Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Straßenbauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019020709050020258 / 59209-2019
Veröffentlicht :
07.02.2019
Angebotsabgabe bis :
26.03.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45233120 - Straßenbauarbeiten
45231300 - Bauarbeiten für Wasser- und Abwasserrohrleitungen
DE-Berlin: Straßenbauarbeiten

2019/S 27/2019 59209

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Württembergische Straße 6
Berlin
10707
Deutschland
E-Mail: [1]vergabe-bn@bwb.de
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.bwb.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]https://vergabekooperation.berlin/
I.1)Name und Adressen
Berliner Wasserbetriebe
DE136630247
Neue Jüdenstraße 1
Berlin
10179
Deutschland
E-Mail: [4]vergabe-bn@bwb.de
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.bwb.de

Adresse des Beschafferprofils: [6]https://vergabekooperation.berlin/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[7]https://vergabekooperation.berlin/NetServer/TenderingProcedureDetail
s?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1686f94f463-152af849faee1a22
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[8]https://vergabekooperation.berlin
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Verkehr/Wasserversorger und Abwasserentsorger

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

18-171 Umbau Mühlendamm/Molkenmarkt/Grunerstraße
Referenznummer der Bekanntmachung: EK-B_N-2019-0030
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45233120
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Straßenbauleistungen, Kanalbauarbeiten/Rohrnetzarbeiten
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45231300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

Berlin-Mitte; Mühlendamm/Molkenmarkt/Grunerstraße
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Straßenbauleistungen:

Verkehrssicherung während der Bauzeit inklusive bauzeitlicher LSA,

ca. 600 m Transportable Schutzeinrichtung aufstellen, umsetzen,

ca. 6 500 m Schrankenzaun aufstellen, umsetzen,

ca.6 200 t Asphalt fräsen,

ca. 14 200 t Betondecke/Tragschicht aufnehmen,

ca. 8 500 m^2 Gehwegbefestigungen aufnehmen,

ca. 2 350 m Borde aufnehmen,

ca. 18 600 m^3 Boden lösen und entfernen,

ca. 14 500 m^3 Boden liefern und einbauen,

ca. 6 000 m^3 Hindernisse im Untergrund (Beton/Mauerwerk) ausbauen,

ca. 3 000 m^3 Verfüllung Flüssigboden/-Beton,

ca. 5 300 m Bordsteine setzen,

ca. 40 000 m^2 Tragschichten herstellen,

ca. 20 000 m^2 Asphaltfahrbahn herstellen,

ca. 9 000 m^2 Gehwegbefestigung herstellen,

ca. 2 600 m Kabelschutzrohr einschl. Schächte liefern und einbauen.

Kanalbauarbeiten:

Neubau von 723 m Misch-, Regen und Schmutzwasserkanal DN 250-500
Stz/GGG in offener Bauweise,

Bau von 191 Stück Einsteigschächten und Straßenabläufen maximale
Baugrubentiefe 3,80 m.

Rohrnetzarbeiten:

Neulegung von 625 m Trinkwasserleitungen DN 80-400 GGG in offener
Bauweise,

Auswechslung von 460 m Trinkwasserleitungen DN 100-400 Az/GG/GGG
gegen DN 100-300 GGG in offener Bauweise,

Rohreinzug von 19 m Trinkwasserleitungen DN 150 GG in DN 400 Az/GGG,

Auswechslung von 92 m Trinkwasserleitungen DN 100/300 Az gegen DN
150/300 GGG in geschlossener Bauweise.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 50
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Siehe Auftragsunterlagen

Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug, Eintragung in der
Handwerksrolle oder bei der Industrie- und Handelskammer,
Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen
betrifft, die mit der zu vergebeden Leistung vergleichbar sind unter
Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen
ausgeführten Leistungen,

Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation,

Angabe über Ausschlussgründe gemäß § 6e EU VOB/A,

Das Unternehmen in den letzten 2 Jahren nicht

gem. § 21 Abs. 1 Satz 1 oder 2 Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz oder

gem. § 21 Abs. 1 Arbeitnehmerentsendegesetz oder

gem. § 21 Abs. 1 Mindestlohngesetz

mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe
von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2 500 EUR
belegt worden ist.

Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur
gesetzlichen Sozialversicherung.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben zu Leistungen, aus den letzten 5 abgeschlossenen
Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind,

Angaben zu Arbeitskräften, die Zahl der in den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten
Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem
Leitungspersonal,

Qualifikation des zu benennenden Verantwortlichen für die
Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen gemäß dem Merkblatt über
Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur
Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen (MVAS)" oder
gleichwertig,

Die Bieter haben die Qualifikation des geprüften Fahrbahnmarkierers
gemäß Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für
Markierungen auf Straßen (ZTV M) auf Verlangen nachzuweisen,

Qualifikation und Gütesicherung des Unternehmens nach RAL-GZ 961 mit
Besitz der RAL- Gütezeichen Kanalbau AK2 oder entsprechende
Einzelnachweise.

Details zu Kanalbau Eignungskriterien sind in den Vergabeunterlagen,
Anlage Eignungskriterien für den Kanalbau, enthalten. Der Nachweis
zur Erfüllung dieser Eignungskriterien kann durch die Vorlage von
Einzelnachweisen erbracht werden. Hierzu sind die Anforderungen an die
Nachweise in der Anlage Eignungskriterien für den Kanalbau zu
beachten.

Bescheinigung gemäß dem DVGW-Arbeitsblatt GW 301 W2ge, pe, az oder
entsprechende Einzelnachweise. Für die grabenlose Auswechslung nach WN
322 gilt ein Zertifikat GN 1 gemäß dem DVGW- Arbeitsblatt GW 302 oder
ein bestätigter Antrag auf Zertifizierung nach GN 1 als Nachweis oder
entsprechende Einzelnachweise.

Details zu den Druckrohr Eignungskriterien sind in den
Vergabeunterlagen, Anlage Eignungskriterien für Druckrohr, enthalten.
Der Nachweis zur Erfüllung dieser Eignungskriterien kann durch die
Vorlage von Einzelnachweisen erbracht werden. Hierzu sind die
Anforderungen an die Nachweise in der Anlage Eignungskriterien für
Druckrohr zu beachten.

Gleichwertige Bescheinigungen von Stellen in anderen Staaten werden
anerkannt.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

In I. 4 Nr. 19 und 20 VwVBU (Verwaltungsvorschrift Beschaffung und
Umwelt) werden Umweltanforderungen an Baumaschinen festgelegt, die für
die Erbringung der Bauleistung zu beachten sind. Baumaschinen müssen
entweder ab Werk die angegebene Abgasstufe erreichen oder mit einem
Partikelminderungssystem nachgerüstet sein,

Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz vom 8.7.2010 i. d. F. vom
5.6.2012 (GVBl. für Berlin vom 16.6.2012, S. 159) (ILO-Kernarbeitsnorm,
Frauenförderung, Umweltschutzanforderungen, Tariftreue).

Versicherungserklärung für die Leistung
Kanalbauarbeiten/Rornetzarbeiten:

Die Deckungsummen für die Haftung betragen je Schadensereignis:

a) für Sachschäden: 1 000 000,00 EUR;

b) für Personenschäden: 1 000 000,00 EUR;

c) für Vermögensschäden: 50 000,00 EUR.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 26/03/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 04/07/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 26/03/2019
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bei der Öffnung der Angebote und Verlesung der Angebote sind nur
Vertreter des Auftraggebers zugelassen. Bieter oder deren
Bevollmächtigte sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zu I.3) Kommunikation

Die Kommunikation erfolgt nur über die Vergabeplattform (siehe Link von
I.3).

Der Bekanntmachungstext einschließlich der genannten Anlagen sind zum
Herunterladen auf der unter I.3) benannten URL erhältlich. Sie haben an
dieser Stelle die Möglichkeit, die Unterlagen zur Ansicht
herunterzuladen sowie Nachrichten zur Ausschreibung einzusehen, z.B.
falls die Vergabestelle auf Bieteranfragen geantwortet hat.

Bitte beachten Sie, dass Sie sowohl für die elektronische Kommunikation
mit der Vergabestelle, als auch für die elektronische Abgabe eines
Angebotes auf der Vergabeplattform registriert und Teilnehmer des
Verfahrens sein müssen. Eine Registrierung können Sie auf dieser URL
durchführen. Als Teilnehmer des Verfahrens stehen Ihnen dann folgende
Komfortfunktionen zur Verfügung:

Sie werden aktiv informiert, sobald eine neue Version der Unterlagen
von der Vergabestelle veröffentlicht wird,

Sie werden aktiv informiert, sobald die Vergabestelle neue
Nachrichten zum Verfahren verschickt.

Sofern Sie bereits registriert sind und an der Ausschreibung teilnehmen
möchten, so melden Sie sich bitte zunächst mit Ihrer Benutzerkennung
und Ihrem Passwort hier an.

Hinweis zu den Vergabeunterlagen:

Es gilt nur die aktuelle Version der Unterlagen. Diese Version ist
immer mit der höchsten Versionsnummer versehen. Alle anderen Versionen
verlieren damit ihre Gültigkeit. Die vorgegebenen Formulare sind zu
verwenden. Änderungen an diesen Formularen sind unzulässig und führen
zum Ausschluss des Angebotes.

Zu II.2.5) Erläuterung zum Zuschlagskriterium Preis

Bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen erhalten im Rahmen der
geltenden vergaberechtlichen Bestimmungen bei den Regelungen des § 1, 7
und 8 Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz entsprechenden und
sonst gleichwertigen Angeboten die Unternehmen bevorzugt den
Zuschlag, die Ausbildungsplätze bereitstellen, sich an tariflichen
Umlageverfahren zur Sicherung der beruflichen Erstausbildung oder an
Ausbildungsverbünden beteiligen.

Auf gesondertes Verlangen ist die Bescheinigung der für die
Berufsausbildung zuständigen Stelle vorzulegen.

Zu III.1) Teilnahmebedingungen

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung für die zu
vergebene Leistung durch den Eintrag im Unternehmer- und
Lieferantenverzeichnis (ULV) oder in die Liste des Vereins für die
Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)
und ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der
Eignung für die zu vergebene Leistung mit dem Angebot

entweder die ausgefüllte Eigenerklärung zur Eignung, ergänzt durch
geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise,

oder eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE)

vorzulegen.

Bei Einsatz von anderen Unternehmen sind auf gesondertes Verlangen die
Eigenerklärungen auch für diese abzugeben, ggf. ergänzt durch
geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Sind die anderen
Unternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der
diese im ULV oder Präqualifikationsverzeichnis geführt werden, ggf.
ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Der
Bieter hat zu belegen, dass die Kapazitäten zur Verfügung stehen.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch
die der benannten anderen Unternehmen) auf gesondertes Verlangen durch
Vorlage der in der Eigenerklärungen zur Eignung bzw. in der EEE
genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.

Bescheinigungen und Einzelnachweisen, die nicht in deutscher Sprache
abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache
beizufügen.

Ergänzung zu VI.2) Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen

Es werden ausschließlich die Leistungen Kanalbauarbeiten und
Rohrnetzarbeiten elektronisch erteilt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 30-90138316
E-Mail: [9]vergabekammer@senwtf.berlin.de
Fax: +49 30-90137613
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum
Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber zu rügen. Im Übrigen sind Verstöße gegen
Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen nach
Kenntnis gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

Ein Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang
der Mitteilung des Auftraggebers,einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
bei der zuständigen Vergabekammer zu stellen (§ 160 Gesetz gegen
Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)).

Die o. a. Fristen gelten nicht, wenn der Auftraggeber gemäß § 135
Absatz 1 Nr. 2 GWB den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer
Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne
dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist.

Setzt sich ein Auftraggeber über die Unwirksamkeit eines geschlossenen
Vertrages hinweg, indem er die Informations- und Wartepflicht
missachtet (§ 134 GWB) oder ohne vorherige Veröffentlichung einer
Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne
dass dies aufgrund Gesetzesgestattet ist, kann die Unwirksamkeit nur
festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalbvon 30
Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber
durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags,
jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschlussgeltend gemacht
worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der
EuropäischenUnion bekanntgemacht, endet die Frist 30 Kalendertage nach
Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt
der Europäischen Union (§ 135 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 30-90138316
E-Mail: [10]vergabekammer@senwtf.berlin.de
Fax: +49 30-90137613

Internet-Adresse:
[11]https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wir
tschaftsrecht/vergabekammer/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/02/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabe-bn@bwb.de?subject=TED
2. http://www.bwb.de/
3. https://vergabekooperation.berlin/
4. mailto:vergabe-bn@bwb.de?subject=TED
5. http://www.bwb.de/
6. https://vergabekooperation.berlin/
7. https://vergabekooperation.berlin/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1686f94f463-152
af849faee1a22
8. https://vergabekooperation.berlin/
9. mailto:vergabekammer@senwtf.berlin.de?subject=TED
10. mailto:vergabekammer@senwtf.berlin.de?subject=TED
11. https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau