Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Halle (Saale) - Straßenbauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019031309032079038 / 116484-2019
Veröffentlicht :
13.03.2019
Angebotsabgabe bis :
11.04.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45233120 - Straßenbauarbeiten
DE-Halle (Saale): Straßenbauarbeiten

2019/S 51/2019 116484

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Halle (Saale), Fachbereich Recht, Team Vergabe
Bauleistungen/Bauplanungen
Marktplatz 1
Halle (Saale)
06108
Deutschland
Telefon: +49 345-221-2057
E-Mail: [1]zvs-bau@halle.de
Fax: +49 345-221-2048
NUTS-Code: DEE02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.halle.de
I.1)Name und Adressen
HWS GmbH
Halle (Saale)
Deutschland
Telefon: +49 345-581-4199
E-Mail: [3]Gunnar.Eltz@hws-halle.de
Fax: +49 345-581-4122
NUTS-Code: DEE02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [4]www.hws-halle.de
I.1)Name und Adressen
EVH Netz GmbH
Halle (Saale)
Deutschland
Telefon: +49 345-581-3230
E-Mail: Michael.Meyer@netz-halle.de-
Fax: +49 345-581-1795
NUTS-Code: DEE02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.netz-halle.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[6]https://ausschreibung.halle.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?f
unction=_Details&TenderOID=54321-Tender-1694d471acb-73157c577d8e30f5
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[7]https://ausschreibung.halle.de/NetServer/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

HW 127 Wiederherstellung Talstraße 2./3. Bauabschnitt
Referenznummer der Bekanntmachung: FB 66-B-2019-003
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45233120
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Straßen- und Tiefbau
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE02
Hauptort der Ausführung:

Stadt Halle (Saale)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1 Stück Verkehrssicherung für Umleitung und Sicherung
Rad-/Fußgängerverkehr,

14 Stück Beschilderung,

2 600 m Wurzelschutzfolie,

22 m Geländerbau,

200 m Amphibienleiteinrichtung,

9 200 m^2 Asphaltrückbau einschl. ungebundene TS,

4 200 m^2 Pflasterrückbau,

1 700 m Borderückbau,

370 m Straßenentwässerung einschl. Abläufe und Schächte,

5 000 m^3 Erdbau Straße und Gehwege,

2 000 m^3 Erdbau Rohrleitungsgräben,

850 m Sickerleitung,

3 000 m^2 Bituminöser Straßenbau einschl. ungebundene TS,

4 000 m^2 Bit. Gehwegbau einschl. ungebundene TS,

7 200 m^2 Hydraulisch gebundene Tragschicht,

80 m Natursteinborde,

365 m^2 Natursteinpflaster,

3 000 m Betonborde (HB+TB),

1 300 m Schlacke-Einzeiler,

340 m Betonstein-Einzeiler,

700 m Markierung,

810 m Kabelgraben für Leitungsträger,

1 700 m^3 Erdbau Trinkwasserleitung,

3800 m^2 Grabenverbau,

385 m Duktiles Gusseisenrohr DN 150 einschl. Armaturen und Schieber,

430 m Duktiles Gusseisenrohr DN 400 einschl. Armaturen und Schieber,

70 m Betonrohr DN 500 einschl. Schächte,

60 m STZ DN150,

150 m STZ DN250 bis 400 einschl. Schächte,

1 Stück Sedimentationsanlage (Schlammfang) Ei 800/1200, T bis 4,0 m,

11 Stück Rückbau Schächte bis DN 1500,

1 Stück Rückbau Sedimentationsanlage (8,0 x 2,0 x 4,0 m).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 17/06/2019
Ende: 10/07/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Bescheinigung der Berufsgenossenschaft bei Firmensitz außerhalb der
BRD, Bescheinigung des zuständigen Versicherungsträgers, weiter siehe
Verdingungsunterlagen VOB/ A § 6a EU Nr. 1 Eintragung in einem
Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zum Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuver- lässigkeit
hat der Bieter gemäß VOB/A § 6a EU Nr. 2 lit. c, Nr. 3 lit. a, g
Angaben zu machen.

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den
Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikati- on von
Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Ein- satz von
Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen
Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die
Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit
dem Angebot das ausgefüllte Formblatt Eigenerklä- rung zur Eignung"
vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen
auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die
Nachunterneh- men sind präqualifiziert.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Für den Kanalbau (HWS) gelten folgende Anforderungen:

Die Anforderungen der RAL Güte und Prüfbestimmungen, RAL-GZ 961, sind
erfüllt, wenn der Leistungserbringer den Besitz des RAL-Gütezeichen
Gruppe AK2 nachweist und geprüftes Mitglied im Güteschutz Kanalbau ist
bzw. ein Gütezeichen einer gleichwertigen Institution vorlegt.

Der Nachweis gilt insbesondere als gleichwertig erbracht, wenn der
Leistungserbringer die Erfüllung der Anforderungen durch einen
Prüfbericht entsprechend Güte- und Prüfbestimmungen RAL-Gütesicherung
GZ 961 Abschnitt 4.1 Erstprüfung" für die geforderten
Beurteilungsgruppen nachweist und eine Verpflichtung vorlegt, dass der
Leistungserbringer im Auftragsfall für die Dauer der Werkleistung einen
Vertrag zur RAL-Gütesicherung GZ 961 entsprechend Abschnitt 4.3
abschließt und die zugehörige Eigenüberwachung" gemäß Abschnitt 4.2
durchführt. Das Zertifikat oder die Bestätigung der Überwachungsstelle
muss mit Angebotsabgabe, spätestens auf Nachforderungsverlangen
vorliegen.

Für den Bau der Trinkwasserleitungen (HWS) gelten folgende
Anforderungen:

Der Leistungserbringer muss eine DVGW-Bescheinigung entsprechend
Arbeitsblatt GW 301, W2 besitzen. Weiterhin muss der Leistungserbringer
umfangreiche Referenzen zum Bau von Trinkwasserleitungen in
vergleichbaren Größenordnungen besitzen. Die Bescheinigungen oder die
Referenzen müssen mit Angebotsabgabe, spätestens auf
Nachforderungsverlangen vorliegen.

Weiterhin sind separate Vertragserfüllungsbürgschaften (5 % der
Auftragssumme ohne Nachträge) und Gewährleistungsbürgschaften (3 % der
Auftragssumme einschließlich erteilter Nachträge) je Bauherr
erforderlich.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/04/2019
Ortszeit: 09:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 11/06/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 11/04/2019
Ortszeit: 09:30

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es erfolgt eine gemeinsame Ausschreibung von der Stadt Halle (Saale)
mit den Stadtwerken (HWS GmbH und EVH Netz GmbH) und der Fa. Muth
Citynetz Halle GmbH, wobei die einzelnen Leistungsteile wie folgt von
den jeweiligen Rechtsträgern separat beauftragt werden.

Titel 1-9: Stadt Halle (Saale)

Titel 10: EVH Netz GmbH

Titel 11: Muth Citynetz Halle GmbH

Titel 12-15: HWS GmbH

Die Kommunikation erfolgt elektronisch über die Vergabeplattform oder
in Textform unter E-Mail: [8]zvs-bau@halle.de. Schriftliche
Angebotsabgaben sind nicht zulässig. Auf Verlangen ist die
Urkalkulation einzureichen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Straße 2
Halle (Saale)
06112
Deutschland
Telefon: +49 345-514-1529
E-Mail: [9]poststelle@lvwa.sachsen-anhalt.de
Fax: +49 345-514-1115

Internet-Adresse: [10]www.lvwa.sachsen-anhalt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Vergaberügen sind innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen
einzureichen. § 160 III Nr. 1 GWB Verstöße gegen Vergabevorschriften,
die aufgrund der Bekanntmachung oder erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, sind spätestens bis zu der in dieser Bekanntmachung
benannten Frist zur Bewerbung oder zur Abgabe des Angebots bei der
unter Punkt I.2 benannten Stelle zu rügen. Frist für die Beantragung
eines Nachprüfungsverfahrens nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB (bei Ablehnung
einer Rüge): spätestens 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Vergaberüge des Unternehmens, welches eine
Verletzung seiner Rechte nach den §§ 97 ff GWB geltend macht, nicht
abhelfen zu wollen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Stadt Halle (Saale), Fachbereich Recht, Abteilung Vergabe, z. H. Herr
Dr. Brümmer
Markptlaz 1
Halle (Saale)
06108
Deutschland
Telefon: +49 345-221-4400
Fax: +49 345-221-4447
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/03/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:zvs-bau@halle.de?subject=TED
2. http://www.halle.de/
3. mailto:Gunnar.Eltz@hws-halle.de?subject=TED
4. http://www.hws-halle.de/
5. http://www.netz-halle.de/
6. https://ausschreibung.halle.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1694d471acb-73157c
577d8e30f5
7. https://ausschreibung.halle.de/NetServer/
8. mailto:zvs-bau@halle.de?subject=TED
9. mailto:poststelle@lvwa.sachsen-anhalt.de?subject=TED
10. http://www.lvwa.sachsen-anhalt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau