentrums 3.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Übernahme der Sicherungs- und Reinigungspflicht von Verkehrswegen des
Grundstückseigentümers bzw. angrenzenden Grundstückseigentümers gemäß
den Vorgaben Verordnung über die Reinigung und Sicherung der
öffentlichen Wege, Straßen und Plätze der Landeshauptstadt München im
Bereich der Liegenschaften des Mieterzentrums 3.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Organisationskonzept/Qualitätssicherung /
Gewichtung: 30
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

U. a. durch Bautätigkeiten und Zukäufe ist mit Zuwächsen bei den
Bestandsimmobilien zu rechnen. Der Zuwachs kann pro Jahr ca. 10 % des
Bestandes erreichen. Für die Erweiterung des Anlagenbestandes gelten
die vom AN angebotenen Preise gem. Angebot bzw. LV. Neu hinzukommende
Liegenschaften werden anlassbedingt mittels schriftlicher Erklärung der
AG an den AN übergeben und damit Vertragsbestandteil. Der AN hat die
Übernahme der Anlagen unverzüglich schriftlich gegenüber der AG zu
bestätigen. Auf die Übertragung zusätzlicher Anlagen besteht für den AN
kein Rechtsanspruch.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mieterzentrum 4
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90611000
90612000
90620000
90630000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

Raum München Straßenreinigung und Winterdienst im Bereich der
Liegenschaften des Mieterzentrums 4.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Übernahme der Sicherungs- und Reinigungspflicht von Verkehrswegen des
Grundstückseigentümers bzw. angrenzenden Grundstückseigentümers gemäß
den Vorgaben Verordnung über die Reinigung und Sicherung der
öffentlichen Wege, Straßen und Plätze der Landeshauptstadt München im
Bereich der Liegenschaften des Mieterzentrums 4.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Organisationskonzept/Qualitätssicherung /
Gewichtung: 30
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

U. a. durch Bautätigkeiten und Zukäufe ist mit Zuwächsen bei den
Bestandsimmobilien zu rechnen. Der Zuwachs kann pro Jahr ca. 10 % des
Bestandes erreichen. Für die Erweiterung des Anlagenbestandes gelten
die vom AN angebotenen Preise gem. Angebot bzw. LV. Neu hinzukommende
Liegenschaften werden anlassbedingt mittels schriftlicher Erklärung der
AG an den AN übergeben und damit Vertragsbestandteil. Der AN hat die
Übernahme der Anlagen unverzüglich schriftlich gegenüber der AG zu
bestätigen. Auf die Übertragung zusätzlicher Anlagen besteht für den AN
kein Rechtsanspruch.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mieterzentrum 5
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90611000
90612000
90620000
90630000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

Raum München Straßenreinigung und Winterdienst im Bereich der
Liegenschaften des Mieterzentrums 5.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Übernahme der Sicherungs- und Reinigungspflicht von Verkehrswegen des
Grundstückseigentümers bzw. angrenzenden Grundstückseigentümers gemäß
den Vorgaben Verordnung über die Reinigung und Sicherung der
öffentlichen Wege, Straßen und Plätze der Landeshauptstadt München im
Bereich der Liegenschaften des Mieterzentrums 5.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Organisationskonzept/Qualitätssicherung /
Gewichtung: 30
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

U. a. durch Bautätigkeiten und Zukäufe ist mit Zuwächsen bei den
Bestandsimmobilien zu rechnen. Der Zuwachs kann pro Jahr ca. 10 % des
Bestandes erreichen. Für die Erweiterung des Anlagenbestandes gelten
die vom AN angebotenen Preise gem. Angebot bzw. LV. Neu hinzukommende
Liegenschaften werden anlassbedingt mittels schriftlicher Erklärung der
AG an den AN übergeben und damit Vertragsbestandteil. Der AN hat die
Übernahme der Anlagen unverzüglich schriftlich gegenüber der AG zu
bestätigen. Auf die Übertragung zusätzlicher Anlagen besteht für den AN
kein Rechtsanspruch.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Zum Nachweis der Eignung sind folgende Eigenerklärungen abzugeben:

Erklärung zur Eintragung im Handelsregister.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Hierzu sind Angaben in Form von Eigenerklärungen gemäß Anlage
Eigenerklärungen Eignung,Ausschlussgründe und Zuverlässigkeit und
Eigenerklärungen Mindestlohn, Nachunternehmer, Bietergemeinschaft zu
machen, diese sind auszufüllen und mit den Angebotsunterlagen
abzugeben. Die Eigenerklärungen umfassen:

Erklärung zum Gesamtumsatz,

Erklärung zu Arbeitskräften,

Erklärung zum Nachunternehmereinsatz inkl. Anlage,

Erklärung einer Bewerber-/Bietergemeinschaft.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Je Los müssen:

mindestens 10 Mitarbeiter,

mindestens 7 Räumfahrzeuge mit folgenden Räumbreiten:

Mindestens 1 Stück mit 3,0 m,

Mindestens 2 Stück mit 1,5 m und

Mindestens 4 Stück mit 1,0 m

mindestens zwei Kehrfahrzeuge.

Zur Verfügung stehen.

Das Nichterfüllen der jeweiligen Mindestvoraussetzungen führt zum
Ausschluss des Angebotes.

Sollte ein Bieter in mehreren Losen das wirtschaftlichste Angebot
abgegeben haben, jedoch nicht über die personelle Leistungsfähigkeit
verfügen, um dass Leistungsvolumen für diese Lose vollständig zu
erbringen, behalten wir uns vor, an den Bieter nur die Aufträge für
solche Lose zu erteilen, für die er die notwendige Leistungsfähigkeit
besitzt.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Hierzu sind Angaben in Form von Eigenerklärungen gemäß Anlage
Eigenerklärungen Eignung,Ausschlussgründe und Zuverlässigkeit und
Eigenerklärungen Mindestlohn, Nachunternehmer, Bietergemeinschaft zu
machen, diese sind auszufüllen und mit den Angebotsunterlagen
abzugeben. Die Eigenerklärungen umfassen:

Erklärung zu vergleichbaren Referenzen der vergangenen 3 Jahre,

Erklärung zur Berufsgenossenschaft,

Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen im Sinne der §§
123, 124 GWB,

Erklärung zur Zuverlässigkeit (Gewerbezentralregister),

Erklärung zur Einhaltung des Mindestlohns,

Angaben zur Beschäftigung ausländischer Mitarbeiter.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu Referenzen:

Die Vergleichbarkeit der Leistung ist gegeben, wenn diese insbesondere
Erfahrungen mit der eigenverantwortlichen Koordination und Umsetzung
der Übernahme von Sicherungs- und Reinigungspflicht der Verkehrswegen
des Grundstückseigentümers bzw. angrenzenden Grundstückseigentümers
umfasst. Die Leistungen müssen gemäß den Vorgaben der Verordnung über
die Reinigung und Sicherung der öffentlichen Wege, Straßen und Plätze
der Landeshauptstadt München erbracht werden.

Mindestanforderung:

Der Bieter hat zur Wertung mindestens eine Referenz in Bezug auf die
Ausführung nach Art und Umfang gleichartiger Leistungen von mind. 70
000,00 m^2 Fläche einzureichen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/04/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/04/2019
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y6FY73N
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Sieht sich ein am Auftrag interessiertes Unternehmen durch die
Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen Rechten verletzt, ist
der Verstoß innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gegenüber dem
Auftraggeber zu rügen (§160 Abs. 3 Nr. 1 GWB). Verstöße, die aufgrund
der Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen
spätestens bis zu der in der Bekanntmachung genannten Frist zur
Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt
werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 und 3 GWB).

Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig,
soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§
160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/03/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:ausschreibung@gewofag.de?subject=TED
2. http://www.gewofag.de/
3. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y6FY73N/documents
4. mailto:ausschreibung@gewofag.de?subject=TED
5. http://www.gewofag.de/
6. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y6FY73N

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau