Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hamburg - Bürobedarf
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019031309100779329 / 116783-2019
Veröffentlicht :
13.03.2019
Angebotsabgabe bis :
18.04.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Verschiedene Zuschlagskriterien
Produkt-Codes :
30192000 - Bürobedarf
22600000 - Tinte
30125100 - Tonerpatronen
30192700 - Büromaterial
30199792 - Kalender
31440000 - Batterien
DE-Hamburg: Bürobedarf

2019/S 51/2019 116783

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Finanzbehörde Hamburg
Gänsemarkt 36
Hamburg
20354
Deutschland
Kontaktstelle(n): Siemers, Franziska
Telefon: +49 40428231386
E-Mail: [1]ausschreibungen@fb.hamburg.de
Fax: +49 40427310686
NUTS-Code: DE600

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.hamburg.de/fb/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://fbhh-evergabe.web.hamburg.de/evergabe.Bieter/DownloadTenderF
iles.ashx?subProjectId=rympLFGNxSo%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]http://www.bieterportal.hamburg.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Bürobedarf, Kalendern, Briefumschlägen & Versandtaschen,
Umlaufmappen, Batterien sowie Tinte und Toner
Referenznummer der Bekanntmachung: 2018000637
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30192000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Abschluss eines hamburgweiten Rahmenvertrages über die Lieferung von
Bürobedarf, Kalendern, Briefumschlägen & Versandtaschen, Umlaufmappen,
Batterien sowie Tinte und Toner.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bürobedarf
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
22600000
30125100
30192700
30199792
31440000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
Hauptort der Ausführung:

Hamburg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Freie und Hansestadt Hamburg (FHH) Finanzbehörde als
Auftraggeber beabsichtigt den Abschluss eines Vertrages über die
Lieferung von Bürobedarf, Kalendern, Briefumschlägen & Versandtaschen,
Umlaufmappen, Batterien sowie Tintenpatronen und Tonerkartuschen.

Diese Ausschreibung ist in Lose unterteilt. Ziel ist der Abschluss von
Verträgen mit einem oder mehreren Auftragnehmern.

Die Ausschreibung umfasst die Belieferung aller Dienststellen und
Hochschulen der FHH mit den ausgeschriebenen Artikeln. Darüber hinaus
werden auch der Hamburgischer Versorgungsfonds AöR und die Hamburg
Port Authority (HPA) AöR ihren jeweiligen Bedarf aus dieser
Ausschreibung decken.

Die Lose sind wie folgt unterteilt:

Los 1: Bürobedarf,

Los 2: Batterien,

Los 3: Tinte und Toner.

In Los 1 werden die Preise für ca. 400 verschiedene Artikel abgefragt.

Das Los 1 ist in verschiedene Abschnitte unterteilt. Diese werden im
Folgenden einzeln beschrieben.

Abschnitt 1: Grüner Warenkorb

In diesem Abschnitt werden die Preise für einen Grünen Warenkorb,
bestehend aus besonders umweltfreundlichen bzw. nachhaltigen Produkten,
abgefragt. Anhaltspunkte für die Umweltfreundlichkeit bzw.
Nachhaltigkeit der angebotenen Produkte sind die zur Herstellung des
Produktes verwendeten Materialien sowie die Ersetzbarkeit einzelner
Komponenten, Nachfüllbarkeit und die Recyclingfähigkeit der Produkte am
Ende ihres Lebenszyklus.

Die Produkte sind innerhalb des Abschnittes in weitere Unterkategorien
eingeordnet, die wiederum weitere Unterordner beinhalten können.

Abschnitt 2: konventioneller Bürobedarf

Hier werden die Preise für konventionelle Büroartikel abgefragt, die
keinen besonderen Umweltkriterien entsprechen müssen. Die Produkte sind
innerhalb des Abschnittes in weitere Unterkategorien eingeordnet, die
wiederum weitere Unterordner beinhalten können.

Innerhalb der beiden Abschnitte Grüner Warenkorb und konventioneller
Bürobedarf werden die Produkte in nachfolgende Unterkategorien
eingeordnet:

Klassischer Bürobedarf

Hier befindet sich jeweils der klassische Bürobedarf aus den Kategorien
Schreiben, Lochen, Heften, Klammern, Kleben, Markieren, Laminieren,
Präsentieren, Ordnen, Sortieren, Korrigieren und Sammeln.

Kalender

Hier werden Kalender ausgeschrieben. Kalender sind jeweils bis
mindestens Ende Dezember des Vorjahres zu liefern.

Briefumschläge und Versandtaschen

Die jeweiligen individuellen Anforderungen an die einzelnen Produkte
sind im Teil Produkte/Leistungen der Vergabeunterlagen aufgeführt.

Umlaufmappen mit Aufdruck (nur Grüner Warenkorb)

Alle angebotenen Produkte müssen die der Vergabe des Umweltzeichens
Blauer Engel für Recyclingkarton, RAL-UZ 56, entnommenen Kriterien
erfüllen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit / Gewichtung: 10
Kostenkriterium - Name: Gesamtangebotspreis / Gewichtung: 90
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2019
Ende: 30/09/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Danach verlängert er sich zweimalig um jeweils ein weiteres Jahr bis
maximal zum 30.9.2023, wenn nicht der Auftraggeber 5 Monate vor Ablauf
des Vertrages schriftlich kündigt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Batterien
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
22600000
30125100
30192700
30199792
31440000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
Hauptort der Ausführung:

Hamburg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es werden handelsübliche und marktgängige Batterien unter anderem für
Bürogeräte benötigt. Ausgenommen von diesem Vertrag sind Batterien für
Einsatzgeräte der Polizei, Feuerwehr und des Verfassungsschutzes.

Alle Elemente und Batterien müssen den VDE-Bedingungen und den DIN bzw.
der Tabelle nach IEC 60086 entsprechen.

Zink-Kohle-Batterien so wie Batterien die Quecksilber enthalten sind
ausgeschlossen und dürfen nicht angeboten werden.

Darüber hinaus sind nachstehende Forderungen einzuhalten:

Die Batterien und Elemente müssen mit dem Herstellungs- oder
Verfallsdatum (Ende der Verbrauchszeit, Monat, Jahr) versehen sein.

Nach Anlieferung müssen die Zellen eine Lagerfähigkeit von mindestens 6
Monaten ohne nennenswerten Spannungsverlust haben.

Weitere Mindestanforderungen:

Hohe Leistungsfähigkeit, anhaltende Energie bei hohem Energiebedarf,

Für die Verwendung in digitalen Geräten, z. B. Fotogeräten, geeignet.

Die Batterien sind auch in größeren Mengen nicht als Schüttgut,
sondern in der jeweils kleinsten Verpackungseinheit zu liefern.
Fotobatterien und Knopfzellen müssen auch einzeln verpackt geliefert
werden.

Verbrauchte Batterien müssen, im Sinne des BattG, vom AN zurückgenommen
sowie fach- und umweltgerecht entsorgt werden. Hierzu dürfen den
Dienststellen geeignete Sammelbehälter gegeben werden. Diese Rücknahme
kann auch über das GRS oder ein vergleichbares vom Umweltbundesamt
zugelassenes System erfolgen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2019
Ende: 30/09/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Danach verlängert er sich zweimalig um jeweils ein weiteres Jahr bis
maximal zum 30.9.2023, wenn nicht der Auftraggeber 5 Monate vor Ablauf
des Vertrages schriftlich kündigt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tinte und Toner
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
22600000
30125100
30192700
30199792
31440000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
Hauptort der Ausführung:

Hamburg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Los 3 umfasst die Lieferung von Tinte und Toner. Anzubieten sind
jeweils ein Original(marken)produkt des Geräteherstellers und ein
technisch gleichwertiges Alternativprodukt. Das Angebot ist
ausschließlich auf hochwertige im Hinblick auf Funktionalität,
Leistungsdauer und Druckqualität geprüfte Produkte zu beschränken.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2019
Ende: 30/09/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Danach verlängert er sich zweimalig um jeweils ein weiteres Jahr bis
maximal zum 30.9.2023, wenn nicht der Auftraggeber 5 Monate vor Ablauf
des Vertrages schriftlich kündigt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die nachfolgende geforderten Erklärungen und Nachweise sind vollständig
vorzulegen. Darüber hinausgehende Informationsunterlagen sind nicht
erwünscht. Fremdsprachige Bescheinigungen bedürfen einer Übersetzung in
die deutsche Sprache.

Für den Fall, dass der Bieter beabsichtigt, sich bei der Erfüllung des
Auftrages der Kapazitäten anderer Unternehmen zu bedienen
(Unterauftrag, Bietergemeinschaft), so sind auch für diese Unternehmen,
ungeachtet des rechtlichen Charakters der zu diesen bestehenden
Verbindungen, die nachfolgend unter 1) und 2) genannten Erklärungen und
Nachweise vorzulegen. Für den Fall von Bietergemeinschaften sind die
unter 1) und 2) genannten Unterlagen von jedem Mitglied vorzulegen. Die
Nachweise zu der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit (siehe
Ziffer III.1.3) sind an das Konsortium in seiner Gesamtheit anzulegen.
Das bedeutet, es ist grundsätzlich ausreichend, wenn ein oder mehrere
Mitglieder die geforderten Nachweise beibringen und damit das gesamte
Leistungsspektrum abdecken.

Fehlende Unterlagen können zum Ausschluss führen.

1) Von allen Bietern ist eine Eigenerklärung zur Eignung (E1)
abzugeben;

2) sowie die Eigenerklärung zur Tariftreue und zur Zahlung eines
Mindestlohnes gem. § 3 HmbVergabegesetz (S1);

3) Wenn zutreffend: Erklärung zur Bietergemeinschaft (ein
entsprechender Vordruck liegt den Vergabeunterlagen bei; E3);

4) Bieter des Loses 1 haben zudem das Formular EVB-ILO Kernarbeitsnorm
einzureichen (S2).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Um die Eignung des Bieters in Bezug auf seine technische
Leistungsfähigkeit, Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit
beurteilen zu können, muss mit dem Angebot bis zum Ende der
Angebotsfrist folgendes eingereicht werden:

Für Bieter der Los 1 und/oder 3:

5) Angaben über den Gesamtumsatz der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre, getrennt nach Jahren (E4).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Von allen Bietern ist einzureichen:

6) Referenzen (E2) zu bisher durchgeführten Leistungen ähnlicher Art
und ähnlichen Umfangs (mindestens 2).

Die einzureichenden, leistungsbezogenen Unterlagen können den
Vergabeunterlagen entnommen werden.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

1) Der künftige Auftragnehmer muss eine Berufs-
/Betriebshaftpflichtversicherung, mit den in den Vertragsbedingungen
genannten Versicherungssummen vorhalten, oder im Falle der
Zuschlagserteilung abschließen;

2) Nimmt ein Bieter die Kapazitäten eines anderen Unternehmens im
Hinblick auf die erforderliche wirtschaftliche und finanzielle
Leistungsfähigkeit in Anspruch, so wird eine gemeinsame Haftung des
Bieters und des anderen Unternehmens für die Auftragsausführung
entsprechend dem Umfang der Eignungsleihe verlangt. Eine
Bietergemeinschaft haftet gesamtschuldnerisch.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/04/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/09/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18/04/2019
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die untern VI.2) genannten Angaben gelten nicht für alle
Arbeits-/Bestellabläufe,

die Angebote sind ausnahmslos elektronisch unter
[5]www.bieterportal.hamburg.de einzureichen. Die erforderlichen
Unterlagen sind ebenfalls unter dieser Adresse abrufbar,

die Finanzbehörde behält sich vor, von den Bietern auf gesonderte
Anforderung entsprechende Bescheinigungen (steuerliche Bescheinigung
zur Beteiligung an öffentlichen Aufträgen beziehungsweise
Bescheinigungen in Steuersachen, Unbedenklichkeitsbescheinigungen der
Krankenkasse, Bestätigung des Versicherers usw.) in aktueller Fassung
abzufordern,

Fragen von Bietern sind ausschließlich über die Bieterkommunikation
unter [6]www.bieterportal.hamburg.de zu stellen. Die dazugehörigen
Antworten werden ebenfalls dort veröffentlicht. Die Frist für Fragen
von Bewerbern ist den Vergabeunterlagen zu entnehmen. Danach eingehende
Fragen werden ggf. nicht mehr beantwortet. Die Finanzbehörde behält
sich vor, auch Fragen zu beantworten, die nach Ablauf der Frist
eingehen,

eine bestimmte Rechtsform des Anbieters ist nicht erforderlich. Im
Falle von Bietergemeinschaften ist ein bevollmächtigter Vertreter, der
die Bietergemeinschaft gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich
vertritt, zu benennen. Die Bietergemeinschaft haftet
gesamtschuldnerisch. Von jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft sind
die unter III.1.1 genannten einzureichenden Unterlagen Nr. 1 und 2
ausgefüllt und unterschrieben einzureichen,

die Verantwortung für die Auswahl der Unterauftragnehmer und die
Gestaltung der Unteraufträge liegt beim Auftragnehmer.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer bei der Finanzbehörde
Große Bleichen 27
Hamburg
20354
Deutschland
Telefon: +49 40428231448
Fax: +49 40428232020
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabestelle weist ausdrücklich auf die Rügeobliegenheit der
Unternehmen/Bewerber/Bieter sowie auf die Präklusionsregelung gemäß §
160 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 bis Nr. 4 GWB hinsichtlich der Behauptung von
Verstößen gegen die Bestimmungen über das Vergabeverfahren hin. § 160
Abs. 3 S. 1 GWB lautet: Der Antrag (auf Nachprüfung) ist unzulässig,
soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrages nach § 135 Abs. 1 Nr.2 GWB. § 134 Abs. 1 Satz 1 GWB
bleibt unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/03/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:ausschreibungen@fb.hamburg.de?subject=TED
2. http://www.hamburg.de/fb/
3. https://fbhh-evergabe.web.hamburg.de/evergabe.Bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=rympLFGNxSo%253d
4. http://www.bieterportal.hamburg.de/
5. http://www.bieterportal.hamburg.de/
6. http://www.bieterportal.hamburg.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau