Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Heimtextilien
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019020709095520485 / 59433-2019
Veröffentlicht :
07.02.2019
Angebotsabgabe bis :
12.03.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
39510000 - Heimtextilien
DE-München: Heimtextilien

2019/S 27/2019 59433

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landeshauptstadt München, Direktorium, Vergabestelle 1 Abt. 1
Birkerstraße 18
München
80636
Deutschland
E-Mail: [1]abteilung1.vergabestelle1@muenchen.de
NUTS-Code: DE212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://vergabe.muenchen.de/

Adresse des Beschafferprofils: [3]https://vergabe.muenchen.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://vergabe.muenchen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?func
tion=_Details&TenderOID=54321-Tender-1687ab3b75f-4cea10349d37b1fe
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag über die Lieferung von Haushaltstextilien
Referenznummer der Bekanntmachung: VGSt1-1-2019-0032
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
39510000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rahmenvertrag über die Lieferung von Haushaltstextilien für
verschiedene städt. Dienststellen, Kindertagesstätten und Schulen
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 5
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bettwaren
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39510000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Pos. 1

865 Stück Bettbezüge

9 000 Stück Kinderbettbezüge

10 100 Stück Kopfkissenbezüge

Pos. 2

9 000 Stück Spannbettlaken

Pos. 3

6 900 Stück Kissenpolster

Pos. 4

1 100 Stück Decken

Pos. 5

5 000 Stück Einziehdecken

Verbindliche Einhaltung des Öko-Tex-Standard 100 für alle Positionen
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit / Gewichtung: 20,00
Qualitätskriterium - Name: Verarbeitung / Gewichtung: 20,00
Preis - Gewichtung: 60,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2019
Ende: 31/03/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Auftraggeberin behält sich folgende Leistungsänderungen während der
Vertragslaufzeit vor:

(Teilweiser) Ersatz der angebotenen Leistungen durch neuere
Produkte/Nachfolgeprodukte, welche im Zeitpunkt der Ausschreibung noch
nicht angeboten wurden, falls es während der Vertragslaufzeit zu
Neuerungen/Produktinnovationen kommt und die Neuerung/Produktinnovation
mindestens ebenso wirtschaftlich ist;

(Teilweiser) Ersatz der angebotenen Leistungen durch Alternativen,
falls es während der Vertragslaufzeit zu erhöhtem Reklamationsaufwand
oder Kundenunzufriedenheit kommt und die Alternative eine Senkung des
Reklamationsaufwands bzw. eine Steigerung der Kundenzufriedenheit
erwarten lässt;

Ergänzende Leistungen zu den angebotenen Positionen, die thematisch zu
den bisherigen Leistungen passen bzw. diese inhaltlich sinnvoll
ergänzen, im Umfang von bis zu 25 % des ursprünglichen Auftragswerts.

Beabsichtigt die Auftraggeberin eine der o.g. Leistungsänderungen,
fordert sie die Auftragnehmerin bzw. den Auftragnehmer zur Abgabe eines
entsprechenden Ergänzungs-/bzw. Alternativangebotes auf vertraglicher
Basis dieser Rahmenvereinbarung auf.

Die Auftragnehmerin bzw. der Auftragnehmer ist nicht zur Angebotsabgabe
verpflichtet und kann ablehnen.

Bietet die Auftragnehmerin bzw. der Auftragnehmer die entsprechende
Ergänzung/Alternative an, müssen die angebotenen Leistungen im
Vergleich zum Markt ebenfalls wirtschaftlich sein (insbesondere Preis
und Qualität) und die in diesem Vertrag festgelegten Anforderungen
erfüllen. Die Auftraggeberin prüft diesbezüglich das Angebot.

Die angebotenen Leistungen werden erst nach vorheriger schriftlicher
Bestellung der Auftraggeberin Vertragsbestandteil.

Für die Auftraggeberin besteht keine Pflicht zu Leistungsänderungen.

Ergänzungen oder Alternativen können auch am Markt durch Dritte
beschafft werden.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Windeln und Betteinlagen
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39510000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

7 500 Stück Mullwindeln

700 Stück Zwirnköperwindeln

1 800 Stück Moltonwindeln

1 300 Stück Betteinlagen Moltongewebe

Verbindliche Einhaltung des Öko-Tex-Standard 100 für alle Positionen
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit / Gewichtung: 20,00
Qualitätskriterium - Name: Verarbeitung / Gewichtung: 20,00
Preis - Gewichtung: 60,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2019
Ende: 31/03/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Auftraggeberin behält sich folgende Leistungsänderungen während der
Vertragslaufzeit vor:

(Teilweiser) Ersatz der angebotenen Leistungen durch neuere
Produkte/Nachfolgeprodukte, welche im Zeitpunkt der Ausschreibung noch
nicht angeboten wurden, falls es während der Vertragslaufzeit zu
Neuerungen/Produktinnovationen kommt und die Neuerung/Produktinnovation
mindestens ebenso wirtschaftlich ist;

(Teilweiser) Ersatz der angebotenen Leistungen durch Alternativen,
falls es während der Vertragslaufzeit zu erhöhtem Reklamationsaufwand
oder Kundenunzufriedenheit kommt und die Alternative eine Senkung des
Reklamationsaufwands bzw. eine Steigerung der Kundenzufriedenheit
erwarten lässt;

Ergänzende Leistungen zu den angebotenen Positionen, die thematisch zu
den bisherigen Leistungen passen bzw. diese inhaltlich sinnvoll
ergänzen, im Umfang von bis zu 25 % des ursprünglichen Auftragswerts.

Beabsichtigt die Auftraggeberin eine der o.g. Leistungsänderungen,
fordert sie die Auftragnehmerin bzw. den Auftragnehmer zur Abgabe eines
entsprechenden Ergänzungs-/bzw. Alternativangebotes auf vertraglicher
Basis dieser Rahmenvereinbarung auf.

Die Auftragnehmerin bzw. der Auftragnehmer ist nicht zur Angebotsabgabe
verpflichtet und kann ablehnen.

Bietet die Auftragnehmerin bzw. der Auftragnehmer die entsprechende
Ergänzung/Alternative an, müssen die angebotenen Leistungen im
Vergleich zum Markt ebenfalls wirtschaftlich sein (insbesondere Preis
und Qualität) und die in diesem Vertrag festgelegten Anforderungen
erfüllen. Die Auftraggeberin prüft diesbezüglich das Angebot.

Die angebotenen Leistungen werden erst nach vorheriger schriftlicher
Bestellung der Auftraggeberin Vertragsbestandteil.

Für die Auftraggeberin besteht keine Pflicht zu Leistungsänderungen.

Ergänzungen oder Alternativen können auch am Markt durch Dritte
beschafft werden.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Frottierwaren
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39510000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

50 500 Stück Waschhandschuhe,

70 000 Stück Seiftücher,

3 300 Stück Duschtücher,

40 400 Stück Lätzchen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit / Gewichtung: 20,00
Qualitätskriterium - Name: Verarbeitung / Gewichtung: 20,00
Preis - Gewichtung: 60,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2019
Ende: 31/03/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Auftraggeberin behält sich folgende Leistungsänderungen während der
Vertragslaufzeit vor:

(Teilweiser) Ersatz der angebotenen Leistungen durch neuere
Produkte/Nachfolgeprodukte, welche im Zeitpunkt der Ausschreibung noch
nicht angeboten wurden, falls es während der Vertragslaufzeit zu
Neuerungen/Produktinnovationen kommt und die Neuerung/Produktinnovation
mindestens ebenso wirtschaftlich ist;

(Teilweiser) Ersatz der angebotenen Leistungen durch Alternativen,
falls es während der Vertragslaufzeit zu erhöhtem Reklamationsaufwand
oder Kundenunzufriedenheit kommt und die Alternative eine Senkung des
Reklamationsaufwands bzw. eine Steigerung der Kundenzufriedenheit
erwarten lässt;

Ergänzende Leistungen zu den angebotenen Positionen, die thematisch zu
den bisherigen Leistungen passen bzw. diese inhaltlich sinnvoll
ergänzen, im Umfang von bis zu 25 % des ursprünglichen Auftragswerts.

Beabsichtigt die Auftraggeberin eine der o.g. Leistungsänderungen,
fordert sie die Auftragnehmerin bzw. den Auftragnehmer zur Abgabe eines
entsprechenden Ergänzungs-/bzw. Alternativangebotes auf vertraglicher
Basis dieser Rahmenvereinbarung auf.

Die Auftragnehmerin bzw. der Auftragnehmer ist nicht zur Angebotsabgabe
verpflichtet und kann ablehnen.

Bietet die Auftragnehmerin bzw. der Auftragnehmer die entsprechende
Ergänzung/Alternative an, müssen die angebotenen Leistungen im
Vergleich zum Markt ebenfalls wirtschaftlich sein (insbesondere Preis
und Qualität) und die in diesem Vertrag festgelegten Anforderungen
erfüllen. Die Auftraggeberin prüft diesbezüglich das Angebot.

Die angebotenen Leistungen werden erst nach vorheriger schriftlicher
Bestellung der Auftraggeberin Vertragsbestandteil.

Für die Auftraggeberin besteht keine Pflicht zu Leistungsänderungen.

Ergänzungen oder Alternativen können auch am Markt durch Dritte
beschafft werden.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wachstuch (Meterware)
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39510000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

800 Rollen Wachstuch-Meterware
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit / Gewichtung: 20,00
Qualitätskriterium - Name: Verarbeitung / Gewichtung: 20,00
Preis - Gewichtung: 60,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2019
Ende: 31/03/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Auftraggeberin behält sich folgende Leistungsänderungen während der
Vertragslaufzeit vor:

(Teilweiser) Ersatz der angebotenen Leistungen durch neuere
Produkte/Nachfolgeprodukte, welche im Zeitpunkt der Ausschreibung noch
nicht angeboten wurden, falls es während der Vertragslaufzeit zu
Neuerungen/Produktinnovationen kommt und die Neuerung/Produktinnovation
mindestens ebenso wirtschaftlich ist;

(Teilweiser) Ersatz der angebotenen Leistungen durch Alternativen,
falls es während der Vertragslaufzeit zu erhöhtem Reklamationsaufwand
oder Kundenunzufriedenheit kommt und die Alternative eine Senkung des
Reklamationsaufwands bzw. eine Steigerung der Kundenzufriedenheit
erwarten lässt;

Ergänzende Leistungen zu den angebotenen Positionen, die thematisch zu
den bisherigen Leistungen passen bzw. diese inhaltlich sinnvoll
ergänzen, im Umfang von bis zu 25 % des ursprünglichen Auftragswerts.

Beabsichtigt die Auftraggeberin eine der o.g. Leistungsänderungen,
fordert sie die Auftragnehmerin bzw. den Auftragnehmer zur Abgabe eines
entsprechenden Ergänzungs-/bzw. Alternativangebotes auf vertraglicher
Basis dieser Rahmenvereinbarung auf.

Die Auftragnehmerin bzw. der Auftragnehmer ist nicht zur Angebotsabgabe
verpflichtet und kann ablehnen.

Bietet die Auftragnehmerin bzw. der Auftragnehmer die entsprechende
Ergänzung/Alternative an, müssen die angebotenen Leistungen im
Vergleich zum Markt ebenfalls wirtschaftlich sein (insbesondere Preis
und Qualität) und die in diesem Vertrag festgelegten Anforderungen
erfüllen. Die Auftraggeberin prüft diesbezüglich das Angebot.

Die angebotenen Leistungen werden erst nach vorheriger schriftlicher
Bestellung der Auftraggeberin Vertragsbestandteil.

Für die Auftraggeberin besteht keine Pflicht zu Leistungsänderungen.

Ergänzungen oder Alternativen können auch am Markt durch Dritte
beschafft werden.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Latzschürzen für Kinder
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39510000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

2.300 Stück Kinder-Latzschürzen
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit / Gewichtung: 20,00
Qualitätskriterium - Name: Verarbeitung / Gewichtung: 20,00
Preis - Gewichtung: 60,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2019
Ende: 31/03/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Auftraggeberin behält sich folgende Leistungsänderungen während der
Vertragslaufzeit vor:

(Teilweiser) Ersatz der angebotenen Leistungen durch neuere
Produkte/Nachfolgeprodukte, welche im Zeitpunkt der Ausschreibung noch
nicht angeboten wurden, falls es während der Vertragslaufzeit zu
Neuerungen/Produktinnovationen kommt und die Neuerung/Produktinnovation
mindestens ebenso wirtschaftlich ist;

(Teilweiser) Ersatz der angebotenen Leistungen durch Alternativen,
falls es während der Vertragslaufzeit zu erhöhtem Reklamationsaufwand
oder Kundenunzufriedenheit kommt und die Alternative eine Senkung des
Reklamationsaufwands bzw. eine Steigerung der Kundenzufriedenheit
erwarten lässt;

Ergänzende Leistungen zu den angebotenen Positionen, die thematisch zu
den bisherigen Leistungen passen bzw. diese inhaltlich sinnvoll
ergänzen, im Umfang von bis zu 25 % des ursprünglichen Auftragswerts.

Beabsichtigt die Auftraggeberin eine der o.g. Leistungsänderungen,
fordert sie die Auftragnehmerin bzw. den Auftragnehmer zur Abgabe eines
entsprechenden Ergänzungs-/bzw. Alternativangebotes auf vertraglicher
Basis dieser Rahmenvereinbarung auf.

Die Auftragnehmerin bzw. der Auftragnehmer ist nicht zur Angebotsabgabe
verpflichtet und kann ablehnen.

Bietet die Auftragnehmerin bzw. der Auftragnehmer die entsprechende
Ergänzung/Alternative an, müssen die angebotenen Leistungen im
Vergleich zum Markt ebenfalls wirtschaftlich sein (insbesondere Preis
und Qualität) und die in diesem Vertrag festgelegten Anforderungen
erfüllen. Die Auftraggeberin prüft diesbezüglich das Angebot.

Die angebotenen Leistungen werden erst nach vorheriger schriftlicher
Bestellung der Auftraggeberin Vertragsbestandteil.

Für die Auftraggeberin besteht keine Pflicht zu Leistungsänderungen.

Ergänzungen oder Alternativen können auch am Markt durch Dritte
beschafft werden.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Umsatzzahlen des Bewerbers/Bieters der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung: Referenzen

Der Bewerber/Bieter muss als Referenz mindestens 2 zufriedenstellend
erbrachte nach Art und Umfang vergleichbare Leistungen
(Haushaltstextilien) und einem Auftragswert von

Los 1: 200 000,00 EUR

Los 2: 10 000,00 EUR

Los 3: 50 000,00 EUR

Los 4: 30 000,00 EUR

Los 5: 5 000,00 EUR

Netto vorweisen.

Referenzen dürfen nachfolgend nur angegeben werden, wenn

sie nicht älter als 3 Jahre sind

und

die Leistung bereits vollständig abgeschlossen wurde oder bei einer
Vertragslaufzeit von über einem Jahr, mindestens ein Leistungszeitraum
von einem Jahr bereits abgeschlossen wurde.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Öko-Tex-Standard 100
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/03/2019
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 12/07/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/03/2020
Ortszeit: 00:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Deutschland
Telefon: +49 8921762411
E-Mail: [5]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 8921762847

Internet-Adresse:
[6]https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/mittelinstanz/ve
rgabekammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/02/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:abteilung1.vergabestelle1@muenchen.de?subject=TED
2. https://vergabe.muenchen.de/
3. https://vergabe.muenchen.de/
4. https://vergabe.muenchen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1687ab3b75f-4cea10349
d37b1fe
5. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
6. https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/mittelinstanz/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau