Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Karlsruhe - Öffentlicher Verkehr (Straße)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019021109273926027 / 64957-2019
Veröffentlicht :
11.02.2019
Angebotsabgabe bis :
21.03.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
60112000 - Öffentlicher Verkehr (Straße)
DE-Karlsruhe: Öffentlicher Verkehr (Straße)

2019/S 29/2019 64957

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landratsamt Karlsruhe
Beiertheimer Allee 2
Karlsruhe
76137
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
E-Mail: [1]vergabestelle@landratsamt-karlsruhe.de
NUTS-Code: DE123

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.landkreis-karlsruhe.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-168b885193a-
be7750a302a5db7
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vergabeverfahren Linienbündel Hardt West/Nord
Referenznummer der Bekanntmachung: LRAKA-2019-0004
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60112000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Personenbeförderungsdienste im Linienbündel Hardt-West/Nord mit den
Buslinien 124, 126, 127,192, 194, 195 und 198 sowie On Demand-Verkehre
im Landkreis Karlsruhe
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE123
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für das erste Betriebsjahr errechnen sich für das gesamte Linienbündel
auf Basis eines Normjahres (= 190 Schultage, 60 Ferientage, 52
Samstage, 63 Sonn- und Feiertage) insgesamt etwa 20 000
Fahrplanstunden.

Hinzu kommen voraussichtlich rd. 8 790 Kleinbus-Betriebsstunden für
On-Demand Verkehrsleistungen, die die oben genannten
Bus-Fahrplanstunden aber (teilweise) auch ersetzen können. Näheres
hierzu in den Vergabeunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 96
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Zugunsten des Aufgabenträgers besteht eine einseitige
Verlängerungsoption um bis zu 24 Monate bis zum Jahresfahrplanwechsel
im Dezember 2029 (voraussichtlich in der Nacht vom 8.12.2029 auf den
9.12.2029 mit Betriebsende). Macht der Aufgabenträger von dieser
Verlängerungsoption Gebrauch, so teilt er dies dem Verkehrsunternehmen
spätestens bis zum 31.12.2026 schriftlich mit.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Eignung ist für jeden Bieter und jedes Mitglied einer
Bietergemeinschaft gesondert nachzuweisen. Die nachfolgenden Nachweise
und Erklärungen sind daher soweit nachfolgend nicht im Einzelfall
anders angegeben von jedem Bieter sowie von jedem Mitglied einer
Bietergemeinschaft mit Abgabe des Angebotes vorzulegen.

Die geforderten Referenzen sind bei Bietergemeinschaften nicht von
jedem Unternehmen gesondert vorzulegen. Die Bietergemeinschaft muss
insgesamt über die geforderten Referenzen verfügen.

Bieter, die sich mehrfach sei es als einzelnes Unternehmen, Mitglied
einer Bietergemeinschaft oder Nachunternehmer an diesem
Vergabeverfahren beteiligen, können wegen Verstoßes gegen das
Wettbewerbsprinzip ausgeschlossen werden.

Bieter können sich zum Nachweis der fachlichen Eignung auf die
Referenzen Dritter berufen, wenn sie nachweisen, dass deren Leistungen
oder Einrichtungen dem Bieter während der gesamten Vertragslaufzeit
tatsächlich und unwiderruflich zur Verfügung stehen. Der Nachweis ist
durch eine entsprechende Erklärung des Dritten, auf dessen Referenzen
der Bieter sich beruft, zu erbringen.

Der Auftraggeber behält sich vor, bei Angebotsabgabe nicht beiliegende
bzw. den Anforderungen formal bzw. inhaltlich nicht genügende Dokumente
und Erklärungen unter Fristsetzung nachzufordern. Ein Anspruch der
Bieter auf Nachforderung besteht nicht, diese steht gemäß § 56 Abs. 2
Satz 1 VgV im Ermessen der Vergabestelle.

Sollte ein Bieter der Nachforderung nicht oder nicht fristgerecht
nachkommen, wird das Angebot gemäß § 57 Abs. 1 Nr. 2 VgV
ausgeschlossen.

Vorstehende Vorgaben finden auch bei der Vorlage von Eignungsnachweisen
gemäß Ziffer III.1.2) (wirtschaftliche und finanzielle
Leistungsfähigkeit) und III.1.3 (technische Leistungsfähigkeit)
Anwendung.

Die Bieter haben ihrem Angebot einen aktuellen Auszug aus dem
Handelsregister (nicht vor dem 1.8.2018 datierend) beizufügen (bei
Bietern aus einem anderen Mitgliedsstaat eine gleichwertige aktuelle
Bescheinigung des Ursprungs- oder Herkunftslandes des Bieters mit
Übersetzung ins Deutsche; falls keine Eintragungspflicht im
Handelsregister besteht: eine formlose Erklärung, weshalb für den
Bieter keine Eintragungspflicht besteht und darüber, wer die
vertretungsberechtigten Personen sind). Hierfür ausreichend ist ein
Ausdruck aus dem elektronischen Informations- und Kommunikationssystem,
über das die Daten aus den Handelsregistern abrufbar sind.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

§§ 3 ff. PBZugV
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [4]2018/S 013-027196
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/03/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/06/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21/03/2019
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Karlsruhe
76131
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/02/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@landratsamt-karlsruhe.de?subject=TED
2. http://www.landkreis-karlsruhe.de/
3. https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-168b885193a-be7750a302a5db7
4. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:027196-2018:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau