Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Sigmaringen - Bauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019011009015265188 / 10664-2019
Veröffentlicht :
10.01.2019
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Vorinformation
Vertragstyp : Bauauftrag
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Unbestimmt
Produkt-Codes :
45000000 - Bauarbeiten
DE-Sigmaringen: Bauarbeiten

2019/S 7/2019 10664

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient der Verkürzung der Frist für den Eingang der
Angebote

Bauauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landratsamt Sigmaringen
Leopoldstraße 4
Sigmaringen
72488
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
Telefon: +49 7571-1022980
E-Mail: [1]Ausschreibung@LRASIG.de
Fax: +49 7571-1022999
NUTS-Code: DE149

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.landkreis-sigmaringen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[3]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYKYGGC
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

St. Annahaus
Referenznummer der Bekanntmachung: 19/002/0/21
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45000000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Teilabbruch Umbau und Erweiterung St.-Annahaus zu Büroräumen des
Landratsamtes Sigmaringen

Das unter Denkmalschutz stehende, 1905 als psychiatrische Anstalt
erbaute, St. Annahaus besteht aus einem ca. 51 m x 12,50 m langen
2-geschossigen Gebäude mit Teilunterkellerung und Dachgeschoss. Die
nachträglichen angebauten Gebäudeteile werden im Zuge der Baumaßnahme
abgebrochen und das Gebäude in den Ursprungszustand versetzt. Die
Gebäudehülle wird energetisch saniert, im Inneren wird das Gebäude
komplett saniert.

Ein ca. 13,7 m x 40,4 m großer, 3-geschossiger Erweiterungsbau wird als
Effizienzhaus 55 in Massivbauweise angebaut.

Insgesamt werden ca. 84 Arbeitsplätze vorwiegend in Einzel- und
Doppelbüros, sowie Besprechungsräume geschaffen. Die BGF der
Baumaßnahme gliedern sich in ca. 2 265 m^2 BGF Altbau und 1 791 m^2 BGF
Erweiterungsbau.

Die Bauzeit erstreckt sich von Juni 2019 bis Februar 2021.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 6 700 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE149
Hauptort der Ausführung:

Landratsamt Sigmaringen Leopoldstraße 4

72488 Sigmaringen Das Gebäude befindet sich auf dem Areal des
Landratsamts.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Teilabbruch Umbau und Erweiterung St.-Annahaus zu Büroräumen des
Landratsamtes Sigmaringen

Das unter Denkmalschutz stehende, 1905 als psychiatrische Anstalt
erbaute, St. Annahaus besteht aus einem ca. 51 m x 12,50 m langen
2-geschossigen Gebäude mit Teilunterkellerung und Dachgeschoss. Die
nachträglichen angebauten Gebäudeteile werden im Zuge der Baumaßnahme
abgebrochen und das Gebäude in den Ursprungszustand versetzt. Die
Gebäudehülle wird energetisch saniert, im Inneren wird das Gebäude
komplett saniert.

Ein ca. 13,7 m x 40,4 m großer, 3-geschossiger Erweiterungsbau wird als
Effizienzhaus 55 in Massivbauweise angebaut.

Insgesamt werden ca. 84 Arbeitsplätze vorwiegend in Einzel- und
Doppelbüros, sowie Besprechungsräume geschaffen. Die BGF der
Baumaßnahme gliedern sich in ca. 2 265 m^2 BGF Altbau und 1 791 m^2 BGF
Erweiterungsbau.

Die Bauzeit erstreckt sich von Juni 2019 bis Februar 2021.
II.2.5)Zuschlagskriterien
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/06/2019
Ende: 01/02/2021
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der
Auftragsbekanntmachung:
15/02/2019

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:
15/02/2019

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YYKYGGC
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer BW
Karl-Friedrich-Str. 17
Karlsruhe
76247
Deutschland
Telefon: +49 721-9264049
E-Mail: [4]Vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 721-9263985
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Regierungspräsidium Tübingen
Konrad-Adenauer-Straße 20
Tübingen
72072
Deutschland
Telefon: +49 7071-7570
E-Mail: [5]poststelle@rpt.bwl.de
Fax: +49 7071-7573190
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Sieht sich ein Bieter durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in
seinen Rechten verletzt, ist der Verstoß binnen 10 Tagen beim
Landratsamt Sigmaringen zu rügen. Verstöße, die aufgrund der
Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen
spätestens bis zu der in der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen
genannten Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem Landratsamt
Sigmaringen geltend gemacht werden. Teilt das Landratsamt Sigmaringen
dem Bieter mit, seiner Rüge nicht abhelfen zu wollen, so besteht die
Möglichkeit, innerhalb von 15 Tagen nach Eingang der Mitteilung einen
Antrag auf Nachprüfung bei einer Vergabekammer zu stellen (§ 160 GWB).

Bieter, deren Angebote für den Zuschlag nicht berücksichtigt werden
sollen, werden vor dem Zuschlag gemäß § 134 GWB darüber informiert. Ein
Vertrag darf erst 10 Kalendertage nach Absendung dieser Information
durch das Landratsamt Sigmaringen geschlossen werden. Die Frist beginnt
am Tag nach Absendung der Information.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Regierungspräsidium Tübingen
Konrad-Adenauer-Straße 20
Tübingen
72072
Deutschland
Telefon: +49 7071-7570
E-Mail: [6]poststelle@rpt.bwl.de
Fax: +49 7071-7573190
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/01/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:Ausschreibung@LRASIG.de?subject=TED
2. http://www.landkreis-sigmaringen.de/
3. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYKYGGC
4. mailto:Vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED
5. mailto:poststelle@rpt.bwl.de?subject=TED
6. mailto:poststelle@rpt.bwl.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau