Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Dienstleistungen in Verbindung mit Software
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019010809335162259 / 8034-2019
Veröffentlicht :
08.01.2019
Angebotsabgabe bis :
04.02.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72260000 - Dienstleistungen in Verbindung mit Software
72266000 - Software-Beratung
72268000 - Bereitstellung von Software
DE-Berlin: Dienstleistungen in Verbindung mit Software

2019/S 5/2019 8034

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
DB Systel GmbH (Bukr 2B)
Caroline-Michaelis-Straße 5-11
Berlin
10115
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herzberg, Anna
Telefon: +49 6926544487
E-Mail: [1]anna.herzberg@deutschebahn.com
Fax: +49 6926520043
NUTS-Code: DE30

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.deutschebahn.com/bieterportal
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter//DownloadTenderFile
s.ashx?subProjectId=RHhZfQSvAbY%3d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
FS.EA5 Beschaffung Informationssysteme und Telekommunikation
Kleyerstr. 25
Frankfurt am Main
60326
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herzberg, Anna
Telefon: +49 6926544487
E-Mail: [4]anna.herzberg@deutschebahn.com
Fax: +49 6926520043
NUTS-Code: 00

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]http://www.deutschebahn.com/bieterportal
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[6]http://www.deutschebahn.com/bieterportal
I.6)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

EU-Vergabe Identity- und Access-Management Lösung für den Deutsche Bahn
Konzern
Referenznummer der Bekanntmachung: 19FEA37146
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72260000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ziel der Ausschreibung ist es, eine standardisierte, zeitgemäße und
zukunftsfähige IT-Lösung für ein Identity- und Access-Management
auszuwählen, die für den Deutsche Bahn Konzern für eine länder- und
geschäftsfeldübergreifende Nutzung in unterschiedlichen Organisationen
implementiert wird.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72260000
72266000
72268000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ziel der Ausschreibung ist es, eine standardisierte, zeitgemäße und
zukunftsfähige IT-Lösung für ein Identity- und Access-Management
auszuwählen, die für den Deutsche Bahn Konzern für eine länder- und
geschäftsfeldübergreifende Nutzung in unterschiedlichen Organisationen
implementiert wird. Bei dem zu beschaffenden und zu implementierenden
IT-System strebt der Auftraggeber eine am Markt vorhandene
IAM-Standardlösung an, die bereits außerhalb des Geschäftsfeldes des
Auftraggebers erfolgreich in der Praxiseingesetzt wird. Es soll
sichergestellt werden, dass eine ausgereifte und in der Praxis erprobte
Kaufsoftwarebeschafft wird.

Im Mittelpunkt steht der Prozess Vergabe von Berechtigungen auf
IT-Anwendungen. Das Identity- und Access-Management sorgt im DB
Konzern für eine zentrale Verwaltung von Identitäten und
Zugriffsrechten auf unterschiedliche Systeme und Applikationen.
Authentifizierung und Autorisierung der User sind zentrale Funktionen
des Identity- und Access-Managements. Die handelnden Personen, also
Mitarbeiter, externe Fachkräfte und Partner, die auf die Konzerndaten
Zugriff haben und diese bearbeiten können, müssen in diesen Kontexten
identifizierbar sein und es muss sichergestellt werden, dass jedes
Individuum im digitalen Bereich des Konzerns zum richtigen Zeitpunkt
mit den richtigen Zugangs- und Zugriffsrechten ausgestattet ist.

Das Projekt zielt somit darauf ab, Erhöhung den Anwenderkomfort
(Usability) zu erhöhen, die administrative Effizienz (Efficiency)
zu steigern, eine Erhöhung der Informationssicherheit (IT Security),
eine Automatisierung der Prozesse in der Rechtezuordnung sowie die
Einhaltung der Richtlinien (Compliance) zu gewährleisten.

Die zu beschaffende Kaufsoftware einer Identity Management Lösung dient
zur Ablösung des internen Bestandsystems iMan und KVD und wird beim
Auftraggeber als IAM bezeichnet. Das gleichnamige Projekt, mit einer
Laufzeit von 4-8 Jahren, hat zum Ziel, die Kaufsoftware zu beschaffen,
zu installieren und konfigurieren, Auftraggeber spezifische
Erweiterungen zu implementieren sowie das gesamte IT-Systemschrittweise
in die Systemlandschaft der DB Systel zu integrieren und in den
Regelbetrieb zu übernehmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 96
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Gemäß Rangfolge der veröffentlichten Eignungskriterien
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Für die Erstellung der Angebote in der Angebotsphase werden technische
Informationen der bestehenden IT Systeme/Prozesse der DB benötigt.
Diese enthalten sensible Informationen. Eine Veröffentlichung im
Teilnahmewettbewerb ist daher nicht möglich. Diese erhalten Sie mit der
Aufforderung zur Angebotsabgabe nach Abgabe der unterzeichneten
Vertraulichkeitsvereinbarung im Teilnahmewettbewerb.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Der Bewerber erklärt, dass über sein Vermögen kein Insolvenz- oder
Sanierungsverfahren oder vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet
ist und die Eröffnung auch nicht beantragt oder mangels Masse abgelehnt
worden ist;

2) Der Bewerber erklärt, dass er sich nicht in Liquidation befindet;

3) Der Bewerber erklärt, dass er seiner Verpflichtung zur Zahlung von
Steuern und Abgaben nach den Rechtsvorschriften des Staates, in dem er
ansässig ist, oder nach den Rechtsvorschriften des Staates des
Auftraggebers erfüllt;

4) Der Bewerber erklärt, ob berufliche Verfehlungen vorliegen, die im
Gewerbezentralregister eingetragen sind. Darüber hinaus erklärt er, ob
derzeit ein Verfahren anhängig ist, das zu einer solchen Eintragung
führen kann;

5) Der Bewerber erklärt, dass er in Bezug auf die Vergabe keine
unzulässige wettbewerbsbeschränkende Abrede getroffen hat und treffen
wird;

6) Der Bewerber erklärt, dass kein Fall des § 123 Abs. 1 -3 GWB
vorliegt;

7) Vorlage Nachunternehmerliste;

8) Vorlage Vertraulichkeitserklärung;

9) Vorlage Bietergemeinschaftserklärung;

10) Vorlage eines Handelsregisterauszuges nicht älter als 3 Monate;

11) Vorlage Erklärung zur fachlichen und technischen Leistungsfähigkeit
nach § 47 Abs. 1 SektVO";

12) Fristgerechtes Einreichen des Teilnahmeantrages.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Abgabe des unterzeichneten Dokuments Lieferantenselbstauskunft
(Anlage_B.3_Formular Lieferantenselbstauskunft.doc)
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Kriterien der technischen Leistungsfähigkeit dienen dazu, dem
Auftraggeber ein aussagekräftiges Bild des Bewerbers zu geben.

Zur transparenten Differenzierung der Bewerber untereinander sind für
die Referenznachweise (s. u.) jeweils einzelne Bewertungskriterien
definiert. Sofern mehr als 10 Teilnehmer alle zwingenden
Eignungskriterien erfüllen, erfolgt die Auswahl der für die
Angebotsphase zugelassenen Anbieter auf Grundlage der Auswertung der
Bewertungskriterien. Das genaue Bewertungsschema kann dem dieser
Bekanntmachung beigefügtem Dokument B.1_DB_IAM_Eignungsmatrix
entnommen werden.

Ausschlusskriterien

Eignung 1: Der Bewerber weist nach, dass er in den letzten 5 Jahren
mindestens 2 inhaltlich vergleichbare IAM Projekte in der EU mit einem
Auftragsvolumen von je mindestens 1 Mio. EUR, Lizenz (ohne Wartung),
pro IAM Projekt durchgeführt hat,

Eignung 2: Der Bewerber weist mindestens 3 auf dem angegebenen IAM
Werkzeug qualifizierte Mitarbeiter nach. Diese müssen jeweils
mindestens 5 Jahre Erfahrung in der Konzeption und Implementierung von
IAM Projekten haben und deutsch und englisch (mind. jeweils auf Level
C1) beherrschen,

Eignung 3: Der Bewerber weist mindestens 10 Softwareentwickler für
den Beschaffungsgegenstand nach.

Die Erfüllung der folgenden Anforderungen schlägt sich positiv in der
Bewertung der Eignung nieder:

Bewertungskriterien

Eignung 4: Der Anbieter gibt nachweisbar an, welchen
durchschnittlichen Jahresumsatz er in den letzten 5 Jahren IAM
Produkten und IAM Dienstleistungen erzielt hat. Der Umsatz bei den
genannten Kunden ist nur erheblich, wenn diese weder im
organisatorischen noch im rechtlichen Zusammenhang mit dem Anbieter
stehen,

zu Eignung 1: Der Bewerber stellt Kontaktdaten von Ansprechpartnern
zu den genannten Referenzprojekten zur Verfügung, welche für ein max.
einstündiges Telefonat kontaktiert werden dürfen,

zu Eignung 2: Der Bewerber weist über 3 auf dem angegebenen IAM
Werkzeug qualifizierte Mitarbeiter nach. Diese müssen jeweils
mindestens 5 Jahre Erfahrung in der Konzeption und Implementierung von
IAM Projekten haben und deutsch und englisch (mind. jeweils auf Level
C1) beherrschen.

Die genaue Bewertung abhängig vom Zielerreichungsgrad kann der Anlage
B.1_DB_IAM_Eignungsmatrix entnommen werden.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 04/02/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Die Vergabe läuft über das Vergabeportal der Deutsche(n) Bahn AG
([7]http://www.deutschebahn.com/bieterportal). Dort finden Sie
sämtliche Dokumente. Zur Abgabe eines Teilnahmeantrags und eventuell
eines Angebots ist die Registrierung unter Angabe der Vergabenummer
(Hinweis auf EU Vergabe) im Vergabeportal der Deutsche(n) Bahn AG
notwendig.

Für technischen oder methodischen Fragen zum Vergabeportal der
Deutsche(n) Bahn AG steht die Bieterhotline (+49 8002658638) Mo.-Fr. in
der Zeit von 9.00-15.00 Uhr zur Verfügung.

2) Soweit der Bewerber bzgl. einzelner Bereiche, für die er ggf. im
späteren Verlauf ein Angebot abgeben möchte, nicht über die dazu
erforderliche Leistungsfähigkeit und/oder Fachkunde verfügt, kann er
sich gemäß § 47 Abs. 1 SektVO auf andere Unternehmen berufen. Bewerber,
die sich zum Nachweis ihrer Eignung gem. § 47 Abs. 1 SektVO auf die
Kapazitäten anderer Unternehmen (Nachunternehmer) stützen, müssen diese
Drittunternehmen im Teilnahmeantrag verbindlich benennen und durch eine
entsprechende Verpflichtungserklärung des Drittunternehmens nachweisen,
dass ihnen im Falle der Zuschlagserteilung die Mittel zur Verfügung
stehen, die für die Erfüllung des Auftrags erforderlich sind.

Der Auftraggeber behält sich vor, im Laufe des Vergabeverfahrens eine
Aktualisierung der Verpflichtungserklärungen zu verlangen.

Der Auftraggeber überprüft auch bei den benannten Drittunternehmen, ob
Ausschlusskriterien nach §§ 123, 124 GWB vorliegen und behält sich vor,
die Vorlage von weiteren Eignungsnachweisen zu fordern.

Für Nachunternehmer, die nicht zum Eignungsnachweis nach §. 47 Abs. 1
SektVO benannt wurden, gilt folgendes:

Der Auftraggeber behält sich vor, im Laufe des Vergabeverfahrens die
Vorlage von Eignungsnachweisen für diese Nachunternehmer zu fordern.

Im Falle eines Austauschs solcher Nachunternehmer behält sich der AG
eine erneute Prüfung der Eignung vor.

3) Der Bewerber ist zur vertraulichen Behandlung der gesamten
Vergabeunterlagen verpflichtet und hat seine Mitarbeiter sowie sonstige
mit der Prüfung / Bearbeitung der Vergabeunterlagen betraute Dritte
entsprechend zur Vertraulichkeit zu verpflichten.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage
nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht
abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 4 GWB).
Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst
nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2, Satz 1 GWB). Die
Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe
der Vergabeentscheidung per Fax oder auf elektronischem Weg bzw. 15
Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§
134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt
ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von
10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. soweit die Vergabeverstöße aus
der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind bis zum
Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3,
Satz 1, Nr. 1 bis 3 GWB). Des Weiteren wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB
genannten Fristen verwiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/01/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:anna.herzberg@deutschebahn.com?subject=TED
2. http://www.deutschebahn.com/bieterportal
3. https://bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter//DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=RHhZfQSvAbY%3d
4. mailto:anna.herzberg@deutschebahn.com?subject=TED
5. http://www.deutschebahn.com/bieterportal
6. http://www.deutschebahn.com/bieterportal
7. http://www.deutschebahn.com/bieterportal

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau