Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Nürnberg - Dienstleistungen in den Bereichen Erholung, Kultur und Sport
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019031209423577798 / 115304-2019
Veröffentlicht :
12.03.2019
Angebotsabgabe bis :
08.04.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
92000000 - Dienstleistungen in den Bereichen Erholung, Kultur und Sport
79710000 - Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten
92500000 - Dienstleistungen von Bibliotheken, Archiven, Museen und anderen kulturellen Einrichtungen
DE-Nürnberg: Dienstleistungen in den Bereichen Erholung, Kultur und Sport

2019/S 50/2019 115304

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Nürnberg - Zentrale Dienste
Äußere Cramer-Klett-Str. 3
Nürnberg
90489
Deutschland
Kontaktstelle(n): Grünwald, Verena
E-Mail: [1]verena.gruenwald2@stadt.nuernberg.de
Fax: +49 911 / 231-2414
NUTS-Code: DE254

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.beschaffungsmanagement.nuernberg.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTe
nderFiles.ashx?subProjectId=baEwnCjBFZU%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://portal.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvereinbarung mit mehreren Unternehmen für Sicherheits- und
Servicedienstleistungen bei der Stadt Nürnberg
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019000615
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
92000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ziel des Nichtoffenen Verfahrens ist der Abschluss einer
Rahmenvereinbarung mit mehreren Unternehmen (§ 21 Abs. 4 Nr. 3 VgV) für
zukünftige Bedarfe an Servicedienstleistungen sowie Sicherheits- und
Servicedienstleistungen bei der Stadt Nürnberg
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kategorie A: Servicedienstleistungen
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79710000
92500000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE254
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Kategorie A: Servicedienstleistungen

Kassendienste,

Einlassservice,

Garderobendienste.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 50 %
Preis - Gewichtung: 50 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 31/07/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Zweijährige Festlaufzeit mit jährlicher Verlängerungsoption um max. 24
Monate (d.h. bis 31.7.2022 bzw. 31.7.2023)
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der CPV-Code 79710000 findet nur Anwendung für Los 2.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kategorie B: Sicherheits- und Servicedienstleistungen
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79710000
92500000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE254
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Kategorie B: Sicherheits- und Servicedienstleistungen

Objektsicherung,

Einlasskontrollen und Ordnerdienste im Freizeitbereich
(Einlasskontrollen, Ordnerdienste, Aufsichtsdienste),

Einlasskontrollen und Empfangsdienste für die behördliche
Geschäftsbesorgung,

Aufsicht über Besucher und Besucherinnen,

Pförtnerdienste.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 50 %
Preis - Gewichtung: 50 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 31/07/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Zweijährige Festlaufzeit mit jährlicher Verlängerungsoption um max. 24
Monate (d.h. bis 31.7.2022 bzw. 31.7.2023)
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

aktuelle Kopie des Nachweises (nicht älter als 6 Monate, bezogen auf
die Teilnahmefrist) des Eintrags in das Handelsregister bzw. des
Eintrags in das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerksgewerbe oder
eine Kopie des Nachweises über die Eintragung in das Berufs- und/oder
Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Staates der
Europäischen Union, in dem das Unternehmen niedergelassen ist,

Eigenerklärung, dass die in § 123 GWB genannten Ausschlussgründe
nicht zutreffen (rechtskräftige Verurteilung oder rechtskräftige
Festsetzung einer Geldbuße bezüglich der aufgeführten Tatbestände; ggf.
Nachweis zur Heilung nach § 125 GWB),

Eigenerklärung, dass die in § 124 GWB genannten Ausschlussgründe
nicht zutreffen (ggf. Nachweis zur Heilung nach § 125 GWB),

Erklärung nach dem Arbeitnehmerentsendegesetz (AEntG),
Mindestlohngesetz (MiLoG) und Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz
(SchwarzArbG),

Eigenerklärung, dass die gewerberechtlichen Voraussetzungen für die
Ausführung der angebotenen Leistung erfüllt sind.

Nur bei Teilnahmeantrag für Kategorie B: Sicherheits- und
Servicedienstleistungen:

(zusätzlich)

Eigenerklärung, dass ein Bescheid zum Nachweis der Erlaubnis gem. §
34a GewO zum gewerbsmäßigen Tätigwerden im Bewachungsgewerbe vorliegt
und Vorlage einer Kopie des Bescheides,

Eigenerklärung, dass die Entlohnung der Arbeitnehmer und
Arbeitnehmerinnen nicht unterhalb der in Bayern für
Tarifvertragsparteien geltenden Lohntarife für
Sicherheitsdienstleistungen erfolgen wird.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis des Versicherers über eine bestehende
Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden Mindestdeckungssummen:

Sachschäden: 2,5 Mio. EUR,

Personenschäden: 2,5 Mio. EUR,

Vermögensschäden: 1,0 Mio. EUR und

Schlüsselrisiko: 25 000 EUR;

Sofern die Versicherungssummen derzeit nicht ausreichend sind, muss
zudem erklärt werden, dass sie bei einer späteren Auftragserteilung
angepasst werden.

Die Versicherung muss zu den geforderten Bedingungen über den gesamten
Zeitraum der Rahmenvereinbarung bestehen (einschließlich des
Verlängerungszeitraums). Sollte dieser Zeitraum nicht vollständig über
den Nachweis des Versicherers abgedeckt sein, muss eine lückenlose
Weiterführung mittels Eigenerklärung zugesichert werden.

Ggf. sind bei konkreten Einzelaufträgen höhere Mindestdeckungssummen
erforderlich. Die höheren Mindestdeckungssummen werden mit der
Angebotsaufforderung angegeben. Es bedarf einer Eigenerklärung, dass
ggf. höhere Mindestdeckungssummen unter der Voraussetzung einer
Angebotsabgabe und im Falle einer Auftragserteilung durch das
Unternehmen angepasst werden.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Referenzen über vergleichbare Leistungen zu jedem einzelnen
Aufgabenbereich der Kategorie (Kategorie A und/oder Kategorie B), für
die sich das Unternehmen bewirbt und die in den letzten 36 Monaten,
über einen zusammenhängenden Zeitraum von mind. zwölf Monaten bei einer
privaten oder einer öffentlichen Auftraggeberin durchgeführt worden
sind. (Angabe der Auftraggeberin mit Kontaktadresse, Ansprechpartner
und Telefonnummer, des Leistungszeitraums, des Rechnungswertes und des
Umfang des eingesetzten Personals),

Nachweis einer gültigen (Re-)Zertifizierung des Unternehmens nach ISO
9001 (Qualitätsmanagement) oder gleichwertig i. S. d. § 49 VgV,

aktuelle private Führungszeugnisse (nicht älter als 6 Monate bezogen
auf die Teilnahmefrist) aller Geschäftsführer/Geschäftsführerinnen ohne
Eintragungen,

Erklärung Berufsgenossenschaft und Unternehmensart,

Schutzerklärung,

Erklärung, dass im späteren Auftragsfall nur Personal eingesetzt
wird, dass die in den Teilnahmeunterlagen genannten Voraussetzungen
erfüllt,

Erklärung, dass bereits Erfahrungen mit der Erstellung von
Dienstanweisungen bestehen bzw. die Bereitschaft besteht, diese künftig
umzusetzen,

Erklärung, dass die Bewerberin eine persönliche telefonische
Erreichbarkeit innerhalb folgender Servicezeiten sicherstellt: Mo-Do
9:00 Uhr bis 15:30 Uhr und Fr 9:00 bis 12:30 Uhr (ohne bayerische
Feiertage) und Angabe einer fest besetzten Telefonnummer.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 16
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [5]2019/S 031-069596
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/04/2019
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 02/05/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Teilnahmeanträge können ausschließlich elektronisch über das
Vergabemanagementsystem (VMS) der Stadt Nürnberg abgegeben werden.

Eine konventionelle Abgabe in Papierform ist nicht möglich.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken
Promenade 27
Ansbach
91522
Deutschland
Telefon: +49 981 / 53-1277
E-Mail: [6]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Fax: +49 981 / 53-1837
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Einlegung von Rechtsbehelfen gemäß § 161 GWB ("unverzüglich").

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Frist zur Anstrengung eines Nachprüfungsverfahrens gem. § 160 GWB im
Falle der Nichtabhilfe einer Rüge durch den Auftraggeber:

15 Kalendertage nach Eingang der Information des Auftraggebers beim
Bieter/Bewerber (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

Auftragserteilung: gemäß § 134 Abs. 2 GWB, 15 Kalendertage nach
Absendung der Information durch den Auftraggeber oder 10 Kalendertage
nach Absendung der Information durch den Auftraggeber per Fax oder auf
elektronischem Weg.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/03/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:verena.gruenwald2@stadt.nuernberg.de?subject=TED
2. http://www.beschaffungsmanagement.nuernberg.de/
3. https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=baEwnCjBFZU%253d
4. https://portal.deutsche-evergabe.de/
5. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:069596-2019:TEXT:DE:HTML
6. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau