Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Chemnitz - Rettungswagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019020809125722789 / 61732-2019
Veröffentlicht :
08.02.2019
Angebotsabgabe bis :
12.03.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34114110 - Rettungswagen
DE-Chemnitz: Rettungswagen

2019/S 28/2019 61732

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Rettungszweckverband Chemnitz-Erzgebirge vertreten durch, den
Verbandsvorsitzenden
Schadestraße 17
Chemnitz
09111
Deutschland
Kontaktstelle(n): Stadt Chemnitz, Submissionsstelle VOL
Telefon: +49 371488-1067
E-Mail: [1]vol.submissionsstelle@stadt-chemnitz.de
Fax: +49 371488-1090
NUTS-Code: DED41

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.chemnitz.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]www.evergabe.de/unterlagen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Stadt Chemnitz
Markt 1
Chemnitz
09111
Deutschland
Kontaktstelle(n): Stadt Chemnitz, Submissionsstelle VOL
Telefon: +49 371488-1067
E-Mail: [4]vol.submissionsstelle@stadt-chemnitz.de
Fax: +49 371488-1090
NUTS-Code: DED41

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.chemnitz.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[6]www.evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

6 Notarzteinsatzfahrzeuge gemäß DIN EN 75079 2 Lose
Referenznummer der Bekanntmachung: 10/RZV/19/003
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34114110
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung und Ausbau von 6 Notarzteinsatzfahrzeuge gemäß DIN EN 75079
in 2 Losen mit der Option für den Erwerb und Ausbau von bis zu 3
weiteren Fahrzeugen in einem Zeitraum von 2 Jahren
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

6 Grundfahrzeuge mit Automatikgetriebe und Allradantrieb als
Transporter
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34114110
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED41
Hauptort der Ausführung:

Chemnitz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

6 Grundfahrzeuge mit Automatikgetriebe und Allradantrieb als
Transporter
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit Hauptangebot / Gewichtung: 14,00
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit Option / Gewichtung: 14,00
Qualitätskriterium - Name: Integriertes Navigationsgerät / Gewichtung:
8,00
Preis - Gewichtung: 64,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 24/04/2019
Ende: 11/02/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Nach Lieferung des letzten Grundfahrzeuges hat der Auftraggeber im
Zeitraum von 2 Jahren die Option bis zu 3 weitere Grundfahrzeuge zu dem
angebotenen Einzelpreis abzurufen. Der Auftraggeber ist im
Optionszeitraum berechtigt die 3 weiteren Grundfahrzeuge einzeln,
teilweise, oder gesamt abzurufen.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Zuschlag ergeht an einen Wirtschaftsteilnehmer.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ausbau/Ausstattung von 6 Grundfahrzeugen zum Notarzteinsatzfahrzeug
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34114110
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED41
Hauptort der Ausführung:

Chemnitz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ausbau/Ausstattung von 6 Grundfahrzeugen zum Notarzteinsatzfahrzeug
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit Hauptangebot / Gewichtung: 15,00
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit Option / Gewichtung: 15,00
Preis - Gewichtung: 70,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 24/04/2019
Ende: 11/02/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Nach Übergabe und Abnahme des letzten NEF hat der Auftraggeber im
Zeitraum von 2 Jahren die Option bis zu 3 weitere Grundfahrzeuge zu dem
angebotenen Einzelpreis abzurufen. Der Auftraggeber ist im
Optionszeitraum berechtigt den Ausbau der 3 weiteren NEF einzeln,
teilweise, oder gesamt abzurufen.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Zuschlag ergeht an einen Wirtschaftsteilnehmer.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Zum Nachweis der Eignung sind mit dem Angebot einzureichen:

Eigenerklärung zur Eignung für alle Unternehmen in Offenen Verfahren,

sollten Nachunternehmer zum Einsatz kommen, ist mit Angebotsabgabe
ein Verzeichnis der Nachunternehmer (Formblatt 235) einzureichen,

Nachweis der Eintragung im Berufs- oder Handelsregisters des
Mitgliedsstaates, in dem der Bewerber ansässig ist (Kopie, max. 1 Jahr
alt). Sofern die Eintragung in ein Handelsregister nicht notwendig ist,
ist eine Kopie der Gewerbeanmeldung/-ummeldung beizufügen. Alternativ
zu vorstehenden Forderungen (1-2) Abgabe der gültigen
Eintragungsbescheinigung in das PQ-VOL,

Nachweis der gültigen Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 oder eines
gleichwertigen Qualitätsmanagementsystems (Urkunde als Kopie).

Für jedes angebotene Los sind spezifisch jeweils folgende Angaben zu
machen: -Angaben zum Umsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren über
vergleichbare Leistungen, die Gegenstand dieser Ausschreibung sind.

Siehe Datei Vorbemerkungen.pdf, Seite 5

Los 1:

Angaben zu wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen
die Gegenstand dieser Ausschreibung sind mit Angabe des Umfanges, der
Leistungszeit sowie der öffentlichen und privaten Auftraggeber (wenn
möglich mit Ansprechpartner). Der Bieter muss nachweisen, dass
mindestens 15 Basisfahrzeuge zum NEF gemäß gemäß DIN EN 75079 mit dem
angebotenen Fahrzeugtyp hergestellt/ausgebaut wurden,

Benennung der nächstgelegenen Fachwerkstatt jeweils ausgehend vom
Standort (Chemnitz, Olbernhau, Eibenstock, Bad Schlema, Stollberg)
innerhalb 30 min Fahrzeit

Technisches Datenblatt des angebotenen Basisfahrzeuges

Herstellung einer vorläufigen Gewichts- und Energiebilanz für das
Basisfahrzeug

Zusätzlich zum Leistungsverzeichnis ist die Werkskalkulation
(EDV-Ausdruck) als Erläuterung beizufü-gen

Los 2:

Angabe von mindestens 3 Referenzen über den Auf-/Ausbau von der
Ausschreibung vergleichbaren Basisfahrzeugen (Los 1) als NEF gemäß DIN
EN 75079 mit Angabe des Umfanges, der Leistungszeit sowie der
öffentlichen und privaten Auftraggeber (wenn möglich mit
Ansprechpartner),

Benennung der nächstgelegenen Fachwerkstatt jeweils ausgehend vom
Standort (Chemnitz, Annaberg-Buchholz, Zschopau, Olbernhau,
Schwarzenberg, Bad Schlema, Lugau) für den Ausbau mit einer
Er-reichbarkeit innerhalb 1 h Fahrzeit oder Benennung eines mobilen
Servicenetzes,

Erklärung des Bieters, dass im Meldefall bis 16.00 Uhr eines
Werktages (Montag bis Samstag), der mobile Service spätestens am
übernächsten Werktag zur Verfügung steht,

Ausstellung einer Gewichts- und Energiebilanz des Fahrzeugausbaues
gemäß DIN 1789,

detaillierter Beladungsplanvorschlag auf Grundlage des
Leistungsverzeichnisses,

Aufbaupläne,

zusätzlich zum Leistungsverzeichnis ist die Werkskalkulation
(EDV-Ausdruck) als Erläuterung beizufügen,

Übereinstimmungszertifikate nach DIN 1789 akkreditierter Prüfstellen
(z.B. TÜV, DEKRA) für Basisfahrzeuge für welche der Ausbauer zugelassen
ist.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Hält der bezuschlagte Bieter in seinem Los den für das Hauptangebot
oder die Option angegebenen Zeitraum nicht ein, so wird eine
Vertragsstrafe ausgesprochen. Dies soll zu einem offenen Wettbe-werb
und zu realistischen Angaben der Lieferzeiten führen. Die
Vertragsstrafe wird gegen die Rechnung des jeweiligen verspäteten
Grundfahrzeugs/ausgebauten NEF gerechnet und beträgt 100,00 EUR pro
Kalendertag des Verzugs. Die Vertragsstrafe pro verspäteten
Grundfahrzeugs/ausgebauten NEF darf maximal 3 000,00 EUR betragen. Die
Geltendmachung weitergehenden Verzugsschadens ist dadurch nicht
abgegolten.

Die Vertragsstrafe wird ab dem 1. Tag nach der Überschreitung des durch
den Bieter angegebenen Lieferzeitraums des Hauptangebotes und des
Optionszeitraums angesetzt.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/03/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 23/04/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/03/2019
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Stadt Chemnitz, Hauptamt, Abt. Zentrale Dienste, Submissionsstelle

VOL, Markt 1/Zi. 416a, 09111 Chemnitz;

Öffnungszeiten:

Montag Freitag: 08.00 12.00 Uhr,

Dienstag Donnerstag: 13.00 15.00 Uhr
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion
Sachsen, DS Leipzig
Braustraße 2
Leipzig
04107
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Auftraggeber weist darauf hin, dass ein Nachprüfungsverfahren nach
§ 160 Abs. 3 GWB unzulässig ist, soweit

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegen-über dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Landesdirektion Sachsen
Altchemnitzer Str. 41
Chemnitz
09120
Deutschland
Telefon: +49 371532-0
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/02/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vol.submissionsstelle@stadt-chemnitz.de?subject=TED
2. http://www.chemnitz.de/
3. http://www.evergabe.de/unterlagen
4. mailto:vol.submissionsstelle@stadt-chemnitz.de?subject=TED
5. http://www.chemnitz.de/
6. http://www.evergabe.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau