Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Würzburg - Softwarepaket und Informationssysteme
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019020809131822807 / 61745-2019
Veröffentlicht :
08.02.2019
Angebotsabgabe bis :
25.02.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
48000000 - Softwarepaket und Informationssysteme
DE-Würzburg: Softwarepaket und Informationssysteme

2019/S 28/2019 61745

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Würzburg
Rückermainstr. 2
Würzburg
97070
Deutschland
E-Mail: [1]beschaffungiuk@stadt.wuerzburg.de
NUTS-Code: DE263

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.wuerzburg.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=15614
4
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]www.staatsanzeiger-eservices.de
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [5]www.staatsanzeiger-erservices.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gegenstand der vorliegenden Ausschreibung ist der Abschluss eines
Handelspartnerrahmenvertrages über den Beitritt zum Microsoft Server &
Cloud Enrollment zwischen der Firma Microsoft und der Bundesrepublik
Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des Inneren.
Beschaffungsgegenstand sind 90 SQL-Server Standard 2 Core Lizenzen mit
Software Assurance.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48000000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der vorliegenden Ausschreibung ist der Abschluss eines
Handelspartnerrahmenvertrages über den Beitritt zum Microsoft Server &
Cloud Enrollment zwischen der Firma Microsoft und der Bundesrepublik
Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des Inneren.

Beschafungsgegenstand sind 90 SQL-Server Standard 2 Core Lizenzen mit
Software Assurance.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 270 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE263
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des vorliegenden Beschaffungsvorhabens ist:

Die Ermittlung des Handelspartners zum Abschluss eines Microsoft
Service & Cloud Enrollment Vertrages in Form eines Beitritts des
Auftraggebers zum bestehenden Microsoft Service & Cloud Enrollment mit
der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium
für Inneres BMI (BMI-Rahmenvertrag) zur Softwarenutzung (Lizenzen) und
Softwarepflege (Software Assurance) des Lizenzgebers Microsoft.

Beschaffungsgegenstand sind 90 SQL-Server Standard 2 Core Lizenzen mit
Software Assurance.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Handelsregisterauszug (nicht älter als 10/2018) (Formular L124,
liegt den Vergabeunterlagen bei);

2) Erklärung zu den Ausschlussgründen gemäß §§123, 124 GWB (Formular
L124, liegt den Vergabeunterlagen bei).

Bieter aus EU-Ländern, in denen die benannten Nachweise bzw.
Erklärungen nicht erteilt werden, haben gleichwertige Erklärungen,
Nachweise und Unterlagen vorzulegen. Soweit die Erklärungen, Nachweise
und Unterlagen nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, hat der
Bieter eine amtlich anerkannte Übersetzung beizufügen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherungsdeckung mit folg.
Deckungssummen: Personen-/Sach- und Vermögensschäden bis zu 3 000 000
EUR je Schadensereignis (nicht älter als 10/2018);

2) Erklärung zum Gesamtumsatz (Formular L124, liegt den
Vergabeunterlagen bei);

3) Erklärung Bietergemeinschaft sofern zutreffend Bieter aus
EU-Ländern, in denen die benannten Nachweise bzw. Erklärungen nicht
erteilt werden, haben gleichwertige Erklärungen, Nachweise und
Unterlagen vorzulegen. Soweit die Erklärungen, Nachweise und Unterlagen
nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, hat der Bieter eine amtlich
anerkannte Übersetzung beizufügen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Mindestens 3 auf diese Ausschreibung bezogene Referenzen (Formular
L124, liegt den Vergabeunterlagen bei);

2) Nachweise über die offizielle Leistung als MS Handelspartner für das
BMI MS Service & Cloud Enrollment. Der Nachweis ist in Form eines
Microsoft-Zertifikates (in Kopie) beizubringen.

Bieter aus EU-Ländern, in denen die benannten Nachweise bzw.
Erklärungen nicht erteilt werden, haben gleichwertige Erklärungen,
Nachweise und Unterlagen vorzulegen. Soweit die Erklärungen, Nachweise
und Unterlagen nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, hat der
Bieter eine amtlich anerkannte Übersetzung beizufügen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt
Zusätzliche Angaben zur elektronischen Auktion:

Die Ausschreibungsunterlagen für den Beitritt zum Microsoft Server &
Cloud Enrollment stehen in elektronischer Form auf dem Bayerischen
Staatsanzeiger

([6]www.staatsanzeiger-eservices) zum kostenlosen Download bereit. Ein
postalischer sowie ein Versand per E-Mail/Fax ist ausgeschlossen.

Fragen zur Ausschreibung reichen Sie bitte ausschließlich über die
Vergabeplattform [7]www.staatsanzeiger-eservices.de ein (Fristen zur
Einreichung von Bieterfragen, entnehmen Sie den Vergabeunterlagenj),
welche innerhalb 1 Woche beantwortet und an alle Bieter rausgegeben
werden.

Telefonisch, per E-Mail oder Post eingehende Fragen können nicht
beantwortet werden.

Bei Problemen oder Fragen über die Vergabeplattform richten Sie sich
bitte direkt an den Bayerischen Staatsanzeiger.
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 25/02/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/04/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 25/02/2019
Ortszeit: 10:00
Ort:

Stadt Würzburg

Rückermainstr. 2

97070 Würzburg
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Keine Bieter zugelassen

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Nordbayern
Postfach 606
Ansbach
91511
Deutschland
Telefon: +49 981531277
E-Mail: [8]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es wird darauf hingewiesen, dass ein Nachprüfungsantrag vor der
Vergabekammer nur zulässig ist, soweit der Antragsteller

den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor
Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem
Auftraggeber innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der
Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt hat,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, spätestens mit Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens innerhalb von
15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer
Rüge nicht abhelfen zu wollen, gestellt wird.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2
GWB bleibt unberührt.

Auf die Regelungen in §§ 160, 161 GWB wird ausdrücklich hingewiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Stadt Würzburg
Rückermainstr. 2
Würzburg
97070
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/02/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:beschaffungiuk@stadt.wuerzburg.de?subject=TED
2. http://www.wuerzburg.de/
3. https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=156144
4. http://www.staatsanzeiger-eservices.de/
5. http://www.staatsanzeiger-erservices.de/
6. http://www.staatsanzeiger-eservices/
7. http://www.staatsanzeiger-eservices.de/
8. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau