Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Karlsruhe - Fassadenarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019021109443326664 / 65611-2019
Veröffentlicht :
11.02.2019
Angebotsabgabe bis :
11.03.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
45443000 - Fassadenarbeiten
DE-Karlsruhe: Fassadenarbeiten

2019/S 29/2019 65611

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Bauauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
AVG Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH
Tullastr. 71
Karlsruhe
76131
Deutschland
E-Mail: [1]vergabestelle@avg.karlsruhe.de
NUTS-Code: DE122

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.avg.info/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://tender24.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_De
tails&TenderOID=54321-Tender-168c7004cd3-50d1d2d5284ced64
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]www.tender24.de
I.6)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

A 23-19: NDA Fassadenbekleidung
Referenznummer der Bekanntmachung: A 23-19
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45443000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Fassadenbekleidungsarbeiten
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE122
Hauptort der Ausführung:

76131 Karlsruhe

Durlacher Allee/Tullastraße/Gerwigstraße
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Albtal-Verkehrsgesellschaft mbH (AVG) errichtet in Karlsruhe, auf
dem betriebseigenen Grundstück an der Durlacher Allee, einen Neubau mit
Büro- und Dienstleistungsflächen und kleinteiligem Einzelhandel mit ca.
36 470 qm BGF (inklusive Tiefgarage).

Das Baugrundstück befindet sich im Karlsruher Stadtteil Oststadt. Im
Norden grenzt es an die Gerwigstraße, im Osten an den Sitz der EnBW, im
Süden an die Durlacher Allee und im Westen an die Tullastraße. Auf dem
Gelände befinden sich weitere Gebäude, die vom Bauherrn selbst genutzt
werden und zum Teil zurück gebaut werden.

Die Erschließung des Baufeldes erfolgt über die Durlacher Allee und
Tullastraße. Das Baufeld befindet sich im Betriebsbereich der
Verkehrsbetriebe. Von den östlich und westlich liegenden Gleiskörpern
ist immer ein Bereich in Nutzung zu halten.

Menge und Umfang des Auftrags:

Bekleidung von Fassaden in Summe ca. 15 000 m^2 als vorgehängte und
hinterlüftete Fassadenkonstruktion einschließlich Dämmarbeiten und
Unterkonstruktion. Nach Wahl des Bieters kann die Bekleidung mit
Architekturbeton-Fertigelementen oder mit Natursteinplatten erfolgen.
Die vom Bieter vorgesehenen Ausführung und Qualität der Ausführung hat
Einfluss auf die Wertung der Angebote.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 12/07/2019
Ende: 12/08/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Folgende Nachweise sind durch den Bewerber mit dem Teilnahmeantrag
einzureichen:

Aktueller Auszug aus dem Handelsregister (Handwerksrolle, Verzeichnis
der Handwerkskammer, Register der IHK) des Sitzes der Bieter, nicht
älter als 3 Monate, gerechnet ab dem Tag der Öffnung der
Teilnahmeanträge

Nachweis der Anmeldung bei der Berufsgenossenschaft bzw. für
Bewerber, die ihren Sitz nicht in Deutschland haben, Vorlage einer
Bescheinigung des zuständigen Versicherungsträgers, mit Gültigkeit bis
Ende der Bindefrist (05/2019)

Bestätigung des Versicherers des Bewerbers über das Bestehen einer
Betriebshaftpflicht, die Personenschäden bis min. 3 000 000 EUR und
sonstige Schäden bis min. 3 000 000 EUR abdeckt. Sofern keine
Betriebshaftpflicht in angegebener Höhe besteht legen Sie bitte einen
Nachweis/verbindliche

Zusage des Versicherers vor, dass im Falle der Beauftragung eine
entsprechende Erhöhung der Haftungssumme erfolgt.

Durch den Bewerber sind dem Teilnahmeantrag als Nachweis
Eigenerklärungen (KEV 179 AngErg Eignung) dahingehend beizufügen, dass:

sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet,

die verantwortlichen Personen keine schweren Verfehlungen begangen
haben, die die Zuverlässigkeit der Bewerber in Frage stellen,

die Zahlungsverpflichtungen für Steuern, Abgaben und Beiträgen zur
gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt sind,

die Zahlungsverpflichtung (Finanzamt, Krankenkasse, usw.)
ordnungsgemäß erfüllt sind,

Einhaltung der Tariftreue und Mindestentgeltverpflichtung

(Bestätigung KEV 179.3 und BVB, siehe Verdingungsunterlagen)
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Durchschnittlicher Gesamtjahresumsatz des Bewerbers in den letzten 3
Geschäftsjahren (mind. 5 000 000 EUR/Jahr)
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bewerber hat mind. drei mit dem Auftragsgegenstand vergleichbare
Referenzen zu benennen (KEV 179 AngErg Eignung), hiervon muss mind.
eine Referenz eine Fassadenbekleidung im angebotenen Material mit einer
Fassadenfläche von mind. 5 000 m^2 nachweisen.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Die Vergabestelle macht von der Möglichkeit des § 45 SektVO, die Anzahl
der geeigneten Bewerber/Bewerbergemeinschaften zu begrenzen, keinen
Gebrauch.

Teilnahmeanträge sind ausschließlich elektronisch über die
Vergabeplattform des AG einzureichen.

Der Auftraggeber behält sich gemäß § 15 Abs. 4 SektVO vor, den Auftrag
auf Grundlage der Erstangebote zu vergeben.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Sicherheitsleistung für Vertragserfüllung 5 v.H. der
Bruttoauftragssumme

Sicherheitsleistung für Mängelansprüche 5 v.H. der
Bruttoabrechnungssumme

Einschl. erteilter Nachträge
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Gem. VOB/B, ergänzend siehe Vertragsbestimmungen als Anlage der
Verdingungsunterlagen.
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Bewerber-/Bietergemeinschaften haben mit ihrem Teilnahmeantrag eine
formlose von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung abzugeben,

in der alle Mitglieder aufgeführt sind und ein bevollmächtigter
Vertreter als Ansprechpartner benannt wird,

bestätigt wird, dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder
gegenüber dem AG umfassend und uneingeschränkt rechtsverbindlich
vertritt,

festgelegt wird, dass alle Mitglieder der Bietergemeinschaft als
Gesamtschuldner haften.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Es handelt sich um ein Bauvorhaben in innerstädtischer Lage mit einem
Bauablaufplan mit zahlreichen parallel stattfindenden Arbeiten.

Aufgrund der Abhängigkeiten zu den Folgegewerken und den parallel
laufenden Arbeiten ist die uneingeschränkte Einhaltung einzelner
Ausführungszeiten eine grundlegende Verpflichtung des AN.

Der AN ist verpflichtet, seine Leistung entsprechend der angegebenen
Vertragstermine zu beginnen, auszuführen und fertigzustellen.

Parallel zur Leistungsausführung erfolgen weitere Arbeiten im Baufeld.
Die Leistungen sind mit allen parallelarbeitenden Gewerken so
abzustimmen und zu erbringen, dass keine Störungen im Bauablauf
auftreten.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/03/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 01/04/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/05/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Karlsruhe
76247
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/02/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@avg.karlsruhe.de?subject=TED
2. https://www.avg.info/
3. https://tender24.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-168c7004cd3-50d1d2d5284ced64
4. http://www.tender24.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau