Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Leipzig - Softwareprogrammierung und -beratung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019031409322682207 / 119634-2019
Veröffentlicht :
14.03.2019
Angebotsabgabe bis :
11.04.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72200000 - Softwareprogrammierung und -beratung
DE-Leipzig: Softwareprogrammierung und -beratung

2019/S 52/2019 119634

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Klinikum St. Georg gGmbH
Delitzscher Straße 141
Leipzig
04129
Deutschland
Kontaktstelle(n): Ausschreibungsstelle
Telefon: +49 341909-3250
E-Mail: [1]ausschreibungsstelle@sanktgeorg.de
Fax: +49 341909-3251
NUTS-Code: DED51

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.sanktgeorg.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y04Y8CW/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y04Y8CW
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: kommunale Gesellschaft
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Telemedizin-Förderprojekt Aufbau eines Tumornetzwerkes
Nordwestsachsen, Los 3 Erstellung einer telemed. Anwendung
Referenznummer der Bekanntmachung: 003 19
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72200000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Weiterentwicklung und Nutzung der Telemedizinplattform der Firma
T-Systems International GmbH (THOS-Plattform) für ein finanziell
gefördertes Projekt der Klinikum St. Georg gGmbH mit dem Titel: Aufbau
eines Tumornetzwerkes Nordwestsachsen TNW. Folgende Teilleistungen sind
zu beauftragen:

Los 3 Erstellung einer telemedizinischen Anwendung zur unterstützten
Organisation von Tumorkonsilen und -Konferenzen auf der vorhandenen
THOS-Plattform

Zu II.1.5) und II.2.6) Der geschätzte Gesamtwert liegt aufgrund des
begrenzt zur Verfügung stehenden Fördermittel-Budgets im unteren
sechsstelligen Bereich.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED51
Hauptort der Ausführung:

Klinikum St. Georg gGmbH

Delitzscher Straße 141

04129 Leipzig
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Rahmen dieses Förderprojektes des Auftraggebers soll die zu
entwickelnde telemedizinische Anwendung zur Beratung bei Tumortherapien
als weitere Anwendung auf die THOS-Plattform aufgesetzt werden.
Aufgrund des begrenzten Förderzeitraumes muss die Anwendung innerhalb
von 12 Monaten betriebsfertig sein. Die Softwareanwendung soll
insbesondere die Interaktion zwischen dem Klinikum St. Georg gGmbH als
medizinischen Dienstleister und ausgewählten medizinischen
Kooperationspartnern fördern. Der Auftraggeber Klinikum St. Georg gGmbH
beabsichtigt, die technische Infrastruktur der THOS-Plattform der
T-Systems International GmbH zur Daten- und Telekommunikation zu
nutzen.

Ziel der telemedizinischen Anwendung zur Beratung bei Tumortherapien
auf der THOS-Plattform ist es, Krankenhäuser und Praxen bei Fragen rund
um die Tumortherapie zu vernetzen und zu beraten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

In der ersten Stufe des Verfahrens erfolgt nach fristgerechtem Eingang
der Teilnahmeanträge anhand der eingereichten Unterlagen zunächst die
Prüfung der Eignung.

Die in der Anlage 1 Teilnahmebedingungen/Bewertungsmatrix der
Vergabeunterlagen zur Eignungsprüfung geforderten Nachweise und
Erklärungen müssen vorliegen. Die Auswahl erfolgt unter
Berücksichtigung der Teilnahmebedingungen gemäß III.1.2) und III.1.3)
wie folgt:

Der Auftraggeber wertet nach einem Punktesystem, das der Bewerber mit
den Teilnahmewettbewerbsunterlagen abrufen kann. Die lt.
Bewertungsmatrix (Anlage 1) erreichten Punktzahlen werden addiert, die
Summe ergibt die Punktzahl des Teilnahmeantrags. Bieter, welche die
geforderte Mindestpunktzahl von 100 Punkten nicht erreichen, werden im
weiteren Vergabeverfahren nicht mehr berücksichtigt. Werden mehr als 3
geeignete Bewerber ermittelt, erfolgt im Anschluss anhand der
erreichten Punktzahl die Auswahl der Bewerber. Die 3 Bewerber mit der
höchsten Punktzahl werden zur Angebotsabgabe aufgefordert. Bei
Punktgleichheit gibt die höhere Punktzahl im Kriterium B 3.1 den
Ausschlag. Besteht dann immer noch Punktgleichheit entscheidet als
Ultima Ratio das Los. Der Auftraggeber ist berechtigt, das
Vergabeverfahren auch dann weiterzuführen, wenn nach erfolgter
Eignungsprüfung weniger als 3 geeignete Bewerber verbleiben.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Antragsnummer: 100241537
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Unternehmensdarstellung mit Darstellung Bieterstruktur (vom Bewerber
als Anlage KG A 1.1 beizufügen),

unterschriebene Unternehmererklärung zur Eignung und über das
Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß § 123 und § 124 GWB (siehe
beigefügte Anlage KG A 1.2),

Nachweis der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister (nicht älter
als 6 Monate, vom Bewerber als Anlage KG A 1.3 in Kopie beizufügen),

Nachweis der Gewerbeanmeldung der Betriebsstätte, welche die Leistung
ausführt, sofern kein Berufs- oder Handelsregisterauszug vorliegt (vom
Bewerber ggf. als Anlage KG A 1.4 in Kopie beizufügen),

Nachweis Betriebshaftpflichtversicherung (vom Bewerber als Anlage KG
A 1.5 in Kopie beizufügen).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/04/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/06/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Das gesamte Vergabeverfahren erfolgt ausschließlich elektronisch. In
Papierform eingereichte Teilnahmeanträge führen zur
Nichtberücksichtigung.

Zur Teilnahme am elektronischen Vergabeverfahren ist eine kostenfreie
Registrierung unter [5]www.dtvp.de als Bieter erforderlich.

Alle dem Teilnahmeantrag beizufügenden Unterlagen sind an den
geforderten Stellen mit Unterschrift versehen und gescannt im
Bietermodul des DTVP hochzuladen (Dateibezeichnung bitte mit
Bietername). Der Bewerber trägt das Übermittlungsrisiko und ist für den
fristgerechten Eingang des vollständigen Teilnahmeantrages
verantwortlich.

Sollten Fragen von Bewerbern auftauchen, können diese über das
Bietermodul an den Auftraggeber gerichtet werden.

Die Antworten sind unter der in I.3 genannten Adresse abrufbar. Nicht
registrierte Bewerber erhalten darüber keine weitere Information
sondern müssen sich selbstständig darum bemühen.

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y04Y8CW
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion
Sachsen
PF 101364
Leipzig
04013
Deutschland
Telefon: +49 341977-3202
E-Mail: [6]vergabekammer@lds.sachsen.de
Fax: +49 341977-1049
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Antrag auf Durchführung eines Nachprüfungsverfahrens vor der
Vergabekammer ist gem. § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt. Für Amtshandlungen der Vergabekammern werden Kosten
(Gebühren und Auslagen) zur Deckung des Verwaltungsaufwandes erhoben (§
182 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/03/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:ausschreibungsstelle@sanktgeorg.de?subject=TED
2. http://www.sanktgeorg.de/
3. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y04Y8CW/documents
4. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y04Y8CW
5. http://www.dtvp.de/
6. mailto:vergabekammer@lds.sachsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau