Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Leipzig - Dienstleistungen von Architekturbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019021109263525977 / 64928-2019
Veröffentlicht :
11.02.2019
Angebotsabgabe bis :
11.03.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71200000 - Dienstleistungen von Architekturbüros
DE-Leipzig: Dienstleistungen von Architekturbüros

2019/S 29/2019 64928

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Zentrale |
Shared Service Center Vergabe und Vertragsmanagement, Außenstelle
Leipzig II
Tieckstraße 2
Leipzig
04275
Deutschland
Telefon: +49 341-2175319
E-Mail: [1]vergaben.ai@sib.smf.sachsen.de
Fax: +49 341-2175333
NUTS-Code: DED52

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.sachsen.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]www.sachsen-vergabe.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.sachsen-vergabe.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?f
unction=_Details&TenderOID=54321-Tender-168b8919dd2-5fc8eae9cc932345
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]www.sachsen-vergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tu Chemnitz, Ersatzneubau Sporthalle und Institutsgebäude
Referenznummer der Bekanntmachung: 18 D 3 10 028
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gebäudeplanung
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 784 610.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED4
Hauptort der Ausführung:

Technische Universität Chemnitz, Campus Reichenhainer Str. 70 Ost,
09126 Chemnitz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement plant den
Neubau eines Labor- und Hallenkomplexes zur Nutzung durch das Institut
für Angewandte Bewegungswissenschaften (IBW) an der Technischen
Universität Chemnitz.

Zur Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Sportausbildung soll
ein Sportkomplex entstehen, der den heutigen Stand der Technik, den
geltenden DIN-Normen und den geltenden Vorgaben des Gesetzgebers
entspricht. Mit der Baumaßnahme entsteht damit ein Gebäudekomplex mit
der

Konzentrierten Unterbringung von Sportausbildung und Sportmedizin, der
die Belange der Forschung und die Studienbedingungen wesentlich
verbessert.

Der Raumbedarf in Höhe von 2 998 m^2 NUF 1-6 gliedert sich in 1 573 m^2
NUF 1-6 für die in einem ersten Bauabschnitt (BA) als
Plus-Energie-Gebäude zu errichtende Dreifeldsporthalle sowie in 1 425
m^2 NUF 1-6 des zweiten Bauabschnittes welche im Passivhausstandard die
Räume des Zentrum für Fitness und Gesundheit sowie Laborbereiche
beherbergt.

Weitere Angaben zur Baumaßnahme siehe Projektbeschreibung.

Ziel ist die Vergabe der Objektplanungsleistungen nach HOAI 2013 Teil 3
Abschnitt 1 Gebäude und Innenräume § 34. Zunächst ist die Beauftragung
von Leistungen der Leistungsphasen (LP) 2 bis 4, später optional
stufenweise der LP 5 bis 9 vorgesehen. Die Planung beider Bauabschnitte
erfolgt bis einschließlich der Leistungsphase 3 gemeinsam.

Durchgeführt wird ein Verhandlungsverfahren nach § 17 VgV mit
vorheriger öffentlicher Aufforderung zur Teilnahme
(Teilnahmewettbewerb). Die erste Stufe umfasst die Bewerbung und
Vorauswahl entsprechend der Veröffentlichung im EU-Amtsblatt.

In der zweiten Stufe bearbeiten die ausgewählten Teilnehmer einen nach
HOAI honorierten Lösungsvorschlag für den Neubau des geplanten Labor-
und Hallenkomplexes welcher im Rahmen des Verhandlungsgespräches
präsentiert wird. Die Entscheidung über den Zuschlag wird Anhand der in
den Unterlagen enthaltenen Zuschlagskriterien getroffen.

Die ausführliche Aufgabenstellung zum Lösungsvorschlag wird wird den
ausgewählten Bietern mit der Aufforderung zur Abgabe eines
Lösungsvorschlages zugesandt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 784 610.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 03/06/2019
Ende: 30/12/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Teilnahmeanträge werden zunächst auf Vollständigkeit aller
geforderten Angaben, Erklärungen und Nachweise sowie der Einhaltung der
formalen Kriterien überprüft. Teilnahmeanträge, welche formal
vollständig sind und die Eignungsvoraussetzungen erfüllen, werden
anhand der in den Auftragsunterlagen definierten Auswahlkriterien und
Punkten bewertet. Die genaue Zusammensetzung ist aus der in den
Auftragsunterlagen

(siehe Ziffer 1.3 der Bekanntmachung) bereitgestellten Wertungsmatrix
Bewerberauswahl ersichtlich. Die Rangfolge richtet sich nach der
erreichten Gesamtpunktzahl. Es werden maximal die 5 Bewerber mit der
höchsten Punktzahl zur Abgabe eines Angebotes eingeladen. Wird die
Anzahl durch Bewerber mit gleicher Punktzahl überschritten, entscheidet
unter diesen gemäß § 75 Abs. 6 VgV das Los.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Weiterbeauftragung für Ausführungsplanung, Leistungen zur Vergabe und
Objektüberwachung.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

EE-ERFRE
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1.) Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§
123, 124 GWB. (siehe Bewerbungsbogen).

2. Angaben zu wirtschaftlichen und/oder rechtlichen Verknüpfungen zu
anderen Unternehmen (siehe Bewerbungsbogen).

3. Nachweis Berufqualifikation des Bewerbers und/oder der
Führungskräfte des Unternehmens sowie des Projektleiters als Ingenieur.
Folgende Angaben sind gefordert (gemäß § 75 VgV): Name, berufliche
Qualifikation, Bauvorlageberechtigung.

4. Erklärung der Bereitschaft zur Verpflichtung nach dem
Verpflichtungsgesetz.(siehe Bewerbungsbogen).

5. Eigenerklärung, dass die Leistungserbringung unabhängig von
Ausführungs- und Lieferinteressen erfolgt gemäß § 73 Abds. 3 VgV (siehe
Bewerbungsbogen).

Bei Bewerbergemeinschaften sind die Angaben Nr. 1 bis Nr. 5 für alle
Mitglieder einzeln darzulegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Berufshaftpflichtversicherung gemäß VGV § 45 Abs. 1 Nr. 3 bzw. Abs.
4 Nr. 2: Mit der Bewerbung ist der Nachweis einer bestehenden
Berufshaftpflichtversicherung mit den nachfolgenden Deckungssummen
zuerbringen: 3 000 000 EUR für Personenschäden und 3 000 000 EUR für
sonstige Schäden. Die Maximierung der Ersatzleistung muss mindestens
das Zweifache der Versicherungssumme betragen oder Vorlage einer
schriftlichen Erklärung des Versicherers zur Erhöhung der Deckungssumme
im Auftragsfall oder eine schriftliche Erklärung des Versicherers zur
Zusage einer objektbezogenen Versicherung. Bei Bietergemeinschaften ist
von jedem Mitglied die Deckungszusage zu erbringen. Eigenerklärungen
des Bewerbers werden nicht anerkannt. Der Versicherungsnachweis darf
nicht älter als 12 Monate sein (gerechnet vom Tag der Abgabe des
Teilnahmeantrages nach Ziff. IV.3.4).

2. Angaben über den Jahresumsatz für die ausgeschriebene Dienstleistung
(Gebäudeplanung) der letzten 3 Geschäftsjahre (jahresweise) § 45 Abs. 4
Nr. 4 VgV. (siehe Bewerbungsbogen).

3. Verzeichnis über Art und Umfang der Leistungen, die der
Bewerber/Bieter an Dritte weiter zu vergeben beabsichtigt /für die sich
der Bewerber/Bieter der Kapazitäten anderer Unternehmen bedienen wird
(Unteraufträge/Eignungsleihe) mit Beschreibung der Teilleistungen und
Benennung der Unternehmen. Nachweise zur Eignung der Dritte müssen mit
dem Teilnahmeantrag nicht vorgelegt werden. Der Auftraggeber fordert
derartige

Nachweise gegebenenfalls von den Bewerbern, die in die engere Wahl
kommen und behält sich vor, die Eignung von der Dritten für die von
ihnen zu erbringende Leistungen zu prüfen.

4. Sofern sich Kapazitäten anderer Unternehmen bedient wird
(Unteraufträge/Eignungsleihe) ist mit dem Teilnahmeantrag für jedes
Unternehmen eine Verpflichtungserklärung unter Beschreibung der (Teil)-
Leistungen und der Verpflichtung der Bereitstellung der Kapazitäten im
Auftragsfall abzugeben.

Gemäß § 47 (3) VgV verlangt der Auftraggeber eine gemeinsame Haftung
des Bewerbers/Bieter sofern er die Kapazitäten eines anderen
Unternehmens im Hinblick auf die erforderliche wirtschaftliche und
finanzielle Leistungsfähigkeit in Anspruch nimmt (Eignungsleihe). Des
Weiteren verlangt er die Auftragsausführung des anderen Unternehmens
für Leistungen entsprechend des Umfangs der Eignungsleihe.

Bei Bewerbergemeinschaften sind die Angaben zu Nr. 2, 3 und 4 für alle
Mitglieder der Gemeinschaft einzeln darzulegen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Kurzvorstellung vorgesehener Projektleiter mit Qualifikation (Name,
berufl. Qualifikation, Anzahl Berufsjahre). Angabe, ob Beteiligung an
einer eingereichten Referenz als Projektleiter oder Stellv.
Projektleiter.

2. Kurzvorstellung vorgesehener Objektüberwacher (Name, berufl.
Qualifikation, Anzahl Berufsjahre). Angabe, ob Beteiligung an einer
eingereichten Referenz als Objektüberwacher.

3. Angaben zum Bewerber: Name, Sitz des Dienstleistungserbringers bei
Niederlassung auch Hauptsitz, Kontaktdaten, Rechtsform, Zeitraum des
Bestehens. Bei Bewerbergemeinschaften ist dies für alle Mitglieder der
Gemeinschaft separat darzulegen. (siehe Bewerbungsbogen)

4. Die vom Bewerber geplanten und ausgeführten Referenzobjekte sollen
hinsichtlich Größe und Umfang mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sein.

Bei Referenzobjekten, die vom Bewerber innerhalb einer ARGE oder als
projektverantwortlicher Mitarbeiter/Nachauftragnehmer eines anderen
Büros bearbeitet wurden, ist zwingend der Name der ARGE oder des
Auftrag nehmenden Büros anzugeben.

4.1 Zur Beurteilung der für die Durchführung der ausgeschriebenen
Leistung erforderliche Fachkunde, Leistungsfähigkeit und
Zuverlässigkeit gibt es folgende Mindestanforderungen an die
Referenzen:

a) die Referenzen weisen Baukosten KG 300 und 400 >=2 000 000 EUR
brutto auf;

b) die Referenzen müssen mindestens in die Honorarzone III eingeordnet
sein;

c) der Bewerber muss bei allen Referenzen die Leistunghsphasen 3 bis 8
(Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung, Leistungen
zur Vergabe und Objektüberwachung) erbracht haben.

Aus Gründen des Wettbewerbs werden entsprechend § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV
auch Referenzen berücksichtigt die im Zeitraum vom 1.1.2013 bis
31.12.2018 abgeschlossen sind.

Zu allen eingereichten Referenzen ist das bereitgestellte Deckblatt
Referenzbogen" auszufüllen.

Eine Obergrenze für einzureichende Referenzen legt der AG nicht fest.

Hinsichtlich der Vergleichbarkeit der Referenzobjekte, sowie der
Eignung im Hinblick auf die beschriebenen spezifischen Anforderungen,
werden die in der bereitgestellten Matrix Bewerberauswahl
aufgeführten Kriterien herangezogen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

§ 75 (1), (2) und (3) VgV
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Vergabeunterlagen
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/03/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/08/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich und kostenfrei auf der
Vergabeplattform [6]www.sachsen-vergabe.de zum Download bereitgestellt.
Ggf. erforderliche Nachsendungen und Änderungen von Vergabeunterlagen
werden ebenfalls in diesem Portal in elektronischer Form zur Verfügung
gestellt.

Vom Auftraggeber wird kostenlos ein Bewerbungsbogen zur Verfügung
gestellt. Geforderte Ergänzungen des Bewerbungsbogens sind als Anlage
beizulegen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der vom
Auftraggeber zur Verfügung gestellte Bewerbungsbogen zur Erstellung des
Teilnahmeantrags zu verwenden ist. Die Unterlagen sind ausschließlich
im DIN A4-Format (außer Referenzdarstellung) einzureichen.

Geforderte Nachweise sind grundsätzlich als Kopie zugelassen, sofern
nicht ausdrücklich anders verlangt. Nicht deutschsprachige Nachweise
müssen als beglaubigte Übersetzung in Deutsch vorgelegt werden.
(Mindestanforderung)

Nicht erwünscht sind allgemeine Werbebroschüren u. weitere Unterlagen
zur Vorstellung des Bewerbers sowie zusätzliche Angaben, die über die
geforderten hinausgehen. Diese werden im Verfahren nicht
berücksichtigt.

Mehrfachbewerbungen sind nicht zulässig. Eine Mehrfachbewerbung ist
auch eine Bewerbung unterschiedlicher Niederlassungen eines Büros.
Mehrfachbewerbungen von Mitgliedern einer Bewerbergemeinschaft bzw.
unterschiedlicher Niederlassungen eines Büros u. von Nachauftragnehmern
haben das Ausscheiden aller Mitglieder der Bewerbergemeinschaft sowie
aller Bewerber mit gleichen Nachauftragnehmern zur Folge
(Ausschlusskriterium). Enthalten die Bekanntmachung od. die Unterlagen
zum Teilnahmewettbewerb Unklarheiten, Widersprüche od. verstoßen diese
nach Auffassung des Bewerbers gegen geltendes Recht, so hat der
Bewerber den AG unverzüglich in Textform darauf hinzuweisen. Erfolgt
dies nicht, ist der Bewerber mit diesen Einwendungen präkludiert.

Erforderliche Änderungen und Ergänzungen zu den Vergabeunterlagen
werden über den unter Abschnitt I.3) genannten Zugang gebührenfrei zur
Verfügung gestellt. Die interessierten Unternehmen müssen sich
selbstständig informieren, ob Vergabeunterlagen zwischenzeitlich
geändert oder ob durch die Vergabestelle ergänzende Informationen zum
Vergabeverfahren bereitgestellt wurden. Unterlassen die Unternehmen
dies, liegt das Risiko, einen Teilnahmeantrag oder ein Angebot auf der
Grundlage veralteter Vergabeunterlagen erstellt zu haben und daher im
weiteren Verlauf vom Verfahren ausgeschlossen zu werden, bei Ihnen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion
Sachsen
Baustraße 2
Leipzig
04107
Deutschland
Telefon: +49 3419770
E-Mail: [7]vergabekammer@lds.sachsen.de
Fax: +49 3419771049
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Zentrale,
Außenstelle in der Niederlassung Dresden 1, SSC Vergabe- und
Vertragsmanagement
Königsbrücker Straße 80
Dresden
01099
Deutschland
Telefon: +49 3518093900
E-Mail: [8]vergaben.ai@sib.smf.sachsen.de
Fax: +49 3514510991550
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/02/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergaben.ai@sib.smf.sachsen.de?subject=TED
2. http://www.sachsen.de/
3. http://www.sachsen-vergabe.de/
4. https://www.sachsen-vergabe.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-168b8919dd2-5fc8ea
e9cc932345
5. http://www.sachsen-vergabe.de/
6. http://www.sachsen-vergabe.de/
7. mailto:vergabekammer@lds.sachsen.de?subject=TED
8. mailto:vergaben.ai@sib.smf.sachsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau